Was sind Sweet Spots beim Einlösen von Meilen?

Als Sweet Spots werden Ziele genannt, die bei einer Prämienbuchung ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis bieten. Man versucht dabei, die Flugdistanz im Verhältnis zu den zu einlösenden Meilen zu maximieren.

Bei den meisten Vielfliegerprogrammen ist die Welt in Regionen eingeteilt. Zwischen den einzelnen Regionen muss man unterschiedlich viele Meilen einlösen. Diese Regionen werden von jedem Programm selber definiert und orientieren sich meistens an Ländergrenzen oder Kontinenten.

Bleibt man z.B. innerhalb einer Region. zahlt man immer einen festen Betrag an Meilen. Egal wie groß die Distanz zwischen den Zielen ist.

Sweet Spots gibt es eigentlich in jedem Vielfliegerprogramm. Man muss sie nur finden. Dazu schaut man sich am besten eingeteilten Regionen genau an.

Beispiel bei Topbonus

Bei Topbonus zahlt man für einen Prämienflug nach Europa pauschal 10.000 Meilen + Steuer & Gebühren. Das zahlt man sowohl für einen Flug von Düsseldorf nach Kopenhagen als auch für einen Flug von Düsseldorf nach Madeira oder Island. Madeira oder Island sind natürlich normal deutlich teurer als Kopenhagen und deswegen Sweet Spots.

Air Berlin Topbonus Düsseldorf - Kopenhagen

Von Düsseldorf nach Kopenhagen für 10.000 Meilen + Steuern & Gebühren (oder 17.500 + 0€ Gebühren) fliegen

Oder lieber für den gleichen Meilenbetrag nach Madeira?

Air Berlin Topbonus Düsseldorf - Madeira

Von Düsseldorf nach Madeira für 10.000 Meilen + Steuern & Gebühren (oder 17.500 + 0€ Gebühren) fliegen

Weitere Tipps für das Einlösen von Topbonus-Meilen findet ihr hier: 5 Tipps für das Einlösen von Meilen bei Air Berlin Topbonus