Kann man sein Gepäck auf zwei separaten Tickets durchchecken?

Koffer CGN

Vielleicht erging es euch auch schon so: ihr habt hier bei uns auf Travel-Dealz ein Spitzenangebot gefunden, aber der Abflughafen ist einfach zu weit entfernt. Wenn die Anreise per Bahn oder Auto keine Option sind, denkt man schnell man darüber nach, einen separaten Flug als Zubringer zu buchen. Gerade bei Business- und First-Class-Angeboten spart man selbst dann noch einiges Geld, wenn man ein zweites Tickets bezahlen muss.

Wenn ihr jetzt zu den Leuten gehört, die ohnehin weniger Gepäck bevorzugen und bei denen es nur mit Kabinentrolley in den Urlaub geht, dürftet ihr auch keine großen Probleme haben. Was aber, wenn es doch ein großer Koffer sein soll? Wird der dann einfach bis an euer finales Reiseziel befördert? Oder müsst ihr das aufgegebene Gepäck nach dem zusätzlich gebuchten Zubringerflug abholen und erneut einchecken?

Eine kurze und klare Antwort auf diese Fragen gibt es leider nicht. Grundsätzlich werdet ihr so gut wie nie Anspruch darauf haben, dass euer Gepäck durchgecheckt wird. Dennoch ist es in manchen Fällen möglich. Deshalb möchten wir euch nachfolgend zeigen, wie ihr es vielleicht trotzdem schafft, bei zwei unterschiedlichen Tickets euer Gepäck erst am Ende der Reise vom Band holen zu müssen.

Die Grundlagen

Wie bereits erwähnt, es ist zumindest nicht unmöglich, euer Gepäck von den Airlines bis zum Reiseziel befördern zu lassen. Selbst, wenn ihr zwei separate Tickets in den Händen haltet. Eine essentielle Voraussetzung ist allerdings, dass alle Fluggesellschaften, mit denen ihr unterwegs sein werdet, irgendeine Art von Abkommen miteinander haben. Kooperationen dieser Art gibt es einige.

Interline Agreements

Sogenanntes Interlining bezeichnet die wohl grundlegendste Form einer Kooperation zwischen zwei Fluggesellschaften. Man einigt sich darauf, dass man Flüge des Partners vermarkten darf und auch die Passagiere (inklusive Gepäck) des jeweils anderen befördern wird.

Codeshare Agreements

Codesharing (zu deutsch: Code-Teilung) ist ein weiterer Schritt in Richtung einer engen Kooperation. Während man im Zuge von Interline Agreements seine eigenen Flüge auch als solche vermarktet, werden hier Flüge von anderen Airlines unter der eigenen Flugnummer angeboten. Diese Konstellation führt zu dem „operated by“ Zusatz, den einige sicher schon des öfteren gesehen haben werden.

Airline-Allianzen

Wer kennt sie nicht, die großen Drei? Star Alliance, Oneworld und SkyTeam. Airline-Allianzen sind eine weitere Form des Zusammenschlusses von Fluggesellschaften. Vor allem für Vielflieger ergeben sich aus dieser Form der Kooperation viele Vorteile (Loungezugang, Priority Services,..). Aber auch Interline- oder Codeshare-Agreements kann man hier eigentlich voraussetzen.

Wie kann es mit dem Durchchecken bis zum Zielort klappen?

Info

Wir geben hier einige Ratschläge, die hilfreich sein können, wenn ihr euer Gepäck bei zwei separaten Tickets bis zum Zielort befördern lassen wollt. Eine Garantie, dass es funktioniert, ist dies allerdings natürlich nicht. Viele Leser haben sich schon die Zeit genommen und einen Kommentar mit ihren Erfahrungen hinterlassen. Diese ergänzen unseren Beitrag wunderbar, wie wir finden.

Wie kann man also seine Chancen, dass die Airline das Gepäck zum Zielort durchcheckt, erhöhen? Und welche Punkte sollte man beachten, um ein richtiges Disaster zu vermeiden? Hier haben wir ein paar Tips für euch:

Erkundigt euch über Kooperationen

Wir haben nun vorher kurz diverse Agreements, als Vereinbarungen zwischen Airlines, angesprochen. Auch, wenn diese Partnerschaften eigentlich nur für Situationen gedacht sind, in denen Passagiere auf einer einzelnen Buchung unterwegs sind: ohne, dass es zumindest diese grundlegende Kooperation zwischen Airlines gibt, sind eure Chancen auf durchgechecktes Gepäck gleich null.

Einen der schnellsten und einfachsten Weg, sich über solche Agreements zu informieren, bietet ExpertFlyer. Leider benötigt ihr hier allerdings eine kostenpflichtige Pro-Version.

Interline Agreements BA
Airlines, mit denen British Airways ein Interline Agreement hat

Die hier angezeigte Liste mit den Kürzeln der jeweiligen Airlines findet ihr unter dem Punkt Travel Information, wo ihr dann im Reiter Interline Agreements einfach nur den Namen der Fluggesellschaft, zu der ihr weitere Informationen erhalten wollt, eingeben müsst.

Es kann sich durchaus auszahlen, sich hier im Vorfeld etwas zu informieren. Wenn ihr erst am Flughafen merkt, dass die zwei Fluggesellschaften, bei denen ihr die Tickets gebucht habt, gar keine Vereinbarung haben, wird es schon zu spät sein.

Kontaktiert die Airline vorab

Am besten ist es natürlich, wenn ihr eine (halbwegs) offizielle Aussage der Fluggesellschaft in den Händen haltet. Ihr könnt zum Beispiel eine E-Mail schreiben oder Social Media Kanäle nutzen, um eine Rückmeldung zu erhalten. Schreibt von euren Plänen, auf zwei unterschiedlichen Tickets zu reisen und fragt nach, wie die Airline das handhaben wird.

Natürlich ist auch das keine endgültige Sicherheit. Aber es kann am Schalter schon ganz nützlich sein, wenn ihr eine positive, schriftliche Antwort von der Airlines vorweisen könnt.

Mehr Zeit am Flughafen einplanen

Reisende, die sich wünschen, dass ihr Gepäck bei zwei unterschiedlichen Tickets bis zum Zielort befördert wird, sind nicht die Regel. Deshalb kann es am Flughafen auch etwas dauern, bis die Mitarbeiter alles in die Wege geleitet haben. In vielen Fällen kann es sein, dass ihr zuerst einiges an Überredungskünsten benötigt, bevor die Erfüllung eueres Wunsches überhaupt in Betracht gezogen wird.

Es kann auch vorkommen, dass die Airline zwar grundsätzlich dazu bereit ist, euer Gepäck auch für die Flüge des zweiten Tickets einzuchecken, aber die Person am Schalter hat noch nie davon gehört. Oder sie weiß einfach nicht, wie es geht. Dann muss vielleicht erst jemand gesucht und gefunden werden, der den Prozess kennt. Erwartet also nicht, dass es genau so einfach klappt, wie bei einer „normalen“ Gepäckabgabe.

Auch für den Umstieg solltet ihr euch genug Zeit nehmen! Falls sich die Fluggesellschaft nämlich weigert, das Gepäck durchzuchecken, wäre es gut, wenn ihr darauf vorbereitet seid. Im schlimmsten Fall heißt das nämlich: Einreise, Gepäck abholen, eventuell durch den Zoll, Gepäck abgeben und wieder durch die Security zurück zum Gate. Und das kostet Zeit.

Alle Informationen zum Flug dabei haben

Wenn ihr eurer Gepäck abgebt, liegen den Mitarbeitern am Flughafen alle Infos zu eurem ersten Flug vor. Das muss aber nicht zwingend auch für den zweiten Flug gelten. Nachdem ihr anschließend ja mit einer anderen Airline unterwegs seid, macht es durchaus Sinn, alle Daten eurer zweiten Verbindung (gemeint sind etwa Buchung- und Ticketnummer) griffbereit zu haben.

Wenn diese Informationen fehlen, dauert es entweder deutlich länger oder es ist schlicht unmöglich, auch für den zweiten Flug einen Gepäckaufkleber zu bekommen.

Selbst nochmal nachprüfen

Ihr hatte jetzt genug Glück und euch wurde zugesagt, dass euer Gepäck bis zum Zielort befördert wird. Sehr gut, bis jetzt also ein voller Erfolg. Zur Sicherheit kann man dann aber auch nochmal selbst prüfen, ob es denn wirklich wahrscheinlich ist, dass alles klappt.

Bevor euer Koffer über das Band am Check-in Desk verschwindet, bekommt es einen Aufkleber verpasst. Darauf kann man die sogenannten IATA Codes erkennen (falls euch diese Bezeichnung nichts sagt, hier erklären wir euch IATA Codes). Wenn auf eurem Aufkleber nur der Code des ersten Flughafens zu sehen ist, könnte ihr davon ausgehen, dass es nicht zum Zielort durchgecheckt wird und ihr müsst intervenieren bevor der Koffer im „schwarzen Loch“ verschwindet.

Luggage Tags IATA new
Aufkleber für einen Flug über Panama Stadt und Istanbul nach Hamburg

Seid euch der Risiken bewusst

Beschädigte oder verlorengegangene Koffer sind etwas, das sich kein Reisender wünscht. Aber es passiert nun mal von Zeit zu Zeit. Und während man sich wenig Gedanken über den Ansprechpartner für Entschädigungen machen muss, wenn man auf einer einzelnen Buchung unterwegs ist, sieht es bei zwei separaten Tickets anders aus.

Hier könnte es gut sein, dass ihr euch in einer Situation wiederfindet, in der zwei Airlines sich gegenseitig Schuld und Verantwortung in die Schule schieben. Und am Ende vielleicht gar keine gute Lösung für euch rauskommt. Zur Vorsicht also vielleicht keine allzu wertvollen Gegenstände in die Koffer packen.

Theorie und Praxis

Wir haben nun einige Punkte angesprochen, die relevant sein können, wenn ihr euere Chancen erhöhen wollt, bei zwei Tickets das Gepäck erst am Zielort vom Band zu holen. Aber wie oft klappt es denn eigentlich wirklich? Und macht es auch in jedem Fall Sinn?

Die Airlines

Offizielle Angaben dazu, welche Airlines euch bei diesem Thema entgegen kommen wird und welche nicht, gibt es leider keine. Aber, wenn man sich etwas auf Seiten wie FlyerTalk oder ähnlichen umsieht, merkt man schnell, dass viele Reisende Probleme haben dürften, ihr Gepäck an zu den Zielort zu bekommen, wenn es sich um mehr als eine einzelne Buchung handelt.

Bei einer kurzen Umfrage im Travel-Dealz Team hat sich gezeigt, dass die Chancen auf Gepäck am Zielort bei Flügen mit Airlines der Lufthansa Gruppe sehr gut stehen. So gab es bei Zubringerflügen mit Swiss und anschließenden Langstreckenflügen mit Lufthansa keine Probleme. Auch zwischen Singapore Airlines und Brussels Airlines hat es bei einem Kollegen mit dem Gepäck funktioniert.

Andererseits haben uns Rückmeldungen erreicht, denen zu Folge British Airways und Iberia (ebenfalls beide zugehörig zur IAG) nicht mal dann das Gepäck weiterleiten, wenn der Anschlussflug mit der selben Airline durchgeführt wird.

Info

Wenn ihr Erfahrungen mit diesem Thema habt und selbst schon erfolgreich (oder weniger erfolgreich) versucht habt, euer Gepäck bei zwei unterschiedlichen Buchungen bis ans Ziel zu bekommen, lasst uns doch bitte einen Kommentar hier!

Billigflieger

Solltet ihr euren Zubringer- oder Anschlussflug mit Ryanair & Co. gebucht haben, sinken eure Chancen auf durchgechecktes Gepäck auf Null. Die meisten dieser Fluggesellschaften haben gar keine Abkommen mit anderen Airlines und könnten euch selbst dann nicht helfen, wenn sie es wollten. Was vermutlich ohnehin nicht der Fall sein wird.

Es bleibt euch also nur, die Zeit für den Umstieg lange genug zu planen. Oder aber eben nur mit Handgepäck zu verreisen. Das spart euch bei den meisten Billigfliegern ja auch Geld.

Reiseziel

Auch das ist ein Punkt, den ihr von Anfang an bedenken solltet. In machen Fällen bestimmen nämlich nicht die Airlines, sondern nationale Gesetze, ob ihr eurer Gepäck abholen und erneut einchecken müsst, oder nicht. Schauen wir uns mal das Beispiel USA an:

Egal, wohin ihr eigentlich reist. Wenn ihr an einem Point-of-Entry in den USA landet, müsst ihr auch an den Zoll- und Einreisebeamten vorbei (mit wenigen Ausnahmen, wie bei Abflügen aus Irland, bei denen die Formalitäten schon vorher erledigt werden). Und euer Gepäck müsst ihr auch abholen, um es im Anschluss erneut aufzugeben.

Sollte euer Gepäck durchgecheckt sein, habt ihr zwar den richtigen Aufkleber dran. Trotzdem kann die Zeitersparnis minimal sein, wenn ihr am ersten Abflughafen 30 Minuten mit den Mitarbeitern am Schalter diskutieren musstest. Es lohnt sich also, sich vorher mit den Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder auseinander zu setzen.

Fazit

Leider erinnert es ein wenig an Glücksspiel, wenn man versucht, sein Gepäck für zwei unterschiedliche Buchungen durchchecken zu lassen. Einheitliche Regeln wären natürlich wünschenswert. Aber egal, wie und wo ihr unterwegs seid, eine Garantie, dass es klappt, gibt es leider nicht. Deshalb hier nochmal eine kurze Zusammenfassung unserer Tips, die eurer Chance erhöhen können:

  1. Sucht euch die richtigen Airlines aus: Billigflieger sind tabu! Und die besten Chancen habt ihr, wenn beide Fluggesellschaften zur selben Allianz gehören.
  2. Kontaktiert die Airline im Vorfeld: Schreibt eine E-Mail, ruft an, oder verschickt Nachrichten auf Twitter oder Facebook. Falls ihr eine positive Rückmeldung bekommt, könnte diese sich am Flughafen als nützlich erweisen.
  3. Seid freundlich zu den Mitarbeitern am Schalter: Am ersten Flughafen entscheidet sich, ob euer Gepäck zum Zielort befördert wird, oder nicht. Kann nicht schaden, sich von seiner besten Seite zu zeigen.
  4. Immer einen Notfallplan haben: Plant immer genug Zeit am Flughafen ein, auch für Umstiege! So kommt ihr trotzdem mit Gepäck am Ziel an. Auch, wenn ihr es abholen und neu aufgeben müsst.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (26)

  1. Ich habe diesen Fall mit EY AUH-CAI durchgebucht auf LH CAI-FRA erfolgreich erlebt. Es hat die Damen am Check-in (F) zwar etwas Zeit gekostet, den Weg herauszufinden, aber sie waren erfolgreich und das Gepäck kam auch gut an.

    Antwort

  2. Mit der Star Alliance ist das ganze kein Problem, auch Kombination mit 3 Tickets und 3 verschiedenen Star Alliance Airlines gibt es da keine Probleme. Nur Abflüge mit Eurowings und Germanwings habt ihr keinen Glück.
    Hatten mal einem Trip mit 3 Tickets, DUS-ZRH mit Lufthansa, ZRH-IAH mit Swiss und IAH-MEX mit United. Koffer wurde auf Anfrage und mit hilfe des Managers von Lufthansa über Swiss und United von Start bis Ziel durchgecheckt. Der Koffer ging sogar in den USA durch und musste nicht erneut eingecheckt werden. Zeitaufwand am Schalter waren 15 Minuten.
    Eine andere Kombination war Lufthansa, Air New Zealand and United. DUS-LHR-LAX-IAH-MEX auf 4 Tickets verschiedenen Tickets war auch kein Problem.
    Kombination Wie Lufthansa-United geht auch problemlos.

    Auf einem Flug mit Eurowings und dann Lufthansa war das ganze wieder nicht möglich.
    Auch wenn Air New Zealand deine Start Airline ist wird es schwierig, hatten da bislang nur negativ Erfahrung.

    Antwort

  3. Jet Airways hat mir damals mit TK durchgecheckt, (COH-BOM-IST-DE) ebenso Myanmar National AIRLINES (RGN-BKK-DOH-DE). Beides mit viel manuellem Aufwand. In Gegenrichtung war dies nicht möglich, was angeblich mit Zoll zu tun hatte (oder deutsche Angestellte lieber vorsichtig sind).
    Generell dürfte International -> domestic schwierig sein aufgrund von Einfuhrkontrolle, die dann ja theoretisch am letzten Flughafen stattfinden müsste aber eben nicht passiert.

    Mal eine Frage in diesem Zusammenhang: Wenn ich aus NON-EU eine EU-Zwischenlandung habe und dann nach DE weiter fliege, dann darf dich am letzten Flughafen bspw die Grenze von 200 Zigaretten nicht mehr gelten, oder?

    Antwort

    • In dem fall zählt die Steuermarke, du könnest 1 Stange nicht EU und 3 Stangen EU einführen, soweit ich weiss.
      Aber vorsichtig bei Duty Free, im Zweifelsfall wird immer nicht EU angenommen. Daher Rechnung als Beweis aufbewahren.

      Antwort

  4. Ich hatte damit ehrlich gesagt noch nie Probleme … sei es in sudamerika mit zwei avianca tickets, oder nem billigen UA Ticket nach Bogota und nem avianca Anschlussflug …. bei der LH Gruppe innerhalb Europas problemlos, auch MUC-HKG mit der Hansa und Anschluss CY nach Manila hat funktioniert.
    LH nach SIN und air Asia Anschluss habe ich allerdings garnicht erst versucht …

    Antwort

  5. Habe im Februar ein MM Prämienticket mit LH nach BKK gebucht. 3 Tage in BKK und separat gekauften Ticket bei Thai weiter nach HKT geflogen. Auf dem Rückweg HKT-BKK mit Thai BKK-FRA mit LH. Stand vor dem gleichen Problem, wie ich mein Gepäck nach FRA durchgecheckt bekomme. Am Thai Schalter in Phuket von Domestic nach International geschickt worden zum Check in. Gepäck wurde von HKT BKK FRA auch mit getrennten Tickets durch gecheckt… Prio Fahne includiert.

    Antwort

  6. Mit Lufthansa von Frankfurt nach Peking und dann weiter nach Hong Kong mit Cathay Pacific wurde das Gepäck durchgecheckt. Der Stop over war ca. 3 Stunden. Leider war das Gepäck dann in Hong Kong nicht da und wurde in der Nacht nachgeliefert.

    Antwort

  7. Bei Qatar von Auckland aus und dann später weiter mit SAS war es trotz Allianz übergreifend (OneWorld/Star Alliance) kein Problem die Koffer durch zu checken. Das hat alles super geklappt.

    Antwort

  8. Moin,
    also ich habe das durchchecken von verschiedenen Tickets auch schon öfters gemacht und immer war ich erfolgreich.
    Allerdings war ich auch immer in der *Alliance unterwegs..
    Es hat sogar geklappt bei der Verbindung von BNE-SIN-ARN-MUC-HAM von SQ auf LH wobei ich dann zwei Tags am Koffer hatte weil es zu viele Umstiege waren.
    Zuletzt gab es ein paar Diskussionen von TP auf AC. Route: LIS-SFO-YVR Hier war wohl das Problem dass AC Gepäckgebühr verlangt und TP in LIS diese nicht annehmen konnte. Auch AC Hotline konnte den Betrag nicht abbuchen, da dies nur an den Flughäfen passiert.
    Letztendlich war das Label für den AC Flug nach YVR doch drauf. In SFO Gepäck geholt und wieder zum check Inn. Dort wurde gesehen, ahh ist schon gelabelt. Keine Gebühr und ab zum Flug.
    Auf dem Rückweg hat das System in YVR eigenständig den Label gedruckt gedruckt ohne das der Mitarbeiter etwas eingeben musste. Es war sogar bis DUB gelabelt. Habe den letzten Flug wieder rausnehmen lassen, weil ich in DUB noch ein weiteres seperates Ticket hatte. Also war mein Plan in LIS mit viel Umsteigezeit neu einzuchecken und zu meinem Endziel zu labeln. Hier auch erstmal ist nicht möglich vom system her. Habe mehrere Personen gefragt und auch LH angerufen. Letztendlich am nächsten Tag druckt das System das label mit allen Flügen bis HAM. Den Anschlussflug hätte ich nicht geschafft mit Gepäckabholen etc. So wurde mein Gepäck in DUB von Flugzeug zu Flugzeug gebracht und als ich im Flieger saß auch eingeladen.

    Strecke war insgesamt:
    DUB-LIS-SFO(TP Ticket)
    SFO -YVR (AC Ticket)
    YVR-SFO (AC Ticket)
    SFO-LIS-DUB (TP Ticket)
    DUB-FRA-HAM (LH Ticket)

    Mit dem durchchecken hat hier letztendlich alles geklappt.

    Das durchchecken geht auch nur, wenn die Airline selbst den Check Inn durchführt und nicht wie an außen Stationen üblich durch eine Servicegesellschaft. Die weigern sich.
    In Dublin durchchecken nicht möglich.

    Manny happy landings.
    Gruß
    Eike

    Antwort

  9. moin und dank. fliege fast nur innerhalb star. ging immer reibunslos. aber wie Ihr schon sagt:

    – generell geht es nicht bei anschluß auf billig airlines wie Air Asia etc, wenn ich recht erinner müßen das IATA carrier sein

    – nie möglich wenn zB in BKK zollkontrolle ist für inlandsanschlußflüge in ziele ohne zoll,

    – und bringt zeit mit. gerade gestern in Ham 30 min am einzigen schalter von SAS gestanden. ( witz: nur noch 1 CI schalter offen da die leute gefälligt am automaten einschecken sollen was aber zB in so einem fall gar nicht geht und nach nordamerika sowieso nicht. das CI mädel war darüber stinksauer und die schlange hinter mir lang)
    wichtig zu wissen: das problem war: 4 flüge SAS HAM-CPH-OSL dann TK dank Eurem tip OSL-IST-BKK. das system mag aber nur 3 flüge. für den 4ten wird 2ter tag erstellt da pro tag max 3 flüge möglich sind, das wird aber auf dem monitor nicht angezeigt = der CI agent – hat damit fast nie erfahrung – glaubt an fehler obwohl alles klar ist. dauerte 15 minuen mit hinlauf zu TK office
    – wenn viel gepäck kann es dto probleme geben: lt SAS system verlange TK übergepäckzahlung obwohl wir nur 90 statt der elaubten 100 kg hatten. das kann der CI aber ignorieren, wenn er/sie das weiss und auch will
    – noch ein tip: hatte ein paar irre tix LX ab Athen. zubringer aus HAM dto LX C-Saver. um risiko mitbruch und hängenbleiben zu minimieren habe ich das gepäck nur HAM-ZRH-BKK schicken lassen, man muß nur vor endflug in ZRH oder wo immer am schalter sicher stellen das das system daran dachte.
    happy landings ud gruß vom balkon am meer

    Antwort

  10. Wir hatten vor ein paar Jahren ein Businessangebot DUB – EWR mit United gebucht. Zubringerflug separat in Eco FRA – DUB mit LH.
    Es hat zwar etwas gedauert beim Einchecken (mit tel. Rückfrage), aber letzlich wurde das Gepäck komplett durchgecheckt. Was wir vorher nicht wussten, dass wir schon in Dublin per Preclearance in die USA einreisen würden. Das haben wir dann nur mit Handgepäck erledigt. Im Gate Bereich angekommen, kamen mir dann erste Zweifel, da bei sonstigen Einreisen in die USA (auch beim Umsteigen auf einen Inlandsflug) die Einreise immer mit gesamtem Gepäck erfolgte. Ich konnte im abgesperrten Bereich erst jemanden erreichen als das Gate für unseren Flug öffnete. Kurz vor dem Abflug (wir waren schon länger an Bord) bekamen wir dann die Nachricht, dass unser Gepäck nicht mitkommen würde und wir wurden noch gefragt ob wir trotzdem fliegen wollten. Das taten wir dann und haben in Newark direkt nach der Landung das fehlende Gepäck reklamiert. Letzlich kamen unsere Koffer dann mit knapp zwei Tagen Verspätung und einem Flug über Paris an, da wir durch die vorzeitige Einreise im nationalen Terminal gelandet waren und die Koffer zuerst noch im internationalen Terminal durch die Sicherheitskontrolle und Zoll mussten. Ich hatte schon öfters verspätetes Gepäck, aber meist auf Geschäftsreisen mit kurzen Umsteigezeiten durch Verspätung innerhalb Europas. Auch schonmal auf der Rückreise einer längeren Urlaubsreise, doch da werden die Koffer dann ein oder zwei Tage später nach Hause gebracht. Aber am Anfang einer dreiwöchigen USA / Kanada Rundreise auf sein Gepäck zu warten, war schon eine neue Erfahrung, die man aber nicht unbedingt machen muss. Glücklicherweise planen wir unsere Reiseroute nur grob durch und buchen nur die erste Übernachtung vor. Aus der einen wurden dann drei Übernachtungen und wir fuhren nochmal zum Flughafen um unser Gepäck selbst abzuholen, da uns bei den zahlreichen Anrufen beim Kundenservice niemand verlässliche Informationen geben konnte. Das Durchchecken auf dem Rückflug funktionierte dann problemlos. Es lag auch kein Fehler beim Durchchecken auf dem Hinflug vor. Es hat also definitiv am Preclearance in Dublin gelegen.
    Das beweist nur mal wieder, dass man sich vorher selbst soviel wie möglich informieren muss, damit man nicht in solch eine Falle tappt. Es ist zwar eine kurzgeschichte geworde, ich hoffe aber dennoch dem ein oder anderen damit zu helfen.

    Antwort

  11. Hallo
    Prinzipiell muss man auch darauf hinweisen, dass es auch an den Check-in Systemen der Airlines an den jeweiligen Flughäfen liegen kann, ob ein Durchchecken möglich ist oder nicht.
    Drei Erfahrungsberichte:
    1) erstes Ticket LH FRA HEL Eco, zweites Ticket QR HEL DOH BKK Business: die Dame am checkin war nett und hilfsbereit doch weder sie noch eine Kollegin haben alle drei Segmente ins System bekommen. DOH fehlte immer auf dem Bag Tag. Also musste ich in HEL erneut einchecken.
    2) erstes Ticket AA SAN LAX Eco, zweites Ticket LH LAX FRA Business: AA hat ohne Probleme auf Anhieb durchgecheckt
    3) erstes Ticket IB FRA MAD Eco, zweites Ticket IB MAD TFS Eco am nächsten Tag aber unter 24h Umstiegszeit: erst verneint, auch Supervisor hat strikt nein gesagt. Habe darauf bestanden, dass es funktioniert, auch unter Verweis auf die beiden ersten Beispiele. Technisch hat es nicht geklappt, aber am Ende haben wir einen von Hand ausgeschriebenen Bag Tag erhalten, dessen Nummer im System erfasst wurde. Alles Prima, Koffer wurde erfolgreich bis zum Ziel befördert.

    Antwort

  12. Durchecken von TAP auf LH über 4 Stationen kein Problem.
    Durchecken von CA auf LH und umgekehrt über 3 Stationen kein Problem.
    Flüge waren alle Business Class. Das Personal an den verschiedenen Flughäfen war immer sehr nett und hilfsbereit.

    Antwort

  13. IAG KANN ICH BESTÄTIGEN ! HATTE EIN MEILENTICKET VON BOG-MAD MIT IB UND EIN GEKAUFTES TICKET VON MAD-FRA AUCH MIT IB AM GLEICHEN TAG. OBWOHL DIE GLEICHE AIRLINE HAT MAN MIR SCHON ZUM 2.MAL VERWIEGERT AM CHECK INN VON IB IN BOG DAS GEPÄCK NACH FRA DUCHZUCHECKEN. EINE ARMUT IST DAS MIT IB.IM ALLGEMEINEN WIRD VIELES VERWEIGERT ODER AUCH AUS UNWISSENHEIT NICHT AUSGEFÜHRT. WAS AUCH NICHT FUNKTIONIERT DAS GEPÄCK VON AV AUF IB DURCHCHEKCEN ZU LASSEN. WURDE AUCH ABGELEHNT. GRUND ANGEBLICH 2 GETRENNTE TICKETS ( OBWOHL AV MIT IB EIN INTERLINEABKOMMEN PFLEGT UND AUCH CODESHARES BETRIEBEN WERDEN ALS AUCH GEGENSEITIGES MEILENSAMMELN MÖGLICH IST )
    GRUSS
    DIRK

    Antwort

  14. USA:
    Da man das Gepäck ohnehin aufnehmen muss kann man es anschliessend auch am Transitschalter der Folge-Airline abgeben. Allerdings geht dies nur wenn die zweite Airline an diesem Airport auch international fliegt. Einen Southwest Schalter habe ich dort noch nie gesehen.
    Sonderfall LAX:
    Angekommen mit KLM, Weiterflug mit Delta. Da ein Terminalwechsel bevorstand musste der Sicherheitsbereich mit(!) Gepäck verlassen und im Abflugterminal am Domestic-Schalter Gepäck wieder abgegeben werden. Durchchecken hilft hier also eh nicht.
    Grundsätzlich war ein Durchchecken selbst aus China kein Problem. Ausdruck des Folge-Itinary hat gereicht.
    Ryanair und Konsorten nehme ich grundsätzlich nicht, weder geschäftlich noch privat. Die Gelegenheits-Male-Touristen tummeln sich hier im Forum sowieso nicht. Würden sich auch nicht trauen mit zwei separaten Tickets zu fliegen.

    Antwort

  15. Ich kann euch mal 2 Antworten der Airlines mitgeben:

    – Austrian auf Lufthansa (Schreiben von Austrian): „Sie haben 2 unterschiedliche Buchungen und unterschiedliche Ticketnummern für Ihre Flüge gebucht.
    Bitte zeigen Sie am Check-In beide Tickets und Buchungen vor. Normalerweise kann das Gepäck innerhalb der Star Alliance Carriern durchgecheckt werden.
    Kontaktieren Sie aber für diese Anfrage den Check-In-Schalter in Wien direkt vor Ihrem Abflug. “

    – Swiss auf Austrian (Schreiben von Swiss) :“Da Ihre Flüge in verschiedene Buchungen und von verschiedenen Fluggesellschaften durchgeführt werden, wird Ihr Gepäck nicht automatisch weitergeleitet.
    Sie können lediglich beim Check-in am Flughafen …. nachfragen ob es möglich wär das Gepäck bis nach …. durchzuchecken. Hierzu benötigen Sie die Bestätigung beider Buchungen. “

    Da ich den Flug noch nicht hinter mir habe, kann ich leider nicht sagen ob es funktioniert hat.

    Antwort

    • Hallo Christoph!

      Doch, durchecken von LX auf OS ist möglich! & es soll auch durchgecheckt werden! Am Check In mal nett nachfragen. Falls Sie das nicht machen: den Supervisor verlangen!

      Antwort

  16. Oneworld-Airlines checken tatsächlich nicht durch, wenn die Flüge unter zwei unterschiedlichen PNRs gebucht sind. Soweit ich weiß, ist das seit einigen Jahren generell bei Oneworld so. Bei American ist das auch ganz offizielle Policy, die man irgendwo auf der Website findet. Bei BA ist es erfahrungsgemäß ebenfalls so, außer dass man mit Vielflieger-Status gelegentlich doch durchchecken kann, und bei Meilen-Tickets sind sie angeblich ebenfalls kulanter. Kann das auch bestätigen, mit BA Silber-Status konnte ich vor einigen Monaten durchchecken, wobei ein Flug USA-London über AA mit Geld gebucht war, ein Weiterflug London-Europa mit Avios bei BA als Prämienflug. Bei AA wurde das hingegen schon mehrmals abgelehnt. Short-checking macht AA ebenfalls nicht.

    Leider tatsächlich sehr nervig, und ich überlege, Oneworld deshalb in Zukunft zu vermeiden, obwohl ich deren Vielfliegerprogramme, insbesondere den BA EC, eigentlich sehr gut finde.

    Antwort

  17. Erfahrunsgberichte aus dem letzten Jahr:

    – Iberia PTY-MAD-DUS auf zwei getrennten Business-Tickets nicht möglich

    – Cathay TPE-HKG und HKG-MUC-DUS mit LH auf zwei getrennten Business-Tickets hat beim check-in etwas gedauert aber problemlos geklappt

    Antwort

  18. Was Ich schon immer wissen wollte, wenn Ich mit meinen Star Alliance Gold einen Flug mit EVA Air buche und der Zubringer von Hannover nach Wien Eurowings ist, bekomme Ich die 20 KG extra Gepäck auch bei Eurowings? EVA Air ist ja die Gauptfluglinie! Finde nirgends eine Antwort!

    Antwort

    • jein, bei beiden gelten die regeln in deren ticket. aber oft kulant wenn der zubringer zB LH HAM-FRA in eco auf andere airline in business geht. haben in HAM bei mir 2 x ohne problem das limit der langstrecke akzeptiert ohne zuzahlung. scheint aber alles am CI-agenten zu liegen.
      was viele nicht wissen oder können; freundlich bleiben macht es einfacher und ggfls auch nett zu sagen kein problem checke dann in zB FRA selbst ein hat schon einmal geholfen

      Antwort

  19. ich kann leider bestätigen, dass schlechte airlines wie Iberia nicht einmal das gepäck durchchecken, wenn sogar beide flüge bei ihnen stattfinden. eine echt peinliche geschichte.

    Antwort

    • Das selbe ist mir passiert. Ich hatte einen günstigen Business Flug auf Iberia von Madrid nach Shanghai im Okt. 2019. Und einen eco Flug von Berlin nach Madrid. Auf dem hinweg stopover in MAD, somit war durcheckennicht angesagt. Auf dem Rückflug wollte ich ab Shanghai durchgecheckt haben. „unmöglich“, hieß es beim check-in obwohl beide tickets von Iberia waren. Im MAD hatte ich weniger als 2 Std. für den Zinnober. Zwar geschafft aber den Stress braucht man nicht. Da war die star alliance kulanter obwohl unterschiedliche airlines…

      Antwort

  20. Bin mit Jetstar Asia von Australien nach Singapur geflogen und 12h später mit Emirates via Dubai nach München.
    Durchchecken bei Jetstar war zwar nicht möglich, aber der Leute vom Emiratesschalter im Sicherheitsbereich konnten das Gepäck dann irgendwie umleiten. Gepäck hat aber den Anschluss in Dubai nicht geschafft, aber das lag glaub ich eher am ungeplanten Zwischenstopp in Indien und der knappen Zeit in Dubai….

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.