Miles&More erlaubt Meilentransfer zwischen Mitgliedern

Miles&More Titelbild Karten schraeg

Es gibt eine neue Funktion bei Miles&More: Ab sofort könnt ihr bis zu 35.000 Meilen pro Jahr an andere Mitglieder transferieren. Der Haken dabei: Es kostet 0,01€ pro Meile, also fast der Preis den ihr beispielsweise bei Prämienabos für Meilen zahlt. Zugreifen auf das neue Feature könnt ihr (im Moment) nur durch die Miles&More-App.

Meilen transferien

Laut Beschreibung werden die Meilen nach 1-3 Tagen auf dem Konto des Empfängers gutgeschrieben. Die Mindestmeilenmenge beträgt 1.000 Meilen und jedes Konto kann maximal 35.000 Meilen pro Jahr auf diese Weise erhalten. Transfers können nicht rückgängig gemacht werden.

Fazit

Ein ziemlich heftiger Preis wenn man bedenkt dass 0,01€ eigentlich mehr oder weniger der Wert einer Meile ist. Sinn machen kann ein Transfer wenn euch noch eine kleine Anzahl Meilen zum gewünschten Prämienflug fehlt. Alternativ auch wenn man eine kleine Menge Meilen nicht verfallen lassen möchte und daher lieber an einen Freund „verschenkt“.

Mit einer Vertrauten Person, also zum Beispiel eurem Freund oder eurer Freundin, macht aber die Option Meilenpooling viel mehr Sinn. Ganz einfach weil sie kostenlos ist und die Meilen erst bei der Einlösung wirklich transferiert werden. Alle Infos dazu findet ihr in diesem Artikel:

Quelle: YHBU (Danke!)

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (2)

  1. Nachtrag:
    Miles and More sollte nicht irgendwelche kostenpflichtigen Angebote vorhalten, sondern lieber versuchen Meilen zeitnah gutzuschreiben… warten noch immer auf die 10 % aus der Februar-Payback-Aktion, trotz mehrfacher Reklamationen :-(.

    Antwort

  2. Hallo, für eine 5-Sterne-Airline und deren Meilenprogramm, fehlen einem wirklich schon ein wenig die Worte… bei AB war es temporär KOSTENFREI möglich… Ach` airberlin, Du fehlst immer noch, wenn bei Miles and More solche Angebote angeboten werden.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.