Ab 2024: Oman Air tritt Oneworld-Allianz bei

Oman Air Heckflossen

Nachdem die Oneworld-Allianz zwischenzeitig auf 12 Mitglieder zusammengeschrumpft war, ist mittlerweile wieder Wachstum angesagt. Nach dem Beitritt von Royal Air Maroc im Jahr 2020 und Alaska Airlines in 2021 wurde nun ein weiteres neues Mitglied verkündet: Ab 2024 wird die bisher unabhängige Oman Air Mitglied der Airline-Vereinigung.

Das hat Oneworld heute im Rahmen einer Pressemitteilung verkündet. Qatar Airways soll den Beitritt als Förderer begleiten. Es ist also davon auszugehen, dass die beiden Golf-Airlines künftig besonders eng zusammen arbeiten werden.

Insgesamt zählt die Oneworld-Allianz ab 2024 dann wieder 14 Mitglieder. Im Zuge des russischen Angriffs auf die Ukraine wurde die Mitgliedschaft der russischen S7 Airlines suspendiert, ansonsten wären es sogar 15.

Dritte Oneworld-Airline im Nahen Osten

Mit dem Beitritt von Oman Air baut die Oneworld-Allianz ihre Dominanz im Nahen Osten weiter aus. Von ihrem Hub in Maskat bedient die Airline derzeit mehr als 40 Ziele. Der Fokus liegt neben anderen Destinationen im Nahen Osten auf Asien (insbesondere Indien) und Europa.

Bereits jetzt gibt es im Nahen Osten zwei Oneworld-Mitglieder: Qatar Airways mit einem umfassenden Streckennetz ab Doha und die eher kleine Royal Jordanian. Künftig stehen bei Reisen von Europa nach Asien also gleich drei Oneworld-Fluggesellschaften zur Auswahl. Keine leichte Entscheidung, sind Qatar und Oman Air doch beide für exzellenten Service bekannt.

Auf unserer Karte könnt ihr euch übrigens anschauen, wo der Fokus der einzelnen Airline-Allianzen liegt:

Was bedeutet das für Vielflieger?

Für Vielflieger bedeutet der Oneworld-Beitritt von Oman Air einige positive Veränderungen. Unter anderem Folgende:

  • Vielflieger mit Oneworld Sapphire- / Emerald-Status können weitere Flughafenlounges weltweit besuchen. Derzeit verfügt Oman Air über Lounges in Maskat (inkl. First Class Lounge), Salalah und Bangkok
  • Vielflieger des Programms Oman Air Sindbad profitieren im Gegenzug auf allen Oneworld-Flügen von Lounge-Zugang und weiteren Vorteilen
  • Die Meilen diverser Oneworld-Programme lassen sich für Flüge mit Oman Air einlösen – und umgekehrt
  • Es ergeben sich neue Möglichkeiten für Mileage Runs im British Airways Executive Club. Denn jeder Flug über 2.000 Meilen gibt dort satte 140 Tier Points
  • Der Status Match zu Oman Air Sindbad dürfte künftig stark an Attraktivität gewinnen (wenn er in 2 Jahren noch existiert)

Fazit

Es gab in der Vergangenheit bereits Gerüchte, dass Oman Air mit einem Oneworld-Beitritt liebäugelt. Dennoch kommt die Nachricht heute überraschend. Oneworld war im Nahen Osten aufgestellt und Oman Air hätte so eher zur Star Alliance gepasst. So oder so ist der Beitritt voraussichtlich ein Gewinn für Vielflieger.

Titelbild: © Oman Air

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (6)

  1. Mike sagt:

    Ist die Partnerschaft dann mit LH sozusagen beendet?

  2. Torsten Ahlers sagt:

    Man sollte sich aber mehr in Richtung Südamerika eines Mitgliedschaft einer neuen oneworld Airline bedienen….seid ausscheiden Lam ist da nicht richtiges schwarzes Loch auf der Karte was oneworld betrifft… Leider

  3. André sagt:

    Das kam NICHT überraschend, da beide schon eine Weile intensiv zusammen arbeiten. Auch für die WM nun mit den Match Day Shuttle Flügen kooperieren sie gefühlt noch enger als mit den anderen Airlines bzw. Nachbarstaaten.

    Vielleicht kommt Rwandair dann auch noch irgendwann zu Oneworld. Da ist es ähnlich. Wäre wieder nicht überraschend.

  4. MMP sagt:

    Fehlt noch gulf Air und Kuwait Airways

  5. Christian sagt:

    Na DAS mal eine schöne Nachricht 😁😁😁☺️

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen