28
Mai

American Express Platinum Kreditkarte: 30.000 Punkte + 2 x Priority Pass + …

American Express ist für seine Kreditkarten mit vielen Vorteilen bekannt. Besonders die American Express Platinum-Kreditkarte bietet einige sehr nette Vorteile, die weit über das bargeldlose Bezahlen hinausgehen:

Zum Deal ›

American Express Platinum Kreditkarte

Zum Beispiel gibt es zwei Mal den Priority Pass Prestige (Wert: 598€/Jahr), 30.000 Membership Rewards Punkte (Wert: mind. 150€ je nach Verwendung) für den Abschluss und erhält ingesamt 8 Statusse bei Hotelbonus- und Mietwagenprogrammen:

Vorteile

Hier eine Zusammenfassung der Vorteile. Auf eine Punkte gehe ich am Ende des Artikel noch genauer ein:

  • Willkommensgeschenk: 30.000 Membership Rewards Punkte
    Wenn man innerhalb der ersten drei Monaten 2.000€ Umsatz generiert. Läuft aktuell bis zum 31. Dezember 2016.
    Wert: = 24.000 Meilen bei Avios, Topbonus, FlyingBlue… (Mehr dazu weiter unten)
  • Keine Aufnahmegebühr: Sonst einmalig 300€.
  • Verifizierung über WebID: Kein Schlange stehen bei der Post notwendig!
  • 1 Membership Rewards Punkt pro 1 Euro Umsatz
    auch mit der Zusatzkarte! Mehr dazu in diesem Artikel: Membership Rewards: Punkte mit Amex sammeln & zu vielen Bonusprogrammen transferieren
  • Turbo: 1,5 statt 1 Punkt pro 1 Euro Umsatz mit dem Turboprogramm für 15€/Jahr.
  • 2 x Priority Pass Prestige: Lounge-Zugang an weltweit über 700 Flughäfen (Mehr dazu weiter unten)
    für Karteninhaber und Zusatzkarteninhaber (Partner/ Partnerin…)
    Wert: 2 x 399€ Normalpreis = 798€ / 2 x 299€ Günstigster Preis = 598€
  • Kostenloser Status bei Hotelbonusprogrammen: Club Carlson Gold Elite, Starwood Preferred Guest Gold = Marriott Rewards Gold + United MileagePlus Silver, GHA Discovery Platinum, Meliá Rewards Gold, Shangri-La Golden Circle Jade + Singapore Airlines KrisFyler Silver (Mehr dazu weiter unten)
  • Kostenloser Status bei Autovermietern: Hertz Gold Plus Rewards Five Star & Platinum Sixt Card
  • Großes Versicherungspaket: Reiserücktritts-, Auslandskranken-, Reisegepäck-, Mietwagenversicherung… (Mehr dazu weiter unten)
  • Boingo WiFi Global kostenlos: Über 1.000.000 Hotspots weltweit nutzen
  • Kostenlose Platinum Zusatzkarte + bis zu 4 weitere Karten
  • Kostenfreie Ersatzkarte
  • Exklusive Tickets und Events

Nachteile

Auch eine Kreditkarte für 600€ pro Jahr hat einige Nachteile:

  • Geringere Akzeptanz: Leider ist die Akzeptanz in Deutschland bei weitem nicht so gut wie eine Visa- oder MasterCard-Kreditkarte. Auch Aldi und Lidl, die seit einigen Monaten auch Kreditkarten akzeptieren, lassen die American Express-Kreditkarten außen vor.
  • 600€ Jahresgebühr: Das ist sicherlich kein Zuckerschlecken und man sollte sich ernsthaft überlegen ob die Vorteile so viele Geld wert sind. Alternativ könnt ihr mit der American Express Gold anfangen und müsst im ersten Jahr keine Jahresgebühr bezahlen.
  • 2% Auslandseinsatzgebühr: Bezahlt ihr in einer Fremdwährung (alles außer Euro), werden für die Umrechnung 2% Auslandseinsatzgebühr fällig. Das ist das Maximum und einige Kreditkarten verzichten auch komplett diese Gebühr.
  • Intransparent Währungsumrechnung: Zusätzlich gibt es von American Express keinen Währungsrechner und die Umrechnung ist auch alles andere als transparent: US-Dollar werden direkt in Euro umgerechnet. Andere Fremdwährungen werden zuerst in US-Dollar und anschließend in Euro umgrechnet.
  • Hohe Gebühr für Bargeld am Automaten: Wollt ihr mit der Platinum Card Bargeld am Geldautomaten abheben, müsst ihr zu4% und mindestens Bonitätsprüfung über euch ergehen lassen. Dann werden auch noch 4% und mindestens 5€ pro Vorgang und könnt maximal 1.500€ innerhalb von 7 Tagen abheben.

Membership Rewards: 30.000 Punkte = 24.000 Meilen

Für den Abschluss gibt es aktuell satte 30.000 Membership Rewards Punkte. Dafür müsst ihr in den ersten drei Monaten einen Kartenumsatz vom insgesamt 2.000€ erreichen. Ist aktuell für Abschlüsse bis zum 31. Dezember 2016 gültig.

Membership Rewards ist das Bonusprogramm von American Express. Für jeden Euro Umsatz gibt es einen Membership Rewards Punkt. Mit dem Turbo gibt es sogar 1,5 Punkte pro 1€ Umsatz!

Die gesammelten Punkte könnt ihr meistens im Verhältnis 5:4 zu vielen Vielfliegerprogrammen und Hotelbonusprogrammen tauschen. Zum Beispiel zu Air Berlin Topbonus, British Airways Executive Club (Avios), KLM / Air France FlyingBlue… Mehr dazu in diesem Artikel:

Loungezugang dank Priority Pass

Zusammen mit der Kreditkarte, gibt es für Euch und eurem Partner/-in den Priority Pass in der Prestige-Variante. Damit habt ihr kostenlosen Zutritt zu Lounges an weltweit über 700 Flughäfen.

Zusätzlich könnt ihr noch weitere Airport Lounges nutzen. Darunter sind die American Express eigenen Centurion Lounges (an 6 amerikanischen Airports: Dallas, Las Vegas, New York-La Guardia, Miami, Seattle, San Francisco), Airspace Lounges (New York-JFK, Cleveland, Baltimore-Washington, San Diego) sowie Delta Sky Club Lounges.

Kostenloser Status bei 7 Bonusprogrammen

Des Weiteren gibt es den folgenden Status bei einigen Bonusprogrammen:

  • Hotelprogramme
    • Hilton HHonors Gold
    • Starwood Preferred Guest Gold (nur 1 Jahr kostenlos)
      + Marriott Rewards Gold über den Status Match aufgrund der Fusion + Unites MileagePlus Premier Silver Status über RewardsPlus
    • Club Carlson Gold Elite
    • GHA Discovery Platinum Level
    • Meliá Rewards Gold
    • Shangri-La Golden Circle Jade
      + Singapore Airlines KrisFlyer Elite Silver Status (Star Alliance Silver) und Challenge zu Elite Gold (Star Alliance Gold) nach drei Flügen mit Singapore Airlines und SilkAir innerhalb von vier Monaten. Mehr dazu bei Infinite Journeys.
  • Autovermietungen
    • Hertz Gold Plus Rewards Five Star
    • Sixt Platinum Card

Bis auf den Starwood Gold Status gibt es alle Status solange ihr die American Express Platinum Card besitzt und die Vorteile gibt es laut American Express nicht nur für den Hauptkarteninhaber sondern auch für alle Zusatzkarteninhaber!

Massig Versicherungen

Sehr nützlich können auch die Versicherungen sein. Bei der privaten Platinum Card müsst ihr euren Flug/Reise mit der Kreditkarte bezahlt haben, damit ihr versichert seid. Bei der Business Platinum Card bestehen alle Versicherungsleistungen auch ohne Karteneinsatz und im Schadensfall muss man nicht die aufgeführten Selbstbeteiligungen übernehmen!

  • Reisekomfort-Versicherung
    • Bei Flugverspätung, Annullierung oder verpassten Anschlussflug: 200€ Entschädigung
    • Gepäckversicherung: 400€ pro Person wenn Gepäck nicht innerhalb von 4 Stunden nach Ankunft eintrifft. Noch einmal 400€ wenn das Gepäck nicht innerhalb von 48 Stunden eintrifft.
  • Reiserücktritts- und -Reiseabbruchversicherung: Maximal 6.000€/Person mit 100€ Selbstbehalt pro Person
  • Mietwagenversicherung: Diebstahl, Kasko und Haftpflicht allerdings mit 200€ Selbstbehalt. Allerdings nur auf Reisen: „Eine mit Ihrer American Express Platinum Card gezahlte Reise außerhalb Ihres Heimatlandes oder eine mit Ihrer American Express Platinum Card gezahlte Reise innerhalb Ihres Heimatlandes, die einen Flug oder mindestens eine zuvor gebuchte Übernachtung außerhalb Ihres Heims einschließt.“
  • Auslandsreise-Krankenversicherung: bis 120 Reisetage allerdings mit einem Selbstbehalt von 10% und mindestens 100€ und maximal 500€
  • Auslandsreise-Haftpflicht-Versicherung: Bis 1.000.000€
  • Kfz-Schutzbrief (ohne Einsatz der Karte!)
  • und noch weitere…

Business Platinum Card für Selbstständige & Unternehmen

American Express Business Platinum Kreditkarte

Für Selbstständige und mittelständische Unternehmen gibt es die Business Platinum Card mit einer Jahresgebühr von 700€. Sie bietet bis zu 5 kostenlose Zusatzkarten Karten z.B. für Mitarbeiter oder um private und geschäftliche Ausgaben zu trennen:

American Express Business Platinum Card ›

Leider gibt es offiziell keinen Willkommensbonus wie bei der privaten Platinum Card und eine Aufnahmegebühr von einmalig 250€ wird bei Abschluss fällig. Es gibt aber einen Trick:

30.000 Punkte + keine Aufnahmegebühr über Freundschaftswerbung

Lässt man sich allerdings von einem American Express-Inhaber werben, gibt es ebenfalls einen Bonus von 30.000 Punkten und die Anmeldegebühr in Höhe von 250€ entfällt ebenfalls!

Wenn ihr die Business Platinum Card beantragen wollt, schreibt mir einfach kurz eine Email an Johannes@Travel-Dealz.de und ich schicke euch meinen Einladungslink. Dafür erhalte ich ebenfalls 30.000 Punkte gutgeschrieben.

Unterschiede zur privaten Platinum

  • Nur 5 Statusse: Leider gibt es mit der Business Platinum nur den Starwood Preferred Guest Gold und Club Carlson Gold Elite Status bei den Hotelprogrammen. Hertz Gold Plus Rewards Five Star, Avis Preferred und Sixt Platinum gibt es aber weiterhin.
  • Pauschalversteuerung: Wollt ihr Membership Rewards-Punkt, die ihr durch geschäftliche Ausgaben gesammelt habt, privat nutzen, übernimmt American Express die Verteuerung des geldwerten Vorteils!
  • Kein Selbstbehalt bei den Versicherungen:
  • Versicherungsleistungen gültig ohne Karteneinsatz: Ein großer Unterschied zu der normalen privaten Platinum Card ist, dass die Reise-Versicherungsleistungen alle ohne Karteneinsatz gewährt werden.

    Amex Business Platinum Card Versicherungen ohne Karteneinsatz

    Keine Voraussetzung des Karteneinsatzes für alle Versicherungsleistungen

  • Keine Selbstbeteiligung bei den Versicherungen: Bei einer Versicherung der Business Platinum Card gibt es eine Selbstbeteiligung. Bei der normalen Business Platinum liegt diese je nach Versicherung bei 10% – 200€.

