31
Jul

American Express Gold Card: 15.000 Punkte + 1. Jahr gratis

American Express Business Gold Willkommen

Wer aktuell eine American Express Gold Card beantragt, erhält das erste Jahr kostenlos und bei 1.000€ Umsatz innerhalb der ersten 3 Monaten noch 15.000 Membership Rewards Punkte on top! Außerdem sammelt man mit jedem Euro Umsatz = 1 Punkt, die man anschließend zu vielen Vielfliegerprogrammen übertragen kann.

Zum Deal ›

American Express Gold Kreditkarte

Vorteile

  • Willkommensgeschenk: 15.000 Membership Rewards Punkte bei 1.000€ Umsatz in den ersten drei Monaten.
    30.000 Membership Rewards Punkte bei der Business Gold Card, wenn man innerhalb der ersten drei Monate 5.000€ Umsatz generiert.
    Wert: 15.000 Punkte = 12.000 Meilen bei Avios, Topbonus, FlyingBlue…
  • 1. Jahr kostenlos: Im ersten Jahr entfällt die Jahresgebühr von 140€.
  • Punkte sammeln: Pro 1€ Umsatz gibt es ein Membership Rewards Punkt gutschrieben
    Können zu vielen Bonusprogrammen übertragen werden
  • Turbo: 1,5 statt 1 Punkt pro 1 Euro Umsatz mit dem Turboprogramm für 15€/Jahr.
  • Zusatzkarte inklusive: Eine Zusatzkarte z.B. für den Partner ist inklusive.
    Nur bei der privaten Gold Card. Bei der Business Gold Card 40€/Jahr.
  • Diverse Reiseversicherungen: Die wirklich was taugen!
  • Sixt Gold Card kostenlos
  • Boingo Hotspot-Flot kostenlos
  • Vergünstigung für den Priority Pass (Prestige für 299€ statt 399€)
  • American Express Invites: Zugang zur American Express Lounge in der Mercedes-Benz Arena Berlin sowie zu reservierten Tickets.
  • Persönlicher telefonischer 24-Stunden-Service
  • Kontaktloses Bezahlen: Bei Beträgen bis 25€.
  • Online-Identifizierung per webID: Kein Gang zur Post notwendig!

Membership Rewards = Meilen/Punkte sammeln

Mit jedem Euro Umsatz sammelt man bei Membership Rewards einen Punkt. Mit dem Turbo sogar 1,5 Punkte.

Für die 15.000 Membership Rewards Punkte gibt es meistens 12.000 Meilen z.B. bei Air Berlin Topbonus, British Airways Avios, … oder auch 15.000 Hilton HHonors Punkte!

Mehr zu Membership Rewards in diesem Artikel: Membership Rewards: Punkte mit Amex sammeln & zu vielen Bonusprogrammen transferieren

Versicherungen

Die Versicherungen gelten immer für den Karteninhaber, Lebenspartner (im selben Haushalt), Zusatzkarteninhaber und Kinder (im selben Haushalt) bis 18 Jahren auch als Alleinreisende. Voraussetzung ist (fast) immer, dass die Reise bzw. die Wahre mit der American Express Gold Card bezahlt wurden.

  • Reiserücktrittskosten und Reiseabbruch-Versicherung
    Bis 5.000€ pro Person und Reisen mit einem Selbstbehalt von 10% und mindestens 100€ je versicherter Person.
  • Auslandsreise-Krankenversicherung
    Bis maximal 62 Tage (oder 120 Tage innerhalb von 12 Monaten) und mit einem Selbstbehalt von 10% jedoch mindestens 100€ und maximal 500€ je versicherter Person. Skifahren und viele andere Aktivsportarten sind ausgenommen. Alterslimit 80 Jahre.
  • Reisekomfort-Versicherung
    Bei einer Flugverspätung-, -annullierung, -überbuchung oder einem verpassten Anschlussflug  werden ab 4 Stunden 175€ an zusätzlichen Reise-, Verpflegungs- und Unterbringungskosten erstattet.
    Bei Gepäckverspätung: Bis zu 325€ pro Person wenn das Gepäckstück nicht innerhalb von 4 Stunden nach Ankunft am Zielflughafen eintrifft. Zusätzlich noch einmal 475€ pro Person nach 48 Stunden.
  • Fahrzeug-Assistance (ohne Karteneinsatz)
    Europaweite Übernahme der Kosten bei einer Panne für notwendige Hotelübernachtungen (bis 75€/Nacht für maximal 3 Nächte), Reparatur (keine Arbeitsstunden), Abschleppen, Ersatzteilversand, Fahrzeugrückführung. Mindestens 50 km vom Wohnort entfernt. Muss das Fahrzeug abgeholt werden oder die Weiterreise geschieht mit einem Mietwagen, gibt es 200€/Nacht für Beförderungskosten und Übernachtung.
  • Verkehrsmittel-Unfallversicherung
    Bis maximal 800.000€ im Invaliditätsfall. 400.000€ im Todesfall…
  • 90 Tage Schutz für Einkäufe
    Gegen Diebstahl und Beschädigung. Maximal 1.100€ pro Versicherungsfall mit einer Selbstbeteiligung von 50€ bis maximal 4.600€ Schadenssumme pro Jahr.
  • Verlängertes Umtauschrecht
    Mindestens 30€ Warenwert und maximal 400€/Versicherungsfall bis 1.500€ pro Jahr.

Alle Angeben ohne Gewähr.

Nachteile

Wie bei jeder Kreditkarte, hat auch die American Express Gold einige Nachteile:

  • Geringere Akzeptanz: Leider ist die Akzeptanz in Deutschland lange nicht so gut wie die von Visa oder MasterCard. Wird aber langsam besser! Seit neusten akzeptieren z.B. Aldi oder Ikea American Express Karten.
  • 2% Auslandseinsatzgebühr: Bei Zahlungen in Fremdwährungen (alles außer Euro) erhebt American Express eine Auslandseinsatzgebühr in Höhe von 2% des Zahlungsbetrags. Das ist der mögliche Höchstsatz.
  • Intransparent Währungsumrechnung: Wie Fremdwährungen umgerechnet werden ist leider recht intransparent. US-Dollar werden direkt in Euro umgerechnet. Andere Währungen zuerst in US-Dollar und anschließend in Euro. Einen Währungsrechner gibt es aktuell leider nicht.
  • Hohe Gebühr für Bargeld am Automaten: 4% und mindestens 5€ pro Vorgang und maximal 1.500€/7 Tage. Für das Abheben von Bargeld muss extra ein PIN beantragt werden und eine zusätzliche Bonitätsprüfung durchgeführt werden. Das ist allerdings erst sechs Monate nach Aktivierung der Karte möglich. Außerdem werden Bargeldauszahlungen direkt vom angegebenen Bankkonto abgebucht.

Business Gold Card für Selbstständige & Unternehmen

American Express Gold Business

Wer die American Express Gold Card für geschäftliche Ausgaben nutzen möchte, kann die Business Gold Card beantragen:

Zum Deal ›

American Express Business Gold Willkommen

Welcome Kit der American Express Business Gold Card

Die Vorteile sind zu der privaten Gold Card nahezu identisch. Bis auf ein paar Ausnahmen:

  • 30.000 Willkommenspunkte: Aktuell gibt es für die Business Gold Card die doppelte Anzahl an Willkommenspunkte allerdings muss man 5.000€ Umsatz innerhalb der ersten drei Monate über die Karte laufen lassen.
  • Zusatzkarte 40€/Jahr: Bis zu 9 Zusatzkarten für Teilhaber und Mitarbeiter
  • Mietwagen-Diebstahl- und -Kaskoversicherung: Bis maximal 75.000€ mit einem Selbstbehalt von 200€. Ersetzt CDW, LDW, Super-CDW/LDW, und TP. Mietwagen darf nicht über das Mietwagenunternehmen versichert sein, sonst wird nur deren Selbstbeteiligung übernommen (mit wiederum den 200€ Selbstbehalt). Keine Versicherung bei Carsharing-Angeboten.
  • Keine Einkaufs-Versicherungen: 90 Tage Schutz für Einkäufe und Verlängertes Umtauschrecht entfällt bei der Business-Variante.
  • Versicherungsbedingungen können abweichen: z.B. sind keine Lebenspartner versichert…
  • Pauschalversteuerung: American Express übernimmt die Verteuerung des geldwerten Vorteils beim Einlösen von Membership Rewards Punkten!

Freundschaftswerbung: 15.000 Punkte für beide!

Als Inhaber einer American Express-Kreditkarte und Teilnehmer an Membership Rewards, kann man Freunde und Bekannte als Neukunden werben. Dafür erhält sowohl der Werber als auch der Geworbene einen satten Bonus von 15.000 Membership Rewards Punkte.

Gerne biete ich mich als Werber an: Dafür müsst ihr nur eine kurze Email an Johannes@Travel-Dealz.de schicken und ihr erhaltet von mit den Einladungslink!

Wann ist man wieder Neukunde?

Laut den Bedingungen der Freundschaftswerbung, darf man innerhalb der letzten 24 Monate nicht Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Karte gewesen sein, um den Willkommensbonus zu erhalten.

