Fluggastrechte bei Air Berlin (AB) durchsetzen

Leider ist es derzeit nicht sehr einfach, Ansprüche aufgrund seiner Fluggastrechte bei Air Berlin durchzusetzen.

Erfolgsaussichten ohne Klage: Gut

Häufig wird zuerst ein Gutschein oder Topbonus-Meilen angebet. Zum Teil sogar mit einem höheren Wert als der Forderung. Erst mit Nachdruck wird einem die Auszahlung der Entschädigung angeboten.

Bevor man eine Klage anstrebt, sollte man sich vorher an die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e.V. wenden. Dort ist Air Berlin Mitglied.

Häufig ist aber eine Klage bei Gericht, unausweichlich.

Hinweis: Diese Einschätzung basiert nur auf Erfahrungsberichten. Sie bietet keine Garantie und kann von Fall zu Fall abweichen.

Kontakt zu Air Berlin

Bei Air Berlin könnt ihr die Beschwerde über dieses Formular einreichen. Als Betreff müsst ihr Mein Flug auswählen und als Thema entweder FlugverspätungDer gebuchte Flug wurde kurzfristig annulliert oder Der Flug wurde vor dem Abflugtag geändert:

Air Berlin Kontakt Flugverspätung

Antrag auf Entschädigung bei Air Berlin stellen

Mit einem Klick auf weiter kommt ihr zum jeweiligen Formular.

Folgende weitere Kontaktmöglichkeiten gibt es zu Air Berlin in Deutschland:

Emailserviceteam@airberlin.com

Telefon: +49 (0)30 3434 3433 (Ortstarif)

Fax: +49 (0)30 41021003 (Ortstarif)

Postanschrift:

Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG
Serviceteam
Saatwinkler Damm 42-43
13627 Berlin

Keine Lust auf Papierkram?

Falls ihr keine Lust auf Papierkram habt, nimmt euch ein Portal für Fluggastrechte gerne eure Arbeit ab. Dafür erhält das Portal einen Teil der Entschädigung und ihr müsst selbst bei einer Klage vor Gericht kein Risiko tragen:

WERBUNG

Erfahrungen

Jahr: 2017
Fluggesellschaft: Air Berlin
Anspruchshöhe: 250€
Grund: TXL-CGN eine Stunde vor Abflug kommentarlos gestrichen.
Reaktion auf Forderung: Eine Woche (top!) nach Eingang der Anfrage über die Webseite eine Mail bekommen mit dem Angebot zu 250€ bar oder 350€ Gutschein.
Ausgang: Ich habe mich gewundert, dass es so schnell gehen kann, und den Gutschein genommen


Jahr: 2013
Anspruchshöhe: 250€
Grund: Strecke: SCN-TXL-ARN. 40 Minuten verspätet aus SCN gestartet aufgrund verspäteter Enteisung. Anschlussflug in TXL verpasst. Umrouten via MUC mit LH, insgesamt 5 Stunden verspätet angekommen in ARN
Reaktion auf Forderung: Am Anfang entweder 10.000 Topbonus Meilen bzw. 130€ Fluggutschein, habe ich abgelehnt. Nach mehrmaliger Zahlungsforderung hat AB nichts mehr reagiert. Danach 2 Jahre nichts mehr gehört
Reaktion auf Klage bei Gereicht: Habe beim RA Stefan Tödt-Lorenzen in FfM beauftragt (2015, 2 Jahre nach dem Ereignis). Ohne Klage Forderung durch AB erkannt.
Ausgang: 250€ inkl. Zinsen (ca. 270€). Air Berlin muss RA Kosten bezahlen (ca. 280€ extra)


Jahr: 2018
Fluggesellschaft: Air Berlin
Anspruchshöhe: 1800
Grund: Im Mai Flug Düsseldorf nach New York 6 h vor Start gecancelt. Umbuchung auf Abendflug. Verspätung insgesamt für 3 Personen 11 h.
Mahnschreiben ( Geltendmachung von Ausgleichsansprüchen nach Art. 7 Verordnung (EG) Nr.261/2004 )per Einschreiben-Rückschein mit 2 Wochen Frist für Zahlung geschickt. ( Nach Verstreichung der Frist anwaltliche Hilfe angedroht.)
Reaktion auf Forderung: nach 3 Tagen Email mit Bestätigung, dass mein Anspruch geprüft wird, es aber etwas dauern könnte. nach 17 Tagen Email, dass die 1800,- € überwiesen werden.
Ausgang: Nach 18 Tagen das Geld auf dem Konto gehabt.
Danke geht an Martin!


Jahr: 2016
Anspruchshöhe: 500€
Grund: 2 x überbucht
Reaktion auf Forderung: Flug Rom-Berlin war bei gleich 2 Flügen hintereinander überbucht.
Erst Angebot Gutschein 250 €, dann 500 € (Entschädigungsbetrag), abgelehnt, dann Gutschein-Angebot 700 €.
Anfragen beim Kundendienst per Mail (Telefonnummer ist nicht heraus zu finden), ob dieser Gutschein auch für Etihad-Flüge genutzt werden kann, blieb auch bis jetzt, 2 Wochen später, wurden zwar bestätigt, aber nicht beantwortet. Die Bitte von AB, mich anzurufen (zugestimmt), wurde nicht umgesetzt.
Wird wohl nur die Auszahlung bleiben, notfalls eben per RA und Gericht. Vielen Dank für die Hinweise hier.
Reaktion auf Klage bei Gereicht::
Ausgang: Air Berlin hat nun die von mir geforderten 500 € gezahlt, allerdings nun nach mehr als 3 Monaten.
Danke geht an Olaf!


Jahr: 2016
Anspruchshöhe: 2 x 400€
Grund: Flug war von TFS nach NUE 4 Stunden 50 Minuten verspätet.
Reaktion auf Forderung: Per Onlineformular der Air Berlin Entschädigung gefordert. Habe Air Berlin eine Frist von 4 Wochen gegeben.
Nach 8 Tagen kam als erstes Angebot ein Fluggutschein von 400€.
Nochmals per Onlineformular darauf hingewiesen das mir 800€ zustehen und ich kein Interesse an einem Fluggutschein habe.
Wiederum 8 Tage später wurde mir ein Fluggutschein in Höhe von 800€ angeboten. Habe noch,als geantwortet das ich keinen Gutschein möchte sondern die 800€ bis zu der von mir genannten Frist ansonsten schalte ich meinen Anwalt ein. Nun kam wieder nach acht Tagen ein Angebot in Höhe von 1000€ Fluggutschein. Ich habe in meiner Antwort etwas sarkastisch gefragt ob wir die selbe Sprache sprechen da ich doch schon mehrfach darauf hingewiesen habe das ich an einem Gutschein kein Interesse habe. Da sich das ganze nun schon über die von mir gestellte Frist hingezogen hat war ich bereit nochmal zwei Wochen meine Frist zu verlängern und wiederum mitgeteilt das ich nach Ablauf der Frist ohne weitere Mitteilung an Air Berlin meinen Anwalt einschalte sollte das Geld nicht rechtzeitig auf dem Konto eingegangen sein.
Ausgang: Was soll ich sagen! Ich war überrascht das das Geld doch tatsächlich ( mit zwei Tagen Verspätung ) auf meinem Konto eingegangen ist.
Danke geht an Jimmy!


Jahr: 2015
Anspruchshöhe: 2 x 600€
Reaktion auf Forderung: Erste Anfrage mit 50€ Gutschein abgelehnt. (Anspruch: 1.200€ -> 2 Reisende á 600€) Weiter Anfragen verstreichen lassen. Übergabe an Rechtsanwalt (RA), nach 1 RA-Schreiben wurde ein 750€ Reisegutschein angeboten. Angebot wurde abgelehnt. Klage wurde eingereicht.
Reaktion auf Klage bei Gereicht: Direkt nach Klagezustellung Einräumung der Zahlung i.H.v. 600€ pro Reisegast und Beantragung der Ablehnung der Klage.


Jahr: 2015
Anspruchshöhe: 400€
Reaktion auf Klage bei Gereicht: Erst Widerspruch gegen Mahnbescheid, dann Zahlung.
Ausgang: Ohne Mahnbescheid geht gar nichts!
Tipp: beim Mahnbescheid als Gerichtsort den deutschen Abflug oder Ankunftsort einsetzen, dann muss. Air Berlin’s Anwälte in Düsseldorf oder woanders bestellen und bezahlen. Das erhöht dann die Zahlungsmoral.


Jahr: 2015
Grund: beim ersten Flug Sylt – MUC im Juli 2014 Flugverspätung 3 Stunden. Zwei Wochen später erneute Verspätung bzw. Ausfall der Maschine und Umbuchung via DUS nach MUC Verspätung 5 Stunden.
Anspruchshöhe: 2 x 250€
Reaktion auf Forderung: 1. Flug: Gutschein bzw. nach Buchung von Flügen im Wert von über 250€ wurden 250€ auf das Bankkonto überwiesen. 2. Flug: Zunächst keine Auszahlung.
Ausgang: 2. Flug: Erst nach Einschaltung eines Anwalts Ausgleichszahlung von 250€ und Verspätungszinsen überwiesen.
Danke geht an Carsten!


Jahr: 2015
Fluggesellschaft: Air Berlin
Grund: Flug gestrichen (HAM – MUC). Da es sich um einen Rückflug handelte haben wir sofort Hotel sowie Essen im Hotel erhalten.
Anspruchshöhe: 2 x 250€
Reaktion auf Forderung: Nach 7 Tagen, Gutschein 250€, nach erneuter Beschwerde, 250€ Gutschein pP. + Erstattung von Zusatzkosten, nach erneuter Beschwerde 350€ Gutschein pro Person.
Ausgang: 350€ Gutschein pro Person genommen
Danke geht an André!


Jahr: 2014
Grund: Absage wegen Fogelschlag.
Anspruchshöhe: 250€
Ausgang: 2 Pax, nach ca. 20 Mails + Agentur für Transport in AT – Einmal wurde bezahlt auf die 2te Person wird noch immer gewartet


Jahr: 2014
Anspruchshöhe: 400€
Reaktion auf Forderung: Nur Beschwerdenummer vergeben.
Reaktion auf Klage bei Gereicht: Sofortiges Anerkenntnis der Klage!
Ausgang: Vollständige Zahlung einschließlich Gerichts und Anwaltskosten
Danke geht an Dierk!


Jahr: Juli 2014
Grund: NUE-TXL 6 Stunden Verspätung wegen Flugausfall. Ersatzbeförderung.
Reaktion auf Klage bei Gereicht: Entschädigung musste eingeklagt werden. Nach Klage sofortiges Anerkenntnis. Davor bewusst wahrheitswidriges Gefasel von höherer Gewalt.
Danke geht an Flo!


Jahr: 2014
Grund: Flugverspätung von mehr als 5 Stunden.
Anspruch: 2 x 400€
Reaktion auf Forderung: Erste Person nach 8 Wochen 400€ auf dem Konto. Zweite Person erst Angebot von 2000 Meilen. Nach angedrohter Klage dann Einlenken und Überweisung der 400€.
Ausgang: 2 x 400€ erhalten
Danke geht an Heiko!


Jahr: Juni 2013
Grund: Annullierung, Verspätung von einer Nacht
Anspruchshöhe: 250€
Reaktion auf Forderung: 2 x Angebot von je 75€ bzw 200€ nach 4 Wochen, bzw. 3 Monaten
Ausgang: Am 25.10. Angebot der gesetzlichen Ausgleichszahlung von 250€, Auszahlung am 18.11.2013(!)
Danke geht an Simon!


Jahr: 2013
Grund: Wir haben eine mehr als 4 stündige Verspätung aufgrund eines defekten Triebwerkes beim Abflug einer Air Berlin Maschine von JFK – DUS erlebt.
Anspruchshöhe: 600€
Reaktion auf Forderung: Wir haben die Firma flightright mit der Vertretung unserer Interessen beauftragt und hatten nach nur einem schreiben und ca. 2 Wochen das Geld auf unserem Konto.
Ausgang: Geld wurde anstandslos überwiesen
Danke geht an Arne!


Jahr: 2013
Anspruchshöhe: 600€
Reaktion auf Forderung: EXTREM schlechter Service. Komlett auf taube Ohren gestoßen. Uns nur ein Schreiben geschickt, dass wir keinerlei Ansprüche hätten und ggf. einen kleinen Gutschein für einen Air Berlin Flug bekommen könnten, was wir absolut nicht wollten. Haben dann nicht reagiert, bis wir einen Online-Anwalt eingeschaltet haben. Auch bei denen bis zur Klage nicht reagiert.
Reaktion auf Klage bei Gereicht: Wir waren nicht dabei. Anwalt konnte die Zahlung durchsetzen, da eindeutig rechtens.
Ausgang: Mit Abzügen für den Anwalt haben wir dann zumindest einen Teil bekommen.


Jahr: 2013
Grund: Flugzeugwechsel und damit Verspätung um 3 Stunden auf Langstrecke (DUS-LAX)
Anspruchshöhe: 300€
Reaktion auf Forderung: haben alles probiert, um sich zu drücken – daher Anwalt und Klage.
Ausgang: Air Berlin ist zu 300€ Zahlung verurteilt worden. Fazit: Warum nicht gleich so…..
Danke geht an Karsten!


Jahr: 2011
Grund: Flugzeug defekt.
Anspruchshöhe: 600€
Reaktion auf Forderung: Erstmal keine. Viele Telefonate das sie überlastet sind. Später dann die Aussage „höhere Gewalt“ obwohl Flugzeug defekt. Nach zwei Monaten 100,- Euro Gutschein angeboten.
Reaktion auf Klage bei Gereicht: Drohschreiben wenn ich Klage gibt es garnichts. Trotzdem die Klage durchgezogen und Gerichtsverhandlung gehabt.
Ausgang: 600€
Danke geht an Steffen!

Deine Erfahrung?

Helft mit und schickt mir eure Erfahrungen mit der Zahlungsmoral der Fluggesellschaften!

Einfach dieses Formular ausfüllen und eure Erfahrung kann vielen Passagieren weiterhelfen:

Erfahrungen teilen ›

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seitdem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen.
Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.