Santander zerstört 1Plus Visa als Reisekreditkarte (Update)

Santander 1Plus Visa Titelbild

Die Santander 1Plus Visa Kreditkarte galt bisher als eine der besten Reisekreditkarten. 0€ Jahresgebühr, keine Gebühren im Ausland, weltweit kostenfrei Bargeld abheben und sogar Fremdgebühren von Geldautomatenbetreiber wurden auf Antrag erstattet. Damit ist es leider seit dem 1. April 2020 für Neukunden vorbei!

Update

Bisher wurden Bestandskunden von der Santander nur vereinzelt umgestellt. Im Preis- und Leistungsverzeichnis mit Stand 5. März wird zwischen den alten Konditionen und Neuabschlüssen ab 01.04.2020 unterschieden. Es ist also möglich, dass die guten alten Konditionen für Bestandskunden erhalten bleiben. Eine Umstellung der Bestandskunden kann aber jederzeit einseitig (mit der Möglichkeit zu kündigen) von der Santander Bank erfolgen.

Alte und neue Konditionen der Santander 1Plus Visa
Update

Wir haben ein paar neue Informationen von der Santander Bank erhalten:

  1. Für die vier kostenfreien Bargeldabhebungen pro Monat fallen auch keine Auslandseinsatzgebühr bei Abhebungungen in Fremdwährungen an.
  2. Ab der 5. Abhebung pro Monat werden 1% aber mind. 5,25€ + 1,5% Auslandseinsatzgebühr erhoben
  3. Das Limit für Bargeldabhebungen wird von 300€ auf 1.000€ pro Tag angehoben. Ihr könnt also in einem Vorgang deutlich mehr Bargeld abheben.

Aktuell schreibt die Santander Bank Bestandskunden der 1Plus Visa an (Danke an Dominik für den Hinweis) und informiert sie über die neuen Konditionen. Folgende Änderungen sind bekannt:

GebührBisherAb 1. Juli
Auslandseinsatzgebühr0,00%1,50%
Bargeldabhebungenunbegrenzt kostenfrei4/Monat kostenfrei ohne Auslandseinsatzgebühr
Danach 1% aber mind. 5,25€ zzgl. Auslandseinsazzgebühr
Limit Bargeld pro Tag300€1.000€
Erstattung Fremdgebührenauf Antrag nicht erstattungsfähig
Tankrabatt1% bis 400€ Umsatz = 4€1% bis 200€ Umsatz = 2€

Die neuen Konditionen treten für Bestandskunden automatisch zum 1. Juli 2020 in Kraft (wenn sie angeschrieben worden sind). Eine außerordentliche und fristlose Kündigung ist bis zum 30. Juni 2020 möglich.

Fazit

Santander hat mit der 1Plus Visa jahrelang die beste Reisekreditkarte ohne Jahresgebühr angeboten. Davon ist nach den Änderungen nicht mehr viel übrig. Die Santander wird damit eine Menge Kunden verlieren. Vermutlich waren die Konditionen trotz zwangsmäßiger Teilzahlung nicht gewinnbringend für die Santander Bank.

Alternativen

Die 1Plus Visa war die letzte kostenfreie Kreditkarte in Deutschland, die Fremdgebühren von Geldautomatenbereiber erstattet hat. Davon muss man sich definitiv verabschieden. Folgende Alternativen habt ihr:

  • Hanseatic GenialCard: Bis auf die Erstattung der Fremdgebühren und den Tankrabatt kommt die GenialCard der Hanseatic Bank am nächsten an die Vorteile der 1Plus Visa: Keine Auslandsgebühren, Bargeldabhebungen weltweit kostenfrei und im Gegensatz zur 1Plus Visa ist sogar die Umstellung auf Vollzahlung per Lastschrift von einem beliebigen Girokonto möglich. Außerdem wird Apple Pay unterstützt!
  • DKB Cash inkl. Visa: Die DKB Visa gibt es nur zusammen mit dem DKB Cash Girokonto. Als Aktivkunde, d.h. mind. 700€ Geldeingang/Monat, könnt ihr weltweit ohne Auslandsgebühren bezahlen und ohne Gebühren Bargeld abheben. Allerdings sind Bargeldabhebungen unter 50€ selbst in Fremdwährungen nicht möglich. Die DKB unterstützt neben Apple Pay auch Google Pay.

Weitere Alternativen findet ihr in unserem Kreditkartenvergleich:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (77)

  1. Lumix sagt:

    Habe auch per E-Mail bei der Santander wegen der Änderung der Gebühren nachgefragt, weil ich auch noch nichts erhalten habe. Mir wurde gesagt, dass sich meine Konditionen nicht ändern und wenn doch, dass ich dann postalisch benachrichtigt würde. Das wird wohl auch der Grund sein, warum viele Andere noch keine Benachrichtigung erhalten haben – seltsam ist es aber schon, dass einige Bestandskunden die Änderung zu spüren bekommen und andere nicht.

  2. Franz sagt:

    Es wäre schön, wenn mal klar darauf hingewiesen wird, das keine Bank was zu verschenken hat und Kreditkarten ohne Einsatzgebühr eben einfach einen schlechteren Wechselkurs haben. Als Vielreisender mit mehreren Karten kann ich das auch sehr schön nachvollziehen. Ich wähle inzwischen bewusst Karten mit Gebühren, da mir die Herumrechnerei, um wieviel teurer mich nun der gebührenfreie Wechselkurs kommt, zu lästig ist. Und mit zwei Karten eine Zahlung anzufangen um dann zu entscheiden, welche mich billiger kommt, da hab ich nicht die Zeit dazu.
    Reisen kostet nun mal Geld und wer sich wegen Spesen in Cappucino-Höhe den Kopf zerbricht, sollte vielleicht seine Reisepläne grundsätzlich nochmal überdenken.

    • Johannes sagt:

      Hallo Franz,

      es gibt nur wenige Banken, die wirklich den Wechselkurs selber festlegen. Die meisten beziehen den Wechselkurs von der EZB oder Mastercard/Visa. Man kann auch nicht pauschal sagen, dass es bei kostenlosen Kreditkarten der Fall ist. Eher bei kostenpflichtigen Kreditkarten sollte man ein Auge darauf haben.

  3. Harald Schneider sagt:

    Ich habe sogar noch die Santander Super Card, die soll schon seit Jahren gekündigt werden, alles nur Clickbeit. Bei uns im Bekanntenkreis 5stk ungekündigt, nur bei 2 wurde Limit reduziert.
    Und ich habe kein Mitleid mit den Banken in der Niedrigzinsphase

  4. Harald Schneider sagt:

    Peter und Josh
    Ich liebe Euch 🙂
    Ihr Teddybären Werfer.

  5. Nadine sagt:

    Ich war gerade 5 Monate in Japan und musste bei jeder Bargeldabhebung 220 Yen (ganz grob weniger als 2 €) bezahlen mit der DKB Visa. Sie ist also nicht mehr weltweit kostenlos.

  6. Moritz sagt:

    Meine Meinung: Ich habe keine Änderung bekommen. Achtung Spekulation: mit mir verdient die Bank Geld. Auch wenn ich keine Ratenzahlung abgeschlossen habe, versuche ich oft mit der Karte zu zahlen damit der Anbieter etwas davon hat (schließlich sind die Leistungen wirklich Klasse). Ich hebe zwei drei mal im Jahr im Urlaub Fremdwährungen ab und reize den Tankrabatt nie voll aus. Andere Personen dagegen…wenn ich da schon lese dass ein Peter damit wohl seine Rente in Thailand abhebt. Dann finde ich das absolut unfair gegenüber der Bank. So kann kein Unternehmen wirtschaften. Schon gleich nicht in dieser Dauerniedrigzinsphase.

  7. Philipp sagt:

    Hallo, hat das Schreiben schon irgend ein Bestandskunden bekommen?
    Ich habe noch keines bekommen!

    Und was wäre wenn es auf dem Postweg abhanden kommt? Darf dann einfach so umgestellt werden?

    Viele Grüße

  8. Thomas sagt:

    Ich hatte die Karte zum 13.01.2020 beantragt und im Februar 2020 in Thailand und Kambodscha für Bargeldverfügungen genutzt. Die Automatengebühren wurden auf Antrag im April 2020 erstattet.
    Bislang habe ich noch keine Infos zu Änderungen der Bedingungen mitgeteilt bekommen.
    Der Kundenservice von Santander ist unterirdisch. Telefonisch teils Wartezeiten von über einer Stunde.
    Mails werden grundsätzlich nicht beantwortet. Einzige Ausnahme: man schreibt an die Beschwerdeabteilung von Santander. Diese reagiert dann mit einer gewöhnlichen Bearbeitungszeit von ca 7-9Tagen. Kündigungen daher am besten per Einschreiben (traurig aber wahr).
    Aussagen in Filialen und Servicecenter unterscheiden sich regelmäßig.
    Fazit: Möge jeder selbst entscheiden, wie er zu Santander steht. Ich werde nach entsprechender Mitteilung falls die Automatengebühren nicht mehr erstattet werden sollten, kündigen.

  9. Josh sagt:

    @ Johannes und Peter

    Alex und Harry sind die typischen Forentrolle, die weder im Job noch privat was zu sagen haben
    und sich deshalb frustriert auf verschieden Plattformen austoben.
    Deshalb das Motto: “ Don’t feed the troll“ und die Jungs einfach mit Missachtung strafen.

  10. Simon sagt:

    Mir wurde eben am Telefon mitgeteilt, dass ALLE Altkunden umgestellt werden, die neuen Konditionen für neue Kunden direkt und für die alten Kunden dann zum 01. Juli gelten sollen.

    Somit auch keine Erstattung von Automatengebühren mehr und die Konditionen werden auf die neuen vereinheitlicht werden.

  11. Marcus sagt:

    Bin ich blind oder steht im PVZ nichts mehr von Erstattung von Fremdgebühren?

    • Johannes sagt:

      In den Preis- und Leistungsverzeichnis stand noch nie etwas zu der Erstattung von Fremdgebühren. Das stand immer nur auf der Landingpage zur Santander 1Plus Visa im Kleingedruckten. Seit Anfang April aber nicht mehr.

  12. Bernd sagt:

    So ein Chaos.

    Bin jetzt zu Barclaycard gewechselt. Nicht nur wegen dieser Meldung. Vor allem weil der Kundenservice bei Santander in letzter Zeit praktisch nicht mehr vorhanden war.

    Und die Barclaycard-App ist halt tatsächlich leider geil. Die Ersteinrichtung ist zwar ein bisschen mit Aufwand verbunden, aber der lohnt sich.

  13. Dennis sagt:

    Hallo,

    ich habe bei mir auch noch keine Nachricht bzgl. der Änderungen.
    Bis wann müssen die denn angekündigt werden?
    2 Monate im Voraus sollten es ja schon sein oder?

  14. Alexander sagt:

    Bisher konnte noch niemand diese „News“ (Hoax?) bestätigen. Selbst die Santander Bank nicht. Nächstes Mal bitte genauer hinsehen, ein Schreiben von der Bank verlangen und erst dann etwas melden, wenn es den Fakten entspricht!

    • Johannes sagt:

      Wirf einfach mal ein Blick auf Website der Santander Bank: https://www.santander.de/privatkunden/konten-karten/karten/1plus-visa/ Dort sind seit dem 1. April die neuen Konditionen für Neukunden vermerkt. Bitte prüfe nächstes Mal deine Aussage bevor du so ein Kommentar ablässt.

      • Harald Schneider sagt:

        es ging ja hauptsächlich um Altkunden, da kam bis dato kein Update von Dir. Und dein Ton in den Kommentar-Antworten , geht ja überhaupt nicht.

        • Johannes sagt:

          Das konnte ich dem Kommentar von Alexander nicht entnehmen. Wie gesagt wurde mir von der Santander Bank bestätigt, dass die neuen Konditionen auch für Bestandskunden gelten werden. Wann diese Informiert werden, ist mir aber nicht bekannt.

        • Peter sagt:

          Ich finde den Ton von Johannes genau angemessen nach dem Motto: „Wie man in den Wald hineinruft, so schalt es heraus.“

          Eher bedenklich finde ich die respektlose Anspruchshaltung einiger weniger (z. B. Alexander und Sie; „kennen“ Sie sich?) gegenüber einem kostenlosen Webangebot, das Johannes und sein Team mit viel Engagement zur Verfügung stellen. Klar verdient travel-dealz Geld mit dieser Website (das ist ihr Geschäftsmodell). Das rechtfertigt aber nicht eine so aggressive Herangehensweise, wenn ein Beitrag nicht dem eigenen Gusto entspricht; auch nicht im Fall von Mängeln oder fehlenden Informationen im Beitrag.

          In Anbetracht des Tons von Alexander ist die Reaktion von Johannes angemessen und zurückhaltend, und es spricht für die Transparenz des Forums, dass der Post von Alexander nicht schlicht gelöscht wird.

  15. Sandro sagt:

    Die Hotline hat mir jetzt gesagt, dass man grundsätzlich bei Zahlungen und Abhebungen in Fremdwährung die 1,5% zahlen muss und für die ersten 4 Abhebungen die Automatengebühren erstattet bekommt.

    Am Wochenende hat mir die Hotline gesagt, dass die ersten 4 Abhebungen grundsätzlich kostenfrei, auch in Fremdwährung, und man ggf. anfallende Automatengebühren nicht mehr erstattet bekommt.

    • Johannes sagt:

      Hallo Sandro,

      die Info, dass bei den 4 kostenfreien Abhebungen auch keine Auslandeinsatzgebühr anfällt habe ich auch so von der Santander bestätigt bekommen.

  16. thaleike sagt:

    Also ich wurde noch nicht angeschrieben, obwohl ich die 1plus-VISA wirklich „ausgenutzt“ habe; soll heißen: (fast) ausschließlich für Bargeldbezug mit Erstattung von Automatenbetreibergebühren und Zahlungen an Tankstellen mit Cashback eingesetzt hatte. Dazu ist es mir (irgendwie) gelungen, auf monatliche Abbuchung des gesamten Betrages umzustellen. Soll heißen: Santander hat bei mir definitiv nur draufgelegt! Dennoch habe ich bislang weder eine Kündigung, noch eine Nachricht über geänderte Konditionen erhalten… Und auch das auf der Homepage befindliche Preis-/Leistungsverzeichnis weist zwar für NEU-Abschlüsse die geänderten Konditionen aus, für Bestandskunden ist jedoch weiterhin von 0% Auslandseinsatzgebühr und EUR 0,00 Bargeldbezugsgebühren die Rede… Bzgl. Erstattung der Gebühren des Automatenbetreibers schweigt sich das Preis-/Leistungsverzeichnis allerdings aus…

  17. Daniel sagt:

    Hallo, woher kommt diese Information? Das offizielles Preisleistungsverzeichnis spricht von den genannten Konditionen bei Neuabschlüssenab 01.04.2020. Die „alten“ Karten sind zumindest im aktuellen PLV unverändert aufgeführt…. Bisher habe ich auch kein Schreiben der Bank erhalten. Wer hat ein solches Schreiben als Bestandskunde den bereits erhalten und kann das mal posten? Im aktuellen PLV steht auch schon nichts mehr von Erstattung auf Antrag der zusätzlichen Automatengebühr. Auch hierüber bin ich als Kunde nicht informiert wurden…

  18. Harry sagt:

    Die hier gemachten Angaben sind so nicht ganz richtig hier !
    Ich habe heute mit der 1 Plus Hotline telefoniert, und mir wurde mitgeteilt, dass 4 Bargeld Abhebungen in Thailand + USA pro Monat nach wie vor kostenlos sind, allerdings kommen da dann noch 1,5 % Auslandnutzungsgebühr jedesmal noch dazu – aber nur in Ländern die den Euro NICHT
    als Landeswährung dort haben !
    Es werden auch noch nach wie vor die 220 Thai Baht ( Thailand ) bzw. 10 US $ (USA) Fremd ATM Abhebegebühren auf Antrag 4 mal im Monat auf speziellen Antrag voll zu 100 % zurückerstattet !
    Außerdem wurde der tägliche Bargeld Abhebungs Verfügungsrahmen von 300 € auf 1.500 €
    herauf gesetzt ! (pro 24 Std. ) Voraussetzung dafür ist natürlich dass die Kreditkarte auch dafür die nötige Vorab Deckung voll umfänglich aufweist !

    • Johannes sagt:

      Hallo Harry,

      klar, die Auslandseinsatzgebühr fällt für alle Belastungen in Fremdwährungen an. Dazu zählen auch Bargeldabhebungen.

      Der an Bestandskunden geschickte Brief ist bei den Fremdgebühren eindeutig und beinhaltet keine Ausnahme. Da kann ich die Aussage der Hotline nicht nachvollziehen. Ich würde dir empfehlen das wenn schriftlich geben zu lassen. Im Zweifel kannst du dich nicht auf die Aussage der Hotline berufen.

      • Harry sagt:

        Hallo Johannes !
        Ich habe soeben noch einmal mit der 1 Plus Hotline da telefoniert !
        Es ist tatsächlich so, dass ab dem 01.07.2020 nur noch 4 mal im Monat die (Fremd) Geld Automaten Gebühren, die in Thailand * und den USA* erhoben werden auf Antag einem zurück erstattet werden !
        Es werden auch bei Bargeld Abhebungen am Automaten in Thailand und in den USA KEINE 1,5 %
        Fremdwährungs Gebühren usw. einem nachträglich da noch belastet !
        Bei Bezahlung mit der Kreditkarte dort in Kaufhäusern, Restaurants, Hotels usw. allerdings schon !
        -Dieses war ja bei dieser Kreditkarte auch bisher alles für 0,00 € erhältlich und möglich ! –
        Man kann jetzt auch ab dem 01. 07. 2020 mit dieser Kreditkarte alle 24 Std. den Gegenwert von 1.500 € aus den Geldautomaten sich da heraus lassen ( vorher nur 300 € )
        – Vorausgesetzt die Kreditkarte ist natürlich vorher schon mit den entsprechenden hohen Euro Beträgen da schon vor,- bzw. voll geladen geworden !

        * = Thailand 220 Baht // USA 10 US$

  19. Peter sagt:

    Halllo,

    ich hätte eine Frage. Wo finde ich die Kundennummer, die ich bei der Kündigung angeben muss? Ist damit die Zugangsnummer gemeint?

    Viele Grüße
    Peter

  20. Klaus Hoffmann sagt:

    Habe die kostenlose Barclaycard VISA ein Jahr lang im In- und Ausland getestet und war so zufrieden, dass ich die Platinum Double telefonisch bestellt habe und sie derzeit auch nutze (Bali, Maly, Thai).
    90-Tage-Auslandsreise-Krankenversicherung, zweimonatige zinslose Zahlpause, günstige Rückzahlungs- möglichkeiten z. B. durch Zahlpläne … und das Beste:
    die neue Barclaycard App, noch übersichtlicher und einfacher geht’s wohl kaum noch.
    Zur ATM-Abzocke: den Ärger tue ich mir nicht mehr an,
    erstens, weil ich genügend Bargeld im Safe habe (z. Z. bekommt man bei den offiziellen Money Changern hier auf Bali für 140,- € = 2.100.000,- Rupiah), wer allerdings mit dem Rucksack unterwegs ist, sollte von größeren Bargeldmitteln Abstand nehmen … in Thailand gehe ich mit meinem Reisepass und meiner Barclaycard direkt in eine Bank, versorge mich dort mit Bargeld und spare somit die ATM- und die deutsche Auslandseinsatzgebür (für einmal auf den Auszahlungsknopf drücken, egal wie hoch der Betrag, werden jedes Mal insgesamt 10,-€ fällig …).
    I like my money.

  21. Manuel sagt:

    Gibt es noch jemanden, der von der Santander bzgl. der Änderungen bereits angeschrieben wurde? Ich habe bisher keine Mitteilung bekommen und finde auch sonst im ganzen Netz und auf anderen Reiseportalen nichts dazu.

  22. Toby sagt:

    Die 4 mal Geldabheben beziehen sich aufs Inland und nicht das Ausland oder?
    Was kommen für Gebühren ab der 5. Abhebung?

    • Johannes sagt:

      Die 4 Abhebungen gelten weltweit.

      Die genaue Gebühr hat die Santander nicht genannt, ich schätze es fallen aber die üblichen Gebühren bei der Santander an: 1% aber mind. 5,25€ aus Guthaben und sonst 3,50% aber mind. 5,75€ aus dem Verfügungsrahmen.

  23. THoMAs sagt:

    Da kann ich euch die Advanzia Bank in Luxemburg empfehlen. Alles gebührenfrei auf der Seite. Gibt eine schöne goldene Kreditkarte dazu.

    https://www.gebuhrenfrei.com/Home/

    • Keitaro sagt:

      Ja, für alles mögliche, ausser für Bargeld Abhebungen am ATM. Dafür ist die Gebuhrenfrei MasterCard nicht geeignet. Ausserdem bin ich mit dieser Karte auch sonst nicht mehr sehr zufrieden. Mittlerweile wird sie bei jeder Reise durch einen Algorythm automatisch gesperrt. Dann soll ich jedes Mal, auch bei den seriösesten Händlern, danach irgendeine deutsche Nummer anrufen, um die Karte wieder zu entsperren. Das passiert nie innerhalb Europas, aber bei Fremdwährungen, wenn man in einer anderen Zeitzone unterwegs ist. Das Geld für diese sinnlosen Anrufe will ich mir künftig auch sparen.

  24. Daniel sagt:

    Schade. Die Karte hatte in ihrer Ursprungsform wirklich alles und man brauchte sich keine Gedanken machen, konnte sie 5 Jahre oder so immer und überall einsetzen. Mir lieber als Karten die in bestimmten Situation gut sind, Bonus oder Cashback bringen. Über Fremdgebührerstattung hab ich schon immer gedacht muss für die ein schlechtes Geschäft sein, allein vom Aufwand wie das bearbeitet wird. Mindestumsatz, Kleine Jahresgebühr, Nur mit Giro.. das hätt ich alles vermutlich sogar noch mitgemacht. Hab immer gehofft, dass sie über den regulären Einsatz der Karte bei zb Inland Händlern (nutz ich eigt er richtig seit der NFC Version) oder dass ihr anderen Vögel auf ihre regelmäßigen Kreditwerbebriefe anspringt 😉

  25. Patrick S. sagt:

    Parallel wird über Openbank (Santander Tochter) eine neue Reisekreditkarte aufgebaut.
    Haltet die Augen danach offen.

    • Klaus sagt:

      Hm, interessant wäre das mit den Fremdgebühren. Auf deren HP https://www.openbank.de/ ist da diesbezüglich leider nichts zu finden oder ich habe was übersehen.

    • Georg sagt:

      Die Karte über Openbank gibt es schon, kein Vergleich zur alten Karte.
      5 mal im Monat kostenfrei(Auslandseinsatzfrei) Geldabheben ,zusätzlich kommen da noch die ATM Fee und die 7,99 monatlich für das Travelabbo(kann abbestellt werden ) hinzu.
      Das soll ich doch glatt vor dem Auslandseisatz das Abbo aktivieren und 7,99 bezahlen für den Fall das ich auf einer Kurzreise Geld in nicht EU Währung benötige.Wer denkt daran vor dem Bezahlen das zu aktivieren ? Für 95,88Euro Jahresgebühr, wenn ich das Abbo laufen lasse bekomme ich auch eine andere Karte mit besseren Konditionen.

  26. H. Schneider sagt:

    Ab 19.04.2020 erhebt die DKB auch Gebühren für den Auslandseinsatz. Bislang nur in den AGB nachzulesen.

  27. Tom sagt:

    Also ich habe die 1plus visa von Santander immer genutzt um überall Geld abheben zu können. War eigentlich ganz praktisch. Das mit der zwangsweise Ratenzahlung stimmt so nicht. Man kann immer Geld auf das Kreditkarten Konto überweisen. Ich habe es so immer vor der Abrechnung ausgeglichen und somit keine Zinsen gezahlt.

  28. Alexander sagt:

    Auch ich werde mich damit bin der Santander Bank verabschieden.

    Gibt es überhaupt noch eine Bank (auch ausserhalb Deutschlands), die ATM Cash Withdrawal Fremdgebühren erstattet? Das ist mir nämlich sehr wichtig. Sonst muss ich nämlich wirklich überlegen auf das alte Exchange Verfahren umzusteigen. Das gefällt mir aber nicht, mit so viel Bargeld herumzulaufen.

    • Lars sagt:

      Ja es gibt noch so eine Karte, aber die ist nicht mehr kostenlos zu haben. 99€ im Jahr mit vielen Leistungen die für mich den Preis so noch rechtfertigen, aber für andere vielleicht ehr nicht.
      Die Sparda-Bank MasterCard Platinum soweit ich weiß zu den top Konditionen nur in Hessen und ein Girokonto brauchte man dort natürlich dann auch. Immerhin das bleibt dort weiterhin gratis.

  29. Axel sagt:

    DKB zieht nach! Vor ein paar Tagen kam eine Anpassung der AGB. (Schaut mal in Euer Postfach). Die neuen AGBs werden anscheinend ziemlich klamheimlich eingeführt und bis jetzt scheint das keiner Mitbekommen zu haben. Zumindest konnte ich nichts finden. Ab Mitte April heißt es dann in den AGBs die DKB erhebt keine Gebühren und in der Fußnote steht dann, die Gebühren von Automatenbetreibern müßen wir weiterreichen. Für nicht Aktivkunden fallen in Fremdwährungen auch Gebühren an. So wie ich die AGBs interpretiere ist die Karte zum Reisen dann nicht mehr attraktiv.

  30. George sagt:

    Entschuldigung, aber jemand der sich für so eine Kreditkarte entscheidet ist selbst schuld.
    1. Es gibt nichts umsonst – nirgendwo auf dieser Welt! Und bestimmt erst recht nicht “verschenkt” eine Bank dauerhaft bares Geld an tausende Kunden (bzgl. Rückerstattung der fremdgebühren).
    2. Wer kein Konto bei Santander eröffnet hat und nur die Kreditkarte besitzt, hat somit auch keinen Kundenberater bzw. Muss die Hotline der Kreditkarte benutzen wenn er ein Anliegen hat. Und was dann passiert, steht überall im Netz geschrieben: nämlich garnix, weil dort keiner ans Telefon geht!
    3. Ich weiß, jeder hat sein eigenes Budget, der eine zahlt 1000,- € für eine Nacht, der andere fährt davon mit Frau und seinen 2 Kindern 2 Wochen in den Urlaub! Aber mal im ernst: was will man mit max.1000€ Bargeldbezug im Monat bzw. Max. 300,- pro Tag und kommt dann in eine Notsituation wo man dringend mehr braucht?!
    Und was sagt uns das? Ein super Beispiel von Bauernfängerei einer Bank um auf sich aufmerksam zu machen und ggf. ihre anderen Produkte besser vermarkten zu können.die Bank will nämlich was verdienen und nicht das Gegenteil. Und noch etwas: wer ein guter Kunde von Santander ist und deren Private Banking „Santander Select“ nutzt, der bekommt auch weiterhin die fremdgebühren fürs Geld abheben mit der visakarte erstattet. Fazit: sucht Euch ein solides, verlässliches Produkt aus und zahlt dafür lieber ein paar Euro. Die Mastercard platinum von Sparda Hessen ist sensationell die Barclaycard platinum ist auch gut wenn es um Preis/Leistung geht! Die gratis Visa von Barclaycard tuts auch, jedoch denke ich nicht, dass bei dieser alles so toll bleibt wie im Moment.

  31. Markus sagt:

    Schon seit fast einem Jahr werden mir die Gebühren für Bargeldabhebungen im Ausland mit den wildesten Ausreden nicht mehr erstattet (z.B. „Bei Ihrer Abhebung handelt es sich nicht um eine Auszahlungsgebühr für eine Bargeldabhebung, sondern um einen Preisaufschlag für die von Ihnen ausgewählte Umrechnung in Euro“ oder „Sie haben bei der Bargeldabhebung nicht die Berechnung in der Landeswährung, sondern die Umrechnung in Euro gewählt.“) die Karte ist schon lange tot….

    • Tobias sagt:

      Das klingt aber tatsächlich so, dass du am Automaten den Abzocke-Banken und ihrem EUR-Umrechnungstrick auf den Leim gegangen bist. Das lässt sich auf dem Kontoauszug ja nachvollziehen.
      Bei mir haben sie nie Schwierigkeiten gemacht.

  32. Sebastian sagt:

    Tja, die Neuigkeit ist wirklich frustrierend. Habe sie mir erst letzten August zugelegt, aber ich habe mich auch schon gefragt, woran Santander eigentlich Geld damit verdienen will. Es war irgendwie abzusehen, leider.

  33. Josh sagt:

    Ich halte diesen Weg der 1plus für gefährlich,
    da die Karte jetzt gar keinen USP mehr hat und nun absolut austauschbar geworden ist.

    Meiner Meinung nach werden massiv Kündigungen eintrudeln (und das zu recht)
    und sich die dann Ex-Santander-Kunden zur DKB, Barclay oder GenialCard der Hanseatic-Bank
    orientieren.

    Der weitaus bessere Weg wäre gewesen, ggf. eine Jahresgebühr zu verlangen und die Leistungen beizubehalten, möglicherweise dann noch ergänzt um die eine oder andere, sinnvolle Versicherung.

  34. Mat sagt:

    Nicht wirklich verwunderlich, wie soll die Bank auch noch Geld verdienen?
    Negativzinsen, Deckelung der Kreditkartenprovision etc. Bleibt eigentlich nur noch Dispo und Premiumprodukte

  35. Torsten sagt:

    Die Amazon Visa-Karte ist zwar nur für Prime-Kunden kostenlos, aber für die lohnt es sich wegen der Kickbacks auf jeden Fall.

  36. G. Eldmarie sagt:

    Das mit den 50 eur mindestbehebung bei dkb stimmt nur insofern, als es darunter über die Mini Bargeld Option (15€ je Monat) was kostet. Thailand kosten (220 thb je Anhebung) kann man minimieren. Entweder hohe einzelabhebung, mit Karte (wenn ohne aufschlag am terminal möglich) zahlen oder schlau wechseln. Es gibt Stuben abseits des Flughafen, die bessere Kurse als dkb+Gebühr geben

    • Johannes sagt:

      Also 15€/Monat um Bargeld unter 50€ abzuheben finde ich einfach nicht gerechtfertigt.

    • Lars sagt:

      Es gibt zumindest in Bangkok noch eine ausländische Bank wo keine Gebühren anfallen. „Bank of China“ Da kann man sich dann ja mit reichlich Bargeld für den Aufenthalt eindecken. Leider ist das bargeldlose bezahlen selbst in Touristen Hochburgen noch nicht so verbreitet, außer AliPay und WeChat Pay. Das geht hier an fast jeder Ecke.
      Wird Zeit das man AliPay auch regulär in Europa nutzen kann ohne nach China Reisen zu müssen. Das geht’s dann ja auch nur temporär und mit etwas Aufwand verbunden.

  37. Harry S sagt:

    Erst jetzt 58€ Automatengebuhren Thailand gespart, die verlangen pro Abheben 6,50€ dann noch 1,5% dazu bleibe jetzt in Europa

  38. Tom sagt:

    Und was ist mit der Payback Visa Karte?

  39. Ludwig Leick sagt:

    Barclays hat die Konditionen für Bargeld erheblich verschlechtert, 16,9% Zinsen bis zur Rückzahlung.

  40. Mario sagt:

    Ich habe die Karte nur fürs Bargeldabheben außerhalb vom Euroraum genutzt. Viermal im Monat würde mich reichen, aber werden die 1,5 % auch auf Bargeldverfügungen fällig oder nur auf Kaufumsätze? Und werden sie außerhalb Deutschlands oder außerhalb der Euroraums erhoben?

  41. Lucky Luke sagt:

    Vor einem Jahr habe ich sie mir aufgrund der guten Konditionen und der Tatsache das ich 6 bis 8 Monate im Ausland unterwegs bin zugelegt.
    Jetzt lege ich sie halt wieder an.
    Gibt genug andere Anbieter die noch keine Auslandsgebühr erheben.

  42. S sagt:

    Wurde das bereits offiziell bestätigt? Bisher gab es nur die Kopie eines Briefes auf VFT.

    • Johannes sagt:

      Santander hat bestätigt, dass diese Änderungen für alle Bestandskunden zum 1. Juli 2020 gültig werden.

      • Harald sagt:

        Weiß man, ob davon nur die 1plus Karte betroffen ist oder auch andere Karten der Santander?
        Die 1|2|3 Visa und die Santander Select Visa haben ja bisher dieselben tollen Konditionen für den Auslandseinsatz.

  43. Rosi sagt:

    Ich finde auch das sie Barclaycard durchaus vergleichbar bzw auch gut ist!

  44. Dieter sagt:

    Einfach mal die Barclaycard oder Gebuhrenfrei anschauen.. beide ohne Kosten im Ausland

  45. M sagt:

    Schade, habe diese Karte sehr gemocht!
    Damit heißt es von mir:

    Byebye Santander

  46. Max sagt:

    Hoffentlich bleibt wenigstens die DKB weiter wie sie aktuell ist (oder erhoeht maximal die Mindestsummer fuer Aktivkunden).

Schreibe einen Kommentar zu Mat Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen