Bewertung: In der LATAM Boeing 777-300 Business Class nach Sao Paulo

Latam Business Titelbild

Meine Reise führte mich von Hamburg über London Heathrow nach Sao Paulo und schlussendlich an mein Ziel – Lima. Mein Ticket hatte ich bereits Monate zuvor direkt bei LATAM gebucht. Ein Mixed-Ticket zu einem sehr günstigen Preis.

Von Travel-Dealz-Leser Benjamin N.

Lounge in London HeathrowIn London angekommen musste ich nun zum Terminal 3 finden und dafür einen Bus nehmen. Nicht viele wollten dort hin. Dort angekommen ging es dann durch die Sicherheitskontrollen ohne anstehen zu müssen. Nun ging es für mich in die Galleries Club Lounge von British Airways bevor es dann weiter zum Gate ging. Durch den Aufenthalt von nur 2 Stunden und 20 Minuten hatte ich dort nur einen kurzen Aufenthalt um Kraft für den Weiterflug zu sammeln, welcher 11 Stunden und 45 Minuten dauern sollte. Die Lounge war nicht überfüllt und es gab eine gute Auswahl an Getränken und Snacks oder Suppen. Dann machte ich mich auf den Weg zum Gate. Von der Lounge aus dauerte dies laut Anzeige ca. 20 Minuten.

Boarding

Boarding

Dort angekommen musste ich noch ein paar Minuten warten. Wie bei LATAM üblich, ist das Boarden immer recht spannend. Manchmal sieht man dort Szenen, wo man nur den Kopf schütteln kann. Zum Beispiel, wenn man die Angestellten dabei beobachtet, wie sie versuchen die Absperrbänder für das Boarding aufzustellen und dafür teilweise über 30 Minuten brauchen und man schon fast selber helfen möchte, damit das noch was wird. Aber Chaos ist ja bei LATAM eigentlich üblich, wovon ich aber heute zum Glück verschont geblieben bin. Dennoch: Recht pünktlich ging es dann zum Boarden über und man wurde wie üblich nett begrüßt. Das Flugzeug war leider nicht das neuste und daher war das Flugzeug auch noch nicht um bemalt von TAM in LATAM.

Sitze

Die Boeing 777 verfügt über 56 flachwinklige Sitze in der Business Class, sowie 323 Standardsitze in der Economy Class, die auch in die Jahre gekommen sind und immer noch unter TAM laufen. Die Bestuhlung war 2 – 3 – 2 in der Business Class. Ich sitze immer gerne am Fenster, da ich pro 12 Stunden Flug maximal einmal auf Klo muss und immer lieber gerne die Aussicht genieße, wenn es denn was zu sehen gibt und daher so gut wie nie meinen Sitz verlasse. Die Business Class war an diesem Tag nicht ganz ausgebucht. Ich habe außerdem darauf geachtet, einen Sitzplatz nicht in der ersten Reihe zu nehmen und außerdem nicht direkt vor oder hinter dem Klo. Daher entschied ich mich für Sitzplatz 7A.

Die Business Class war in 2 Teile aufgeteilt. Reihe 1-4 und Reihe 5-8. Da zwischen gab es Klos, sowie eine kleine Boardküche. Die Armlehne, welche etwas breiter im Vergleich zu der in der Economy Class ist, musste man sich mit dem Sitznachbarn teilen, was ich nicht ganz so gut fand aber keine Probleme bereitet hat.

Der Sitz war etwas breiter als der in der Economy, was sehr gut war, so dass man neben sich zusätzlich noch etwas ablegen konnte, wenn man wollte. Rechts neben mir waren die Kopfhörer platziert, die deutlich besser sind als die in der Economy. Dort konnte man dann sein Wasser (Plastikflasche) platzieren, welches man nach dem Abflug bekam platzieren, ohne das es unbequem wurde. Platz zum Abstellen, ohne das es einen behindert versucht man vergebens bis auf diese eine Möglichkeit.

Abstellmöglichkeiten für Essen und Getränke gab es in der mittleren Armlehne für beide Plätze, wo man ein Glas, aber auch nicht mehr abstellen konnte. Den Rest konnte man vorne auf die Armlehne abstellen, die dort etwas breiter ist. Auf meiner linken Seite (Fensterseite) konnte man dann aus der Armlehne das Abstelltablett herausziehen. Die Höhe und den Winkel kann man selber anpassen.

LATAM Business LHR Kabine

Defekte Bodenverkleidung

Der Sitz lässt sich in ein komplett flaches Bett ausfahren. Ich mit meinen 1,93 m konnte dort dann gerade ausgestreckt liegen. Alle die größer als 2 m sind müssen mit kleinen Einschränkungen rechnen. Für die Nacht gab es dann in der Luft ein weißes Kopfkissen, welches doppelt so groß war, wie in der Economy und eine weiße Decke, so dick und kuschelig, wie man sie vielleicht von zu Hause kennt.

Bevor die Maschine abflog entdeckte ich dann noch dies hier neben meinem Sitzplatz. Kommt auch nicht alle Tage vor, dass man mal unterhalb des Flugzeugs bzw. der Bodenkonstruktion gucken durfte. Leider kommt es aber immer mal wieder bei LATAM vor, dass man solche Sachen sieht. Das letzte Mal in der Economy hing zum Beispiel ein Licht an der Seite halb runter oder fehlte schlichtweg.

Entertainment

Es gab eine gute Auswahl an Filmen, Serien und Spielen. Allerdings unterschied sich das Entertainment zur Economy nicht. Es gab also einfach nur einen größeren Bildschirm und eine bessere Fernbedienung, sowie eine verbesserte Übersicht im Vergleich zur Economy Class. Auf dem Flug gab es auch Außenkameras, die man sich angucken konnte. Aufgrund der Flugzeit konnte man aber nie etwas sehen, da es ein Nachtflug war und der Flug früh morgens in Sao Paulo landete. Des Weiteren war es möglich, einen anderen Sitzplatz anzurufen. Die meisten Filme waren in mehreren Sprachen verfügbar. Portugiesisch und Spanisch konnte man eigentlich immer wählen. Als Untertitel/Sprache war Englisch nicht immer wählbar.

Kopfhörer

LATAM Business Kopfhörer

 

Die Kopfhörer waren sehr bequem am Kopf, so dass nach dem Tragen die Ohren auch nicht weh taten, wie dies z.B. bei Iberia in der Business Class der Fall ist. Man konnte alles sehr gut verstehen und kaum Geräusche von dem Flugzeug wahrnehmen. Des Weiteren konnte man auch an den Kopfhörern die Lautstärke regeln.

 

Essen & Trinken

Auf diesem Flug gab es Abendessen und Frühstück. Die Speisekarte steckte in der Ablage unterhalb des Entertainment Systems. Zum Abendessen konnte man zwischen 3 unterschiedlichen Gerichten wählen.Es gab um es kurz zufassen entweder Ravioli, Lachs oder Fleisch. Als Vorspeise gab es eine Paprikasuppe, die sehr lecker war. Zum Nachtisch bekamen wir Schokolade und ein Schokoladeneis.

LATAM Business Lachs

Zum Lachs gab es Tomate und Spargel. Des Weiteren gab es dazu ein kleines Brötchen, welches man sich selber aussuchen konnte und extra gereicht worden ist. Dann gab es noch einen Salat und ein Fläschlein mit Salatöl. Sowie die Paprikasuppe.

LATAM Business Class Fleisch-MahlzeitLATAM Business Nachtisch

Die 2. Option sah so aus. Fleisch mit Kartoffeln, wobei ich dazu nicht viel mehr sagen kann, da mein Nachbar sich dafür entschied und ich mich für den Lachs. Soll aber gut geschmeckt haben.

Der Nachtisch: Eine kleine Schokolade und dazu ein Schokoladeneis in einem Plastikbecher mit Plastiklöffel. (Dazu wurde dann extra noch ein Esslöffel gereicht.) Etwas enttäuschend von der Präsentation her.

Bevor es dann schlafen ging wurden wir noch kurz gefragt, ob wir am nächsten Tag dann Frühstück haben möchten und ob wir aufgeweckt werden möchten. Man konnte sich zwischen Rührei oder Käse und Schinken entscheiden, wobei meine Wahl auf eine warme Mahlzeit fiel.

LATAM Business Frühstück

Es gab also Rührei mit kleinen Kartoffelwürfeln und einer geschnittenen Tomate. Dazu gab es ein paar Vitamine. Zum Nachtisch gab es dann noch 2 Stücke Kuchen. Zusätzlich wurde wieder ein Brötchen gereicht, welches man sich selber aussuchen konnte. Es gab auch Croissants.

Sonstige Verpflegung

Bevor der Flieger abhob gab es ein Willkommensgetränk. Man konnte sich einen Champagner aus Chile oder Brasilien aussuchen oder etwas anders alkoholfreies, wie O-Saft. Dazu wurde eine kleine Schale Nüsse gereicht. Die Stewardess war sehr nett. Eigentlich trinke ich so gut wie keinen Alkohol aber bevor ich mich überhaupt entscheiden konnte stand dann schon der Champagner vor mir und sie und mein Nachbar meinten zu mir nur das ich diesen probieren müsste – sehr lustig und sehr nett. Was ich etwas vermisst habe war, dass wenn es kein Essen oder sonstiges gab, auch nicht wirklich eine Stewardess zu sehen war, die sich darum gekümmert hat, dass alle Fluggäste genügend zu trinken haben oder ob Ihnen sonst irgendetwas fehlt. Da hätte ich mir etwas mehr erhofft.

LATAM Business Class Bewertung

  • Check-in & Boarding ★★★★★ ★★★★★
  • Komfort & Kabine ★★★★★ ★★★★★
  • In-Flight-Entertainment ★★★★★ ★★★★★
  • Essen & Service ★★★★★ ★★★★★
★★★★★ ★★★★★ 4,00

Fazit

Ich habe lange Zeit auf diesen Tag warten müssen, bis es dann endlich los ging. Dies war mein erster Langstrecken-Business-Class-Flug und ich war vorher schon sehr aufgeregt. Eigentlich muss man sagen ich hatte Glück, dass ich diese Strecke ausprobieren durfte. Ursprünglich wäre mein Flug über London nach Barcelona und weiter nach Lima gegangen (Business). Doch durch eine Änderung der Abflugszeiten von dem Flug BCN – LIM hatte ich die Chance kostenlos umbuchen zu dürfen, da ich den Flug davor dann auch hätte ändern müssen. Da durch hatte sich mein Flugplan grundlegend geändert, so dass ich mich dazu entschied einen Tag früher als ursprünglich gebucht loszufliegen und statt über BCN nach GRU zu fliegen. Manchmal muss man auch einfach mal Glück haben…

Das Essen war sehr lecker und auch von der Sitzbreite war ich beeindruckt. Als dann noch die kuschelig warme Bettdecke kam, war alles perfekt. Ich guckte dann noch den ein oder anderen Film bevor ich den Sitz flachliegend herunterfahren ließ und einschlief. Ich muss sagen, der Flug fühlte sich an wie ein mittelstrecken Flug und nicht wie ein fast 12 Stunden Flug. Das Flugzeug erreichte Sao Paulo dann sogar ca. eine halbe Stunde früher als geplant.

Was vielleicht nicht ganz so gut war ist, dass man nicht gerade Privatsphäre auf diesem Flug hat. Man sitzt wie in der Economy neben 1 oder sogar 2 Leuten ohne irgendeine Abtrennung. Dies war bei mir zwar kein Problem, denn mit meinem Nachbarn verstand ich mich von Anfang an super, es gibt aber sicher einige die darauf mehr Wert legen.

Im gesamten gebe ich diesem Flug 4 von 5 Sternen. Sollte sich die Möglichkeit ergeben noch einmal damit zu fliegen wäre ich nicht abgeneigt, aber die hohe Preisdifferenz, die man normalerweise für so einen Flug zahlen müsste wäre mir da dann doch einfach zu hoch. Schließlich hat man nur die Möglichkeit ein weiteres Gepäckstück mitzunehmen (3), den Fast-Track zu nutzen, die Lounge zu besuchen + so viel trinken und essen wie man will + die sonstigen Loungegegebenheiten benutzen, wie z.B. Duschen, WIFI usw. und natürlich die besseren Bedinungen im Flugzeug. Aber am Ende muss es jeder für sich selber entscheiden ob es einem das Wert ist. Was ich sagen kann ist aber auf jedenfall, dass man sich im Vergleich zur Economy super erholen kann auch wenn man so lange in der Luft ist.

Vielen Dank, Benjamin!

Vielen Dank für diese Bewertung geht an Benjamin!

Interesse eine Eure Bewertung oder Tipps als Gastautor auf Travel-Dealz zu veröffentlichen? Dann schreibt mir eine Email: Johannes@Travel-Dealz.de

Kommentare (9) Schreibe einen Kommentar

  1. Champagner aus Chile oder Brasilien ;-)? Oder ist das die Weinauswahl auf dem weiteren Flug (wobei Brasilien vielleicht durch Argentinien zu ersetzen wäre?)?
    Weiterhin schöne Flüge und „happy landings“

    Antwort

    • Nein, kein Wein. Schon Champagner aber halt aus Chile und Brasilien. Schätze mal, weil ehemalig TAM (Brasilien) und ehemalig LAN (Chile) aus diesen Ländern kommen.

      Antwort

  2. Nach meiner Erfahrung mit Business Class bei Emirates und Qatar, die beide sowohl die 777-300 als auch Airbus A 350 bzw. 380 einsetzen muß ich sagen,daß die Business class in der 777 echt schwach ist. Die Sitze mit dem ausfahrbaren Fußteil und die Anordnung nebeneinander sind nicht Business- like. Das wird auch bei TAM bzw. LATAM das Hauptmanko gewesen sein. Fazit: Airbus kann Business viel besser, das hat mit der Airline nicht viel zu tun. Der Service ist dann schon Airline-thema, aber der beste Service nutzt nichts wenn ich Scheisse sitze

    Antwort

    • Die Bestuhlung und der Service haben nichts mit den Herstellern der Flugzeuge zu tun. Schlichtweg, wie alt die Bestuhlung der Business Class ist … Hier war die Business Class alt …

      Antwort

  3. Ein Witz, höchstens Premium Economy auch wenn ich den Bericht lese. Eine „richtige“ Business Class ist ein ganz anderes Reiseerlebnis.

    Antwort

    • Jo! Wobei ich sagen muss, dass ich schon versucht habe die Economy etwas mit der Business von LATAM zu vegleichen. Wie du sicher auch gelesen hast, war dies mein erster Business Langstreckenflug (Daher kann ich da nicht viel mit anderen Airlines vergleichen). Mir ist natürlich bewusst, dass Airlines wie Lufthansa mit Sicherheit deutliche Verbesserungen aufweisen. Das fängt natürlich schon mit der gesamten Optik an und geht dann weiter ins Detail. Vergleicht man dann die Airlines miteinander wäre LATAM klar im Mittelfeld – da hast du Recht. Ich hoffe du konntest trotzdem etwas mit meiner Bewertung anfangen 🙂

      Antwort

  4. Puh, also das sieht teils schlechter aus als die Ecos der guten Airlines.

    Auf jeden Fall ne sehr miese Business Class. Bei den Sternen ist die Range von 1-20?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.