Coronavirus: Ein Hostel als Gefängnis & so lief die Rückholung – Travel-Dealz Podcast #29

Titelbild Podcast 29 Coronarueckholung

Eingesperrt im Hostel – und wer vor die Tür geht wird erschossen. So ist es Informatik-Student Thees bei seiner Peru-Reise ergangen. Was er erlebt hat und wie er nach Deutschland zurückgeholt wurde, das erzählt er Adrian im 29. Travel-Dealz-Podcast.

Unweit der berühmten Inka-Ruinen von Machu Picchu liegt die peruanische Stadt Cusco. Hier hat Thees Burfeind fast einen Monat verbracht, eingesperrt im Mehrbettzimmer eines Hostels. Der 24-jährige Informatikstudent aus Leipzig musste dort in Zwangsquarantäne – zusammen mit mehr als 60 anderen Reisenden. Im Podcast berichtet er unter anderem, wieso es schwierig war, an Verpflegung zu kommen, warum ihm beim Rückholflug der Bundesregierung das Boarding verweigert wurde und wie er es am Ende mit Edelweiss Air doch nach Hause geschafft hat.

Auch die Travel-Dealz-Leser Karsten und Doreen mussten ihre eigentlich 12-monatige Weltreise in Südamerika abbrechen. Hier schilden sie ihre Erfahrungen:

Abonnieren!

Ihr findet den Podcast ab bei iTunes und auch neu bei Spotify! Ihr könnt den Podcast abonnieren und verpasst so keine Folge mehr:

Apple Podcasts
Spotify Logo

Alternativ könnt ihr einfach diese URL in den Podcatcher eurer Wahl kopieren:

https://travel-dealz.de/feed/podcast

Falls euch diese Folge des Travel-Dealz-Podcast gefallen hat, würden wir uns über eine Bewertung bei iTunes freuen. Natürlich könnt ihr uns auch gerne hier ein Kommentar hinterlassen!

Cover Picture: Fotomontage / Bilder CC0-Lizanz / Pixabay-User Tumisu & Pasy

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (8)

  1. Michael sagt:

    @Robby, kompletter Schwachsinn. Wir sind auch Ende Feb nach Peru los. Zu dem Zeitpunkt war noch nichts mit Corona Pandemie in Deutschland, nur Flüge nach China wurden abgesetzt, keine Einreiseverbot in den USA. Zu dem Zeitpunkt war es von den Fallzahlen noch bei weitem unter der Grippewelle und nicht abzusehen, was das für eine große Folge haben wird. Alle Länder haben mit Einreisestopps erst NACH den USA begonnen, sind also dort mitgegangen.

  2. Robby sagt:

    Also mein Mitleid hält sich bei mir stark in Grenzen. Ende Februar war schon längst bekannt gewesen, dass hier eine Corona Pandemie auf uns zukommt und China sich bereits abgeriegelt hat. Wer dann noch so viel Ignoranz und einen gewissen Egoismus hat um trotzdem seine Reisepläne mich Ach und Krach durchzusetzen, weil eben gerade die Zeit da ist oder es ein super Angebot gab, der muss sich doch dann nicht über die Ausmasse und letztendlich Konsequenzen wundern. Nur dann auf einmal ist das Geschrei nach Hilfe etc. groß. All diese Leute sollten meiner Meinung nach für die Rückflüge zur Kasse gebeten werden und dies sollte nicht auf die Steuerlast aller Bürger abgewälzt werden. Wie viele vernümftige Reisende haben zu dieser Zeit entsprechend ihre Reisepläne storniert oder verschoben und die Geilheit nach unbedingt, (Kopf durch die Wand, aber unbedingt reisen, wird schon gut gehen) bis auf unbestimmte Zeit, wenn es wieder geht, aufgegeben. Auch ich selbst hatte mehrere Reisen geplant und teilweise schon vorbereitet. Nur geht nunmehr meine Gesundheit und die der anderen doch vor.

    • Stefan sagt:

      Was für ein absoluter Blödsinn, da wird einem ja anders wenn man Deine Nachricht liest, so unlogisch ist sie. Erkläre mir mal bitte, warum Deutschland mit dem Einreise Stopp dann nicht schon wesentlich früher begonnen hat? Die Corona Epidemie ging bereits Weihnachten 2019 los. Warum durfte weiterhin alle Welt, inklusive aus stark belasteten Gebieten nach Deutschland einreisen? Warum durften Deutsche dann weiterhin ausreisen und den ganzen Dreck bis in die ärmsten Länder der Welt tragen, wo die Menschen weder finanzielle Mittel noch Resourcen haben, dieser Welle standzuhalten? Inzwischen haben wir in DE fast doppelt so viele Infizierte wie in China – tolle Leistung. Und nun kommt eine Mundschutz-Pflicht die wissenschaftlich nachgewiesen kaum etwas bringt, weil es keine FFP3 Masken sein werden, sondern irgendwelche selbstgestrickten Dinger mit hübschem Muster, die auch noch mehrmalig gebraucht werden sollen. Komm mal von deinem hohen arroganten deutschen Ross runter und überleg mal, warum Deutschland schon nicht viel früher die Grenzen zugemacht haben…damit weiterhin der Rubel rollt. Und dann kommt jemand wie Du und klagt über Steuergelder. Alle Rückhohler werden zur Kasse gebeten, und zwar richtig satt. Ich musste meinen Flug 100% selber zahlen, das hat mich 4000 EUR gekostet. Und stell Dir vor, ich bin auch Steuerzahler und habe ein gutes Recht, das mich mein Land in solch einer Situation unterstützt. Hat es aber überhaupt nicht, denn letztendlich waren es die Briten, die uns aus Afrika geholt haben, weil die Deutsche Regierung jegliche Hilfe jetzt und in Zukunft verweigert hat. Wäre zu teuer und die Anzahl der Deutschen zu wenig. Das haben wir schwarz auf weiß bekommen. Also bevor Du nächstes mal den Mund aufmachst, mach Dich erstmal mit den Tatsachen vertraut.

      • Robby sagt:

        @Stefan, du verdrehst ja völlig die Tatsachen. Ich habe mich lediglich dazu geäußert, dass bei vielen Personen der Drang, die Reisepläne unbedingt noch durchsetzen zu müssen, bei mir ein sehr verhaltenes Mitleid aufkommen lässt. Denn jeder hat ja wohl in diesem Beispiel bereits Ende Februar gewusst, wie die Auswirkungen und der Verlauf dieser Epidemie aussehen. Schon jetzt gibt es doch viele Leute, die auf ihr Recht der Freiheit pochen und sogar gegen Maßnahmen die unsere Regierung beschlossen hat klagen oder klagen wollen, da die Einsicht vereinzelt nicht vorhanden ist. Das ein Mund- und Nasenschutz nur ein gewisser Schutz darstellt, ist doch völlig unbestritten und wurde von mir überhaupt nicht kritisiert. Aber allemal besser andere gegenüber vor einer Ansteckung zu schützen. Nur zu deiner Information, in Asiatischen Ländern wie Südkorea oder auch China laufen die Menschen schon viel länger mit einem Mundschutz herum, da sollten wir uns mal ein Beispiel nehmen. Und das du nun mal nicht mit einem Regierungsflieger aus Afrika zurück geholt worden bist, dafür kann ich genauso wenig, wie das du einen Rückflug von 4000 € begleichen sollst, was für Business Class bestimmt so angesetzt wird. Ich weiß lediglich, dass das AA viele Rückholflüge mit verschiedenen Airlines absolviert. Das nun du davon nicht betroffen warst, dafür kann ich nicht und dafür gibt es keinen Grund deinen Frust bei mir abzulassen. Die Hauptsache ist doch das du gut nach Hause gekommen bist.

  3. Christian sagt:

    Krasse Geschichte!
    Wir waren in Mexiko als der ganze „Spaß“ richtig ins rollen kam und in Europa der Flugverkehr eingestellt wurde. Nach viel hin und her und vielen Flugstreichungen konnten wir unseren regulären Rückflug um eine Woche nach vorne ziehen und sind dann mit Iberia, statt nach Berlin, nach Hamburg geflogen. Das ganze hat mich schon den einen oder anderen Nerv gekostet und ist doch soviel harmloser als die Erfahrungen von Thees.

    Danke, dass du deine Geschichte mit uns teilst.

  4. Ted sagt:

    Willkommen in Südamerika.
    Unzuverlässigkeit, Willkür und Korruption.
    Niemals würde ich diese Entwicklungs bzw. Dritte Welt Länder betreten und wenn sie noch so landschaftlich/kulturell schön sind.
    Südamerika beginnt für mich übrigens an der südlichen Grenze von den USA.
    Der absolut übertriebene Schießbefehl zeigt alleine wie ungebildet und überfordert die dortigen Institutionen und Behörden sind.
    Was wäre mit Menschen geschehen die chronisch krank sind und auf Medikamente angewiesen sind? Natürlich sollten bzw. haben diese Leute für die Reisezeit eine doppelte Menge an Medikamenten dabei, aber gerade ein Typ 1 Diabetiker der nichts mehr zu Essen bekommt wird so richtig seinen Spaß haben. Im schlimmsten Fall bekommt er im Schlaf durch den Stress, die Anstrengung und die Mangelernährung eine unterzuckerung, fällt vom Schlaf ins Koma und stirbt. Na herzlichen Glückwunsch, da freut einen die Inkompetenz der Südamerikaner so richtig.
    Thess hatte ein schweine Glück noch einen Platz zu bekommen, die anderen acht sitzen vermutlich immer noch dort fest.
    Wenigstens ist Thess von dem Gedanken geheilt jemals wieder solche Länder zu bereisen oder zu betreten und meine Einschätzung diese ganze Region auf die schwarze Liste zu setzten vollkommen korrekt war/ist.

    • Marcus sagt:

      Ted, dein Kommentar strotzt nur so von Rassismus, Vorurteilen (denn du warst nach eigenem Bekunden selbst nicht dort), Beleidigungen usw. Er ist einfach widerwärtig.

      • Ted sagt:

        Fühlt sich da jemand etwa getriggert?
        Ich finde es immer wieder lustig wenn Leute die Rassismus Karte ausspielen, aber keine Belege dafür anführen.
        Vorurteile, hast du dir den Podcast überhaupt angehört? Thess und der Botschaftsmitarbeiter sagen selber, wir sind hier in Peru. Das sagen sie nur um auf den Umstand aufmerksam zu machen, dass es dort eben vieles anderes läuft. Im weiteren Verlauf werden ja auch weitere glaubwürdige Aussagen zur Unzuverlässigkeit, Willkür und Korruption gemacht und sind damit als Fakt einzustufen.
        Wo beleidige „usw.“ ich denn? Ungebildet und überfordert, zumindest überfordert wird von Thess Aussage ganz klar belegt an mehreren Beispielen, der Schießbefehl ist nur einer der krassesten Beispiele.
        Im internationalen Vergleich ist ganz klar einsehbar, dass der Südamerikanische Bildungsstand unter dem von Europa und Nordamerika liegt.
        Aber ich gebe zu, meine Wortwahl war zu unpräzise, korrekterweise wäre weniger gebildet die richtige Wahl gewesen.
        Marcus, dein drei Zeiler Kommentar mit beleidigen Behauptungen ohne nachvollziehbare Belege ist einfach nur peinlich. Es geht dir nur darum als White Knight für Südamerika aufzutreten und sich moralisch auf die Schulter zu klopfen. Denn das medizinische Szenario lässt du dabei völlig außer Acht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen