Bewertung: Qatar Airways Business Class auf Oslo – Doha

Qatar Airways Business Class

Das Jahr 2016 begann mal wieder prächtig. Über Seat24 konnte man Qatar Airways Business Class-Flüge von Oslo nach Bangkok für 750€ buchen. Da ich so oder so noch angestauten Resturlaub abbauen musste, entschloss ich mich dafür Urlaub in Thailand zu machen. Leider konnte ich den oben genannten Preis nicht für die Tage finden, an denen ich mir frei nehmen konnte, also buchte ich für knapp 1000€ direkt über Qatar Airways. Auch dieser Preis war immer noch mehr als ok. Unser Routing führte also von Oslo über Doha und von dort aus ging es nach einer Nacht Aufenthalt weiter nach Bangkok.

Lounge & Boarding

Da wir bereits am Vorabend mit Norwegian nach Oslo reisten, übernachteten wir am Park Inn am Flughafen. Unser Flug in Richtung Doha startete erst gegen 14 Uhr, so konnten wir ausschlafen und ich noch etwas Arbeit wegschaffen. Gut erholt ging es also gegen Mittag zum Flughafen Oslo. Der Flughafen ist nicht besonders groß und recht gut geordnet.

Die Qatar Airways Schalter befinden sich am rechten Ende der Abflughalle. Der Economy Check-In war bereits mit einer extrem langen Schlange versehen, der Business Schalter dafür glücklicherweise komplett leer. Leider bietet Qatar Airways bis heute keine Passbook Integration an und einen Drucker besitze ich nicht. Also geht es meistens auch mit Handgepäck noch zum Schalter. Da wir dieses Mal sowieso Gepäck aufgaben, war das kein großes Problem.

Die sehr freundliche Dame am Check-In verwies noch schnell auf die OSL Lounge, die wir als Business Gäste von Qatar Airways besuchen durften. Diese ist keine Airline Lounge, sondern privat betrieben. Neben den Business Class Passagieren und Statuskunden der Airlines, kann sich jeder Passagier für 30 $ den Zutritt erkaufen. Eigentlich mag ich diese Art der Lounges nicht, da sie meistens recht überfüllt und laut sind. OSL gefällt mir allerdings. Es gibt ein ausreichendes Angebot an Essen sowie Trinken und alles ist sehr ruhig.

OSL Lounge

OSL Lounge

Kurz vor dem geplanten Boarding ging also in Richtung Gate. Dieses war natürlich schon komplett überfüllt mit Passagieren. Nach kurzem Warten konnten dann auch schon alle Business- und Statuskunden boarden. Dies funktionierte leider mal wieder nicht so gut. Nachdem nach und nach die Halter der anderen Boardingphasen abgewiesen wurden, betraten wir als erste Passagiere das Flugzeug.

Qatar Airways Business Class Boarding

Kurz vorm Boarding

Qatar Airways Boeing 787- Dreamliner

Boeing 787- Dreamliner von Qatar Airways

Die Platzwahl im Dreamliner

Qatar Airways setzt auf der Strecke Oslo – Doha wie bei vielen anderen Lang- und Mittelstreckenflügen den Dreamliner 787-8 ein. Die Business Class von Qatar Airways unterscheidet sich hierbei nicht von der des A380 oder A350. Die Business Class der 787-8 verfügt über 30 Plätze, die in einer 1 – 2 – 1 Konfiguration angeordnet sind.

Die famosen Reverse Herringbone Sitze gestatten somit jedem Passagier den direkten Zugang zum Gang. Während Alleinreisende entspannt alleine am Fenster sitzen können, wird es in der Mitte des Fliegers ermöglicht zusammen zu sitzen. Hier sollte erwähnt werden, dass die Mittelplätze auch problemlos von Alleinreisenden verwendet werden können.

Qatar Airways Business Class Beleuchtung

Kabine der Boeing 787-8

Qatar Airways Business Class

Die Business Class-Sitze in der Reverse Herringbone Anordnung

Die Plätze bieten trotz der Sitznachbarschaft ein großes Maß an Privatsphäre, die durch das Herausfahren einer kleinen Wand noch verstärkt werden kann.

Wir entschieden uns im Anschluss an die Buchung direkt für Platz 3E und 3F, also den Mittelplätzen der dritten Reihe. Da es kurz nach Abflug dunkel wurde und das Wetter zu dieser Zeit in Olso meistens nicht das Beste ist, war mir der Fensterplatz dieses Mal nicht so wichtig.

Die Sitze

Ich liebe Qatars Sitze in Reverse Herringbone einfach. Man hat im Sitzen wie im Liegen wirklich eine Menge Platz. Auch sehr groß gewachsene Menschen (ein Freund von mir misst fast 2 Meter) haben keine Probleme im Lie-Flat Modus zu nächtigen. Ich persönlich schlafe im Qatars neuer Business Class immer sehr gut.

Die Sitze sind nicht zu hart und nicht zu weich. Da diese Konfiguration meistens auch noch recht frisch verbaut ist, sind kaum Abnutzungsspuren zu sehen. Überhaupt muss erwähnt werden, dass der Flieger wirklich unglaublich sauber war. Das sollte zwar der Standard sein, ist aufgrund der kurzen Turnover-Phasen allerdings leider nicht mehr die Regel.

Der Stauraum ist in Ordnung. Es gibt ein großes Fach, in diesem ich meine Kabel sowie meine Kopfhörer verstauen konnte, ein Schuhfach und einen kleinen Stauraum in der Armlehne zum Gang. Hier befinden sich allerdings bereits eine Flasche Wasser und die Kopfhörer von Qatar Airways.

Da die Kabine kurz nach dem Essen komplett abgedunkelt wurde, war die eigene Leseleuchte beim Arbeiten sehr hilfreich.

Essen und Service

Leider variiert die Qualität des Service bei Qatar Airways recht stark. Je nach Crew bekommt man ein geniales oder eben nicht so gutes Business Class-Erlebnis. Die Crew dieses Fluges war allerdings sehr lobend hervorzuheben. Man merkte jedem Mitglied eine gute Ausbildung und Erfahrung an. Direkt nach Boarding stellte sich eine Stewardess persönlich bei uns vor und bot uns Getränke an. Ich entschied mich gegen den Champagner (Krug) und für einen “So Jenny”. Blubbergetränk ohne Alkohol, dafür verdammt lecker.

Qatar Airways Businessy Class Qatar Airways Business Class So Jenny

Kein Krug dafür „So Jenny“

Das a la Carte Menü war sehr reichhaltig. Bei Qatar Airways kann das Essen zu jeder Zeit serviert werden, ich hatte allerdings Hunger und bestellte mein Essen direkt nach dem Start. Neben dem üblichen Brotkörbchen gab es als Vorspeise Rohschinken mit Gemüse. Darauf folgte das wirklich sehr große Hauptgericht. Eigentlich vermeide ich es immer Hähnchen im Flieger zu essen, da dieses sehr oft trocken ist. Dieses Hähnchen mit Spinat und Kachumber war allerdings wirklich fabelhaft. Alles war sehr saftig und unglaublich gut gewürzt. Im Anschluss an das Hauptgericht gab es eine kleine Käseplatte. Zum Nachtisch nahm ich das Sorbet. Ich bin zwar nicht der größte Sorbet Fan, aber dieses war wirklich lecker. Zusammengefasst kann ich sagen, dass das Essen an Board wirklich außergewöhnlich gut war.

Der Service während der restlichen Flugzeit war auch sehr gut. Alles Bestellungen wurden sofort aufgenommen und postwendend serviert.

Amenity Kit

Auch auf diesem Flug gab es das Standard Amenity Kit von Qatar Airways. Im Giorgio Armani Täschen befinden sich neben den üblichen Socken, Ohrstöpsel und der Schlafmaske auch ein Aftershave und Parfume von Giorgio Armani. Ich mag das Amenity Kit von Qatar Airways. Mittlerweile ist zwar mein halber Schrank voll mit den schwarzen Taschen, diese können allerdings super zum Transport von Kabeln oder anderen kleinen Gegenständen benutzt werden.

Qatar Airways Business Class Amenity Kit

Amenity Kit

Entertainment

Qatar Airways bietet in deren Oryx One System eine unglaublich große Auswahl an Filmen, Serien, Dokumentationen und Musik. Der Bildschirm ist hochauflösend und die Bedienung über die  Touch Fernbedienung sehr intuitiv. Leider bietet der Dreamliner keine Heckkamera, die Karten sind allerdings recht ansprechend. Wo gelobt wird, wird auch mal kritisiert: Leider ist die Fernbedienung denkbar ungünstig auf Höhe des Ellenbogens angebracht. Dies kann immer mal wieder zu unfreiwilligem Vor- und Zurückspulen führen. Sehr störend ist außerdem die ellenlange Werbung vor jedem Film oder jeder Serie. Besonders beim Gucken vieler kurzer Serien Episoden nerven die über 2 Minuten Werbung doch gehörig. Auch die “Noise Cancelling” Headphones sind leider nicht optimal. Eine wirkliche Geräuschreduktion habe ich nicht vernommen, zum Glück hatte ich meine Bose Quiet Comfort dabei.

Qatar Airways Boeing 787 Business Class Bewertung

  • Boarding ★★★★★ ★★★★★
  • Komfort & Kabine ★★★★★ ★★★★★
  • Essen & Service ★★★★★ ★★★★★
  • Entertainment System ★★★★★ ★★★★★
  • Extras ★★★★★ ★★★★★
★★★★★ ★★★★★ 4,80

Fazit

Qatar Airways bot mal wieder ein sehr tolles Business Class Erlebnis. Die Sitze im Dreamliner sind im Sitzen wie im Liegen sehr bequem.

Der Service war persönlich und wirklich sehr gut. Das Essen war unglaublich lecker und dazu sehr ansprechend angerichtet.

Da auch das Entertainment System, mit einigen Abzügen, gut war, kann ich die Business Class von Qatar Airways nur weiterempfehlen. Bitte achtet bei der Buchung immer auf den Flugzeugtyp. Die sehr gern verwendeten Boeing 777 bieten die alte Business Class und die Airbus A330 nur Angle Lie-Flat Sitze.

Mehr von Robert

Vielen Dank geht an Robert für diese Bewertung der Qatar Airways Business Class.

Ein Review von Anschlussflug von Doha nach Bangkok findet ihr im Blog von Robert: Robertreist.de

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Ich kann diesem Bericht nur zustimmen. Bin schon oftmals mit QR von Zürich nach Asien geflogen und war immer sehr zufrieden.

    Antwort

  2. Ich finde die Qatar Business Class schwach im Vergleich zu Etihad…
    Sitze sind eng. Die First Class ist super aber in business wuerde ich aufjedenfall nen anderen carrier waehlen.

    Antwort

  3. Schöner, interessanter Bericht. Vielen Dank. Ich hoffe, demnächst mit qatar airways Business nach Australien unterwegs zu sein.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.