Über die Bernina-Express-Strecke: Bahnfahrt von Deutschland nach Tirano (Norditalien) ab 30€ pro Richtung

Bernina Express Landwasserviadukt

Die Website Bahn.de der Deutschen Bahn gilt als das Schweizer Taschenmesser, um günstige Bahnfahrten durch ganz Europa zu buchen. Das gilt auch für alle, die sich endlich mal den Traum Bernina Express erfüllen möchten.

Die zugehörige Bahnstrecke (Berninabahn und Albulabahn) im Südosten der Schweiz gilt als eine der schönsten weltweit. Und dank Super Sparpreis Schweiz könnt ihr schon ab 29,90€ je Richtung dabei sein. Es geht dabei von einem beliebigen Bahnhof in Deutschland nach Tirano im Norden Italiens. Wir zeigen euch, wie es geht – und wie ihr die Reise noch etwas aufpeppen könnt.

Update

Update 23. August: Seit Mitte Juni bot die Bahn keine Sparpreise nach Tirano mehr an. Ab sofort gibt es wieder allerhand Tickets für 30€. Und das sogar vergleichsweise kurzfristig für Reisen ab Mitte September 2022.

Mit BahnCard zahlt ihr übrigens nur ca. 25€ für das Ticket. Und in der 1. Klasse geht’s (ohne BahnCard) ab 39,90€ je Richtung los. Ein lohnenswerter Aufpreis für die lange Fahrt bis Italien.

Info

Eins vorweg: Die Fahrt im berühmten Panoramawagen ist zu diesem Preis nicht inbegriffen. Ihr könnt aber ohne Aufpreis im Triebwagen des berühmten Bernina Express mitfahren. Die Aussicht ist die gleiche und teils lassen sich sogar die Fenster öffnen.

Wenn es doch der Panoramawagen sein soll, müsst ihr eine kostenpflichtige Sitzplatzreservierung buchen. Die kostet auf rhb.ch je nach Saison 20 CHF (~20 €) bis 26 CHF (~27 €) für die gesamte Strecke von Chur nach Tirano (je Richtung).

Beispielpreise

Im Folgenden Oneway-Preise von ausgewählten Städten Deutschlands:

1 – nur mit Übernachtung in z.B. Chur möglich. Ihr müsst auf Bahn.de explizit nach einer Verbindung mit Zwischenstopp > 10 Stunden suchen, sonst werden die Verbindungen nicht angezeigt

Zur Buchung direkt auf Bahn.de könnt ihr auch das nachstehende Formular nutzen. Die Eingabe von Zwischenstopps ist dort aber nicht möglich. Falls euch keine günstige Verbindung angezeigt wird, müsst ihr den Übernacht-Stopp in z.B. Chur manuell hinzufügen:

Strecke

Für die Fahrt über die Berninabahn, müsst ihr zunächst mal nach Chur im Schweizer Kanton Graubünden gelangen. Dazu gibt es ab Deutschland zwei Möglichkeiten: Entweder über die Strecke Freiburg – Basel – Zürich oder am Bodensee entlang über Bregenz und St. Margrethen. Erstere biete sich beispielsweise ab Frankfurt und Karlsruhe an, letztere ab München oder Nürnberg.

Die Deutsche Bahn bietet täglich mehrere ICEs von Hamburg (Übernachtung nötig), Frankfurt, Karlsruhe, … direkt nach Chur an. So kommt ihr mit nur einem Umstieg bis nach Tirano. Allerdings werden die Fahrten vom vergleichsweise unbequemen ICE 4 durchgeführt. Meist werdet ihr zweimal umsteigen müssen. Auf folgender Karte seht ihr unser Beispiel von München oben veranschaulicht:

Durch Laden der Karte akzeptierst du die OpenStreetMap Datenschutzerklärung. Karte laden Auswahl speichern & immer OpenStreetMaps laden

Einmal in Chur angekommen, habt ihr für die Strecke nach Tirano mehrere Optionen. Die Streckenführung ist die gleiche und führt über mehrere Highlights (Landwasserviadukt, Kreisviadukt von Brusio u.v.m.). Die Frage ist nur, ob ihr ohne Umstieg im Bernina Express fahrt (Panoramawagen aufpreispflichtig) oder mit den Regionalzügen und Umstieg in z.B. St. Moritz, Samedan und/oder Pontresina.

In allen Zügen ist es möglich, ohne kostenpflichtige Reservierung mitzufahren. Allerdings dürft ihr im „richtigen“ Bernina Express dann nur im Triebzug bzw. der Lok Platz nehmen. Meist handelt es sich dabei um einen dreiteiligen Triebzug des Typs Allegra (Wiki).

Reservierung für den Panoramawagen

Persönlich würde ich auf den Panoramawagen verzichten und ohne Aufpreis im Triebzug oder den Regionalzügen mitfahren. Die Aussicht ist schließlich genau die gleiche und es gibt sogar ein paar Vorzüge (Fenster lassen sich öffnen).

Wenn ihr den Panoramawagen trotzdem einmal ausprobieren wollt, solltet ihr die kostenpflichtige Reservierung dafür bereits vorab buchen. Das geht über die Website der Rhätischen Bahn:

Je nach Strecke und Saison kostet so eine Reservierung bis zu 26 CHF (~27 €). Wenn ihr nur eine Teilstrecke bucht, wird es etwas günstiger.

Nach der Verbindungswahl könnt ihr dann „Nur Reservierung“ wählen und der Preis reduziert sich entsprechend:

Für die erste Klasse gilt übrigens das gleiche: Reservierung kostenpflichtig, aber eine kostenlose Mitfahrt außerhalb der Panoramawagen ist immer möglich.

Zwischenstopps

Beim DB Super Sparpreis Europa ist es ohne Aufpreis möglich, einen Zwischenstopp zuzufügen. Das ist aus mehreren Gründen attraktiv:

  • Ihr habt mehr Zeit für die sehr sehenswerte Strecke von Tirano bis Chur
  • Ihr sitzt nicht 10 Stunden am Stück in der Bahn, sondern könnt euch etwas die Beine vertreten
  • Ihr könnt euch einen Tag lang eine schöne Stadt in der Schweiz anschauen

Die Zwischenstopps können an jedem beliebigen Ort eingelegt werden. Am naheliegendsten sind wohl Zürich, Chur oder St. Moritz. Aber wenn ihr lieber eine Nacht in Alp Grüm oder Filisur bleibt, um von dort aus eine Bergwanderung zu unternehmen – kein Problem.

Altstadt Chur
Die Altstadt von Chur – immer einen Stopp wert

Im Folgenden ein Beispiel mit 23 Stunden in Chur und 4 Stunden in Filisur. Beim Stopp in Filisur könnt ihr dann ohne Zeitprobleme einen Spaziergang zum Landwasserviadukt einlegen und ein Mittagessen genießen. Aber es gibt natürlich tausende weitere Kombinationsmöglichkeiten.

Tipp

Ich habe es auf meiner Reise letztes Jahr sehr genossen, kurze Zwischenstopps in Filisur, Pontresina und St. Moritz einzulegen.

Auch mit einem DB-Sparpreis sollte es möglich sein, an diesen Highlights beliebig oft ein- und auszusteigen. Laut Bahn Forum (unbestätigt) müsst ihr dazu zwischen St. Moritz und Tirano einen Regionalzug (Zugnummer R…) und nicht den Bernina Express (Zugnummer D…) buchen. Im Zweifel fragt beim Zugbegleiter der Rhätischen Bahn nach. Ihr solltet dann aber Tickets mit Übernachtung in Chur buchen, damit genug Zeit dafür bleibt.

Weiter nach Mailand

Tirano ist zwar ganz nett, aber nach ein paar Stunden habt ihr alles gesehen. Zum Glück ist die Stadt mit Regionalbahnen der Trenord günstig nach Mailand angebunden. Die Fahrt nach Mailand dauert rund zweieinhalb Stunden und ein Ticket der 2. Klasse kostet nur 11,50€:

Eine Vorausbuchung ist übrigens nicht erforderlich. Die Tickets kosten immer das Gleiche. Auch auf der Route sind aber einige Stopps sehr sehenswert. Die Bahnstrecke führt unter anderem direkt am Lago di Como vorbei. Auch dort lohnen sich ein paar kurze Zwischenstopps.