    Amex Business Platinum keine Selbstbeteiligung

    Keine Selbstbeteiligung bei der American Express Business Platinum Card

  • Mietwagenversicherung unabhängig vom Reise-Begriff: Keine Einschränkung bei den Mietwagenleistungen auf Reisen. Gilt somit auch vor am Wohnort und man muss keine Hotelübernachtung im Vor- oder Nachlauf vorweisen können.
  • Keine Einkaufs-Versicherung: Die Einkaufs-Versicherung gibt es bei der Business Platinum Card nicht.

Wichtige Auslandsgebühren

Trotz der hohen Jahresgebühr und dem Fokus auf Vielreisende, sind die Auslandsgebühren leider recht hoch:

Weitere Gebühren findet ihr im Preis und Leistungsverzeichnis für die Platinum und Business Platinum Card.

Jetzt beantragen ›

Themen: , , , , , , , ,
Kategorie: Kreditkarten
Avatar
Über

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seit dem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

20 Kommentare bei “American Express Platinum Kreditkarte: 30.000 Punkte + 2 x Priority Pass + …
  1. FrankFrank sagt:

    Die Karte verlangt einen Hauptwohnsitz in Deutschland. Habe ich nicht mehr (lebe schon seit Jahren in Asien). Machen die manchmal Ausnahmen oder ist das ein hartes Kriterium?

    Was sind denn die Einkommenskriterien? Auf deren Webseite kann ich leider nichts finden.

    Danke im Voraus!

  2. derreisendederreisende sagt:

    Durch SPG gibt es jetzt auch Marriot Gold über einen Statusabgleich (Status Matche sind sonst bei Marriot grundsätzlich nicht möglich). Marriot Gold hat den einzigartigen Vorteil im Vergleich zu allen anderen Bonusprogrammen, dass man hier bereits Lounge-Zugang hat (sonst immer nur in der höchsten Stufe).

    Weiterhin hat man bei KrisFyler (Singapore Airlines) Silverstatus durch Shangri-La Golden Circle Jade.

  3. TobiTobi sagt:

    Hi zusammen,

    mal eine Frage zur Business Platinum Zusatzkarte: Kann der Zusatzkarteninhaber auch die Vorteile der Hotels / Mietwagenunternehmen nutzen?

    Danke für eure Antwort!

    Tobi

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Tobi,

      das ist eine gute Frage! Ich habe die Platinum leider nicht selber.
      Ich frage mal bei American Express nach und melde mich dann wieder bei dir.

      • JohannesJohannes sagt:

        Hallo Tobi,

        hier die Antwort:

        Gerne teilen wir Ihnen mit, dass beide Partnerprogramme für den Hauptkarte und Zusatzkarte beantragt werden können.

        Mit freundlichen Grüßen

        American Express Kundenbetreuung

  4. WinfriedWinfried sagt:

    Ich habe versucht mich etwas intensiver damit zu beschäftigen. Ich muss festellen, dass die Angaben zu den enthaltenen Leistungen sehr unklar sind, insbesondere bei den Hotelprogrammen.
    So wird entgegen deinen Angaben Accor Platinum auf der deutschen Seite weiter aufgeführt. Hilton, Melia und Shangri-La fehlen. Auch ein Hinweis das ein Teil nur zeitlich begrenzt gültig ist kann ich nicht finden. Auf anderen Seiten finde ich wieder andere Angaben.

    Kannst Du hier aufklären? Woher stammen deine Informationen?

  5. Fritz the catFritz the cat sagt:

    der GHA Platinum status ist auch leider nur 1 Jahr gültig und nicht so lange man die Amex Platinum hat:(

  6. AlexAlex sagt:

    Hallo Johannes,

    wirklich tolle Seite von dir!

    Wollte mal fragen, ob du noch genaueres sagen kannst, zu den Unterschieden der Business-Card zu der Personal-Card.

    Beste Grüße und vielen Dank
    Alex

    • JohannesJohannes sagt:

      Was willst du denn wissen? Was vielleicht noch relevant ist, Amex versteuert bei der Business-Variante den geldwerten Vorteile durch die Membership Rewards Punkte für dich. Du kannst geschäftlich gesammelte Punkte somit ohne Probleme privat nutzen.

    • JohannesJohannes sagt:

      Ich habe noch einmal ein paar Sätze zu der Business-Variante geschrieben inkl. wie man doch den Bonus von 30.000 Punkten + keine Aufnahmegebühr mit der Business-Variante erhält.

  7. ThomasThomas sagt:

    Reiserücktritts- und -Reiseabbruchversicherung: Maximal 600€/Person mit 100€ Selbstbehalt pro Person

    Es sind 6000 euro da 600 bischen wenig währe :))

  8. Peter EnisPeter Enis sagt:

    Hey Johannes weißt du eventuell wie schnell die MR-Punkte von AMEX gutgeschrieben werden nach erreichen des Umsatzes? Hätte gerne die +20% für Transfer zu AB mitgenommen, aber schätze mal bis 30.11 wirds wohl etwas eng werden.

  9. AlbanAlban sagt:

    zum AmEx-Angebot:

    Ich kann AmEx sehr empfehlen: Ich hatte jahrelang die Gold-Karte. Der Service ist sehr gut – die Punkte habe ich 3-zu-4 oder bei Aktionen auch 5-zu-4 (!) in Meilen umgewandelt.

    Aber:
    Wer bereits Selbständiger ist und nicht 7 Karten benötigt, ist ev. auch bei seiner Hausbank gut angesehen und macht ’nen Deal dort: Ich habe als langjähriger Kunde einfach mal über ein Jahr hartnäckig nachgebohrt und siehe da: super Platin-Angebot bekommen.

    Ich soll weder Bank noch Preis nennen, doch zahle ich einen Mini-Bruchteil der 700,- Euro!

    Ich habe auch mal bei mind. einer Bank ohne Deal 200,- Jahresgebühr gelesen, sollte also immer noch gültig sein, weiß aber nicht mehr wo.

    Trotzdem natürlich Danke an Johannes, da er diese super Angebote für uns raus sucht! 🙂

  10. Michael DenkMichael Denk sagt:

    Hallo Johannes, da ich mit meiner Familie (2 Erwachsene und unsere 2 Jungs 15 + 16 Jahre) öfter einen Langstreckenflug fliege, möchten wir gerne in Zukunft sehr gerne Business Class fliegen. Oder auch First, wenn es finanziell machbar ist. Wie komme ich grundsätzlich an solche „günstigen“ Flüge. Aber nur auf andere Kontinente, nicht innerhalb Europas. Da wir alle recht groß sind, ist ein Langstreckenflug zum Beispiel 12,5 Stunden nach San Francisco in der Economyclass kaum noch auszuhalten. Wir wohnen ganz im Süden von Baden-Württemberg, direkt an der Schweizer Grenze und haben somit auch leicht die Möglichkeit einen Zubringerflug von Basel oder Zürich zu buchen. Ich würde mich sehr freuen von Dir zu hören. Mit freundlichen Grüßen. Michael Denk

    • JohannesJohannes sagt:

      Hallo Michael,

      ein Langstreckenflug in der Business- statt Economy Class kostet aber i.d.R. das 3- bis 4-fache!

      Trotzdem: Vermutlich seid ihr an die Ferien gebunden? Da ist die Nachfrage in der Business Class niedrig und das könnt ihr nutzen. Zum Beispiel kosten Flüge in die USA in den Sommerferien zwischen 600€ – 1.000€. Business Class-Flüge hingegen gibt es ab ca. 1.400€. Da lohnt sich der Aufpreis definitiv.

      Einen First Class-Flug geht meistens bei 5.000€ pro Person an und nach obenhin gibt es da kaum Grenzen ;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du hast einen Fehler im Artikel gefunden? Fehler melden.

*