Tipp #1: Mit Kündigung drohen = weiteres Gratisjahr

Tipp von Micheal: Kurz vor Ablauf des Gratisjahres bei American Express anrufen und die Karte kündigen. So nach dem Motto: Ich hab ja schon andere Kreditkarten und weiß nicht, wozu ich eine AMEX brauche, die ein Vielfaches von den anderen kostet… dann wird man weiterverbunden und bekommt dann wieder ein Jahr gratis. Nach einem Jahr wieder das gleiche Theater, klappt eigentlich immer. 😉

Einige Leser berichteten, dass es nicht mehr funktioniert. Erfahrungen gerne als Kommentar!

Tipp #2: Jahresgebühr zu hoch? Zur Green Card wechseln!

Wenn euch nach dem ersten Jahr die Jahresgebühr von 140€ zu hoch ist, könnt ihr einfach zu der Green Card wechseln. Diese kostet nur 55€/Jahr und ist ab 4.000€ Jahresumsatz sogar Beitragsfrei.

Dafür müsst ihr allerdings vor allem auf Versicherungsleistungen verzichten. Die genauen Unterschiede, habe ich hier erklärt: Unterschiede zur Blue- & Gold Card

Nicht die richtige Kreditkarte?

Da es auch einige Haken an dieser Kreditkarte gibt, ist sie nicht für jeden die richtige Kreditkarte.

Du benutzt die Kreditkarte nur ab und zu?

Wer eine Kreditkarte nicht regelmäßig einsetzt z.B. nur im Urlaub oder zur Reisebuchung, dem empfehle ich eine Kreditkarte ohne Jahresgebühr dauerhaft: Kreditkarten ohne Jahresgebühr

Du suchst eine Kreditkarte für die Reise?

… dann ist eine Kreditkarten ohne Auslandseinsatzgebühr und optimalerweise auch noch ohne Bargeldabhebungsgebühr die richtige für dich: Kreditkarten ohne Auslandseinsatzgebühr

… sammelst lieber Meilen bei Miles & More?

Du kannst mit einer American Express Kreditkarte und aktiviertem Turbo sogar mehr Meilen pro 1€ Umsatz sammeln, als mit der offiziellen Kreditkarte von Miles&More für Privatkunden! Statt 0,5 Meilen sammelt ihr so 0,75 Punkte pro 1€ Umsatz!

Man kann die gesammelten Membership Rewards Punkte zwar nicht direkt zu Miles&More transferieren aber über einen kleinen Umweg über Payback. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier: Membership Rewards: Punkte 2:1 zu Payback zu Miles&More übertragen

Themen:
Kategorie: Kreditkarten
Avatar
Über

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seit dem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

23 Kommentare bei “American Express Gold Card: 15.000 Punkte + 1. Jahr gratis
  1. JoergJoerg sagt:

    Hallo!

    Wann werden denn die 15k Punkte gutgeschrieben? Umgehend nach dem 1000€ Umsatz erreicht wurde oder erst nach Ablauf der drei Monate?

    Wie lange dauert die Übertragung zum einem der Vielfliegerprogramme?

    Danke.

    • JohannesJohannes sagt:

      Bei mir wurden die Punkte umgehend, bzw. nachdem der Umsatz gebucht war, gutgeschrieben.

      Wie lange der Transfer dauert ist vom jeweiligen Vielfliegerprogramm abhängig. Zwischen 1 und 7 Werktage. Wird aber bei Membership Rewards für jedes Programm angezeigt.

  2. MarioMario sagt:

    Hat schon jemand versucht die Gold Karte zusätzlich zur Amex Payback zu beabtragen?

    • JohannesJohannes sagt:

      Ja allerdings bekommt man vermutlich keine Prämie:

      Laut den Bedingungen der Freundschaftswerbung, darf man innerhalb der letzten 24 Monate nicht Hauptkarteninhaber einer deutschen American Express Karte gewesen sein, um den Willkommensbonus zu erhalten.

  3. I.y.I.y. sagt:

    Hallo Johannes, lohnt es sich die Amex und top Bonus Visa kk zu beantragen man würde dann 12000 + 11000 topbonus Prämienmeilen bekommen

  4. JojoJojo sagt:

    Wie ist das bei dieser Karte mit dem Meilenverfall?
    Und zu welchen Airlines kann ich meine Meilen transferieren?
    Werde nächstes Jahr so 4 Transkontinentalflüge machen, da kann man sicher ordentlich Meilen sammeln.

  5. quiquitziquiquitzi sagt:

    Ist das mit den EUR 1.000,- Umsatz in den ersten 3 Monaten neu? Ich hab in den letzten Jahren 3x eine gehabt (die letzte im Januar 2015 erhalten) – und es gab die 15.000 Punkte sofort nach dem ersten Einsatz… auch wenn es nur EUR 2,00 waren…
    Aber man muss EUR 40.000,- Jahreseinkomnen haben (brutto) – eine Gehaltsbescheinigung braucht man aber NICHT einreichen…

    Schufa: man kann nicht pauschal sagen, dass es sich negativ auswirkt – ich habe momentan 2 Gurokonten und 7 Kreditkarten bei 7 Banken… weil es überall andere Vorzeile gibt… Tankrabatt, Bargeld im Ausland umsonst, keine Auslandseinsatzgebühr, etc etc – und ich hab einen exzellentenSchufa-Score…

    • JohannesJohannes sagt:

      Ja die Umsatzgrenze ist leider neu…

      Es wirkt sich nicht direkt auf deinen Schufa-Score aus. Trotzdem hast du durch die 7 Kreditkarten einen sehr hohen insgesamten Kreditrahmen und damit erhöht sich für die Bank auch das Sicherheitsrisiko. Heißt, willst du mal ein Kredit aufnehmen musst du vermutlich mehr Zinsen zahlen oder erhältst keinen. Sollte man nur im Hinterkopf behalten.

  6. MKPHILMKPHIL sagt:

    Wie sieht es mit den Vorraussetzungen aus?

  7. ThomasThomas sagt:

    @lyonel wie du schon sagtest , die Amex lohnt sich nicht mehr zum Sammeln und Statussymbol ist zb. die Gold Karte schon sehr sehr lange nicht mehr.
    Nebenbei zahlt sich das Meilen Punkte Sammeln bei anderen Programen auch nicht mehr aus, siehe Lufthansa und Air Berlin, wohl die schlechtesten Vielfliegerprograme weltweit.

  8. ThomasThomas sagt:

    Entschuldige, aber SO einen Schwachsinn wie, bei sehr hohen Umsätzen mit der nachgeworfenen Gold Card bekommt (kann man die) Einladung zur Centurion erhalten!!!
    jajaja die Chanche besteht natürlich liegt aber wahrscheinlich bei der billigen Gold Card bei 0,0000005%.
    Das nur mal SO zur Info lieber Johannes:)

    • JohannesJohannes sagt:

      Steht doch alles bei Wikipedia wer sich dafür interessiert: „[…] the average Centurion cardholder has $16.3 million in assets and an annual household income of $1.3 million.“

  9. Lyonel ColeLyonel Cole sagt:

    Eine Frage zu den Prämien von American Express. Lohnt sich das wirklich?
    Meilen sammeln ist ja für Otto-Normal-Flieger für den Ar***, weil man eh nie in den Genuss des Gratisflugs kommt.
    Und die Prämien sind eh überteuert und lohnen auch nicht.

    American Express ist Statussymbol und ich habe tolle Leistungen die ich sonst nicht habe. Es geht mir also nicht NUR um die Prämien.
    Aber wie gesagt: Rentiert es sich mit einer AEX-Karte Punkte zu sammeln oder ist das auch eher ein netter Zusatz der aber keinen Mehrwert schafft, im Gegensatz zB zur Payback American Express.

  10. AndreasAndreas sagt:

    1. Das mit der Akzeptanz in Deutschland ändert sich gerade. AMEX hat die Gebühren für den Karteneinsatz drastisch gesenkt und besonders durch die Payback AMEX wird die Akzeptanz in Deutschland sich nach und nach erhöhen (müssen).

    2. Das mit dem Schufa ist so ein Ding. Ich denke dass eine (oder mehr) Kreditkarten, wo regelmäßig und pünktlich von mir der offene Saldo ausgeglichen wird besser für die Schufa ist als gar keine Kreditkarte.

  11. uhuuhu sagt:

    Vorsicht: Ich hatte bereits nach 2 Wochen 200,00 EUR-Umsatz erreicht.
    Dies war im Okt. 2012. Ich habe bis heute keinen 50 EUR Amazon-Gutschein
    erhalten.

  12. MichaelMichael sagt:

    kleiner tipp: kurz vor ablauf des gratisjahres bei AMEX anrufen und die karte kündigen – so nach dem motto – ich hab ja schon andere kreditkarten und weiss nicht, wozu ich eine AMEX brauche, die ein vielfaches von den anderen kostet… dann wird man weiterverbunden und bekommt dann wieder ein jahr gratis. und nach einem jahr wieder das gleiche theater, klappt eigentlich immer. 😉

  13. questionquestion sagt:

    Wieso denkst Du, die Karte sei nicht gut für den Schufa-Score???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du hast einen Fehler im Artikel gefunden? Fehler melden.

*