30
Nov

Reisekreditkarte: Advanzia MasterCard Gold ohne Auslandsgebühren

Immer wieder schlägt man sich mit dem tauschen von Geld in andere Währungen herum. Zwar ist der Euro wirklich sehr praktisch aber Europa kann ja auch schnell langweilig werden.
Nur wie kommt man an fremde Währungen ohne große Verluste hinzunehmen? Auch kann man immer schlecht abschätzen wie viel Bargeld man wirklich braucht und die Währung können sehr schnell an Wert verlieren.

A-Golden1Meine langjährige Lösung für des Problems ist die MasterCard Gold der Advanzia Bank: Sie wird mit dem Branding  Gebührenfreie MasterCard Gold oder payVIP MasterCard Gold ausgegeben. Im Vergleich zu anderen Kreditkarten ist sie nicht nur kostenlos sondern man hat auch keine Auslandseinsatzgebühr und kann weltweit kostenlos Geld abheben mit einem kleinen Haken. Außerdem handelt es sich um eine echte Kreditkarte. Das heißt, ihr habt ein Verfügungsrahmen und könne deswegen auch ohne Probleme die Kreditkarte zum Hinterlegen der Kaution bei Autovermietern benutzen.

Kein Geld mehr tauschen

Ich tausche kein Geld mehr vor Reiseantritt, sondern suche mir im Ausland den ersten Automaten und hebe etwas Geld ab. Das Bargeld benutze ich für Kleinigkeiten wie ÖPNV… und wenn ich kein Bargeld mehr habe ist der nächste Geldautomat nie meilenweit entfernt. Den Rest (Restaurant, Hotel…) zahle ich einfach mit der Kreditkarte.

Da die Frage in den Kommentaren aufkam: Als Wechselkurs wird kein Phantasiekurs sondern der Tagesaktuelle genommen.

Am Anfang hat man allerdings nur einen geringen Kreditrahmen. Dieser wird aber sehr schnell deutlich erhöht.

Vorteile

  • 0,00€ Jahresgebühr: Dauerhaft und ohne Bedingungen!
  • Geringe Gebühren für Bargeldabhebungen: Keine Gebühr für Bargeldabhebungen (sonst gerne z.B. 3% aber mindestens 5€) aber für Bargeldverfügungen fallen 22,90% p.a. = 1,73% Zinsen pro Monat ab dem Tag der Abhebung bis zum begleichen der Rechnung. Die Kosten könnt ihr minimieren, indem ihr möglichst schnell per Überweisung den Saldo ausgleicht. Mehr dazu siehe weiter unten.
  • 0,00% Auslandseinsatzgebühr: Bezahlt ihr mit eurer Kreditkarte in einer Fremdwährung, fallen dafür keine Gebühren an. Andere Banken nehmen bis zu 2%!
  • Unabhängig vom Girokonto: Euer Abrechnungskonto muss kein Konto der Advanzia Bank sein.
  • Echte Kreditkarte: Keine Prepaid-Kreditkarte die auf Guthabenbasis geführt wird. Damit könnt ihr auch ohne Probleme die Kaution für einen Mietwagen hinterlegen.
  • Kostenlose Ersatzkarte & PIN: Wenn ihr die Karte verliert oder ihr einfach eine neue haben wollt, wird dafür keine Gebühr fällig.
  • Inklusive Reiseversicherung: Bei der Kreditkarte sind zahlreiche Reiseversicherungen mit an Bord: Reiserücktritts-, Reiseabbrucht-, Reisegepäck-, Flugverspätung-, Gepäckverspätungs-Versicherung, Haftpflichtversicherung im Ausland, Auslandsreise-Krankenversicherung, Unfallversicherung.
    Um von den Versicherungen abgesichert zu sein, müsst ihr die Reise mit der Kreditkarte bezahlen.
  • Online Übersicht: Alle Umsätze mit 2 – 3 Tagen Verzögerung über mein.Advanzia.com einsehbar.

Nachteile

  • Keine Zahlung per Lastschrift: Ihr müsst die Rechnung (kommt am Anfang jedes Monats per Email) per Überweisung von eurem angegebenen Abrechnungskonto begleichen. Zahlt ihr nicht oder auch nur mit kleiner Verspätung, werden ab dem Transaktionsdatum 19,94% p.a. Sollzinsen fällig!
  • 19,94% p.a. Sollzins bei Teilzahlungsmöglichkeit
  • Geringer Verfügungsrahmen am Anfang: Je nach Bonität liegt der Verfügungsrahmen am Anfang unter 100€. Er Erhöht sich aber nach einigen Monaten und regelmäßiger Nutzung sehr schnell!
    Allerdings haben selbst Studenten ohne Einkommen und zur Miete wohnend, direkt einen Verfügungsrahmen von 800€ – 3.000€ bekommen.
  • Hoher Selbstbehalt bei den Versicherungen: Leider macht der hohe Selbstbehalt die Reiseversicherungen nicht besonders attraktiv. So muss man z.B. bei der Reiserücktrittskostenversicherung satte 20% und mindestens 100€ der Schadenssumme selber tragen (mehr dazu in den Reiseversicherungsbedingungen). Da sollte man definitiv über Reiserücktrittsversicherung unabhängig von einer Kreditkarte nachdenken.
  • Keine Erstattung von Fremdgebühren: Erhebt der Geldautomatenbetreiber eine zusätzliche Gebühr, wird euch diese leider nicht von der Advanzia erstattet.

How To: Fast kostenlos Bargeld abheben

Wie bei der Vorteilen schon angesprochen, erhebt die Advanzia zwar keine Bargeldabhebungsgebühr, es wird aber Sollzinsen in Höhe von 22,90 p.a. = 1,73% nominal pro Monat ab dem Tag der Abhebung bis zum bezahlen der Rechnung im Folgemonat fällig.

Beispiel: Am 4. Januar hebt ihr 100€ mit der MasterCard Gold ab. Am 3. Februar erhaltet ihr die Rechnung über 100€ + 1,91€ Sollzinsen (für 30 Tage). Ihr überweißt 101,91€ und die Zahlung geht am 19. Februar bei der Advanzia ein. Auf der nächsten Rechnung am 3. März werden noch einmal 1,02€ Sollzinsen fällig für den Zeitraum 4. Februar bis zum Zahlungseingang am 19. Februar (16 Tage). Insgesamt habt ihr also 2,93€ Gebühren in Form von Zinsen für 100€ Bargeld bezahlt.

Je nach Tag der Abhebung und Tag des Zahlungseingang bei der Advanzia, müsst ihr für bis zu 7 Wochen Sollzinsen bezahlen.

Die Sollzinsen könnt ihr aber minimieren, indem ihr den Saldo möglichst schnell wieder ausgleicht. Das heißt, hebt ihr mit der Kreditkarte Bargeld ab, solltet ihr alle offenen Beträge durch einer Überweisung auf euer Verrechnungskonto ausgleichen. Noch vor Rechnungsstellung!

Beispiel: Am 10. Januar bezahlt ihr in einem Restaurant 50€ und am 15. Januar hebt ihr 100€ mit der MasterCard Gold ab. Anschließend überweißt ihr am 20. Januar 150€ auf das Kreditkartenkonto dessen Eingang von der Advanzia am 23. Januar verzeichnet wird. Der Saldo in der Rechnung Anfang Februar beträgt dann 0,00€ + die Sollzinsen zwischen dem 15. und 23. Januar.

Ihr könnt die Kreditkarte aber nicht auf Guthabenbasis führen. Überweißt ihr einen Betrag der deutlich höher als der aktuelle Saldo ist, wird die Überweisung zurückgewiesen.

Meine Meinung

Ich habe die Kreditkarte schon seit über 6 Jahren und bin sehr zufrieden. Auch wenn ich die Kreditkarte nur noch vergleichsweise selten einsetzte (Mit Kreditkarten Meilen sammeln) habe ich mittlerweile einen Verfügungsrahmen von über 7.500€. Das ist mehr als genug!

Alternativen: Kostenlose Kreditkarten

Alternativ gibt es noch einige weitere Kreditkarten die keine Jahresgebühr erheben und auch viele Vorteile auf Reisen bieten:

Themen:
Kategorie: Kreditkarten
Avatar
Über

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seit dem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

96 Kommentare bei “Reisekreditkarte: Advanzia MasterCard Gold ohne Auslandsgebühren
  1. MichaelMichael sagt:

    Hi,

    das mit dem Trick zum kostenlosen Bargeldabheben im Ausland scheint so nicht oder nicht mehr zu funktionieren. Musste die Karte in Indien zwangsweise dazu einsetzen, weil die DKB Visa wegen eines Sicherheitsmerkmals an keinem Automaten akzeptiert wurde.

    Abhebung 1: 03.08. 133,94€
    Abhebung 2: 13.08. 94,10€
    Ausgleich aller bis dahin sichtbaren Buchungen einschließlich der beiden Barabhebungen am 18.08. per Überweisung (Gutschrift erst am 22.08.), danach kamen noch Nachzügler (keine Barabhebungen), die ich auch vor Rechnungsstellung ausgeglichen habe.
    Auf der Rechnung Anfang September standen 1,47€ Zinsen. Habe das nachgerechnet und es passt auf die Barabhebungen und die Zeitdifferenz bis zum Ausgleich.

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Michael,

      danke für dein Feedback! Habe ich deswegen überarbeitet.

      • IntereessentIntereessent sagt:

        Kurze Frage dazu, gilt das nur fürs Bargeldabheben im Ausland, oder kann man in Deutschland noch kostenlos Bargeld (EUR) abheben, den Betrag vor Rechnungsstellung überweisen und bei Rechnungsstellung dann keine Zinsen ausgewiesen bekommen?

        • JohannesJohannes sagt:

          Die Sollzinsen für Bargeldverfügungen fallen sowohl in Deutschland als auch im Ausland an. Da gibt es keinen Unterschied.
          Allerdings fallen immer bis zum Ausgleich des Saldos, Sollzinsen an.

  2. ThomasThomas sagt:

    Hallo zusammen,

    zwei Fragen zur Gebührenfrei Gold Kreditkarte:
    1. Ich habe die Karte vor ein paar Tagen beantragt und auch schon die Willkommensmail bekommen. Gerade eben habe ich eine weitere Mail bekommen mit dem Hinweis, dass künftig bei gewissen Online-Transaktionen eine mTAN per SMS an meine Mobilfunknummer gesendet wird zur zusätzlichen Verifikation. Ist das bei euch auch so? Weil wenn das nicht die Regel ist, rufe ich da an und bitte darum das wieder abzustellen.
    2. Welche Strategie würdet ihr empfehlen, um möglichst schnell den Verfügungsrahmen hochzuschrauben? Einfach jeden Monat immer den aktuellen Verfügungsrahmen fast ausnutzen (sprich viel mit der Karte bezahlen) oder bringt es was den Support zu kontaktieren?

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Gruß
    Thomas

  3. FabianaFabiana sagt:

    Hallo, danke erstmal für deine tollen informativen Berichte!
    Zu meiner Frage, will die Avanzia gehaltsnachweise? Bekomme nämlich momentan nur elterngeld…

  4. MaikMaik sagt:

    Die Advanzia Wechselkurse scheinen nicht mehr mit den von
    https://misc.firstdata.eu/CurrencyCalculator/fremdwaehrungskurse/calendar
    übereinzustimmen

    hier ein paar beispiele:

    17.08.2016 – *** Kenyan Shilling 5.950,00 (Kurs 114,1596) 52,12€
    18.08.2016 – *** Kenyan Shilling 17.850,00 (Kurs 114,8353) 155,44€
    21.08.2016 – *** Kenyan Shilling 41.650,00 (Kurs 114,3759) 364,15€
    28.08.2016 – *** US Dollar 21,00 (Kurs 1,1194) 18,76€

    mal schlechter mal besser…
    hat sich da was geändert?

    Anfang des Jahres scheint es noch zu stimmen bis auf eine Ausnahme wo ich an einem Tag zwei unterschiedlich Kurse bekommen hab.

    29.03.2016 – *** TRY 25,00 (KURS 3,2175) 7,77€
    29.03.2016 – *** TRY 10,00 (KURS 3,2154) 3,11€

    So richtig schlau werde ich nicht draus, bei Advanzia werden ja auch Wertstellungs- und Buchungsdatum nicht separat angegeben sondern nur ein Datum…

    • JohannesJohannes sagt:

      Ich habe es mir auch mal angeschaut und kann es ebenfalls nicht nachvollziehen. Die Advanzia gibt aber immer noch an, die von MasterCard International festgelegten Wechselkurse zu verwenden.
      Auch bei meinen Buchungen mit der Gebührenfreien MasterCard Gold gibt es abweichungen. Allerdings noch oben und nach unten. Einen Trend kann ich da aktuell nicht erkennen…

  5. Tom WTom W sagt:

    Das furchtbar nervige an der Advanzia Bank ist, ihre Geilheit auf Zinskassieren und deswegen in meinen Augen schuldhafte Verzögerungen bei der Gutschrift jeglicher Zahlungen. KEINE andere Bank braucht 5 bis sogar 12 Tage !!!! beim Gutschreiben des Betrages auf dem Kreditkartenkonto nach einer Online Überweisung zum Ausgleich der Kreditkartenumsätze. Daher: Es entstehen AUF JEDEN FALL BARGELD ABHEBUNG ÜBERZIEHUNGSZINSEN wegen verspäteter Gutschrift, selbst wenn man am Abebungstag sofort eine Online Überweisung vornimmt, auch wenn man bis dato ALLE getätigten Kartenumsätze ausgleicht.

  6. PeterPeter sagt:

    Dass Die Advanzia Karte 0% Auslandseinsatzgebühr berechnet ist ein Maerchen bzw. eine dreiste Luege seitens der Bank. Ich habe dies neulich am eigenen Leib erfahren.

    Ich habe die Karte in kurzer Abfolge fuer einen Geldausgang (Zahlung), einen Geldeingag und dann wieder eine Zahlung eingesetzt. Diese drei Transaktionen erfolgten innerhalb von ca. 3 Stunden.

    Der Spread zwischen den Wechelkursen fuer die Zahlungen und dem Geldeingang betrug ca. 6%. Mir kann keiner Erzehlen dass der Wechselkurs (EUR-IDR in diesem Fall) in dieser kurzen Zeit um 6% geschwankt hat. Im Zweifelsfall kann man es aber ueberpruefen.

    Die Advanzia Bank berechnet also eine versteckte Wechelkursgebuehr von ca. 3%. Dies ist weit schlechter als die meisten anderen Banken die etwa nur 1,5-2,0% berechnen. Darueber hinaus is es schlicht eine Luege seitens der Bank dass keine Auslandsgebuehr berechnet wird.

    Mich wundert es nur dass Verbraucherschuetzer noch nicht darauf aufmerksam geworden sind.

    • JohannesJohannes sagt:

      Kannst du mir bitte die genauen Umsätze mit Buchungsdatum nennen? Eigentlich verwendet die Advanzia die Kurze von MasterCard und die sind mit die Besten. Ich schaue mir das gerne an!

      • PeterPeter sagt:

        Klar, siehe unten. Ich habe die Beschreibung und Euro-Betraege ausgelassen, da diese nichts zur Sache beitragen. Bei der mittleren Transaktion handelt es sich um den Geldeingang, die beiden nnderen sind Geldausgaenge.

        07.08.2016 XXX (Kurs 14.657,9805)
        07.08.2016 XXX (Kurs 15.583,3333)
        07.08.2016 XXX (Kurs 14.664,8045)

        • JohannesJohannes sagt:

          Mich würde aber trotzdem der verwendete Umrechnungskurs mit den genauen Zahlungs- und Buchungsdatum interessieren. Du kannst mir gerne auch ein Screenshot vom Kontoauszug an Johannes@Travel-Dealz.de senden und alles nicht relevante (Verwendungszweck…) schwärzen.

          Generell gibt es aber immer eine Differenz zwischen Geld- und Briefkurs. Das ist ganz normal und kommt bei jeder Kreditkarte vor.

  7. DavidDavid sagt:

    Hat auch jemand in letzter Zeit Erfahrungen mit den Sollzinsen bei dieser Karte gesammelt?
    Ich habe Sollzinsen auf meiner Abrechnung, weil ich die Karte bei einer Paypal-Transaktion benützt habe (Aussage Hotline).

    In einem Reiseforum habe ich gelesen, dass ein User Sollzinsen bezahlen muss, weil er die Karte bei Transferwise eingesetzt hat. Auch hier die Aussage der Hotline, dass solche Transaktionen wie Bargeldabhebungen behandelt werden.

    Die Sollzinsen sind schon undurchsichtig genug, aber es scheint mir, dass mit den neuen AGB´s ein paar Änderungen gegeben hat, die auf den ersten Blick nicht ersichtlich waren.

    • JohannesJohannes sagt:

      Mit der 1Plus Visa? Bargeldabhebungen sind doch auch kostenlos?

      • DavidDavid sagt:

        Ich meinte die Advanzia Gold. Die 1Plus habe ich noch nicht 😉

        • JohannesJohannes sagt:

          Oh sorry falscher Artikel… Also, bei der Advanzia MasterCard Gold wurden mit in Verbindung mit PayPal noch nie Sollzinsen erhoben…

          • DavidDavid sagt:

            Laut Aussage der Hotline ist das aber bei mir der Fall. Und ich habe diesen Monat sonst keine anderen Transaktionen, für die sonst Sollzinsen anfallen könnten.

            Ich konnte auch mittlerweile ein Muster dahinter erkennen. Mittlerweile haben sich 2 User im Reiseforum gemeldet. Der eine mit Transferwise, der andere mit USD Kauf auf travelex.de.
            Bei mir war es glaube ich eine Transaktion bei der ich bitcoins gekauft habe.
            Es scheint also, dass Währungs- oder Bankgeschäften wie Bargeldabhebungen interpretiert werden. Warum auch immer.

  8. JanJan sagt:

    Hi Johannes,

    ich habe nochmal eine Frage zur Advanzia PayVIP Kreditkarte bzgl. Geld abheben, die die regen Diskussionen hier betreffen.

    Du hattest ja das Beispiel gemacht wenn man am 04. eines Monats 100 € Bargeld abholt und ggf. am 10. des selben Monats nochmal 50 € Bargeldlos zahlt und dann am 20. des selben Monats 150 € auf sein KK-Konto bei Advanzia überweist, dass dann keine Gebühren von ca. 22 % p.a. bzw. ca. 1,73 % pro Monat ab dem Tag der Bargeldabhoung anfallen.

    Ist der 20. Monats willkürlich gewählt? Geht es also nur darum das zum Monatsende, wenn Advanzia die Rechnung erstellt, kein Saldo/offener Betrag mehr auf dem KK-Konto ist?
    Was ist mit den 16 Tagen (04.xx. bis 20.xx.) in denen ich mir das Geld aus des Bargeldabholung ja schon geliehen habe? Werden dafür dann keine Gebühren fällig solange ich zum Zeitpunkt der Rechnungsstellung bei um die 0 € bin?

    Finde Deine Blog echt klasse und schaue fast täglich hier rein für Anregungen zum Reisen. Weiter so!

    Beste Grüße,
    Jan

    • JohannesJohannes sagt:

      Genau der 20. ist willkürlich gewählt. Der Saldo muss einfach vor Rechnungsstellung ausgeglichen sein. Meine eigenen Beobachtungen und langjährigen Erfahrungen mit der Advanzia haben das gezeigt. Ich habe Advanzia auch um eine offizielle Bestätigung ersucht, bisher habe keine Antwort erhalten…

  9. JayJay sagt:

    Hey,

    sehe ich das richtig, dass es sich bei der „fluege.de Mastercard Gold“ um die selbe Karte handelt (auch Advanzia), es dabei aber noch zusätzlich den möglicherweise für manche interessanten Vorteil gibt, ohne zusätzliche Gebühren bei fluege.de zu bezahlen (was den Abschluss einer American Express zumindest für dieses Portal überflüssig machte)?

  10. EliasElias sagt:

    Ich bin neuer Kunde bei der Advanzia.
    Habe nun meine erste Rechnung erhalten.
    Diese kam am 5.5.2016
    Sofort waren dort Sollzinsen vermerkt. Ist das normal? Wenn ich die Rechnung erst am 5.5. erhalte?
    Oder muss ich den offenen Betrag ohne eine Rechnung zu haben zuvor am 31. bezahlen, um keine SOllzinsen zu erhalten?

    Danke!

  11. tom 1963tom 1963 sagt:

    advanzia ATM Benutzung ? >siehe dein Beispiel<
    Wenn ich am 04.Januar 100€ aus dem Automaten ziehe und am 20.Januar 100€ auf das Kartenkonto einzahle muss ich doch für
    16 Tage satte Zinsen zahlen !?
    Die Kartenabrechnung vom ca.3.Februar soll dann OHNE Zinsen des Bargeldbezuges ausgestellt sein ?

    Bisher bin ich seit Jahren immer sehr gut mit der Advanzia in den USA ausgekommen völlig „störungsfrei“.
    Melde die MasterCard telefonisch bei advanzia an für die Zeit in den USA.
    Allerdings bisher wegen der Zinsen noch kein Bargeldbezug aus dem ATM…sollte ich nach deinem Schema vielleicht im September mal in CA ausprobieren.
    Geld ziehen und gleich abends vom Urlaubsort bei meiner ING-DiBa die Summe an advanzia überweisen.
    Ansonsten turnt die ING-DiBa VISA noch als Notcard mit und die nutze ich nur beim Autoverleiher vor Ort.
    Grüsse aus Berlin
    tom 1963

  12. MichaelMichael sagt:

    Eine Frage zu deinem how-to Beispiel:

    Wie machst du es, wenn es keine Euro sondern Fremdwährungen sind?

    Da der Abrechnungskurs ja wohl nur geschätzt werden kann und zu hohe Überweisungen nicht akzeptiert werden, muss man gezielt unter dem zu erwartenden Wert bleiben. Damit bleibt ein Rest, der (kleine) Soll-Zinsen und Nachtarbeit bringt.

    Auch könnte es zu Problemen kommen, wenn zwischen Kaufdatum und Buchungsdatum etwas mehr Zeit liegt oder sogar der 3. des Monats.

    Wie werden reservierte Beträge (Hotel/Mietwagen) behandelt?

    • JohannesJohannes sagt:

      Nach spätestens 72 Stunden ist ja der umgerechnete Betrag Online einsehbar. Dann einfach überweisen.
      Ja Ende des Monats ist schwierig. Ich glaub aber die Advanzia akzeptiert auch leicht höhere Beträge.

      • DavidDavid sagt:

        Bei mir dauert die Anzeige auch sehr oft deutlich länger als 72h. Gerade erst diesen Monat gab es 7 Tage keine Aktualisierung meiner Umsätze. Meine besagte Buchung von Emirates (von unten) war vom 25.04. und wurde erst heute in den Transaktionen angezeigt. Ich habe wegen der Probleme täglich nachgeschaut.

        Man kann aber jederzeit telefonisch die gebuchten Umsätze abfragen, dann weiss man es sofort.

    • DavidDavid sagt:

      Reservierte Beträge von Hotels / Mietwagen sind online nicht einsehbar. Sie können aber auch telefonisch bei der Hotline erfragt werden. Die geblockten Beträge mindern natürlich das Kreditlimit entsprechend.

  13. DavidDavid sagt:

    Ich habe die Karte jetzt auch ca. 8 Jahre und war bislang immer sehr zufrieden. Die Karte hatte mich bis vor 1-2 Jahre nie im Stich gelassen.
    In der Zwischenzeit ist das etwas anders geworden. Letztes Jahr wurde mir die Karte 2 x gesperrt. Einmal hatte ich Verständnis dafür, weil ich die Karte zum ersten Mal in Indonesien eingesetzt hatte und es dort bekanntlich einen hoher Anteil an Kreditkartenbetrug gibt. Trotzdem sind die Kosten für die Reaktivierung im Urlaub beachtlich. Horror-Telefongebühren für Warteschleife und Hotline.

    Das 2. Mal wurde meine Kreditkarte gesperrt als ich auf der LH-Webseite Flüge nach Miami gekauft habe. Komischerweise wurde die Transaktion noch genehmigt, aber danach bekam ich sofort eine E-Mail, dass meine Karte gesperrt wurde.

    Diese Jahr wurde meine Karte zwar nicht gesperrt aber abgelehnt. Ich wollte einen Flug auf der Emirates Webseite buchen (knapp 1.200 Euro). Die Transaktion wurde mehrmals abgewiesen. Ich habe den Flug dann für 60 Euro für 72h reserviert (das ging komischerweise) und dann bei der Hotline angerufen.
    Dort wurde mir erklärt, dass diese Buchung als höchstes Sicherheitsrisiko eingestuft wurde und die Transaktion deswegen nicht durchgeführt werden konnte. Ich wurde zu einer weiteren Stelle verbunden, die mit mir noch weitere persönliche Details abgeklärt hat um auch wirklich sicherzugehen, dass ich der Eigentümer der Karte bin. Das ging über die persönlichen Daten hinaus…von welcher Hausbank überweise ich, Kreditlimit, wie lange bin ich Kunde etc.
    Danach musste die Dame das Sicherheitssystem (!) meiner Karte deaktivieren und musste auch solange in der Leitung bleiben bis ich dann endgültig die Buchung bei Emirates abgeschlossen hatte. Danach wurde es wieder aktiviert…

    Kreditkarten-Sicherheit in allen Ehren…aber das schießt etwas über das Ziel hinaus. Bei meinen anderen KK habe ich diese Probleme nicht und ich wollte die Flüge auch nur wegen der inkludierten Versicherungen mit dieser Karte bezahlen. Sonst hätte sofort eine andere benützt.

    Ich hoffe es wird an dieser Stelle noch nachgebessert. Denn Kundenfreundlich oder gar praktikabel ist das nicht.

  14. KevinKevin sagt:

    Hallo,

    ich kann der Euphorie um die Karte nicht uneingeschränkt zustimmen.
    Ich bin gerade in Neuseeland und sehe, dass die Advanzia eben nicht die von der EZB herausgegebenen Wechselkurse zur Umrechnung von NZD in € nimmt, sondern eigene Fantasiekurse.

    Das finde ich einfach beschissen. Zum Vergleich habe ich die Kreditkarte von Amazon (Landesbank Berlin). Dort lade ich Bargeld auf (geht mir der Advanzia auch nicht) und hole mir dann aus meinem Bargeldguthaben ohne Abhebungsgebühren das Geld zu den echten(!) Wechselkursen. Ich zahle lediglich 1,75 % Fremdwährungsgebühr. (habe aber nachgerechnet, dass ich damit immer noch besser komme, als mit den gefakten Kursen auf jeden Umsatz, den ich in Fremdwährung über die Karte tätige.

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Kevin,

      die Advanzia nutzt auch nicht den Wechselkurs der EZB sondern den Wechselkurs von MasterCard. Genau so verwendet die LBB den Visa Geldkurs. Die beiden kannst dz ganz gut hier vergleichen: https://misc.firstdata.eu/CurrencyCalculator/fremdwaehrungskurse/calendar

      Wenn du der Meinung bist, dass die LBB einen besseren Wechselkurs nimmt, nenn doch mal ein paar Umsätze mit Betrag, Wechselkurs und Beleg- sowie Buchungsdatum. Ich schaue mir das gerne mal an. Gerne auch per Email an Johannes@Travel-Dealz.de.
      Ich bin gespannt!

      • KevinKevin sagt:

        Hallo Johannes,

        danke für deine Antwort, auch wenn diese nicht ganz richtig ist.

        Ich empfehle dir, die Preis und Leistungsverzeichnisse sowohl der LBB als auch der Advanzia herunterzuladen. (gibts als PDF Datei). Ich habe einen Screenshot gemacht, finde aber hier keine Funktion Dateien hochzuladen. Jedenfalls besteht der Unterschied zwischen LBB und Advanzia darin, dass die Advanzia die MasterCard „Fantasiekurse“ als Referenzwert verwendet, während die LBB die Kurse der EZB für sehr viele Währungen (wenn auch nicht für alle, aber eben für sehr viele, so auch für den NZD) heranzieht.

        Das macht sich bemerkbar..und ist auch logisch, immerhin will MasterCard auch mitverdienen, VISA ist da schon wesentlich kulanter..

        • KevinKevin sagt:

          „Währung:
          britische Pfund, dänische Kronen, schweizer Franken, norwegische Kronen, schwedische Kronen, kanadische Dollar, US-Dollar, japanische Yen, tschechische Kronen, ungarische Forint, polnische Zloty, australische Dollar, neuseeländische Dollar: Umrechnung zu den von der Europäischen Zentralbank veröffentlichten Referenzwechselkursen

          alle anderen Währungen:
          Umrechnung zu den von Visa International ermittelten Wechselkursen.“

        • JohannesJohannes sagt:

          Die Advanzia-Kreditkarten verwenden die von MasterCard International täglich festgesetzten Wechselkursen. Das sind keine „Fantasiekurse“ wie du behauptest. Ich habe einfach mal den Euro-Dollarkurs von letzter Woche der EZB (Quelle) mit denen von MasterCard und Visa (Quelle):
          Vergleich EZB MasterCard Visa
          Wie du siehst, weicht der Wechselkurs maximal 1,5 USD-Cent ab und das bei dem Visa Geldkurs. Im Vergleich ist in dieser Woche der Visa Geldkurs sogar schlechter (-1,1 USD-Cent) als der MasterCard-Kurs (0,6 USD-Cent).
          Weit entfernt von deinen 1,75% Auslandseinsatzgebühren die bei deiner LBB-Kreditkarten fällig wird.

          Falls du weiterhin vom Gegenteil überzeugt bist, nenn doch bitte konkrete Zahlen ;).

          • KevinKevin sagt:

            Anscheinend hast du bei meinem vorherigen Post einen entscheidenden Punkt überlesen. Die von dir herangezogenen Referenzwerte, zum Beispiel der Dollar Kurs, werden von der LBB überhaupt nicht auf Grundlage des VISA Kurses berechnet, sondern man erhält direkt die Originalkurse der EZB.

            Also nochmal zum verdeutlichen: LBB? Kein Visa „Fantasiekurs“, Kein Mastercard „Fantasiekurs“ sondern originale EZB Kurse. Sprich keine Kurse, die den Gewinnabsichten der Kartenbetreiber unterliegen. Und das gilt für folgende Währungen:

            britische Pfund, dänische Kronen, schweizer Franken, norwegische Kronen, schwedische Kronen, kanadische Dollar, US-Dollar, japanische Yen, tschechische Kronen, ungarische Forint, polnische Zloty, australische Dollar, neuseeländische Dollar:
            Umrechnung zu den von der Europäischen Zentralbank veröffentlichten Referenzwechselkursen!

            Jetzt willst du Beispiele. Da ich Zeit habe, gebe ich dir ein paar.
            04.03.16 – Kurs 1,6077 Original: 1,6139
            07.03.16 – Kurs 1,6013 Original 1,6214
            11.03.16 – Kurs 1,6131 Original 1,6527

            Das sind die Kurse, die auf meiner Advanzia Kreditkartenabrechnung aufgeführt sind. Die Originalkurse habe ich folgender Seite entnommen: http://www.finanzen.net/devisen/euro-neuseeland_dollar-kurs

          • JohannesJohannes sagt:

            So nächste Runde:

            1. Ich habe in der Tabelle extra die EZB-Kurse eingefügt.

            Gerne habe ich das gleiche euch noch einmal mit dem neuseeländischen Dollar gemacht. Dieses Mal habe ich extra die prozentuale Abweichung = deine „Gebühr“ mit einbezogen:
            NZD Wechselkurs
            Wie du siehst, weicht zwar der Wechselkurs bis zu 2,78% ab. An anderen Tagen liegt sie aber sogar -0,82% unter dem EZB-Kurs. Im Durchschnitt zahlst du in den 10 von mir betrachteten Tagen gerade einmal 0,96%. Gerundet auf 1% würdest du durchschnittlich mit deiner LBB-Kreditkarte (1,75% Auslandseinsatzgebühr) immer noch 0,75% mehr bezahlen als mit der Advanzia-Kreditkarte.

            Du musst wissen, die Bank muss die Fremdwährung einkaufen. Unterschied zwischen Geld- (Einkauf) und Briefkurs (Verkauf). Die LBB bezahlt das aus den 1,75% Auslandseinsatzgebühr und für die Advanzia übernimmt das nun einmal MasterCard.

          • KevinKevin sagt:

            Ich zitiere dich:

            „Hallo Kevin,

            die Advanzia nutzt auch nicht den Wechselkurs der EZB sondern den Wechselkurs von MasterCard. Genau so verwendet die LBB den Visa Geldkurs. Die beiden kannst dz ganz gut hier vergleichen:“

            Das ist einfach nicht wahr. Als Betreiber einer solchen Seite müsstest du das eigentlich wissen.

            zudem: Bargeldabhebungen nie mit der Advanzia, horrende 22%! Für geringwertige Einkäufe kann man sie nehmen und nimmt eben die Wechselkurse in Kauf. Braucht man aber Bargeld, und darum geht es immerhin hier in diesem Topic, finde ich momentan keine, die mir günstigere Bargeldabhebungen ermöglicht als die LBB. (wohlgemerkt muss man vorher das Geld als Guthaben draufzahlen, ansonsten wird die LBB auch teuer, wenn man es aus dem Verfügungsrahmen nimmt.) Das Aufladen, sprich die sogenannte PrePaid Funktion, hat die Advanzia auch nicht. Dort geht man mit jedem Umsatz direkt ins Kreditguthaben rein.

            Gruß, Kevin

          • JohannesJohannes sagt:

            Du kannst auch einfach deinen Saldo bis spätestens 3. des Folgemonats ausgleichen, dann zahlst du auch 0% für Bargeldverfügungen. Siehe dazu „How To: Komplett kostenlos Bargeld abheben“. Da machst du bei der LBB auch fast nichts anders.

            Außerdem können wir gerne über die Jahresgebühr der LBB reden. Die Amazon Kreditkarte ist nur im ersten Jahr kostenlos. Danach werden 19,99€ fällig ;). Die Advanzia Kreditkarte sind dauerhaft kostenlos.

            Bitte verstehe mich nicht falsch, ich verteidige die Advanzia-Kreditkarten nicht nur. Es gibt auch einige negative Punkte (Keine Lastschrift, kein Guthaben…). Trotzdem sind meiner Meinung nach deine Behauptungen, mit 1,75% Auslandseinsatzgebühr besser wegzukommen, schlicht falsch.

  15. MarvinMarvin sagt:

    ist ne top Kreditkarte mit 1a Leistungen für 0,00 Beitrag!

    Es gibt lediglich 2 Dinge bei denen man aufpassen muss:

    Man bekommt eine Rechnung per Email und muss das Geld selbst überweisen!
    Geldabhebungen im Ausland sollte man sofort! Überweisen , da sonst 22%p.a. an Zinsen anfallen

  16. JoachimJoachim sagt:

    Die Advanzia Card nehme ich ausschließlich für Einkäufe in Fremdwährung, also nicht €.
    Eine Bargeldabhebung im Ausland mit rund 20% Zinsaufschlag kommt für mich nicht in Frage, ich verwende dazu ausschließlich die DKB Visa oder die Comdirekt Visa, hier ist der Bargeldbezug kostenlos, eventuell anfallende Gebühren im Ausland werden erstattet.
    Die monatliche Abrechnung mit dann von mir zu veranlassender Überweisung an Advanzia ist lästig.

  17. PaulPaul sagt:

    gibt es bei der payvip Karte eine Schufa abfrage?

  18. SebastianSebastian sagt:

    Für diesen gekauften Beitrag lösche ich deinen Feed aus meiner Liste. Die Advanzia Mastercard ist die letzte Karte die man für Bargeldabhebungen nutzen sollte, da gibt es wirklich x Karten die dafür wesentlich besser geeignet sind. Für Kartenzahlungen in Fremdwährungen nutze ich sie seit Jahren, da ist sie gut aber ganz bestimmt nicht für Bargeldabhebungen. Und das Wechselstuben allgemein teurer sind ist einfach falsch. Das kommt immer das das Urlaubsland an. Günstiger dürfte es aber in jedem Fall sein, Bargeld mit seiner EC Karte zu holen als mit der Advanzia Karte.

    • JohannesJohannes sagt:

      Die Gebührenfreie MasterCard Gold empfehle ich schon fast so lange, wie es Travel-Dealz gibt.

      Welche Kreditkarte OHNE Girokonto und OHNE Jahresgebühr bietet denn vergleichbare Vorteile? Da kann man auch 1,74% Zinsen pro Monat (wenn man Guthaben auf der Karte hat 0,00%) für Bargeldverfügungen bezahlen.

      Trotz NUMBER26 und co. nutze ich immer noch meine gute alte Gebührenfreie MasterCard Gold die ich nun schon seit über 6 Jahren habe.

      Mit einer EC-Karte von der Sparkasse zahlt man z.B. 6€ + 1,5% Auslandseinsatzgebühr für einmal Bargeld abheben. Da muss man schon den ganzen Automaten plündern, damit sich das lohnt.

      • AlbanAlban sagt:

        Nur der Ergänzung halber: Es gibt auch internationale Banken (z.B. DeuBa), die bei einigen Partnern (30 Länder) kostenlose EC-Abhebungen erlauben. Ist nicht die Masse, aber am Mittelmeer, in F, USA, UK, Australien und z.B. Mexico/Peru/Chile passt es (mir).

  19. AlexanderAlexander sagt:

    Wiedermal typisch. Derselbe deal wie in Österreich nur mit dem Unterschied, dass man als Österreich nur einen 10.- Amazon Gutschein bekommt, in DE allerdings 50.- Das ist das gleiche bei vielen anderen Aktionen zb bei Savedo. Österreicher sind immer „weniger wert“.

  20. ChrisChris sagt:

    Hallo,

    Ich würde mir die Kreditkarte eigentlich nur fürs Notfallgeldabhaben beschaffen, da ich sie sonst nicht brauche.

    Nur die kostenlose Reiseversicherung würde mich total reizen, gibt es hier keinen Haken? Da müsste ich ja dann nie mehr eine Versicherung abschließen vor einer Reise, was ich bis sonst immer gemacht habe (ReiseKRANKENversicherunng 🙂

    lg)

  21. leonidas74leonidas74 sagt:

    Es klappt leider nicht bei gebührenfrei.com.
    Man kann zwar Nationalität Österreich auswählen.
    Bei der Adresse wird dann aber keine österreichische Postleitzahl akzeptiert. Ist leider auch bei payVIP nicht anders (Deutschland oder Luxembourg).
    Schade 🙁

  22. leonidas74leonidas74 sagt:

    Karte gibts nicht für Österreich oder?
    Was wäre eine Alternative?
    LG Mario

  23. MarioMario sagt:

    wo ist denn der Link zu den 50,- Bonus? Ich lande da immer bei einem Kartenantrag mit Reisegewinnspiel.

  24. köther sabineköther sabine sagt:

    sichicken sie mir die Bank karte bitte zu so schnell wie möglich ich warte auf antwort danke

  25. köther sabineköther sabine sagt:

    ich bien noch kein kunde ich bien neu kunde

  26. hanneshannes sagt:

    @sebastian, du kannst natürlich geld direkt am bankschalter abheben (mit Ausweis etc.), kostet aber praktisch immer „schweinegebühren“ – deshalb lieber nicht ……

    @Johannes, persönlich empfehle ich die DKB-Visacard. die benutze ich seit jahren zu meiner vollsten Zufriedenheit bei all meinen auslandsreisen.
    geldabhebungen am Bankomat überall umsonst, verlangt die ank selbst aber doch gebühren (wie z.b. in Thailand immer öfter, so genügt eine mail an die DKB und der betrag wird mir umgehend gutgeschrieben.

  27. SebastianSebastian sagt:

    Hallo, ich habe eine MasterCard, bin im Ausland, kann ich ohne Pin auch Geld am Bankschalter abheben.

    Gruß
    Sebastian

  28. Theo RetischTheo Retisch sagt:

    (…) Leider gibt es keine Möglichkeit die Umsätze online einzusehen sondern man bekommt ein Mal im Monat eine Rechnung per eMail (…)

    Das ist Falsch – geht inzwischen unter:

    https://mein.advanzia.com/

  29. klaroklaro sagt:

    Man kann auch vor dem Bargeldabheben durch Überweisung ein Guthaben auf dem Kartenkonto anlegen. Die Überweisung gleicht zuerst mal alle Sollumsätze aus. Der Rest erscheint als Guthaben. Bei Abhebung aus Guthaben fallen natürlich keine Sollzinsen an. Das Führen des Kartenkontos mit Guthaben wird zwar nicht gern gesehen, aber geduldet.

  30. schikkedenhierschikkedenhier sagt:

    Vielleicht sollte man erwähnen, dass der Kreditrahmen nach der ersten Erhöhung nicht automatisch steigt. Am Anfang hatte ich einen Kreditrahmen von 1000€ (bin Student, daher so niedrig am Anfang, bei Berufstätigen wird es wohl mehr sein). Nach drei Monaten ist er dann automatisch auf 2000€ gestiegen. Danach passierte erst einmal lange nichts. Ich habe dann irgendwann mal dort angerufen und nachgefragt, dort wurde mir gesagt, man könnte auf 3000€ erhöhen aber Advanzia würde das nur auf Nachfrage machen und nicht automatisch. Bei dem Stand bin ich jetzt, das ist für meine Verhältnisse völlig ausreichend.

    Wobei man auch vorsichtig sein muss, ist die Bewertung einer Retoure seitens Advanzia, das hat mir eine Mahnung beschert. Ich hatte in einem Monat eine Rechnung von 200€, die sich aus einer 170€ Klamottenbestellung und einmal Tanken für 30€ zusammengesetzt hat. Das Paket habe ich komplett retourniert. Die Rechnung (der Mindestbetrag der fällig ist betrug 30€) kam vor meinem Urlaub und ich dachte, das geht ja klar, ich zahle ja 170€ ein durch die Rückbuchung der Klamottenbestellung und die restlichen 30€ kann ich in den nächsten Monat mitnehmen. Pustekuchen, Mahnung bekommen, Kreditkarte gesperrt (mitten im Urlaub, sehr ärgerlich, da es sich zum damaligen Zeitpunkt um meine einzige Kreditkarte handelte). Advanzia aktzeptiert laut CallCenter keine Rückbuchungen als Saldenbegleichung. Woher sollte man das wissen?

    Mein Fazit: Die Gebührenfrei Karte ist in Ordnung aber man sollte Sie eher in Ergänzung zu einer anderen Karte benutzen als sich komplett allein auf Sie zu verlassen.

    • SokowskySokowsky sagt:

      Naja gut das ist ärgerlich, aber da steht wirklich in allen Emails doppelt und dreifach, dass man mindestens 30€ überweisen muss.

  31. McNoiseMcNoise sagt:

    Also wenn hier als kontra nicht katastrophale 20% Sollzins genannt werden, kann das alles kein objektiver Testbericht sein …

  32. FelixFelix sagt:

    Man sollte vllt. auch ergänzen, dass man monatlich den Saldo per Überweisung ausgleichen muss und kein Lastschrifteinzug möglich ist. Das nervt mit der Zeit und bei Vergessen führt es zu hohen Sollzinsen.

  33. MarcusMarcus sagt:

    http://www.kalixa.de

    Master Card, keine Zinsen, da Prepaid, keine Auslandseinsatzgebühren, faire Wechselkurse, Umsätze sofort online einsehbar, flexible Auflademöglichkeiten, Bargeldabhebung kostet in Deutschland 1,75 € und im gesamten Ausland 2,25 €, unabhängig von der Höhe.

    • JohannesJohannes sagt:

      Finde ich nicht so interessant. Da muss man ja immer mindestens eine bestimmte Summe abheben damit es sich lohnt außerdem ist eine Prepaid-Karte unflexibel.

  34. john3john3 sagt:

    Ich mache es ganz genauso wie beryllium schon beschrieben hat. Im Ausland:
    comdirect Visa zum Geldabheben am Automaten ohne Zinsen/Gebühren. Und zum
    Bezahlen, wo immer es geht PayVIP / bzw Gebuehrenfrei.com (ist soweit ich das
    sehe wirklich dasselbe – hinter beidem steckt die Advanzia Bank, und die
    Konditionen sind, wenn ich nichts übesehen habe, identisch.)

    Noch ein Tipp für die laufenden Umsätze: es gibt eine rund um die Uhr besetzte
    kostenlose Nr. unter der man die Umsätze erfragen kann.

    Ausserdem, wenn ich mich recht erinnere wird auch dran gearbeitet, dass man
    künftig die laufenden Umsätze online einsehen kann, das sagte mir ein
    Kundendienstmitarbeiter am Telefon.

    Eine wichtige Bemerkung zur Strategie, ohne
    Geld zu tauschen ins Ausland zu fliegen und dort dann das Geld am ersten
    Automaten zu ziehen. Grundsätzlich mache ich das auch so, aber in London
    Heathrow hätte ich mich im Sommer (Olymp. Spiele) fast in die Nesseln gesetzt.
    Dort gab es (übrigens unweit von einer Wechselstube) Automaten mit Werbung „Hier
    entstehen Ihnen mit Ihrer Kreditkarte keine Gebühren, weder durch unsere noch
    durch Ihre Bank zu Hause“. Super dachte ich, hier bin ich richtig, zuhause entstehen
    mir sowieso keine Gebühren, aber wenn’s hier auch noch mal steht, kann ja nicht
    schaden. Ich stecke also die Karte rein gebe den Betrag ein, will schon alles
    bestätigen, und auf einmal werde ich stutzig: Steht doch da auf dem Bildschirm
    nochmal was von keine Gebühren(ja toll das hab ich ja kapiert) aber es wird
    auch ein Kurs angezeigt – ich muss nur noch bestätigen, autsch, fast hätte ich
    es gemacht!!! Zufälligerweise hatte ich die Kurse ungefähr im Kopf und dieser
    Kurs war sogar noch schlechter als der den mein Bruder am Tag zuvor in irgendeiner
    beliebigen Wechselstube in Warnemünde (wo Dänen und Schweden mit der Fähre ankommen).

    Ich hab dann nichts abgehoben, hab aber auch auf die Schnelle keine andere
    Automaten gefunden. So sind wir dann mit dem Geld was mein Bruder glücklicherweise
    schon getauscht hatte in die Stadt gefahren, wo ich dann an einem „normalen“
    Bankautomaten das Geld gezogen habe. Dort wurde ich übrigens am Bildschirm
    drauf hingewiesen, das mir meine Heimbank möglicherweise Gebühren berechnet –
    Ein Kurs wurde mir nicht angezeigt.

    Zu den Kursen: Mein Bruder hat getauscht in Deutschland 1:1,31 – diese Heathrow
    „Abzockautomat“ hat 1:1,33 angezeigt, ich habe dann mehrfach an verschieden
    Automaten in London Geld gezogen, es wurde immer 1:1,22 berechnet also 122€=100£.
    Durch den Abzock-Geldautomaten hätte ich für 100£ schon 11€ mehr bezahlt!

    Also aufpassen, bei den Geldautomaten im Ausland! Und diese Abzock-Automaten
    stehen nicht an einer windigen Ecke in der Pampa, sondern Auf dem größten europäischen
    Flughafen in London Heathrow.

  35. daviddavid sagt:

    warum werden meine kommentare gelöscht?

  36. daviddavid sagt:

    In letzter Zeit lese ich auf dieser Seite leider nur noch Beträge minderer Qualität die auf Provisionszahlungen des Autor abzielen. Schade

  37. Dirk AlbrechtDirk Albrecht sagt:

    wie hoch ist denn der startkreditrahmen?

    • SokowskySokowsky sagt:

      200€. Wenn du diesen allerdings einmalig ausnutzt (also einfach zum nächsten Geldautomaten gehen und das Geld abheben), wird dieser automatisch auf 900€ erhöht. danach auf 1500€, 3000€, 5000€, 7000€ usw. reicht jedenfalls 😀

      So wars bei mir zumindest.

  38. RamiresRamires sagt:

    Ich habe die Gebührenfrei-Kreditkarte, die ich bisher im Ausland verwendet habe. Ich habe aber auch eine AirBerlin Visa, die mir 1,25% Gebühren im Ausland berechnet (wenn nicht mit Euro bezahlt wird). Wenn ich nun 2000€ mit der Airberlin-Karte bezahle, zahle ich zwar 25€ Gebühren, bekomme aber auch 2000 Prämien und 1000 Statusmeilen. Das ist bei 12,5€ pro 1000 Statusmeilen kein schlechtes „Ratio“.

    Ich habe auch eine Miles and More DKB Visa. Damit kann man diese Rechnung auch anstellen, auch wenn man keine Statusmeilen mit der DKB-Karte bekommt.

    • JohannesJohannes sagt:

      Geht hier ja vor allem um Bargeld. Bei der airberlin braucht man Guthaben um das Abheben zu können sonst kostet es mindestens 7,50 Euro.

      Die gleiche Rechnung hab ich mit der DKB-Karte ja schon gemacht. Hat halt den Nachteil, dass man ein Bankkonto bei der DKB braucht.

  39. AdventurerAdventurer sagt:

    Girokonto der comdirect-Bank mit kostenloser VISA-Karte: Direkt vom Girokonto ohne Auslandseinsatzgebühren Geld abheben.

  40. EnsemblerevisitedEnsemblerevisited sagt:

    ich schlage nur an dieser mal schnell das online konto von der dkb vor: keine Zinsen, weltweiter einsatz, keine führungsgebühren. Ha tmich noch nie im stich gelassen!

  41. KKKK sagt:

    Zu welchem Kurs wird denn abgerechnet fu00fcr Bargeldabebungen und Zahlungen in Nicht-Euro-Wu00e4hrung? Ich fu00fcrchte mal, dass das nicht zum offiziellen Mittelkurs geschieht, sondern zu einem Phantasiekurs, der den Aufschlag beinhaltet. Vielleicht kannst Du das mal exemplarisch pru00fcfen.

    • JohannesJohannes sagt:

      Es wird der tagesaktuelle Wechselkurz genommen. Kein Phantasiekurs oder so.

    • SokowskySokowsky sagt:

      Hi,

      ich bin auch schon seid 2013 Kunde bei Advanzia und bin vollends zufrieden. Habe beispielsweise in der Ukraine (nicht-€-Land) Geld abgehoben und die Bank hatte mir einen Wechselkurs berechnet, der dem Durschnitt der örtlichen Wechselstuben entsprach – also keine Abzocke. Und du hast natürlich die Garntie, das du „echtes“/nicht gefälschtes Geld bekommst. Das Problem war nur, dass ich bei einer einzigen Bankkette Geld abheben konnte. Ich musste also immer einen Automaten eben dieser Bank ausfindig machen. Aber dafür gibt es ja Google 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du hast einen Fehler im Artikel gefunden? Fehler melden.

*