Für den Rückweg gibt es dann auch andere Streckenführungen. Beispielsweise könnt ihr von Mailand aus ohne Umstieg bis Frankfurt fahren.

Impressionen

Ich hatte letztes Jahr eine mehrtägige Tour von Lugano über den Lago di Como und Tirano bis nach Chur unternommen. Im Folgenden ein paar Eindrücke der Strecke zwischen Tirano und Chur:

Titelbild: Peer Linder

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (24)

  1. W.u sagt:

    Danke Peer für sooo eine tolle Beschreibung..

    gr. Aus Norddeutschland

  2. Helmut sagt:

    Danke für den prima Hinweis, Peer! Update: ich habe gerade für nächsten März die lange Strecke von Norddeutschland nach Tirano für 40 € in der 1. Klasse gebucht, obwohl ich die Berninabahn vor Jahren schon zweimal gefahren bin. Lohnt sich immer wieder!
    Es lohnt sich auch, ein wenig mit verschieden langen Zeitangaben beim Zwischenhalt zu spielen; da kommen immer wieder unterschiedliche Preise. Habe auf dem Rückweg einen 4 Stunden langer Zwischenstopp in Preda für den „Bahnerlebnisweg“ reserviert. Man kann in dieser Zeit bequem den Weg hinunter nach Bergün (5 km) oder sogar – mit etwas mehr Zeit – nach Filisur (weitere 9 km) wandern. Immer mit schönen Ausblicken auf die Bahnlinie – und bergab.

  3. Franz sagt:

    Danke für den tollen Tipp. hab jetzt für 3 Personen (2 Erw/ 1 Kleinkind) für knapp 120.- die Strecke von München nach Tirano Anfang Oktober mit 3h Stopp in Chur beim Hinweg und 3h Aufenthalt in Sankt Moritz am nächsten Tag am Rückweg für knapp 120.- gebucht. ÜN in Tirano kriegt man für unter 100.-. Freuen uns schon.

    • Peer sagt:

      Super 🙂 wünsche euch viel Spaß

      • Franz sagt:

        Hab jetzt die Reise absolviert und es war einfach nur grandios! Traumwetter in den Schweizer Alpen, schneebedeckte Berge vom ersten Schneefall Ende September und mediterranes Feeling in Tirano. Es lohnt sich jedenfalls, mehrere Stopps einzulegen, in meinem Fall waren es Chur und St. Moritz.

        • Peer sagt:

          Perfekt, so soll es sein. 😀 Danke für die Rückmeldung. Und schön, dass du vom Deal profitieren konntest.

  4. Peter sagt:

    Hallo Peer, welche ungefähre Aufenthaltszeit in Filisur müsste man einplanen, um die Aussicht auf das Landwasserviadukt von der „Aussichtsplattform Süd“ sehen zu können. Und wieviel Aufenthaltszeit benötigt (alternativ) der erwähnte Spaziergang zum Landwasserviadukt. Eine grobe Hausnummer würde mir bei der Planung helfen.

  5. clancy688 sagt:

    Tolle Strecke! Ich bin sie letztes Jahr gefahren und fahre sie dieses Jahr Ende September wieder von Tirano nach Ingolstadt.

    Allerdings hab ich am 11.07. gebucht, und dort gab es den Sparpreis noch – für den D 952 um 14:34. Der D 950 um 08:06 war sündhaft teuer. Auch ist mir letztes Mal schon was Witziges mit der Reservierung aufgefallen: In der Richtung Chur -> Tirano wird keine Reservierung für den Bernina gebucht, aber auf dem Rückweg schon. Auch dieses Mal… als ich meine Fahrkarte Tirano -> Ingolstadt gebucht hab, wurde die Reservierung am Ende (kostenpflichtig) mit dazu gebucht. Also statt 38,50 kamen dann 67,25 raus.

    Mein Tipp für eine Tour wäre übrigens: Bernina nach Tirano, dort übernachten, dann den Regionalzug nach Mailand und von dort den Nachtzug nach Palermo / Syracus. Absolut großartige Strecke, und den (Einzel-)Schlafwagen gibt’s für 85 €!

    • Peer sagt:

      Der Nachtzug nach Sizilien ist definitiv toll. 🙂 Vor allem der Zugverlad auf die Fähre und die anschließende Morgenstimmung bei der Überfahrt.

  6. Ernst Kurtz sagt:

    Hallo, ich habe alles probiert,leider ist es mir nicht gelungen eine Verbindung von Würzburg-München-Poschiavo-Tirano zu bekommen.
    Könnt Ihr mir Helfen, würde gerne am 13.09 die Reise antreten und am 15.09 zurück fahren.
    MFG E.KURTZ

    • Peer sagt:

      Leider gibt es aktuell Probleme mit der DB Website. 🙁

      Seit der Systemumstellung vor ein paar Tagen gibt es keine Sparpreise nach Tirano mehr. Geht aktuell nur noch bis Poschiavo. Notfalls kannst du von dort (für ca. 10€) ein weiteres Ticket nach Tirano lösen.

  7. Ernst Kurtz sagt:

    Hallo,ich versuche von Müchen aus eine Karte zu buchen.es geht laut DB aber nicht. Was soll ich MACHEN

  8. Roland sagt:

    Toller Beitrag und Vorschlag , nur leider klappt eine Buchung bei mir nicht. Bahn.de behauptet, dass die Strecke nicht online zu ordern ist. Was tun ?

    • Peer sagt:

      Leider hat die Bahn gestern das Buchungssystem umgestellt. 🙁 Seitdem sind keine Tickets nach Tirano mehr buchbar. Es gibt allerdings noch Tickets nach Poschiavo zum gleichen Preis. Von dort weiter nach Tirano kostet als Normalpreis 10€

      Hoffe, dass es sich dabei nur um einen Fehler handelt. Macht keinen Sinn, dass es nur bis ein paar Minuten vor Tirano geht.

  9. Tobi sagt:

    Wenn über DB ausgebucht schaut mal bei der ÖBB.

    Hab eben die Rückfahrt (im Regionalzug) in erster Klasse für 44€ bekommen.

  10. Steffi sagt:

    Richtig toller Beitrag, danke! Gerne mehr Bahnreise-dealz und/oder Reiseberichte. 👏

  11. Tobias sagt:

    Ein absolutes Highlight. Muss man einmal im Leben gemacht haben. Auf den Panoramawagen kann man verzichten.

  12. Pete sagt:

    Gute bekannt dies mit dem Sparpreis zu machen. Gleich Route die der teure Glacier bzw. Bernina Express fährt. Das passende video gibt es hier dazu, ganz aktuell mit allen Highlights und ohne Werbung: https://youtu.be/CL5SgHshvZ0
    🙂

  13. Bjarne sagt:

    Ich finde die Panoramawägen tatsächlich schlechter, weil man die Fenster nicht öffnen kann. Für Fotos sind die „normalen“ 2. Klasse-Wägen besser geeignet

    • Peer sagt:

      Habe die Tour letztes Jahr auch ohne Panoramawagen gemacht und es nicht bereut. 🙂 Highlight war aber der Freiluft-Wagen ganz ohne Fenster

  14. Patrick sagt:

    Hallo. Man kann z.B.auch ab Berlin, am 11.9.abends via Hamburg und dann im 11h Nachtzug bis weit hinter Basel bis nach Tirano fahren. Mit Bahncard 25 sinds nur 24,75 Euro. Zurück zB. Gibt man als Zwischenstop 17h ein, Bsp. 19.9 Tirano nach Berlin, via St.Moritz. Dann kommt man von Tirano ca 16 Uhr in St.Moritz an und fährt the next Day 10 Uhr weiter. Genial. Nimmt man noch ein schön teures Städtchen mit. Zum gleichen Preis.

    • Peer sagt:

      Die Idee mit dem Nacht-ICE Hamburg – Chur ist gut. 😀 Auch wenn ich mir 11h Nachtfahrt im ICE 4 sehr anstrengend vorstelle.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen