DKB-Cash Girokonto inkl. Kreditkarte ohne Auslandsgebühren

DKB-Cash Willkommensschreiben

Die Deutsche Kreditbank (kurz DKB) bietet mit dem DKB-Cash ein interessantes kostenloses Girokonto, inklusive Visa-Kreditkarte und EC-Karte, an. Die Visa-Kreditkarte ist eine sehr gute Reisekreditkarte, da weder eine Gebühr für das Abheben von Bargeld, noch eine Auslandseinsatzgebühr beim Zahlen in Fremdwährungen (fast alles außer Euro) erhoben wird. Allerdings unter der Voraussetzung, dass ihr das Konto aktiv nutzt.

Zum Deal ›

DKB VISA Kreditkarte

Vorteile

  • Dauerhaft kostenlos: Bei der DKB gibt es keine Kontoführungsgebühren oder eine Jahresgebühr für die Kreditkarte. Aktuell wirbt die DKB explizit mit „Kein Aber: DKB-Cash ist und bleibt kostenlos.“, in Anspielung auf die Postbank.
  • Inklusive Visa-Kreditkarte: Bei jedem DKB-Cash Girokonto ist auch eine kostenlose Visa-Kreditkarte inklusive, für die keine Jahresgebühr entfällt.
  • Inklusive EC-Karte: Um auch in Deutschland überall mit Karte zahlen zu können ist ebenfalls eine EC-Karte dabei.
  • Echte Kreditkarte: Bei der Visa-Kreditkarte handelt es sich um eine echte Kreditkarte mit Verfügungsrahmen und nicht um eine Debit-Karte. Ein gewissen Verfügungsrahmen vorausgesetzt, könnt ihr damit ohne Probleme die Kaution für einen Mietwagen hinterlegen.
  • 0% Auslandseinsatzgebühr: Seit dem 1. Dezember 2016 verzichtet die DKB auf eine Auslandseinsatzgebühr beim Zahlungen mit der Kreditkarte in Fremdwährungen (alles außer Euro, Schwedische Kronen und Rumänischen Lei). Um dauerhaft keine Gebühren für Fremdwährungen bezahlen zu müssen, muss man das Konto aktiv nutzen. Mehr dazu unter Aktivkunden.
  • Keine Bargeldabhebungsgebühr: Mit der Kreditkarte könnt ihr weltweit ohne Gebühren durch die DKB, Bargeld an allen Automaten mit Visa-Zeichen abholen. Ist man kein Aktivkunde, können in Fremdwährungen eine Gebühr von Höhe von 1,75% anfallen.
  • Bargeld im Supermarktkasse abheben: Mit Barzahlen könnt ihr auch im Supermarkt (z.B. REWE, DM…) Bargeld an der Kasse abheben. Das ganze funktioniert über die App.
  • 0,4% p.a. Guthabenzins: Auf bis zu 100.000€ Guthaben auf dem Kreditkartenkonto der DKB-Visa-Kreditkarte gibt es 0,4% p.a. Zinsen. (Ab dem 9. März 2017: 0,2% p.a. und ab 100.000€ 0,00%)
  • Kein Gang zur Post notwendig: Die Verifizierung kann einfach per Video-Ident erfolgen. Ein Gang zur Post oder das Ausdrucken von Unterlagen ist nicht erforderlich. Alternativ kann man aber auch Post-Ident nutzen.
  • Wohnsitz im Ausland? Kein Problem: Ihr könnt auch mit einem Wohnsitz im Ausland ein DKB-Cash-Konto eröffnen. Dank Video-Ident muss man auch nicht eine deutsche Postfiliale aufsuchen.
  • Kontowechselservice: Wenn ihr das DKB-Girokonto aktiv nutzen wollt, könnt ihr den Kontowechselservice in Anspruch nehmen. Damit werden innerhalb von 10 Minuten alle Kontobewegungen, Daueraufträge, Lastschriften und Geldeingänge umgezogen. Dabei werden auch Zahlungspartner benachrichtigt. Das ganze erfolgt über die Zugangsdaten zum Internet-Banking der alten Bank.
  • Internationaler Studentenausweis: Als Student kann man sich bei der DKB eine Kreditkarte beantrage, die gleichzeitig als ISIC (International Student Identity Card) gilt.
    Damit bekommt man weltweit den Studentenrabatt z.B. bei Attraktionen, Museen…
  • Kontaktlos bezahlen: Mit der Visa-Kreditkarte könnt ihr Beträge von bis zu 25€ kontaktlos ohne Unterschrift oder PIN-Eingabe bezahlen.

Standardleistungen & Leistungen für Aktivkunden

Seit dem 1. Dezember 2016 unterscheidet die DKB zwischen Aktivkunden und Standardleistungen.

Voraussetzung, um als Aktivkunde zu gelten, ist ein Geldeingang von mindestens 700€ pro Monat erforderlich. Dauerhaft.

Die Überprüfung, ob man das Kriterium erfüllt, findet alle drei Monate statt. Verliert man seine Leistungen als Aktivkunde, wird erst nach drei Monaten erneut überprüft, ob man die Voraussetzung erfüllt. Solange profitiert man nur von den Standardleistungen.

Dafür verzichtet die DKB aber ohne Bedingungen auf eine Kontoführungsgebühren. Sowohl Neu- als auch Bestandskunden werden nicht ins kalte Wasser geschmissen, sondern genießen eine Schonfrist:

Schonfrist für Neu- und Bestandskunden

Bestandskunden und auch alle Neukunden genießen eine Schonfrist von 12 Monaten. Solange gilt man unabhängig vom Geldeingang als Aktivkunde.

Als Bestandskunde ist man ab dem 1. Dezember 2016 ein Aktivkunde. Am 1. Dezember 2017 wird dann zum ersten Mal überprüft, ob man die Voraussetzungen erfüllt und entsprechend weiterhin als Aktivkunde geführt wird oder auf die Standardleistungen zurückgestuft wird.

Als Neukunde wird man ebenfalls 12 Monate nach Kontoeröffnung das erste Mal überprüft.

Vorteile für Aktivkunden

Folgende zusätzliche Leistungen genießt man als Aktivkunde bei der DKB:

  • 0% statt 1,75% Auslandseinsatzgebühr für Zahlungen in Fremdwährungen (alles außer Euro).
    Wird zuerst belastet und spätestens zum Anfang des Folgemonats auf das Abrechnungskonto erstattet.
  • Notfallpaket bei Verlust der Karte und des Portmonees im Ausland. Dann erhält man von der DKB Notfallbargeld und eine Notfallkarte. In den Standardleistungen kostet dies 180€ für die Notfallkarte und 150€ für Notfallbargeld.
  • Kartenkasko: Entstehen Schäden zwischen Kartenverlust und Kartensperrung, übernimmt die DKB diese. In den Standardleistungen wird eine Selbstbeteiligung von 50€ bei der Visa und 150€ bei der Girokarte fällig.

Geldeingang ≠ Gehaltseingang

Die DKB schreibt bewusst Geldeingang und nicht Gehaltseingang, wie bei vielen anderen Banken. Die 700€ können sich auch aus mehreren Beträgen zusammensetzen und auch Selbstüberweisungen (von einem anderen Konto, keine Umbuchungen) sind nicht ausgenommen.

Da ich selbstständig bin und monatlich Geld von meinem Geschäftskonto auf mein DKB-Konto überweise, habe ich explizit nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

Gehen monatlich mind. 700 Euro auf Ihrem Internet-Konto ein, bleiben Sie auch nach dem  01.12.2017 weiter Aktivkunde und können sich über die vielen Vorteile freuen.

Die DKB Kreditkarte

Beim DKB-Cash ist die DKB Visa Card dabei. Mit dieser Kreditkarte könnt ihr weltweit bei über 38 Millionen Akzeptanzstellen bargeldlos bezahlen und an 2 Millionen Geldautomaten Bargeld abheben.

Bei der Karte handelt es sich um eine so genannte Charge-Karte. Bezahlt man einen Betrag, wird dieser nicht direkt vom Abrechnungskonto, in diesem Fall das DKB-Cash-Konto abgebucht, sondern die aufgelaufenen Beträge werden gesammelt und einmal pro Monat abgerechnet. Man erhält sozusagen einen begrenzten Kredit für den keine Zinsen anfallen.

Verfügungsrahmen

Allerdings räumt die DKB nur über einen begrenzten Verfügungsrahmen den zinslosen Kredit ein. Am Anfang beträgt dieser i.d.R. nur 100€. Es ist aber möglich von seinem Girokonto Geld auf das Kreditkartenkonto zu überweisen und so den Verfügungsrahmen zu erhöhen.

Außerdem kann man über das Online Banking-Portal unter Mein Banking -> Service -> Kreditkartenlimit ein höheren Verfügungsrahmen ein höheres Limit beantragen.

Bargeldlos bezahlen

Besonders im Ausland ist eine Kreditkarte unumgänglich. Mit über 38 Millionen Akzeptanzstellen verfügt Visa über das größte Akzeptanznetz weltweit. Kann man in einem Geschäft, Restaurant, Tankstelle, … mit einer Kreditkarte bezahlen, kann man mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit auch mit der Visa-Karte bezahlen.

Die DKB-Visa unterstützt auch kontaktloses Bezahlen. Einfach die Kreditkarte an das Terminal halten und bei Beträgen bis 25€ wird auch auf eine Unterschrift oder den PIN verzichtet. Sehr praktisch im Alltag.

Ab dem 1. Dezember 2016, verzichtet die DKB bei Aktivkunden auf eine Auslandseinsatzgebühr. Unterliegt man den Standardleistungen, muss man eine Gebühr in Höhe von 1,75% bei Zahlungen in Fremdwährungen (alles außer Euro, Schwedischen Kronen und Rumänischen Lei) bezahlen. Diese wird zwar auch bei Aktivkunden berechnet, spätestens bei der Abrechnung vom Verrechnungskonto aber wieder auf dem Verrechnungskonto gutgeschrieben.

Auslandseinsatz bei der DKB Kreditkarte

Berechnung des Auslandseinsatzes bei einer Zahlung in USD

Anzumerken ist noch, dass die 1,75% Auslandseinsatzgebühr auch bei Zahlungen in Euro anfallen können, wenn der Point of Sale außerhalb folgende Länder liegt: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland, Zypern.

Beispiel: Ihr bucht bei Kiss&Fly, einem russischen Online-Reisebüro einen Flug in Euro. Eure DKB-Kreditkarte wird auch in Euro belastet aber es fallen trotzdem 1,75% Auslandseinsatzgebühr an, da der Point of Sale in Russland liegt.

Geld abheben

Beim Abheben von Bargeld an Geldautomaten (ATM), erhebt die DKB keine Gebühr. Wenn man kein Aktivkunde ist, muss man allerdings bei Abheben von Fremdwährungen (alles außer Euro) eine Gebühr in Höhe von 1,75% bezahlen. Bei Aktivkunde entfällt diese Gebühr bzw. wird erstattet. Bisher hat die DKB bei allen Kunden auf eine Fremdwährungsgebühr beim Abheben von Bargeld verzichtet. Das hat sich zum 1. Dezember 2016 geändert.

Fremdgebühren, die Automatenbetreiber in vielen Ländern erhaben, werden seitdem 1. Juni 2016 nicht mehr auf Antrag erstattet. Eine Übersicht, in welchen Ländern ihr mit Fremdgebühren an Automaten rechnen müsst, findet ihr hier: Fremdgebühren für Bargeld an Geldautomaten im Ausland

Wechselkurs

Zahlt man mit einer Kreditkarte in einer Fremdwährung (alles außer Euro), so muss der Betrag in Euro umgerechnet werden. Bei der DKB übernimmt die Umrechnung die First Data Deutschland GmbH, die wiederum die Kurse von Visa bezieht.

First Data bietet ein Tool an um die Wechselkurs der vergangenen sechs Monate abzurufen: First Data Fremdwährungskurse

Guthabenzins

Für Guthaben auf dem Kreditkartenkonto gibt es 0,4% p.a. Guthabenzins bis 100.000€. Für Guthaben über 100.000€ gibt es noch 0,15% p.a.

Die Guthabenverzinsung ist mit einem Tagesgeldkonto vergleichbar. Ihr könnt jeden Tag über die volle Höhe des Guthabens frei verfügen. Ab dem 1. Dezember 2016 wird das auch DKB-VISA-Tagesgeld genannt.

Weitere Kreditkarten von der DKB

Neben der DKB-Visa-Card gibt es die DKB auch noch weitere gebrandete Kreditkarten aus. Aktuell sind das folgende:

  • Miles & More Kreditkarte
    • Jahresgebühr: 55€ – 110€
    • Vorteile: Bonusmeilen beim Abschluss, Meilen mit Umsätzen sammeln, Versicherungspaket, …
    • Unabhängig vom DKB-Cash-Konto beantragbar
    • Alle Vor- und Nachteile im Detail
  • Hilton HHonors Kreditkarte
    • Jahresgebühr: 48€ – 73€
    • Vorteile: Hilton HHonors Gold Status, Punkte mit Umsätzen sammeln, optionales Versicherungspaket
    • Unabhängig vom DKB-Cash-Konto beantragbar
    • Alle Vor- und Nachteile im Detail
  • BMW Kreditkarte & MINI Kreditkarte
    • Jahresgebühr: 39€ – 99€
    • Vorteile: Kfz Schutzbrief, kostenlose DriveNow Registrierung, Reifenservice-Gutschrift, Verkehrsrechtsschutz, Reiseassistance …
    • Unabhängig vom DKB-Cash-Konto beantragbar

Für Studenten: Visa inkl. Internationaler Studentenausweis

Internationaler Studentenausweis inklusive.

Internationaler Studentenausweis inklusive.

Für Studenten gibt es die DKB-Visa-Karte als DKB-Student-Card, wobei sie gleichzeitig als ISIC (International Student Identity Card) gilt. Dieser kostet normalerweise 15€ pro Jahr.

Damit könnt ihr weltweit Studentenrabatt z.B. bei Museen, Mietwagen… in Anspruch nehmen. Außerdem gibt es für ISIC-Inhaber einen 3€ Flixbus Gutschein.

Ihr studiert und habt bereits ein DKB-Cash-Konto? Dann schickt einfach ein Passfotos und die aktuelle Immatrikulationsbescheinigung an die DKB und ihr erhaltet die DKB-Student-Card.

DKB live: Events & Eintrittskarten kostenlos

lp_visa_uebersicht_072012

Die DKB sponsert u.a. Hertha BSC und die Handball-Bundesliga. Deswegen bekommt man als DKB-Kunde, Eintrittskarten zu vielen Spielen komplett kostenlos.

Aber nicht nur im Sportsponsoring ist die Deutsche Kreditbank AG aktiv, es gab schon kostenlos Eintritt zum Tropical Island, zur ITB in Berlin oder eine Fahrt mit dem Fesselballon in Berlin.

Nachteile

Solange man Aktivkunde ist, ist es schwer echte Kritikpunkte zu finden:

  • Mindestabhebebeträg von 50€: Will man Geld mit der Kreditkarte abheben, muss man mindestens 50€ abheben. Kleine Beträge sind nicht möglich. Das gilt übrigens auch im Ausland und entsprechend in Fremdwährungen.
  • Geringer Verfügungsrahmen: Für die Kreditkarte bekommst man i.d.R. nur einen Verfügungsrahmen von 100€. Diesen kann man auch nur erhöhen lassen, wenn man das Girokonto regelmäßig nutzt. Am besten als Gehaltskonto. Natürlich kann man den Verfügungsrahmen erhöhen, indem man Geld auf das Kreditkartenkonto überweist, allerdings muss das geplant sein. Liegt das Geld nicht auf dem DKB-Cash-Girokonto, kann es mehrere Tage dauern bis das Geld eingegangen ist. Für z.B. kurzfristige Flugbuchungen, eignet sich die Kreditkarte nur bedingt.
  • Bindung der Kreditkarte an das Girokonto: Als Abrechnungskonto für die Kreditkarte kann nur das DKB-Cash-Girokonto angegeben werden. Nutzt ihr das Girokonto nicht aktiv und nur die Kreditkarte wegen ihren Vorteilen, solltet ihr immer sichergehen, dass genügen Geld für die Abrechnung auf dem Konto liegt.
  • Keine Erstattung von Fremdgebühren: Hebt man im Ausland Bargeld ab, wird sehr häufig von den Automatenbetreibern eine zusätzlich Gebühr z.B. 3$ pro Abhebung in den USA erhoben.
    Früher hat die DKB diese Fremdgebühren auf Antrag erstattet. Das wird seit Juni 2016 leider nicht mehr gemacht. Die einzige Kreditkarte in Deutschland, die noch Fremdgebühren erstattet, ist die Santander 1Plus Visa.

Das DKB-Cash in der Praxis

Ich nutze das DKB-Cash-Girokonto seit Mitte 2015 als Gemeinschaftskonto. Über meine Erfahrungen mit der Kontoeröffnung und in der Praxis habe ich einen Erfahrungsbericht geschrieben. Diesen findet ihr hier:

Fazit

Meiner Meinung nach ist das DKB-Cash-Konto mit der DKB-Visa-Karte ein sehr attraktives Girokonto, welches auf Reisen und als Hauptkonto alle Aufgaben mit bravur erfüllt. Die zusätzliche Leistungen, unter der Bedingung von einem Geldeingang in Höhe von 700€ pro Monat, empfinde ich als fair. Vor allem weil hier nur die Rede von Geld- und nicht von Gehaltseingang ist.

Jetzt beantragen! ›

Alternativen

Wer seiner Hausbank nicht den Rücken kehren will oder die 700€ Geldeingang pro Monat nicht erfüllen kann, für den gibt es einige Alternativen:

  1. Santander 1Plus Visa: Keine Auslandseinsatzgebühr, keine Bargeldabhebungsgebühr, Erstattung von Fremdgebühren und ohne Bindung an ein Girokonto. Dafür ist die Beantragung komplizierter und die Santander genießt keinen besonders guten Ruf.
    Mehr dazu hier: Santander 1Plus Visa: Die eierlegende Wollmilchsau-Kreditkarte
  2. Advanzia MasterCard Gold: Keine Auslandseinsatzgebühr und fast kostenlos Bargeld abheben und geringe Hürden beim Beantragen.
    Mehr dazu hier: Reisekreditkarte: Advanzia MasterCard Gold ohne Auslandsgebühren

Weitere Kreditkarte findet ihr im Vergleich vom kostenlosen Kreditkarte.

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seitdem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

Kommentare (25) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,
    ich habe ein Konto eröffnet und ziemlich viele Ungereimtheiten festgestellt. Nach Rücksprache mit dem Service gibt es ziemlich viele Nachteile und habe alles wieder gekündigt. Die DKB wird immer noch in diversen Foren gepusht, verdient es aber längst nicht mehr. Warum:
    1. Mindestabhebebeträg von 50€: Das ist gerade im Ausland wie z.B. Vietnam, Indonesien absurd, weil ich nicht mit 2-300 Scheinen (IDR, Dong,…) rumlaufen will. Teilweise bekommt man mit der DKB Karte z.B. in China kein Geld.
    2. Bindung der Kreditkarte an das Girokonto: Damit ich ein entsprechendes Limit was erst nach Monaten von 300€ erhöht wird bekomme, muss ich DKB zur Hauptbankverbindung machen (mit mtl. Geldeingang 2-3000 EUR) damit das Limit auch steigt. Für Flugbuchungen und Reisebuchungen daher wertlos, da Limit zu niedrig.
    3. 700 EUR Mindestgeldeingang auf dem Konto. Sieht so aus, daß man keine vielreisenden Studenten (Backpacker) haben will. Bafög oder Kfw Studientkredit liegen i.d.R. unter 700 EUR. Komisch – betrifft mich zwar nicht ist aber Trickserei was ich nicht mag
    4. Einzahlungen erhöhen das Limit aber dann brauche ich keine Kreditkarte. Eigentlich ist das nur eine verkappte Debitkarte, die nicht z.B. bei Mietwagenbuchungen akzeptiert wird.
    5. ATM Gebühren sind in Asien gängig, insbesondere Thailand. Also auch hier wieder wertlos.

    Alternativen m.E. keine, Santander ist auch problematisch, weil laufend irgendwelche Verschlechterungen eingeführt werden. Letztlich habe ich mich für 2 Klassiker entschieden, die zwar Geld kosten aber mich stressfrei leben lassen.
    Gruss Peter

    Antwort

    • Hallo Peter,

      in vielen Punkten gebe ich dir recht aber wie du bereits erkannt hast, das Konto und die Kreditkarte sind kostenlos. Trotzdem finde ich schlägt die Kreditkarte immer noch viele Karten mit Jahresgebühr.
      Für welche Kreditkarten hast du dich denn entschieden?

      Übrigens sind die 700€/Monat laut der DKB so gewählt, dass man die Hürde mit dem BAföG-Höchstsatz erreicht.

      Antwort

      • Hallo Johannes,
        na ja keine kostenlosen Karten. Ich habe die PremiumMastercard von der Commerzbank, die zwar 9,99 pro Monat kostet aber sehr umfassende Versicherungsleistungen wie Rücktransport, Krankenversicherung, Reiserücktritt , Kostenloses Geldabhebung im Ausland (30 Mal),kein Auslandseinsatzentgelt hat. ATM Gebühren z.B. Thailand werden übernommen. Limithöhe kein Problem da ich häufiger auch mal ein paar Monate im Ausland bin. Meine 2. Karte ist die Visa von der Ing-Diba wo ich auch mein Konto habe, benutze ich i.d.Regel nur im Euro Raum. Meine Miles and More gebe ich zurück, weil dort mittlerweile Mindestumsatzvolumen für die weitere Gültigkeit der Meilen erforderlich ist. Ausserdem sind diverse Fluggesellschaft in Asien und Lateinamerika, die günstige Flüge anbieten nicht im Verbund. Und für jeden Verbund eine eigene Karte ist mir zu aufwändig.
        Beste Grüsse, Peter

        P.S. Interessante Seite hast du

        Antwort

        • Hallo Peter,
          Deine Leistungsbeschreibungen der Commerzbank-KK (nur in Verbindung mit
          dem PremiumKonto zu erhalten) verwundern mich ein wenig.
          Dies liegt darin begründet, dass bei der KK explizit ausgeschlossen wird, nachträglich ATM-Gebühren zu erstatten.
          Noch verwunderlicher ist allerdings Deine Aussage, dass die KK „kein Auslandsentgelt“ hat.
          Das trifft zwar auf einen einen KK-Umsatz in Europa zu, darüber hinaus nicht mehr und der Umsatz wird mit 1.5% bepreist.
          Gerade der Fakt sollte Dich als -wie von Dir aufgeführt- Weltreisender an`s Überlegen bringen.

          Antwort

  2. Es wird zunehmend schwerer, die beworbenen Leeistungen der DKB-Visa-Card in Anspruch zu nehmen.

    Die 0 % Auslandsgebühren sind bei Online-Käufen nichts wert … wenn man nicht an Veryfied by Visa teilnimmt. Letzteres ist komplizierter geworden – statt eines Passwortes muss man jetzt eine (und nur eine!!) mobile device angeben, die man dafür nutzen will. Die entsprechende App kann man nur auf einem Gerät laufen lassen, teilt Visa mit, und akp-Files an Google-Store Apple Store orbei können leider nicht zugeschickt werden. Verliert man das Handy oder lässt den Laptop zu Hause, ist es vorbei mit Online-Käufen. Wenn andere Dein Handy haben, haben sie auch den Zugriff auf diese „Verfied“-Codes … clever :-(. Anders bei comdirect: Aus der Papier-TAN-Liste mus man eine Nummer eingeben. Lässt sich leichter getrennt aufbewahren, die Liste und das Fon.
    Auch nach vorherigere Ankündigung, in China zu sein, bekam ich an chinesischen Geldautomaten kein Geld. Der Werbespruch „weltwweis Kostenos Bargeldd…“ trofft zumindest für das letzte Wort nicht zu. Weltweit kostenlos war es trotzdem. Nur geholfen hat es nichts

    Antwort

  3. There is a mistake in your text concerning „Auslandseinsatzgebühr“. „außereuropäischen“ is not equal to „alles außer Euro“. There are still many other currencies in Europe than Euro.

    Your statement:
    0% Auslandseinsatzgebühr: Seit dem 1. Dezember verzichtet die DKB auf eine Auslandseinsatzgebühr beim Zahlungen mit der Kreditkarte in Fremdwährungen (alles außer Euro).

    DKB’s statement:
    Sobald Sie Ihre Kreditkarte im außereuropäischen Ausland einsetzen, werden wir Ihnen einige Tage nach Abrechnung Ihrer Kreditkarte das Auslandseinsatzentgelt (AEE) gutschreiben.

    Antwort

    • You are right but there are only two more currencies: Schwedischen Kronen and Rumänischen Lei.

      Antwort

  4. Hmmm…
    Ich habe gestern noch ersucht, an einem Sparkassen-Geldautomat mit meiner DKB-Girokarte Geld abzuheben und da stand dann „für diese Transaktion werden 4,75€ berechnet. Trotzdem fortfahren?“
    Gilt das kostenlose Abheben nur bei bestimmten Banken?
    :-/

    Antwort

  5. Folgende Frage an Johannes/die Leser:

    Von welchem Konto werden denn die Einsätze/Zahlungen der DKB-Visa abgebucht?

    a.) vom Girokonto? (da, wo mind. die 700,- EUR/Monat draufgehen)
    b.) vom Festgeldkonto? (das mit 0.4%/p.a. verzinst wird)

    Ich hatte die Karte mal vor längerer zeit in Nutzung – damals wurden die Einsätze vom Festgeldkonto abgebucht.

    Besten Dank für`s Antworten!

    Antwort

    • Das Abrechnungskonto ist auf jeden Fall das Girokonto. Zuerst werden die Umsätze aber auf dem Kreditkartenkonto gebucht und dann einmal im Monat mit dem Girokonto verrechnet. Bisher gab es auf Guthaben auf dem Kreditkartenkonto Zinsen. Vielleicht verwechselst du das.

      Antwort

      • Guten Morgen Johannes,
        ich meinte das Guthaben auf dem Kreditkarten-Konto, das mit 0.4% verzinst wird.
        Oder sind Girokonto und KK-Konto identisch?
        Beispiel:
        auf dem Girokonto habe ich 750,- Guthaben, auf dem KK-Konto 10.000,-
        Die Kreditkartenbelastungen belaufen sich in dem Monat auf 5.000,-
        Welchem Konto werden die 5k belastet?
        Dem Giro -/ oder dem verzinsten KK-Konto?
        Besten Dank!

        Antwort

        • Es sind 2 unterschiedliche Konten.

          Wenn du auf dem KK-Konto Guthaben drauf hast, dann wird es sofort hergenommen, wenn du mit der Kreditkarte eine Zahlung machst. Erst wenn auf dem KK-Konto nichts drauf ist, fungiert es als echte Kreditkarte und gibt dir einen Kredit bis zum Monatsende. Dann wird der fällige Betrag dir auf dem Girokonto belastet.

          Wenn du die KK zum sparen nutzen möchtest, ist es besser eine zweite KK zu bestellen, schon alleine im Falle, dass dir die KK mal gestohlen wird.

          Antwort

          • Hallo Jens,
            Danke für nun nachvollziehbaren Ausführungen bzgl. der jeweiligen Abrechnungen KK-Konto vs. Girokonto.

  6. Wenn am 01.12.2017 ermittelt wird, ob man noch Aktivkunde ist, werden dann die letzten 12 Monate rangezogen oder nur die letzten 3 Monate?
    D.h. kann man theoretisch jetzt 9 Monate <700€ als Geldeingang haben und dann nur im Sept.+Okt.+Nov. 2017 drauf achten, dass man >700€ Geldeingang und wird dann trotzdem als Aktivkunde geführt?

    Antwort

  7. Mit der DKB Visa kann man auf der ganzen Welt kostenlos (ohne die Auslandseinsatzgebühr) Geld abheben. Lediglich auf bargeldlose Zahlungen in Fremdwährungen wird die Auslandseinsatzgebühr erhoben.

    Eine Kombination aus payVIP/gebuhrenfrei und DKB ist daher perfekt.

    Antwort

  8. Also das bietet die Postbank Sparcard Direkt aber schon seit Jahren. Zwar nur für 10 Abhebungen im Jahr, aber damit kommen die meisten von uns ja hin, zumal es in Europa ja eh nichts kostet bei den meisten Konten heutzutage.

    Antwort

    • Wie sieht das denn außerhalb des Euros aus? Bei der Sparcard ist keine Auslandseinsatzgebühr aufgeführt. Kann gut sein, dass es nur im Euroraum kostenlos ist.

      Antwort

  9. Die DKB-Visa lohnt sich schon alleine für Deutschland. Seitdem ich die Karte habe, kratzen mich Auszahlungsgebühren irgendwelcher Banken nicht mehr. Wenn ich Geld abheben will gehe ich direkt zum nächsten Geldautomaten. Ob Post, Volksbank, Deutsche Bank oder Sparkasse … völlig egal. Sofern sich am Automat das Visa-Logo findet, und das ist bei quasi jedem der Fall, kostet das Abheben nichts.

    Antwort

    • bei mir steht dann trotzdem immer am Display dass Gebuehren erhoben werden :-/
      Fallen die trotzdem weg?

      Antwort

      • manche Sparkassen erkennen die DKB-Visa-Karte und wollen dann noch eine Gebühr abbuchen. Aber in meinem Einsatzbereich ist das zumindest selten der Fall.

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.