Für 🇨🇭Schweizer: 60.000 Meilen für die Cornèrcard Miles&More Gold-Kombi + alle Vor- und Nachteile *letzte Chance*

Cornercard MilesandMore Gold Titelbild

Die Cornèrcard Miles&More Gold-Kombi besteht wahlweise aus einer Visa oder Mastercard sowie einer Diners Club Kreditkarte. Sie ist eine attraktive Meilenkreditkarte, die mit einem umfangreichen Reiseversicherungspaket daher kommt.

Durch die Kombination mit der Diners Card, erhält man ab einem Kartenumsatz von CHF 6.000 fßnf gratis Loungezutritte. Aktuell gibt es zudem satte 60.000 Miles&More Prämienmeilen als Willkommensbonus und im ersten Jahr zahlt man nur CHF 110 (statt 220) Jahresgebßhr.

Update

Die Aktion wurde noch einmal bis zum 10. Dezember 2023 verlängert.

Info

Fßr die Beantratung der Cornèrcard Miles&More Kreditkarten benÜtigt man einen Wohnsitz in der Schweiz und ggf. eine Aufenthaltsbewilligung (C, L oder B).

60.000 Prämienmeilen + halbe Jahresgebßhr mit den CornÊrcard Kreditkarten

Vorteile

  • 60.000 Meilen Willkommensbonus: Bis zum 10. Dezember 2023 gibt es satte 60.000 Miles&More Prämienmeilen als Willkommenbonus. Normalerweise gibt es nur 10.000 Meilen. DafĂźr mĂźssen keine weiteren Bedingungen, neben Ausstellung der Karte, erfĂźllt werden. Ihr dĂźrft die Karte aber nicht vor Ablauf der ersten 12 Monate kĂźndigen, sonst wird der Bonus zurĂźckgefordert und dĂźrft in den vergangenen 6 Monaten keine Cornèrcard Miles&More Kreditkarte besessen haben.
    Setzt man auch nur einen Gegenwert von 1 Rappen pro Meilen an, ist das ein Gegenwert von mindestens 600 Franken.
  • 1⁄2 JahresgebĂźhr im 1. Jahr: Im ersten Jahr zahlt ihr nur CHF 110 statt CHF 220 als JahresgebĂźhr fĂźr die Hauptkarte. Ab dem 2. Jahr wird dann die volle JahresgebĂźhr fällig.
  • Kostenlos oder Rabatt mit Status: Mit einem Miles&More HON Circle oder Senator Status, zahlt ihr dauerhaft Ăźberhaupt keine JahresgebĂźhr fĂźr die Gold-Kombi. Als Frequent Traveller (FTL) sind es nur CHF 140.
  • Meilen mit Umsätzen sammeln: Pro 2 CHF Kreditkartenumsatz mit der Visa oder Mastercard erhaltet ihr 1 Miles&More Prämienmeilen gutgeschrieben. FĂźr Umsätze mit der Diners Club Karte sind es sogar pro 1 CHF Umsatz = 1 Miles&More Prämienmeile.
  • Meilenverfall wird gestoppt: Sammelt man pro Monat mindestens eine Meile mit Kreditkartenumsätzen, wird der Meilenverfall bei Miles&More ausgesetzt. Allerdings erst, wenn man mindestens drei Monaten Inhaber einer Cornèrcard Miles&More Karte ist.
  • Diners Club Karte on top: Ohne Aufpreis erhält man neben der Visa oder Mastercard auch noch eine Diners Club Kreditkarte. Normalerweise wird fĂźr eine Diners Club Karte mindestens eine JahresgebĂźhr von CHF 100 im 1. Jahr und CHF 200 danach erhoben.
  • 5 x Loungezugang ab CHF 6.000 Jahresumastz: Mit der Diners Club Kreditkarte erhaltet ihr ab einem Jahresumsatz von CHF 6.000 5 Mal kostenlos Loungezugang zu 1.300 Lounges an Flughäfen weltweit. Ansonsten zahlt man pro Eintritt CHF 25, was auch noch verhältnismäßig preiswert ist. Die Gratiseintritte mĂźssen aber bis zum Ende des Kalenderjahrs, in dem der Umsatz erreicht worden ist, eingelĂśst werden. Auch wird zunächst die GebĂźhr in HĂśhe von CHF 25 berechnet, anschließend aber wieder erstattet.
  • Reiseversicherungen: Inklusive ist ein umfangreiches Versicherungspaket fĂźr Reisen mit Versicherungssummen von bis zu CHF 40.000. Neben dem Kreditkarteninhaber ist auch die ganze Familie, die im gleichen Haushalt lebt, und unterstĂźtzungsberechtigten Kinder des Karteninhabers versichert. Mehr dazu unter Versicherungen
  • Einkaufsversicherung: Wird euch ein Einkauf ab CHF 50 innerhalb von 45 Tagen geraubt, gestohlen oder beschädigt, wird euch der Warenwert bis CHF 10.000 pro Jahr erstattet. Die Ware muss aber zu mindestens 51% mit der Karte bezahlt worden sein.
  • Rechtschutzversicherung: Bei Verträgen, die ihr zu mindestens 51% mit der Karte bezahlt habt, kĂśnnt ihr in Streitfällen die Rechtsschutzversicherungen in Anspruch nehmen. Das gilt auch bei Mietwagenbei einem Verkehrsunfall oder Verletzung von Verkehrsregeln. Pro Schadensfall werden dabei bis zu CHF 300.000 Ăźbernommen.
  • Bestpreisversicherung: Kauft ihr ein Produkt und findet innerhalb von 14 Tagen einen gĂźnstigeren Preis, wird euch die Differenz erstattet. Allerdings muss die Differenz bei mindestens CHF 30 liegen, der Warenwert muss CHF 50 Ăźbersteigen und nur Händler, die in der Schweiz registriert sind, sind zulässig. Pro Jahr werden maximal CHF 2.000 erstattet.
  • Ohne Selbstbeteiligung: Bei allen Versicherungen wird im Schadensfall keine Selbstbeteiligung fällig.
  • 15% Rabatt bei Hertz: Beim Autovermieter Hertz erhaltet ihr 15% Rabatt auf Anmietungen in der Schweiz und bis zu 10% im Ausland je nach Land.
  • Niedrige AuslandsgebĂźhren: Zahlt ihr mit der Kreditkarte in Fremdwährungen oder grundsätzlich im Ausland (auch in CHF), werden dafĂźr maximal 1,2% GebĂźhren fällig. 0% wäre zwar besser, aber fĂźr eine Meilenkreditkarte kann man den Einsatz noch rechtfertigen (eine Meile muss dafĂźr einen Wert von mehr als 1,2 Rappen haben).
  • Meilenbonus abhängig vom Umsatz: Erzielt man pro Jahr einen gewissen Kreditkartenumsatz, gibt es einen Meilenbonus: 1.000 Prämienmeilen bei CHF 10.000, 3.000 Prämienmeilen bei CHF 20.000 oder 5.000 Prämienmeilen bei mindestens CHF 30.000. Hier wird jede Karte separat betrachtet, d. h. nicht KartenĂźbergreifend.
  • Bezahlfunktionen: Die Visa oder Mastercard kĂśnnt ihr bei Apple Pay, Google Pay, Samsung Pay, Fitbit Pay oder Garmin Pay hinterlegen und so kontaktlos und ohne physische Karte bezahlen.

Nachteile

  • Hohe JahresgebĂźhr ab dem 2. Jahr: Ab dem zweiten Jahr beträgt die JahresgebĂźhr CHF 220.
  • Hohe GebĂźhren bei Bargeldabhebungen: Beim Abheben von Bargeld zahlt ihr 3,75%, aber mindestens CHF 10 GebĂźhren.
  • 1,2% AuslandsgebĂźhren: Auch wenn die AuslandsgebĂźhren bei Zahlungen in Fremdwährungen oder Einsatz im Ausland mit maximal 1,2% recht niedrig sind (siehe Vorteile), ist es trotzdem noch eine GebĂźhr. Bei z. B. CHF 1.000 Umsatz zahlt ihr so CHF 12 GebĂźhr.
  • Versicherungsschutz nur bei Karteneinsatz: Versicherungsschutz besteht i. d. R. nur, wenn mindestens 51% der Reise oder des Produktes mit der Cornèrcard Karte bezahlt worden ist.
  • Epidemien und Pandemien ausgenommen: Kein Versicherungsschutz besteht bei durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder RegierungsbehĂśrde (z. B. BAG oder EDA) definierte Epidemien und Pandemien. Besonders im Hinblick auf das Coronavirus kann der Versicherungsschutz so lange eingeschränkt sein.

Reiseversicherungen

Die Kreditkarte kommt mit einem großen Reiseversicherungspaket daher, welches neben dem Kreditkarteninhaber auch die Familie, die im selben Haushalt wohnt, sowie unterstützungsberechtigten Kinder des Karteninhabers abdeckt. Dabei muss aber immer mindestens 51% der Reise mit der Kreditkarte bezahlt werden, damit Versicherungsschutz besteht.

Neben Reiserücktritt und Reiseabbruch sind auch Heilbehandlungskosten im Ausland, Reisegepäck, Reiseverspätungen und die Selbstbeteiligung bei Mietwagen versichert. Hier die Versicherungen mit den Versicherungssummen in der Übersicht:

  • Annullierungskosten bis CHF 40.000
  • Reiseunterbrechung und Reise-Assistance bis CHF 40.000
  • Wiederholungsreise bis CHF 40.000
  • Reiseverspätung bis CHF 5.000
  • Reisegepäck bis CHF 10.000
  • Heilbehandlungskosten und Medical Assistance bis CHF 1.500.000
  • Selbstbehalt-Ausschluss fĂźr gemietete Fahrzeuge (CDW) bis CHF 10.000

Die vollständigen Bedingungen findet ihr hier: Versicherungsbedingungen

Fazit

Im Vergleich zu der Swiss Miles&More Kreditkarte bietet die Cornèrcard Miles&More Gold-Kombi das klar bessere Preis-Leistungs-Verhältnis, wodurch man auch die Jahresgebßhr ab dem 2. Jahr rechtfertigen kann. Vor allem die Reiseversicherungen mit hohen Versicherungssummen und ohne Selbstbeteiligung stechen hier hervor.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (29)

  1. Fabian sagt:

    Weiss jemand, ob der Antrag bis am 3.12. (also heute) online gemacht werden muss oder ob es jetzt eigentlich bereits zu spät ist? Danke

  2. Stef sagt:

    Ich habe das Duo beantragt und erfßlle alle Kriterien. Trotzdem habe ich gestern einen Brief erhalten, dass es abgelehnt wurde. Ein Grund wurde nicht angegeben. Habe eine Mail hin geschrieben und warte auf Antwort. Wäre echt schade um die 60k Meilen

  3. Daeni sagt:

    Habe das “Duo” im letzten Jahr mit 30’000 genommen. Zusätzlich habe ich noch die Swisscard Karten.
    Die Cornercard Diners konnte ich nicht zu Apple Pay hinzufügen und eine App gab es auch nicht. Musste den Zugang als Link ablegen. Für die Cornercard Visa hatte es eine App. Das “Duo” durfte ich mit zwei Rechnungen bezahlen… nachdem ich (mein Fehler) öfters ohne Portemonnaie aus dem Haus ging und dann nicht mit Diners zahlen konnte, habe ich sehr kurz vor Ablauf die Karten zerschnitten und zurückgesendet. Bis jetzt habe ich die 30’000 Meilen noch auf dem Konto und mittlerweile wurde die Kündigung des Duos von Cornercard Diners und Visa separat bestätigt.
    Ich behalte die Swisscards.
    Für die 60’000 Meilen gäbe es bereits Business Flüge als Meilenschnäppchen….da würde ich die Karten auch nehmen.

  4. Coldxice sagt:

    Kann mit der Visa bzw. Mastercard Karte das Revolut Konto aufgeladen werden, um beispielsweise damit die Miete etc. zahlen zu kĂśnnen?

  5. Tschann sagt:

    Wie soll das denn gehen wenn sie 60‘000 Miles zurückfordern wollen und ich die aber schon ausgegeben habe? Habe ich dann minus Miles oder wie? 😂

  6. Tom sagt:

    Seit vielen Jahren nutze ich die Swisscard Miles & More Karten, wenn ich nun die Cornercard parallel bestelle und dazu meine Swisscard fristgerecht kßndige bleibt dann der Meilenverfall ausgesetzt (sofern beide Karten ßberlappend gßltig sind)? Sprich wäre es mÜglich die Cornercard ab sofort zu bestellen, die Swisscard bis Ende Jahr zu kßndigen ohne dass meine Meilen verfallen?

  7. Karin Huber sagt:

    Wie lange ging es bei euch vom Zeitpunkt des Antrags bis die Karte kam?

  8. Pascal sagt:

    Hab gestern meine 60’000 Willkommensmeilen erhalten. Am selben Tag als die Kk im Briefkasten war 😁

  9. Sandro sagt:

    Danach kosten beider Karten zusammen 220.- oder jede Karte einzeln?

  10. Klanfa sagt:

    Is it possible to have an article focusing on what’s available for Swiss residents?
    including Swiss cards, but also any other cards that may be available in other countries (e.g., Germany, France…)
    thank you!

  11. Matthias B sagt:

    Mir ist immer noch nicht ganz klar, wie diese Bedingung jetzt ausgelegt ist. Darf man zum Ablauf von 12 Monaten kßndigen oder darf man erst nach 12 Monaten kßndigen, sodass die Kßndigung erst 1 Jahr später wirksam wird und man 2 Jahresbeiträge zahlen muss?

    • Johannes sagt:

      Ich werde hier versuchen, noch mal genauere Bedingungen zu bekommen. Grundsätzlich steht auf der Landingpage ßberhaupt keine Bedingung fßr den Erhalt des Bonus.

      • Jonny sagt:

        E-Mail Antwort Cornercard:

        „Dieses Angebot richtet sich exklusiv an neuen Kunden, welche noch keine Cornèrcard Miles & More Kreditkarte besitzen bzw. diese nicht in den letzten sechs Monaten gekĂźndigt haben. Die Bank behält sich zudem vor, die Willkommensbonus Prämienmeilen zu stornieren, wenn der Kartenvertrag seitens der Karteninhaber vor Ablauf von 12 Monaten nach Ausstellung der Karte gekĂźndigt wird.“

  12. Sven sagt:

    Wie verhält es sich mit dem Meilenbonus fßr HON und Senator?

  13. RPZ sagt:

    Die Swisscard ist als SEN ohne JahresgebĂźhr, ist das bei der Cornercard auch so?

    • Johannes sagt:

      Genau:

      Erreicht oder besitzt der Hauptkarteninhaber einen HON-Circle-Member (HON)-, Senator (SEN)- oder Frequent-Traveller (FTL)- Status gemäss den Miles & More Teilnahmebedingungen,
      beteiligt sich Miles & More wie folgt am Jahresbeitrag der Hauptkarte: HON/SEN: Fßr die Cornèrcard Miles & More Gold oder die Cornèrcard Miles & More Classic ßbernimmt Miles & More den Jahresbeitrag
      vollumfänglich; der Jahresbeitrag fßr HON/SEN beträgt demzufolge CHF 0 statt CHF 220/140. FTL: Cornèrcard Miles & More Gold: CHF 80; der Jahresbeitrag der Cornèrcard Miles & More Gold beträgt
      demzufolge CHF 140 statt CHF 220. Wird der HON-, SEN- oder FTL-Status nicht mehr erreicht, entfällt die Vergßnstigung ganz bzw. teilweise, je nach neuem Status, und der Karteninhaber ßbernimmt den
      Jahresbeitrag ganz bzw. teilweise. Massgebend ist der von Miles & More im Vormonat der Belastung des Jahresbeitrags kommunizierte Status. Eine nachträgliche Pro-rata-Rßckerstattung ist ausgeschlossen.

      Habe ich noch ergänzt.

    • Tobias sagt:

      Wusste gar nicht, dass die Swisscard M&M Karte auch (wie die Corner Card) ohne JahresgebĂźhr fĂźr SEN ist. Gibt es das irgendwo schriftlich?

  14. John kaus sagt:

    Hallo, vielen Dank fĂźr den Beitrag.

    Wo steht es mit den ,“ dürft in den vergangenen 6 Monaten keine Cornèrcard Miles&More Kreditkarte besessen haben.“

    Hat jemand den Link?

  15. Marcel sagt:

    2 Punkte die nicht ganz richtig aufgefĂźhrt sind:
    Die Gutschrift bedingt, dass der Kartenvertrag nicht vor Ablauf von 13Monaten gekĂźndigt wird – daher werden also 1 Mal die halbe und mind. 1 Mal die volle JahresgebĂźhr fällig.

    Zudem sind die verwendeten Wechselkurse von cornercard nicht wirklich attraktiv (nochmals ca. 2% versteckte GebĂźhren) – in Zeiten von Wechselkurstransparenz durch Revolut eigentlich traurig (ich bin corner card Kunde und versuche daher den Einsatz im Ausland zu vermeiden).

    • Justin S sagt:

      Nein, bei Cornercard sinds 12 Monate. Es stimmt es steht. Bei Swisscard sind es 13. Zudem kann man bei Swisscard monatlich kĂźnden, also auch auf ddn 13. Monat und man zahlt dann auch nur 1/12 des zweiten Jahres.

      • Alex sagt:

        Nicht korrekt! Habe gerade vorher mit dem Helpdesk von Swisscard telefoniert und man muss defacto 2 Jahresgebßhren bezahlen, um von diesem Angebot zu profitieren. Die Kßndigungsfrist fßr eine Kreditkarte ist 2 Monate bei Cornercard somit mßsstest du schon im 10 Monat kßndigen um nach 12 Monaten rauszukommen und in diesem Falle wßrden die 60k Prämienmeilen wieder rßckgefordert. Kßndigst du erst nach 12 Monaten + 1 Tag kannst du die Prämienmeilen zwar behalten es wird dir aber trotzdem die volle Jähregebßhr berechnet (und es gibt dann auch kein pro-Rata Rßckerstattung weil du nicht das ganze 2 Jahr voll im Anspruch nimmst).

        Was aber fßr alle die den Senator Status haben sehr praktisch ist, du bekommst die Karte komplett umsonst und sofern du nach 12 Monaten immer noch den Status hast kannst einfach kßndigen. Hat mir der Helpdesk so bestätigt und habe deshalb gerade den Antrag gestellt.

        • Roman sagt:

          Danke fßr die Abklärung. Selbst wenn man fßr 2 Jahre Zahlen muss, sind 330 CHF fßr 60k Meilen immer noch sehr interessant. Ein halber Rappen pro Meile quasi.

  16. Max sagt:

    Ich besitze bereits eine Swisscard M&M Karte und nutze diese hauptsächlich.
    Spricht irgendwas dagegen, die Cornercard zu beantragen, 60.000 Meilen abzusahnen und nach 12 Monaten zu kĂźndigen?

    bzw. nach 12 Monaten entscheiden, welche von beiden ich weiterhin nutzen will.

    Ich sehe nichts, was gegen diese fast kostenlosen 60000 Meilen spricht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen