Dubai: 1 Woche Pauschalreise inkl. Flug ab 271€ p.P. inkl. Frühstück

Dubai Skyline, VAE

Aktuell gibt es wieder ganz nette Preise für Pauschalreisen nach Dubai im Januar, Februar und März = angenehme Reisemonate für die Vereinigten Arabischen Emirate. Bereits ab 271€ pro Person bei zwei Personen könnt ihr eine Woche lang (oder auch länger) Dubai erkunden. Der Abflug ist am günstigen von Leipzig/Hallte aber die Anreise ist dank inkludiertem Rail&Fly-Ticket kein Problem.

Für 271€ fliegt ihr am 2. März von Leipzig nach Dubai (Ankunft am 3. März) und übernachtet 6 Nächte im Aloft Me’aisam Dubai inklusive Frühstück. Der Transfer vom/zum Flughafen in Dubai ist nicht inklusive.

Eine Woche (6 Übernachtungen) in Dubai für 271€ pro Person inkl. Rail&Fly, Flug & Hotel inkl. Frühstück

Der Abflug ist möglich ab den folgenden Flughäfen:

  • Von Nürnberg ab 331€
  • Von Berlin-Schönefeld ab 331€
  • Von Basel ab 364€

Durchgeführt werden die Charterflüge von Holiday Europe, einer bulgarischen Charterfluggesellschaft. Die Flüge werden vorraussicht mit Airbus A321 Flugzeugen durchgeführt.

Hotels

Für die oben genannten Preise übernachtet ihr in Dubai im Aloft Me’aisam Dubai. Das Hotel ist sehr einfach aber modern eingerichtet und verfügt über einen Pool., aber recht zentral gelegen und hat immerhin einen Pool auf dem Dach. Bei Tripadvisor gibt es 4,5 von 5 möglichen Punkten. Leider liegt das Hotel nicht in der Nähe der Metro. Ihr seid also auf ein eigenes Auto oder Taxi angewiesen.

Ihr könnt aber jedoch gegen Aufpreis auch aus einer Vielzahl von anderen Hotels auswählen. Ab 413€ übernachtet ihr zum Beispiel deutlich komfortabler und luxuriöser im 5-Sterne Mövenpick Bur Dubai.

Informationen & Tipps für Vereinigte Arabische Emirate

Einreise

Deutsche Staatsangehörige dürfen mit des Reisepasses ohne Visum in die Vereinigten Arabischen Emirate einreisen und sich dort zu touristischen, geschäftlichen (ohne Arbeitsaufnahme) oder zu Besuchszwecken für die Dauer von höchstens 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen aufhalten.

Klima

Im April und Mai liegen die Temperaturen in den VAE gut 30 °C und können auch schon mal auf knapp 40 °C klettern. Weniger als  25 °C sind normalerweise nicht zu erwarten, ihr könnt euch also getrost auf einen Badeurlaub einstellen. Im Juni, Juli und August sind 40 °C keine Seltenheit mehr. Die angenehmsten Reisemonate sind Dezember, Januar und Februar, wo die Temperaturen selten die 25 °C-Schwelle überschreiten.

Klimadiagramm für Dubai (Quelle: WMO World Weather Information Service)

Ramadan

Allerdings gilt es zu beachten, dass es sich bei den Vereinigten Arabischen Emiraten um ein muslimisches Land handelt. Das bedeutet, dass dort der Fastenmonat Ramadan sehr strikt eingehalten wird. Es gibt im Normalfall tagsüber keine Getränke und auch kein Essen, zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Der Ramadan läuft vom 12. April – 11. Mai 2021. Bei der Buchung von Angeboten in diesem Zeitraum solltet ihr das allerdings im Hinterkopf behalten.

Alle Dealz für Vereinigte Arabische Emirate

Dubai The Palm, VAE
Die künstliche Insel The Palm (© Markus Mainka – fotolia.com)

Danke Obiwaannn!

Cover Picture: © oneinchpunch - fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (6)

  1. Frank sagt:

    Ich war gerade in Dubai – zum dritten Mal seit 2012. Es ist ein schönes Ziel durch die Kombination aus einer noch erträglichen (Flug-)Entfernung, schönem Wetter in einem relativ langen Zeitfenster (normalerweise September/Oktober bis März/April), einer Menge Hotspots zum Staunen / Erleben und Entspannung-/Bade-Möglichkeiten, vielen guten bis sehr guten Unterkünften, vielfältigen Essensmöglichkeiten – und das alles in einer sauberen Umgebung mit überwiegend freundlichen und höflichen Menschen.

    Dazu kommt eine hohe Sicherheit durch quasi nicht vorhandene (oder zumindest nicht sichtbare) Kriminalität aufgrund der allgegenwärtigen, mehr oder weniger deutlich präsenten, Security und Polizei. Man kann bis spät abends / nachts problemlos draußen unterwegs sein. Menschen aus vielen Nationen leben und arbeiten dort scheinbar problemlos zusammen, während es in anderen Ländern mehr oder weniger große Bereiche gibt, die man meiden muss.

    Etwas störend sind die unzähligen Baustellen, durch die sich die Stadt in vielen Ecken immer noch unfertig anfühlt. Auch wenn die Finanzkrise den Boom deutlich gedämpft hat, werden permanent weitere Gebäude errichtet. Während Großbaustellen in Deutschland viele Jahre benötigen, entstehen dort Hochhäuser und sonstige Infrastruktur wie Straßen und Brücken in großer Zahl in einem Bruchteil der Zeit.

    Leider gibt es aber ein Problem, das sich bei meinem Aufenthalt Ende 2016 bereits in Ansätzen zeigte und nun Ende 2019 ganz deutlich ausgeprägt ist:
    Die Emirate sind ja keine Demokratie, sondern eine Monarchie. Wer die Macht (und das Geld) hat, bestimmt die Regeln, und irgendwer ziemlich weit oben hat scheinbar die Regel aufgestellt, dass Fotografieren mit Stativ nicht mehr „einfach so“ erlaubt ist, was inzwischen gefühlt überall nachdrücklich umgesetzt wird. Und dabei meine ich wirklich keine besonderen / sensiblen Stellen wie den Flughafen oder irgendwelche Museen, die ja auch in anderen Ländern oft Restriktionen unterliegen, oder solchen Stellen, wo man tatsächlich andere behindert!

    Egal ob in modernen Teilen der Stadt wie Madinaat Jumeirah / Burj al Arab, Burj Khalifa / Dubai Fountains, Dubai Marina und Jumeirah Lake Towers, oder im restaurierten alten Stadtkern sowie im gegenüberliegenden, auf Alt getrimmten, Viertel Al Seef am Dubai Creek – überall passiert das Gleiche. Manchmal dauert es nur wenige Minuten, manchmal etwas länger – je nach Standort und Aufmerksamkeit des Personals. Plötzlich steht einer der vielen Security Mitarbeiter neben einem und verlangt, dass man das Stativ abbaut, weil dessen Nutzung nur mit entsprechender Erlaubnis zulässig sei („You need a permit for that…!“).

    Wer dann nicht umgehend reagiert, hat kurze Zeit später auch noch den jeweiligen Vorgesetzten neben sich stehen und muss seine ID (also Ausweis / Pass) vorzeigen. Ich habe es dann nicht weiter eskalieren lassen, aber es war schon sehr deutlich: Wer uneinsichtig ist, muss damit rechnen, dass auch noch die Polizei gerufen wird, um eine Anzeige aufnehmen, deren Auswirkungen sicher nicht unbedingt angenehm sind. Über mögliche Konfiszierungen des Equipments möchte ich gar nicht nachdenken…

    Reagiert man höflich und erkundigt sich nach dem Hintergrund, erfährt man, dass die Nutzung eines Stativs bedeuten würde, dass man Profi sei und die Verbreitung solcher Fotos will man scheinbar nur noch nach eigenem Ermessen ermöglichen.

    In der Theorie erscheint das zunächst noch relativ harmlos, in der Praxis ist es aber ein K.O.-Kriterium für jeden Tourist und Hobby-Fotografen, der ein, zwei Wochen dort ist. Es gibt nämlich keine zentrale Stelle dafür, um „mal eben“ die notwendige Erlaubnis für die ganze Stadt zu erhalten, sondern je nach Hotspot ist irgendeine anonyme Verwaltung des jeweiligen Grundbesitzers des Areals bzw. des von ihm beauftragten Betreibers zuständig. Wenn man Glück hat, bekommt man eine Mail-Adresse, allerdings werden Anfragen von dort dann nicht oder zumindest nicht zeitnah bearbeitet. Ich bin schon dreieinhalb Wochen wieder in Deutschland und habe bisher keine einzige Freigabe auf meine E-Mails erhalten.

    Das Argument, dass man gar kein Profi ist, sondern am Abend bei wenig Licht aufgrund der notwendigen längeren Belichtungszeiten für bestimmte Motive ohne Stativ schlicht nicht sinnvoll fotografieren kann, zieht nicht. Die Regel hat jemand aufgestellt, der es sich einfach machen wollte. Ein Stativ erkennt die Security bei ihren Rundgängen sofort und dann wird die Regel durchgesetzt – ob sie Sinn macht oder nicht. Man könne ja mit dem Handy oder jeder „normalen“ Kamera aus der Hand fotografieren, aber eben nicht mit Stativ.

    • Johannes sagt:

      Ich habe auch schon beim Fotografieren einige Kuriositäten erlebt aber das toppt echt alles. Da hat jemand scheinbar eine Regel erlassen, der sich noch nie ernsthaft mit der Fotografie beschäftigt hat…

  2. Jan sagt:

    Ramadan 2020 startet bereits im April. Bitte berücksichtigen.

  3. Svenja sagt:

    FYI: die Flüge gehen nach DWC, nicht DXB

  4. Angelika sagt:

    Totaler Reise Fanatikerin, vor allem loyal zu Miles and more und bei Marriott titanium seit Fast 10 Jahren… aber wenn man über Pauschalreise Buchung macht, bekommt man wahrscheinlich keine Punkte im hotel (obwohl es Teil von Bonvoy ist). Zu dem kriegt man nur dann Benefits für den Status wenn’s dem Hotel Manager danach geht 😉

    Übrigens habe den link zum Deal versucht, klappt aber leider gerade nicht…

    Lg aus Mauritius!
    Angie

  5. Fabian sagt:

    Super Angebot und sehr guter Preis. Würde zuschlagen, aber war gerade erst in Dubai. Ist schon eine sehr beeindruckende Stadt. Wenn man Zeit und Lust hast kann man auch einen Tagesausflug nach Abu Dhabi machen (ca. 2 std mit dem Bus).
    Wer besonderes Interesse an Fotografie hat, für den gibt es in beiden Städten viel zu entdecken. Wer nen paar tips braucht kann hier mal gucken. http://www.travelpixelz.com/dubai-abu-dhabi-top-10-photo-spots/
    Ist vielleicht interessant für den einen oder anderen Fotobegeisterten.

    Gute Reise allerseits und Danke Johannes für die täglichen Infos und Updates.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen