Reisebericht: Ein Wochenende in Riga + Tipps

Schwarzhäupterhaus, Riga, Lettland

Im September 2015 ging es für zwei Tage nach Riga. Die lettische Hauptstadt liegt am Fluss Düna, kurz vor der Mündung in die Ostsee und ist ein super Ziel für ein Kurztrip!

Flüge

In etwa 2 Stunden ist man mit dem Flugzeug von Deutschland aus in Riga. Inzwischen gibt es dank der Billigairlines ein gutes Angebot an günstigen Flügen dorthin.

Ryanair fliegt von Bremen (3x/Woche: Mo., Mi. & Fr.), Berlin-Schönefeld (1x/Tag), Köln/Bonn (3x/Woche: Di./ Do. & Sa.) und Frankfurt-Hahn (2x/Woche: Di. & Sa.) nach Riga. Regelmäßig findet man Tickets schon ab 10€! Auch WizzAir fliegt von Dortmund (2x/Woche: Mi. & So.) ab 20€. Die Preise sind Oneway und ohne Gepäck. Natürlich fliegen auch noch mehr Airlines, z.B. Lufthansa und AirBaltic nach Riga, sind aber deutlich teurer.

Vom Flughafen in die Stadt

Die Buslinie 22 verbindet den Flughafen Riga mit dem Stadtzentrum. Je nach Tageszeit fahren die Busse alle 10-30 Minuten und brauchen für die Strecke ca. 30 Minuten. Kauft man das Busticket beim Busfahrer zahlt man 2€ für eine Strecke. Kauft man das Ticket jedoch vorab am Automaten, zahlt man nur 1,15€. Ein Schnäppchen im Gegensatz zu vielen anderen Flughäfen!

Sehenswürdigkeiten

Die von 800 Jahren Geschichte geprägte Altstadt hat ein ganz besonderes Flair und wurde bereits 1997 dem UNESCO-Weltkulturerbe hinzugefügt. Besonders schön sind auf dem Marktplatz das Rathaus und das Schwarzhäupterhaus, aber auch die zahlreichen Kirchen sind einen Besuch wert.

In seinen Stadtrundgang sollte man auch auf jeden Fall den Zentralmarkt mit einbinden. Dieser findet täglich statt und ist in 5 großen Hallen untergebracht. Ehemals waren diese Hallen Zepelinhangar und diesen nostalgischen Charme kann man immer noch spüren.

Jurmala

Der kleine Kurort Jurmala liegt etwa 10 Kilometer östlich von Riga. Das besondere Highlight ist der 30 Kilometer lange, weiße Sandstrand. Dort finden sich viele alte Holzvillen, oft aufwendig saniert, aber auch zahlreiche Cafés und Gastronomien.

Selbst im Herbst ist dort am Wochenende bei schönem Wetter einiges los. Dabei laufen die Letten nicht mit Gummistiefeln am Strand herum, sonder nutzen ihn eher als Flaniermeile, um zu sehen und gesehen zu werden.

Nach Jurmala kommt man von Riga aus am einfachsten mit dem Zug. Vom Hauptbahnhof (Centrālā stacija) aus fährt regelmäßig (ca. alle 30 Minuten) ein Zug. Die Fahrdauer beträgt auch etwa 30 Minuten.

Die Station in Jurmala heißt Majori. Tickets dafür bekommt man im Hautbahnhof am Ticketschalter. Dort nennt man einfach das Ziel (Majori) und nimmt dann am besten ein Return-Ticket. Dann gibt es noch einmal 5% Rabatt. Ein Einzelticket kostet auch wieder nur 1,40€, ein Return-Ticket also nur 2,66€.

Hotel

Wir selbst sind im Radisson Blu Ridzene abgestiegen. Dieses liegt ca. 5-10 Gehminuten vom Marktplatz entfernt.

Als Club Carlson Gold gab es auch direkt ein Upgrade auf eine Business Class-Room:

Vor allem das Frühstück im Hotel war grandios und ließ keine Wünsche übrig. Ein Grund, warum ich nur zu gerne wieder nach Riga fliegen möchten!

Essen

Im Bezug auf Essen ist Riga die Stadt der Gegensätze. Es gibt viele Lokale, die sehr günstig sind (Hauptgerichte für 5€) und dann wieder welche, die sehr teuer sind (Hauptgericht für 70€). Da wir gerne die lettische Küche kennenlernen wollten, suchten wir im Internet nach Restaurantbewertungen.

Dadurch sind wir auf das Folkklubs Ala Pagrabs gestoßen. Das Restaurant/ Pub liegt in einem alten Kellergewölbe und ist klein und urig. Dort treten mehrfach die Woche Folkloregruppen auf und spielen Livemusik. Dem entsprechen ist der Laden immer sehr voll. Wer nicht reserviert hat sollte möglichst früh Essen gehen.

Die Preise sind für deutsche Verhältnisse sehr günstig und vor allem Biertrinker kommen auf ihre Kosten. Die Bierkarte ist sehr umfangreich und die meisten Biere kommen aus lokalen Mikrobrauereien. Vorab sollte man auf jeden Fall das Knoblauchbrot bestellen. Mit Vorspeise, zwei Hauptgerichten und jeweils 2 großen Gläsern Bier haben wir nie mehr als 25€ gezahlt.

Fazit

Riga ist für einen Kurztrip sehr zu Empfehlen. Die Flüge sind dank Ryanair & Wizzair sehr preiswert, selbst gehobene Hotels bezahlbar und das Essen & Trinken günstig und gleichzeitig von guter Qualität.

Kommentare (4) Schreibe einen Kommentar

  1. Die Free Riga Sightseeingtour ist informativ und gut gemacht. Jurmala ist während der Weißen Nächte ein Highlight

    Antwort

  2. War auch.im.September dort, super Stadt. Zum wohnen würd ich allerdings das Radisson Blu Latvia empfehlen (mit super Rooftop Bar).

    Wenn man dort ist, sollt man auch unbedingt Tallinn (ist halt Mittelalter und nicht, wie Riga, Jugendstil)

    Alles in allem: Toll in Riga, man sp7rt auch noch n bissl die Hanse….

    Antwort

  3. Wenn man Riga besichtigt hat, sollte man das nächstesmal ne Auto nehmen, Lettland hat noch schönere Städte zu bieten als Riga, da wären Kuldiga (da woch ich wohne) auch Ventspils Ceses sind sehr sehenswert.
    Aber die Landschaft ist sehr sehenswert und naturbelassen.

    Antwort

  4. Wer schon da ist, sollte auch ein Besuch auf dem Fernsehturm nicht vergessen. Kostet nur um die 4€ und ist recht dreckig, bietet aber wunderschöne Aussichten.

    Wird irgendwann in den nächsten Jahren umgebaut und danach sicherlich teurer.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.