Kostenlose Payback American Express-Kreditkarte inkl. 2.000 Punkten

Kreditkarte Reisepass

Die American Express-Kreditkarte von Payback gibt es dauerhaft kostenlos (ohne Jahresgebühr) und bis Anfang Oktober mit 2.000 Payback Punkten (Wert: 20€ oder 2.000 Miles&More Prämienmeilen) on top für den Abschluss!

American Express Payback Kreditkarte

Zum Deal ›

Info: Die 2.000 Willkommenspunkte gibt es nur noch heute!

Zusammenfassung:

  • Dauerhaft kostenlos
    (keine Jahres- oder Inaktivitätsgebühr)
  • 2.000 Payback Punkte bis zum 15. Oktober 2017
    … für das Beantragen ohne weitere Bedingungen (Karte muss nur ausgestellt werden)
  • Pro 2€-Umsatz = 1 Payback Punkt sammeln
    Unabhängig davon, ob man bei einem Payback-Partner einkauft oder nicht. Bei Payback-Partnern gibt es sogar so zwei Mal Punkte! Außerdem ist die Payback American Express Kreditkarte gleichzeitig mit dem Payback-Barcode versehen.
  • Zusatzkarte inklusive: Ihr könnt eine weitere Payback American Express auf dem Namen eures Partners/Partnerin kostenlos ausstellen lassen. Die Payback Punkte werden denn eurem Konto gutgeschrieben. Die Abrechnung beider Karten erfolgt aber über euer Abrechnungskonto.
  • Kontaktlos bezahlen: Beträge bis 25€ könnt ihr an unterstützen Terminals kontaktlos und ohne Eingabe eines PINs oder Unterschrift bezahlen.

Miles & More-Meilen sammeln

Man erhält pro 2€ Umsatz = 1 Payback Punkt gutgeschrieben. Payback Punkte kann man 1:1 zu Miles & More transferieren. Effektiv gibt es also pro 2€ Umsatz = 1 Payback Punkt.

Genau so viel wie mit der privaten Miles & More Kreditkarte, für die man sonst mindestens 55€ pro Jahr bezahlen muss. Allerdings ist die Akzeptanz einer MasterCard in Deutschland viel besser als einer American Express-Kreditkarte. Trotzdem ein interessantes Detail.

Was kann man mit 2.000 Punkten machen?

Die 2.000 Payback Punkte könnt ihr z.B. 1:1 in 2.000 Miles&More Prämienmeilen umwandeln, euch 20€ Cash auszahlen lassen oder in einen 20€ Einkaufsgutschein z.B. für Rewe, Kaufhof oder Real umwandeln. Ansonsten gibt es noch viele Prämien gegen Punkte.

Um die 2.000 Punkte zu erhalten, muss man die Kreditkarte einfach nur beantragen und die Kreditkarte muss euch ausgestellt werden. Anschließend erhaltet ihr die Punkte ca. 4 – 6 Wochen nach Kartenausstellung.

Nachteile

Allerdings bietet die Kreditkarte weder kostenloses Bargeld abheben noch 0% Auslandseinsatzgebühr. Die Auslandseinsatzgebühr bei Zahlungen in Fremdwährungen, liegt bei 2%. Für das Abheben von Bargeld am Automaten werden 4% oder mindestens 5€ fällig.

  • 2% Auslandseinsatzgebühr: Zahlt ihr mit der American Express Kreditkarte in Fremdwährungen (alles außer Euro z.B. US-Dollar), fallen 2% Auslandseinsatzgebühren an. Der Höchstsatz! Das überschreitet den Wert der Payback-Punkte bei weitem.
  • Bargeldabhebungen nicht direkt möglich: Ihr könnt mit der Kreditkarte erst einmal kein Bargeld abheben. Ihr könnt die Karte aber frühestens nach sechs Monaten freischalten lassen. Für den Express Cash Service werdet dann einer erneuten Bonitätsprüfung unterzogen und erhaltet einen separaten PIN. Allerdings sind die Gebühren sind mit mit 4% und mind. 5€ pro Vorgang sehr hoch. Außerdem könnt ihr in sieben Tagen maximal 750€ abheben und Bargeldverfügungen werden umgehend von eurem Abrechnungskonto abgebucht.
  • Akzeptanz: Leider ist die Akzeptanz von American Express-Kreditkarten in Deutschland nicht besonders hoch, wird aber zunehmend besser. Zum Beispiel sind in den letzten Monaten Aldi Süd und Ikea dazugekommen. Da Payback von American Express gekauft wurde, akzeptieren auch (fast) alle Payback-Partner, American Express Kreditkarten.

Für Reisen außerhalb Europas sollte man sich auf jeden Fall eine weitere Kreditkarte ohne Auslandsgebühren zulegen!

Titelbild: © pic3d – Fotolia.com

Johannes

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seitdem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

Kommentare (31) Schreibe einen Kommentar

  1. Warum wird beim online Antrag nach einer Bankverbindung gefragt (IBAN, BIC)? Die Karte ist doch kostenlos, oder?
    Wofür dann meine Bankverbindung? Das verunsichert mich etwas….

    Antwort

    • Die Kreditkarte ist zwar kostenlos aber wenn du Online oder im Geschäft etwas mit der Karte bezahlst, will American Express dieses Geld natürlich wiederhaben und bucht es einmal pro Monat von deinem Girokonto per Lastschrift ab 😉

      Antwort

    • Ja. Sie ist kostenlos. Amex bucht einmal im Monat deine angesammelten Ausgaben von deinem Girokonto ab, denn auch Amex hat nichts zu verschenken 🙂

      Antwort

  2. Die AmEx wird mittlerweile von Aldi Süd akzeptiert. Viele Kassierer / innen wissen das nur nicht.
    Einfach ausprobieren!
    😉

    Antwort

    • Stimmt. Wobei bei mir immer ein PIN verlangt wird, den es bei Amex aber nicht gibt… Damit überfordert man die Kassierer.

      Antwort

      • Komisch. Meine Payback-Amex aus 2014 hat eine PIN, die konnte ich mir beim Antrag sogar selber aussuchen. Mittlerweile wird die in Deutschland gefühlt überall verlangt (außer letztes Jahr einmal in einem Taxi, Abdruck-Gerät :D)

        Antwort

          • Habe seit zwei Jahren die Gold Business und musst schon bei der Aktivierung eine PIN angeben. Wie lange hast du die Karte denn schon, dass du keine PIN hast?

          • Witzig da kann man ja echt einen Pin festlegen. Muss ich bisher übersehen haben xD

      • Die deutschen Amex Karten mit Chip haben definitiv eine PIN. Diese wählt man bei Beantragung sogar selber aus und kann sie danach problemlos online wieder einsehen.
        Weiterhin in die Amex von sich aus eine PIN-First Karte, d.h. wenn vom Terminal unterstützt wird immer die PIN abgefragt und nicht die Unterschrift. Amex war damit in Europa einer der Vorreiter während selbst in UK bei vielen Kreditkarten nur die Unterschrift verlangt wurde.

        Antwort

  3. Servus,
    Verstehe ich das richtig! Ich kann mit dieser Karte Payback-Punkte UND Flugmeilen sammeln?

    MFG

    Antwort

    • Nein, du sammelst Payback-Punkte. Diese kannst du, musst aber nicht, zu Miles&More übertragen. Dann sind deine Payback-Punkte aber weg.

      Antwort

  4. Hallo Johannes! Kann ich eine Kreditkarte beantragen und vor Aushändigung die Kartennummer und Gültigkeitsdauer erhalten? Denn ich möchte gerne kurzfristig ein Appartment über Airbnb buchen und für die Stadt Barcelona werden nur Kreditkarten, jedoch nicht Paypal oder Sofortüberweisung, akzeptiert. Vielen Dank im Vorraus!

    Antwort

    • Nicht das ich wüsste. Airbnb belastet auch direkt deswegen muss die Kreditkarte aktiv sein.

      Antwort

  5. Pass doch bitte den Text an. Du hast ihn wohl von der 4.000-Punkte-Aktion übernommen: „aktuell 2.000 Payback Punkten (Wert: 40€)“
    2.000 Punkte = 2.000 Cent = 20,00 Euro

    Antwort

  6. Kurze Frage, da ich noch nicht so firm in Sachen Flugmeilen sammeln bin:

    Wie läuft die Übertragung/Einlösung der Flugmeilen zu Miles & More?
    Brauche ich dazu die Kreditkarte der Lufthansa, oder kann ich die Meilen „einfach so“ einlösen?

    Gehe ich auch richtig in der Annahme, dass ich bei normalen Einkäufen Payback Punkte sammeln kann, welche ich später in Flugmeilen einlösen kann?

    Vielen Dank und beste Grüße

    Antwort

      • Alles klar, Danke!

        Über den Miles & More Account erhalte ich dann eine Referenznummer, die ich bei der Flugbuchung angeben kann und so Punkte sammle, korrekt?

        Antwort

          • Alles klar, gesagt getan.
            Nach dem ersten Einlösen kam nun die Benachrichtigung, dass ich eine „Plastikkarte“ erhalte.
            Ich gehe mal nicht davon aus, dass damit die kostenpflichtige Kreditkarte gemeint ist, oder?
            Also bleibt alles kostenfrei? Der einzige Haken: Die Flugmeilen verfallen nach 36 Monaten.

          • Genau das ist einfach nur eine Plastikkarte mit der Nummer drauf. Ja leider. Kann man mit der Kreditkarte ggf. aufhalten.

  7. ich habe den antrag am 12 02 16 bestelt ist aucgh genemigt bekomme ich auch die 4 punkten und wan [Email gelöscht] Danke für info

    marcelö krieger

    Antwort

  8. Moin moin,

    kann man die Karte auch „nebenbei“ als Payback-Karte vorzeigen, ohne damit bezahlt zu haben?
    Also beim Einkaufen z.B. bar bezahlen und dann nur die Punkte mit der Karte mitnehmen?

    Schönen Gruß, Paul

    Antwort

    • Gute Frage! Hoffe mal da ist der Barcode auf der Rückseite sonst ist das natürlich blöd. Im Video zu der Karte wird zumindest gesagt, das man beides machen kann. Garantieren kann ich es dir aber nicht.

      Antwort

  9. Wäre es aber nicht eigentlich besser eine richtige AmEx mit Membership Rewards zu holen?
    Die ist für das 1. Jahr kostenlos und man bekommt z.B. über ebay Angebote 70-120€ KwK Prämie…
    Und dann bekommt man 1:1 Punkte und kann die zu mehr Airlines transferien anstatt 2:1 zu m&m….

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.