Airalo: So funktioniert’s + unsere Erfahrung + Alternativen

Airalo bezeichnet sich selbst als erster Onlineshop für eSIM und ist seit 2019 am Markt vertreten. Insgesamt werden eSIM-Tarife für über 200 Länder weltweit anboten und damit bietet Airalo tatsächlich eine der besten globalen Abdeckungen unter den eSIM-Anbietern. Zudem sind auch die Preise sehr konkurrenzfähig und Airalo ist damit wohl die beste Wahl, wenn man sich nicht ständig mit einem anderen Anbieter auseinandersetzen möchte.

So funktioniert Airalo

Airalo verkauft ausschließlich Prepaid-Tarife mit festem Datenvolumen und Laufzeit. Das heißt, ihr kauft euch einen eSIM-Tarif der zu eurer Reisedauer und Datenverbrauch passt und er wird i. d. R. aktiv, sobald ihr euch das erste Mal in das Mobilfunknetzwerk im jeweiligen Land einwählt. Vor dem ersten Kauf solltet ihr prüfen, ob es für Airalo aktuell einen Gutschein gibt:

Zudem bieten (fast) alle Tarife ausschließlich Datenvolumen. Eine (lokale) Telefonnummer erhält man i. d. R. nicht und somit kann man nur im Internet surfen und nicht telefonieren oder SMS schreiben. Je nach Land surft man im 3G- & LTE/4G-Netz eines lokalen Mobilfunknetzbetreibers. Die Nutzung des 5G-Netzes ist bisher über Airalo nur in wenigen Ländern, z. B. Thailand möglich.

Für die meisten Länder ist keine Verifizierung eurer Identität notwendig. Selbst wenn selbst für Prepaid-SIM-Karten wie in Deutschland eine Ausweispflicht besteht. Das umgeht Airalo indem ihr eine eSIM-Karte erhaltet, wo ihr nur Roaming-Teilnehmer seid. D. h. eure eSIM wird von einem ausländischen Netzbetreiber ausgegeben, der mit dem lokalen Netzbetreiber ein Roaming-Abkommen hat. Wenn Airalo den Know Your Customer-Prozess nicht umgehen kann, müsst ihr digital eure Identität bestätigen, bevor ihr eine eSIM für das Land kaufen könnt. Das ist zum Beispiel bei den Malediven der Fall.

Installation der eSIM

Nach dem Kauf stellt euch Airalo einen QR-Code zur Verfügung, mit dem ihr das eSIM-Profil auf eurem iPhone- oder Android-Smartphone aktivieren könnt. Alternativ könnt ihr das Profil auch mithilfe der App installieren.

Die meisten eSIM-Profile könnt ihr nur einmalig auf einem Smartphone aktivieren. Der Wechsel ist i. d. R. nicht möglich.

Aufladen

Ist das Datenvolumen verbraucht oder die Laufzeit abgelaufen, verfällt die eSIM einfach. Es besteht aber die Möglichkeit, die eSIM erneut mit einem Tarif für dasselbe Land aufzuladen und so wieder zu nutzen. Für ein anderes Land oder Region müsst ihr ein neues eSIM-Profil bereitgestellt von Airalo installieren.

Das Angebot von Airalo

Grundsätzlich verkauft Airalo die eSIM-Tarife über den Online Shop und über die App für Android und iOS.

Neben eSIM-Tarifen für einzelne Länder bietet Airalo auch regionale eSIM-Tarife für Afrika, Asien, Karibik, Europa, Südamerika und den Nahen Osten an.

Für Vielreisende bieten sich auch die globalen Tarife an, die 84 Länder abdecken. Die Preise dafür sind günstig, allerdings ist der Tarif auch nur eingeschränkt nutzbar. Denn die globalen Tarife gelten nur von 84 Ländern, während Airalo eSIM-Tarife für über 200 Länder anbietet.

Hier eine Übersicht für ausgewählte Länder und Kombinationen aus Datenvolume und Laufzeit:

Land / Plan1GB für 30 Tage3GB für 30 Tage5GB für 30 Tage10GB für 30 Tage15GB für 30 Tage30GB für 30 Tage
Ägypten 🇪🇬~16 €
3GB
~16 €~25 €~41 €--
Argentinien 🇦🇷~14 €
3GB
~14 €~22 €~39 €--
Australien 🇦🇺~8 €
3GB
~8 €~12 €~19 €~37 €
20GB
-
Brasilien 🇧🇷~14 €
3GB
~14 €~22 €~39 €--
Vereinigtes Königreich 🇬🇧~9 €
3GB
~9 €~14 €~21 €~34 €
20GB
~93 €
50GB
90 Tage
Japan 🇯🇵~8 €
3GB
~8 €~11 €~17 €~24 €
20GB
~93 €
50GB
90 Tage
Kanada 🇨🇦~14 €
3GB
~14 €~17 €~33 €~46 €
20GB
-
Schweiz 🇨🇭~9 €
3GB
~9 €~14 €~22 €~35 €
20GB
~93 €
50GB
90 Tage
Südafrika 🇿🇦~10 €
3GB
~10 €~14 €~24 €--
Thailand 🇹🇭~12 €
3GB
~12 €~19 €~34 €~93 €
50GB
90 Tage
~93 €
50GB
90 Tage
Türkei 🇹🇷~7 €
3GB
~7 €~11 €~17 €~24 €
20GB
~93 €
50GB
90 Tage
Vereinigte Staaten 🇺🇸~10 €
3GB
~10 €~15 €~24 €~39 €
20GB
-
Vereinigte Arabische Emirate 🇦🇪~9 €
3GB
~9 €~12 €~20 €~33 €
20GB
-

Vor- und Nachteile von Airalo

Vorteile:

  • Tarife für über 200 Länder
  • Mehrere Tarife pro Land zur Wahl
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Einfache Installation der eSIM-Profile mit guter Anleitung
  • Installation per QR-Code auch ohne App möglich
  • Tethering grundsätzlich möglich

Nachteile:

  • eSIM-Profile muss je Land installiert werden
  • Support schwierig zu erreichen
  • 5G-Netz oft nicht nutzbar
  • I.d.R. nur Datenvolumen, keine lokale Telefonnummer. Telefonieren oder SMS schreiben nicht möglich
  • Unternehmenssitz außerhalb der EU (Singapur)

Unsere Erfahrung mit Airalo

Info

Wir sind selbst Affiliate-Partner von Airalo und erhalten für über unsere Links getätigten Käufe eine Provision von Airalo. Wir versuchen trotzdem, möglichst objektiv und unabhängig unsere Erfahrung wiederzugeben. Grundsätzlich bezahlen wir selbst für die Tarife und informieren die Anbieter nicht vor unserem Test.

Getestet haben die Redakteure des Travel-Dealz-Teams die Tarife von Airalo bisher in Deutschland, Japan und Neuseeland. Dabei haben wir unterschiedliche Erfahrungen gemacht.

Der Kauf und Einrichtung der eSIM lief immer problemlos ab. Da Airalo sowohl eine Installation per QR-Code anbietet als auch über die App, kann man das eSIM-Profil theoretisch auch einer anderen Person zur Verfügung stellen.

Deutschland

In Deutschland nutzt Airalo das Mobilfunknetz von Telefonica/O₂. Allerdings nur als Roaming-Partner von Play.pl, einem polnischen Mobilfunknetzbetreiber. So vermeidet Airalo die Ausweispflicht in Deutschland.

Wie vielen bekannt sein sollte, bietet O2 in Deutschland nur ein sehr gutes Netz und nicht das Beste. Hinzu kommt noch, dass man über Airalo nur das 4G- und nicht 5G-Netz nutzen kann. Ein Test der Internetgeschwindigkeit ergab max. 26 Mbit/s im Download und 3 Mbit/s im Upload. Nicht super schnell, aber ausreichend. Mein Vodafone-Vertrag bringt mir am selben Standort im 4G-Netz 62 Mbit/s Download und 4 Mbit/s Upload.

Insgesamt habe ich die eSIM von Airalo für Deutschland zwei Wochen getestet und es lief recht reibungslos. Einige Male war der Empfang in Gebäuden deutlich schlechter als bei Vodafone, das liegt aber mehr an O₂ als an Airalo. Auch das Nachladen von Datenvolumen hat über die Airalo App gut geklappt. Man kann sogar selbst entscheiden, wann man das nachgebuchte Datenvolumen aktivieren möchte.

Japan

Airalo bietet für Japan sehr konkurrenzfähige Preise. 3 GB Datenvolumen für 30 Tage kosten bspw. nur 8 $ (~8 €). Vor Ort nutzt Airalo die Netzwerke der renommierten Anbieter KDDI und Softbank. Der Zugang erfolgt aber über Roaming des Anbieters Singtel aus Singapur.

Leider kann ich abseits der guten App nichts Positives zur Verwendung in Japan sagen. Ich hatte Airalo in Japan zweimal eine Chance gegeben (November 2022 und April 2023) – und ich hatte jedes Mal massive Probleme damit. Die Verbindung funktioniert ausschließlich in Osaka (2 Tage) und Sendai (1 Tag) ohne Probleme.

Während der zwei Wochen in Tokio und zahlreichen weiteren Städten wurde zwar ein Netz von KDDI oder Softbank angezeigt, aber die Internetverbindung war entweder gar nicht oder (selten) maximal mit 2G-Geschwindigkeit möglich. Auch eine manuelle Netzwahl brachte keine Verbesserung. Damit bin ich leider kein Einzelfall: Bei Reddit gibt es dutzende Berichte dieser Art (aber auch ein paar positive).

Ich muss daher klar von der Verwendung von Airalo für Japan-Reisen abreisen. Meine ähnlich teure eSIM von Nomad hat hingegen einwandfrei funktioniert – obwohl sie ebenfalls das Netz von KDDI und Softbank nutzt.

Eure Erfahrungen?

Hinterlasst gerne ein Kommentar mit euren Erfahrungen mit Airalo!

Alternativen zu Airalo

eSIM-Anbieter gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und es ist gar nicht so einfach da noch den Durchblick zu behalten. Grundsätzlich sollte man sich die Frage stellen, was man genau sucht:

  • Den jeweils günstigen Tarif für ein Land? Wobei man sich nicht auf einen Anbieter festlegen und immer wieder neue eSIM-Profile installieren möchte.
    • Airalo mit Tarifen für über 200 Länder
    • RedteaGO mit Tarifen für über 140 Länder
    • Maya Mobile mit Tarifen für über 190 Länder
  • Eine eSIM, die mehrere Länder in einer Region oder sogar global abdeckt? Dafür aber oft deutlich teurer ist als für einzelne Länder und nicht immer zu 100% zuverlässig.
  • Ein Anbieter, wo man nur einem eine eSIM installieren muss? Dafür aber nicht immer den günstigen Tarif hat.
    • Yesim mit Tarifen für 126 Länder
  • Kein Verfall des gekauften Datenvolumens hat? Dafür aber meistens deutlich mehr bezahlt als mit Ablaufdatum.
    • BNESIM mit One time Tarifen, wo das Datenvolumen nicht verfällt
  • Datenvolumen nach Verbrauch abgerechnet wird? Dafür aber teurer ist als feste Pakete.
    • MTX Connect: eSIM einmalig für 10€ mit 10€ Guthaben kaufen und anschließend in 135 Ländern für 1,2 Euro-Cent pro MB (= 12€/GB) surfen.
  • Unbegrenztes Datenvolumen? Dafür aber je nach Land deutlich mehr bereit ist zu bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (38)

  1. Coco sagt:

    Hallo in die Runde

    ich nutze Airalo schon länger, allerdings bisher nur in Europa- Hat jemand schon Erfahrung mit/auf einer Kreuzfahrt gemacht oder hat man auf See grundsätzlich keinen Empfang. Wir starten von Buenos Aires über Rio Richtung Recife, danach Richtung Mindel wird’s vermutlich kritisch…wäre für Infos dankbar. Das Rederei Paket ist nämlich alles andere als günstig.

    Vielen Dank

    • Johannes sagt:

      Wenn du Land siehst, hast du mit Glück Empfang. Kommt aber auch immer darauf an, wo du auf dem Schiff bist. Draußen oben ist besser als unter Deck auf der Land-abgewandten Seite.
      RedBull Mobile hat einen speziellen Tarif für Telenor Maritim: https://esim.redbullmobile.com/de/telenor-maritimes-internet/ Da musst du mal schauen, ob dein Kreuzfahrt-Schiff dabei ist. Ich habe es auf der AIDAcosma letzte Woche getestet, aber leider hat es dort nicht sauber funktioniert.

      • Coco sagt:

        Ich danke Dir ganz herzlich, den Anbieter kannte ich noch nicht. Ein Versuch es wert, die Preise sind ja moderat.
        Wo warst Du mit Aida unterwegs ?

  2. Rita sagt:

    Hallo, ich habe mir eine e-sim für Kanada gekauft. Wie muss ich nun vorgehen wenn ich dort bin? esim aktivieren und meine schweizer simkarte deaktivieren? oder läuft dies parallel?
    Besten dank für eure Antwort.

  3. Robert Kwisda sagt:

    Hallo Zusammen,
    Ich plane in den Oman zu reisen ca. 25 Tage. Habt ihr schon Erfahrungen mit Airalo dort gemacht, oder gehört?
    Danke für eure Unterstützung. LG Robert

  4. Gudrun sagt:

    Ich habe Airalo bereits in den USA, Kenya, Äthiopien, Uganda verwendet und war immer sehr zufrieden. Hatte nur einmal ein Problem und der Support funktionierte damals sehr gut und fragte sogar aktiv nach am nächsten Tag, ob alles geklärt sei.

  5. Sven Hahnewald sagt:

    Funktioniert die e-sim von Airalo in Kuba auch?
    Lg Sven

  6. Saskia sagt:

    Ich habe ein 4G LTE Advanced Mobile WiFi. Kann ich eSIM Karte von Airalo mit mobile WiFi verwenden? Und wir mit zwei Handys mit dem mobile WiFi im Ausland verbinden ?

    LG Saskia

    • Johannes sagt:

      Ich kann leider keinen Hinweis darauf finden, dass 4G LTE Advanced Mobile WiFi eSIM-Profile unterstützt. Ist unter mobilen Hotpots leider bisher sehr wenig verbreitet. Du kannst eine physische eSIM.me-SIM-Karte (https://travel-dealz.de/blog/esim-me/) mit dem eSIM-Profil von Airalo bespielen und die SIM-Karte anschließend im Hotspot nutzen. Das klappt, mach ich auch selbst so.

  7. Pat sagt:

    Hallo.
    Wir sind im März für 1 Woche in Dubai.
    Gibt es hier Erfahrungen zur Nutzung von esim im Allgemeinen und Anbieter Airalo im Speziellen?
    Vielen Dank für eure Rückmeldung!

  8. Andi sagt:

    Guten Tag,

    Ich plane eine Reise nach Neuseeland und Australien. Ihr habt oben in eurem Bericht geschrieben das ihr die App Airalo neben Deutschland und Japan auch in Neuseeland getestet habt. Aber zu Neuseeland waren im Bericht dann keine Erfahrungen aufgelistet. Könnt ihr dazu vielleicht auch nochmal eure Erfahrung mit Airalo in Neuseeland mitteilen.
    Weiterhin habe ich, wie 2-3 andere Personen hier, auch noch nie eine eSim genutzt. Daher wäre es auch interessant zu wissen, wie man eine eSim beim Iphone aktiviert und was man dann in dem Land machen muss so das die eSim genutzt wird und nicht der eigentlich Tarif aus Deutschland, damit man hohe Kosten vermeiden kann.

    Vielen Dank für Feedback

    • Johannes sagt:

      Hallo Andi,

      wir haben Airalo in vielen Ländern mittlerweile genutzt. Bis auf ein paar Probleme in Japan funktionieren die eSIM-Profile reibungslos.

      Du kannst bei Airalo i.d.R. das eSIM-Profil bereits vor der Abreise auf dem iPhone installieren. Die Laufzeit fängt erst an, wenn sich die eSIM das erste Mal in das Netz in Neuseeland einwählt. Du kannst bis zur Landung das eSIM-Profil auch einfach wieder deaktivieren. Du kannst bei iPhone festlegen welche SIM für mobile Daten genutzt werden: https://travel-dealz.de/esim/installieren/#mobiledaten Theoretisch kann das iPhone auch zwischen zwei SIMs wechseln, je nachdem welche besser funktioniert.

  9. Thomas sagt:

    Auf meinen Reisen nach Indien, in die Türkei und in die Dominikanischen Republik haben meine eSIM sehr gut funktioniert und ich hatte überall sehr guten Empfang.

  10. Ursula sagt:

    Hallo ich suche für Januar und Februar24 ein Tarif für Chile und Argentienien zusammen(Patagonien).Welche Anbieter und Tarif wäre für diese Reise passend??Vielen Dank

    • Peer sagt:

      Das kommt primär darauf an, wie lange du vor Ort bist. Ich war damals nur wenige Tage in Patagonien, und in meinem Fall war Flexiroam recht attraktiv. Gibt z.B. 1 GB, 8 Tage für 9 USD. Ähnliches gibt es auch von Monty und MobiMatter

      Wenn du mehr Daten brauchst, wird es schnell teurer, aber das ist bei den meisten Anbietern so. Schau am besten mal in unserem eSIM-Vergleich vorbei. Dort kannst du dann Chile + Argentinien gleichzeitig auswählen und bekommst nur Anbieter angezeigt, die beides abdecken: https://travel-dealz.de/esim/

  11. Ben sagt:

    Ich würde mich freuen, wenn das einmal Schritt für Schritt erklärt wird. Nicht jeder hat bereits eine E-Sim genutzt.
    Man dowloaded also erstmal die App, kauft sich dann einen Tarif, dieser aktiviert sich automatisch wenn ich in dem Land ankomme?! Muss man dann Roaming ein oder aus haben? (Nicht das man dann hohe kosten durch die eingelegte SIM Karte bekommt) Oder wie merkt die App, dass man jetzt im richtigen Bereich unterwegs ist und startet?
    Ihr habt geschrieben, dass Telefonieren nicht möglich ist. Aber per Whatsapp müsste es dann ja trotzdem gehen? Kann man auch einen Hotspot aufmachen oder geht das mit einer E-Sim Karte nicht? Fragen über Fragen, vielleicht könnt ihr das ja auch im oberen Text nochmal ein wenig ausfüllen, damit ich das dann auch verstehe, wie das Schritt für Schritt funkioniert. Vielen Dank.

  12. Christina sagt:

    Ich habe mit für 4 Wochen Karibik im Januar die Karibik Inselhopper ESim per App für mein iPhone 14 gekauft. In der App habe ich die Möglichkeit, die ESim per Button zu aktivieren.
    Nun frage ich mich, muss ich die SIM manuell aktivieren oder was genau muss ich nach Ankunft in der Karibik tun?
    Und: kann ich den Startzeitpunkt der Aktivierung auch hinauszögern?

    • Johannes sagt:

      Hallo Christina,

      das steht bei Airalo immer in der Beschreibung dabei. In diesem Fall „The validity period starts when the eSIM connects to any supported network/s.“ d.h. der Zeitraum startet, wenn sich das eSIM das erste Mal in einem unterstützen Netz einloggt.

  13. Burkhard Beyer sagt:

    Hallo, wir sind im April 24 in HKG,Korea, Singapore und Japan.Leider ist mein Samsung Note 10+ nicht ESim fähig.Welchen Anbieter könnt ihr mir dann empfehlen? Möglichst Telefon und Datentarif.Habe selber schon bei Google nachgesehen aber werde dort nicht schlau…..

  14. Petra Popko sagt:

    Guten Tag, ich suche eine e-sim für Kamerun-Zentral Afrikanische-Republik und zurück für max. 30 Tage. Welchen Anbieter und welche e-sim sollte ich wählen?
    Danke Petra

  15. Ulrike Held sagt:

    Hallöchen
    Ich möchte ab November für 1 Jahr nach Süd.-,Mittel.-und Nordamerika fahren. Wenn ich 20 GB für 365 Tage Buche und die Daten reichen nicht kann ich diese problemlos GB nachsuchendem? Und komme ich mit dieser einen E-Sim dich fast all die Länder?
    GrüSs Ulrike

    • Peer sagt:

      Prinzipiell kannst du eSIM-Karten direkt über die App wieder aufladen. Die Preise sind dann die gleichen wie für ein neues Paket, d.h. nochmals 20 GB kosten wieder 69 USD.

      Generell sind 20 GB ziemlich wenig für 1 Jahr. Ich würde an deiner Stelle mal durchrechnen, ob es sich eventuell lohnt, für einzelne Länder bzw. Teilregionen einzelne Pakete zu buchen.

  16. Tom sagt:

    Hallo, habe mir für die USA bei Airalo die eSIM gekauft und bin aktuell noch in Deutschland. Wollte Tethering aktivieren, was mir nicht gelingt. Die eSIM ist noch nicht aktiviert, da noch nicht im amerikanischen Netz eingelockt.
    Wer hat Erfahrungen damit? Funktioniert Tethering erst nach dem aktivieren oder bei dieser eSIM dann überhaupt nicht?

  17. Carmen sagt:

    Hallo zusammen,
    wir suchen gerade nach der besten Lösung für den Schüleraustauschaufenthalt unseres Sohnes für 9 Wochen in Argentinien (mit evtl kurzen Reisen in die angrenzenden lateinamerikanischen Länder). Welchen Anbieter für eSIM würdet ihr uns hierfür empfehlen?
    Wie ihr ja schon geschrieben habt, ist es ein echter Dschungel an Möglichkeiten, der schwer zu durchschauen ist. Daher wären wir für Tips von euch super dankbar!
    Danke für eure Mühe und Antwort im Voraus!

  18. Roland Doll sagt:

    Zunächst hatte die Installation der eSIM nicht sofort geklappt. Support durch Airalo war prompt und Installation hat dann auch reibungslos funktioniert. Weitere Fragen an Airalo blieben aber unbeantwortet. In Namibia angekommen hat dann leider auch nichts funktioniert. Angeblich ist die eSIM zwar aktiviert und die 7 Tage Laufzeit haben begonnen. Nutzen lässt sich die eSIM aber nicht, da mein Mobiltelefon zwar offenbar den lokalen Netzbetreiber Telecom Namibia erkennt, aber bisher weder Mails noch eine Internetverbindung aufgebaut werden kann. Und das an verschiedenen Orten wie dem nationalen Flughafen, in der Hauptstadt Windhoek, in Mariental, in der Namib, etc. Mehrere Anfragen bei Airalo Blei schlicht unbeantwortet d.h. keinerlei Reaktion. Da wird offenbar ein Produkt verkauft, das überhaupt nicht funktioniert. Kann nach meinen bisherigen Erfahrungen also nur dringend abraten.

    • Peer sagt:

      Das klingt, als wären die APN-Daten falsch bzw. nicht automatisch übernommen.

      Werden dir in der Airalo-App eventuell irgendwelche Daten angezeigt, die du dann manuell eintragen kannst?

      • Roland Doll sagt:

        Hatte es einerseits mit den voreingestellten APN probiert und mit der von Airalo angegebenen APN ‚globaldata‘. Hat beides nichts gebracht. eSIM ist jetzt nach 7 Tagen abgelaufen ohne dass ich diese nutzen konnte. Airalo Support hat sich trotz mehrfacher Nachfrage nicht wieder gemeldet. Das ist nicht nur ärgerlich sondern schon auch etwas merkwürdig. Bei der Installation der eSIM wie gesagt eine Realtion innerhalb einer Stunde mit Freischaltung einer neuen eSIM wo ich noch dachte, wow was für ein guter Service und danach schlicht überhaupt keine Reaktion mehr.

      • Isa sagt:

        In der Airalo-App wird zwar angezeigt, dass die eSIM installiert und freigeschaltet ist, jedoch erfolgt die endgültige Aktivierung erst bei Ankunft im Land, in dem die eSIM aktiviert wird. Beim iPhone muss man hierfür in den Einstellungen unter-> „Mobilfunk“ und dann ->SIMs die private SIM (häufig primär) deaktivieren und die eSIM von Airalo aktivieren (diese kann unter „Mobilfunktarif (Etikett)“ z.b. als Reise bezeichnet werden und dann weiter -> „diese Leitung aktivieren“. Sollten beide eSIM gleichzeitig aktiviert sein, funktioniert das Internet nicht. Das war bei uns zumindest der Fall. Bei der eSIM auch das Roaming aktivieren. Die eSIM-Karte von Airalo ist nur für Daten -> WhatsApp, Internet und App-Anwendungen geeignet, Anrufe sind nicht möglich.

        Wir hatten 5 GB für 7 Tage in Japan gebucht, und die Verbindung (4G) war gut und absolut notwendig, da man ohne Internet dort aufgeschmissen ist. In Japan habe ich die vorinstallierte Standardleitung (+65 aus Singapur) in den Einstellungen nicht ändern können. Für WhatsApp-Anrufe konnte ich jedoch weiterhin meine private Nummer verwenden und war praktisch jederzeit erreichbar. Dennoch wusste ich bis zur Landung in Japan und auch in Neuseeland nicht, ob die eSIM funktioniert.
        Glücklicherweise hat es auf den Bahamas, in Neuseeland und in Japan bei uns funktioniert. Andernfalls wäre der Schaden mit nur wenigen Euro (7-8€) gering gewesen.

  19. Isa sagt:

    Die Airalo ESIM hat auf den Bahamas sehr gut funktioniert. Allerdings empfehle ich, vorab in den iPhone-Einstellungen die reguläre SIM-Karte zu deaktivieren und nur die E-SIM-Karte zu aktivieren, um Gebühren und Unannehmlichkeiten zu vermeiden. Beachten Sie auch, dass das Abfotografieren des QR-Codes etwas aufwendiger sein kann, da ein zweites Gerät oder ein zweiter Bildschirm benötigt wird (so war es zumindest bei mir).

    • Isa sagt:

      Wir sind gerade für 5 Tage in Neuseeland, bevor wir nach Japan weiterreisen, und ich habe mir die ESim für Neuseeland gekauft. Die Einrichtung hat zwar funktioniert, aber bis zu meiner Ankunft in Neuseeland war ich mir nicht sicher, ob die neuseeländische ESim tatsächlich installiert war. Vor ein paar Tagen hatte ich die ESim für die Bahamas erworben und erfolgreich installiert. Obwohl die neue SIM auf der Airalo-App aktiviert schien, fehlte mir die SIM-Funktion in den Einstellungen. Aus Sicherheitsgründen habe ich daher über meinen Telefonanbieter 500 MB für 10,00 Euro gekauft. Nach meiner Ankunft am Flughafen habe ich meine reguläre SIM-Karte in den Einstellungen deaktiviert und die andere eingeschaltet. Bis zu diesem Zeitpunkt wusste ich jedoch nicht, ob es sich um die neuseeländische SIM-Karte handelte. Es war ziemlich verwirrend…..aber es funktioniert!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen