24
Mrz

Membership Rewards: Punkte mit Amex sammeln & zu vielen Bonusprogrammen transferieren

Die American Express-Kreditkarten ist besonders deswegen interessant, weil man für jeden Euro Umsatz einen Punkt (mit Turbo sogar 1,5 Punkte) beim Bonusprogramm Membership Rewards sammeln kann. Die gesammelten Punkte kann man anschließend gegen Prämien einlösen oder zu diversen Vielfliegerprogramme z.B. Air Berlin Topbonus… oder einigen Hotelbonusprogrammen z.B. SPG, HHonors… transferieren.

Die Teilnahme an Membership Rewards ist für Inhaber einer Classic, Gold oder Platinum Card in der Jahresgebühr enthalten. Mit der Blue Card kann man für 30€ Jahresgebühr an Membership Rewards teilnehmen.

Punkte sammeln

Das sammeln von Punkten ist ganz einfach: Nehmt an Membership Rewards teil, bezahlt mit eurer American Express-Kreditkarte und es gibt pro 1€ Umsatz = 1 Membership Rewards Punkt gutgeschrieben. Ohne Limit!

Noch mehr Punkte gibt es mit dem Turboprogramm: Für 15€/Jahr sammelt ihr sogar 1,5 Punkte pro 1€ Umsatz bis zu einem Umsatz von 40.000€/Jahr. Setzt man den Wert eines Punktes mit 1 Cent an, lohnt sich das schon ab 3.000€ Umsatz.

Übrigens: Gesammelte Punkte verfallen nicht, solange ihr Mitglied bei Membership Rewards bleibt!

Punkte einlösen

Wie bei jedem Bonusprogramm gibt es auch bei Membership Rewards gute und schlechte Prämien. So kann man 11.400 Punkte (bei 1 Cent/Punkt = 114€) für eine Pfanne einlösen, die bei Amazon nur 70€ kostet oder man überträgt die Punkte zu vielen Vielflieger- oder Hotelbonusprogrammen:

Punkte zu vielen Bonusprogrammen transferieren

Meistens werden die Punkte im Verhältnis 5 Membership Rewards Punkte = 4 Meilen/Punkte übertragen.

Zu folgenden Vielfliegerprogrammen können die Punkte übertragen werden:

(Airline – Name des Programms: Membership Rewards Punkt = Punkte im Partnerprogramm)

Außerdem kann man seine Punkte noch zu folgenden Hotelprogrammen transferieren:

Außerdem ist der Transfer von Membershrip Rewards zu Payback möglich:

Von Payback aus, kann man die Punkte im Vergältnis 1 = 1 zu Miles&More transferieren. Nimmt man am Turboprogramm teil, kann man sogar mehr Miles&More Meilen mit einer American Express sammeln als mit den privaten Miles&More Kreditkarten, die 0,5 Meilen pro 1€ Umsatz bringt. Aus 1,5 Membership Rewards Punkten pro 1€ Umsatz werden 0,75 Payback Punkte. Diese transferiert man man anschließend zu Miles&More und erhält aus 1,5 Membership Rewards Punkten, 0,75 Miles&More Prämienmeilen.

Alternativ geht auch ein Umweg über Starwood Preferred Guest (SPG). Vor dort aus ist ein Transfer zu über 30 Vielfliegerprogramme, meistens im Verhältnis 1:1, möglich. Außerdem gibt es pro 20.000 transferierte Starpoints, einen Bonus von 5.000 Starpoints.
Ihr sammelt 60.000 Membership Rewards Punkte mit 40.000€ Umsatz und trasferiert die Punkte im Verhältnis 3 = 1 zu SPG. Die 20.000 Starpoints werden dann 1 = 1 in Miles&More-Prämienmeilen umgewandelt und ihr erhaltet noch den Bonus von 5.000 Meilen. Aus 60.000 Membership Rewards Punkten werden 25.000 Prämienmeilen bei Miles&More. Effektiv sammelt man so pro 1€ Umsatz = 0,625 Prämienmeilen.
Bei der Miles & More Kreditkarte würde ihr pro 2€ Umsatz = 1 Prämienmeile erhalten (effektiv 1€ Umsatz = 0,5 Prämienmeilen) und mit einem Umsatz von 40.000€ nur 20.000 Miles & More-Prämienmeilen gutgeschrieben bekommen.

Umsätze mit Punkten bezahlen

Außerdem ist es möglich, mit der American Express Kreditkarte durchgeführte Transaktionen mit Punkten zu bezahlen. Für jeweils 1€ müsst ihr 250 Punkte aufbringen. Damit ist jeder Punkt 0,4 Cent wert.

Punkte in Gutschein z.B. von Amazon umtauschen

Des Weiteren besteht auch immer die Möglichkeit, Membership Rewards Punkte in Gutscheine umzuwandeln. Zum Beispiel von Amazon, iTunes oder BestChoice. Je nach Anbieter, gibt es Gutscheine ab 2.000 Punkte im Wert von 10€. Ein Punkt ist demnach 0,5 Cent wert.

Pauschalversteuerung des geldwerten Vorteils

Nutzt ihr eure American Express Kreditkarte für geschäftliche Ausgabe, wollt die Membership Rewards Punkte aber privat nutzen, müsste ihr eigentlich den geldwerten Vorteil versteuern. Das übernimmt aber American Express für euch:

Die pauschale Versteuerung des geldwerten Vorteils beim Einlösen übernimmt American Express für Sie. Die Einlösung der aufgrund Ihres Dienstverhältnisses erworbenen Membership Rewards Punkte in Sachprämien unterliegt als geldwerter Vorteil nach § 3 Nr. 38 EStG der Versteuerung. Diese Versteuerung ist normalerweise durch den Karteninhaber selbst im Rahmen seiner Einkommensteuererklärung oder durch seinen Arbeitgeber im Rahmen der Lohnsteueranmeldung durchzuführen. Da American Express Ihnen zum einen diesen administrativen Aufwand ersparen möchte und zum anderen vermeiden will, dass Ihnen durch das Membership Rewards Programm zusätzliche Kosten entstehen, über nimmt American Express für seine Kunden die Versteuerung. Eine entsprechende Genehmigung für die Pauschalversteuerung nach §37a EStG wurde American Express durch das zuständige Betriebsstättenfinanzamt erteilt.

Titelbild: © elenabsl – Fotolia.com

Themen: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Kategorie: Miles/Points
Avatar
Über

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seit dem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

7 Kommentare bei “Membership Rewards: Punkte mit Amex sammeln & zu vielen Bonusprogrammen transferieren
  1. DD sagt:

    Hi Johannes,

    vielen Dank für Deinen informativen Beitrag. Ich habe die letzten Jahre knapp 150.000 Punkte auf meiner Amex gesammelt, was würdest Du mir raten in welches Programm ich die Meilen transferieren soll? Ich fliege leider nicht oft und so wirklich an eine Airline gebunden bin ich auch nicht…Vielleicht gibt es ja dennoch einen guten Rat.

    Danke und Gruß
    D

    • JohannesJohannes sagt:

      Gibt da verschiedene Möglichkeiten. Ist immer die Frage für was möchtest du die Meilen dann nutzen?
      British Airways Executive Club ist z.B. sehr interessant für Kurzstreckenflüge, da die Höhe der Steuern und Gebühren gedeckelt ist und bei Singapore Airlines kannst du eine große Anzahl an Meilen für einen First Class-Flug z.B. Frankfurt/Main – New York auf den Kopf hauen.

  2. RalfRalf sagt:

    Hast du eine Empfehlung, bei welcher Airline man die transferierten Punkte gut nutzen kann hinsichtlich Wert und Sitzerhältlichkeit?

    • JohannesJohannes sagt:

      Gibt viele Möglichkeiten. British Airways Executive Club ist z.B. für Kurzstrecken recht interessant. Für 7.500 Avios + paar Euro Steuern gibt es einen Oneway. Bei KrisFlyer kann man z.B. die Suite Class 57.375 Meilen + 200-300€ Gebühren auf Frankfurt – New York buchen.

  3. LarsLars sagt:

    Hallo Johannes,

    Vielen Dank für den Beitrag .. Ich habe eine Frage … Bin auf die empfehlungsaktion auf der Seite aufmerksam geworden … Folgendes Beispiel:

    Ich beantrage die Goldkarte für mich und bekomme 15000 Willkommenspunkte. Nun werbe ich meine Freundin. Laut Empfehlungsaktion bekomme ich als Werber, also auch sie als geworbene 15000 Punkte. Nun meine Frage, bekommt sie auch die 15000 Willkommenspunkte?

    Im besten Falle wären das ja nun 30000 Punkte für jeden von uns (vorausgesetzt 1000€ werden jeweils in 3 Monaten umgesetzt).

    Ich werde nicht so wirklich schlau aus den Bedingungen ob das so klappen würde 😉

    Danke für deine Hilfe!

    LG Lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du hast einen Fehler im Artikel gefunden? Fehler melden.

*