Jumbo Stay: Übernachten in einer 747

Jumbo Stay

Am Stockholmer Flughafen Arlanda, steht eine Boeing 747-212B die nach 13 Betreiberwechsel und vielen Tausend Meilen ihre letzte Ruhe gefunden hat. Zumindest fast. Seit 2008 hat sie eine neue Funktion: Hostel bzw. Hotel.

Angst zu haben, zwischen hunderten Passagieren eingequetscht zu werden, brauch man hier nicht. Hier kann man in einem gemütlichen Bett in einer eigenen Kabine ohne Jetleg ausschlafen. Noch besser als so manche First Class.

Erster Eindruck

Mit dem kostenloses Shuttle erreicht man das Hostel von Flughafen innerhalb weniger Minuten. Auf einem kleinen Hügel steht der Jumbo. Das er nicht mehr fliegt erkennt man sofort an den Anbauten. Trotzdem wirkt er majestätisch als würde er gleich Abheben.

Die Lobby ist über einen Aufzug erreichbar. Da das gesamte Flugzeug mit Teppich ausgelegt ist, sind Schuhe verboten. Dafür gibt es stylische Jumbo Stay-Schlappen.

Beim Checkin bekommt man nicht einfach eine Zimmernummer zugewiesen sondern jede Kabine trägt das Kürzel eines Boeing-Flugzeuges: 738 … 744.

Die Zimmer

3-Bett Zimmer

Die Zimmer sind nicht sehr groß. Auf dem Boden ist gerade genug Platz seinen Koffer auszuklappen. Dafür sind die Betten sehr bequem und die Atmosphäre ist besonders. Nicht wie ein 0815-Hotelzimmer.

Bäder

Toilette und Bad sind separat bei dem meisten Zimmern. Die Bäder sind sehr klein, wie im Flugzeug halt. Beim Duschen kuschelt man mit dem Duschvorhang und ohne Schlappen sollte man nicht aufs Klo gehen.

Der kleine Teppich ist zwar nett aber durch Spritzwasser mit Wasser vollgezogen. Dafür werden die Bäder regelmäßig, mindestens zwei Mal pro Tag, gereinigt.

Black Box & Cockpit Suite

Die Cockpit Suite (Copyright by Jumbo Stay)

Die Cockpit Suite (Copyright by Jumbo Stay)

Wer auf Hotelstandards nicht verzichten möchte, für den gibt es auch einige Zimmer mit Dusche. Der Aufpreis war es mir aber nicht wert.

Dabei handelt es sich um die Black Box oder die Cockpit Suite. Letztere ist das Aushängeschild des Hostels. Sie ist im alten Uhrenladen auch Cockpit genannt untergebraucht. Neben dem Ausblick bietet sie deutlich mehr Platz und einen traumhaften Ausblick. Das hat natürlich seinen Preis! 229 Euro werden pro Nacht fällig bei einer Person. Bei zwei Personen schon fast 300 Euro.

Man muss nicht Übernachten!

Auch ohne dort zu Übernachten, lohnt sich ein kleiner Ausflug z.B. bei einer langen Umsteigezeit. Für ein paar schwedische Kronen kann man über die linke Tragfläche laufen und auch eine Führung bekommen.

Fazit

Die Preise sind für ein Hostel durchaus happig. Ein Zimmer in einem Hotel am Flughafen wäre billiger gewesen. Dafür hat man, zurück in der Heimat, seinen Freunden und Kollegen etwas zu erzählen.

Essen sollte man lieber am Flughafen oder in Stockholm. Es gibt zwar ein paar warme Snacks, diese unterscheiden sich aber krass von der Abbildung auf der Speisekarte. Man bekommt ungefähr die Hälfte der Menge vorgesetzt und das nicht für den halben Preis.

Dafür war das Frühstück völlig ausreichend. Neben Brötchen und Müsli gab es auch gekochte Eier sowie reichlich Kaffee und Tee.

Man sollte trotz des Preises nicht vergessen das es ein Hostel ist. Wer Hotelqualitäten erwartet sollte lieber im gegenüberliegenden Radisson Hotel übernachte und dem Jumbo nur einen Besuch abstatten.

Anfahrt

Der Jumbo ist mit dem kostenlosen Shuttlebus Alpha bequem vom Flughafen aus erreichbar. Dieser verkehrt im 15 Minuten-Takt. Die Fahrt dauert nicht einmal 10 Minuten.

Preise & Buchen

Wie bereits mehrfach erwähnt sind die Preise für ein Hostel gehoben. Dafür ist es halt etwas Besonderes.

Buchen könnt ihr das Hotel über den Travel-Dealz Hotelpreisvergleich:

 

 

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seit dem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.