Kostenlose Kreditkarten im Vergleich

Die Deutschen lieben ihr Bargeld. Dementsprechend selten wird im Inland mit einer Kreditkarte gezahlt. Für den Urlaub außerhalb von Deutschland benötigt man aber zwingend eine Kreditkarte. Warum also eine Jahresgebühr um die 100€ bezahlen, wenn es auch Kreditkarten komplett kostenlos ohne Gebühren gibt?

Info

Kostenlos bezeichnet hier Kreditkarten, wo dauerhaft keine Jahresgebühr für die Kreditkarte gezahlt werden muss. Für Transaktionen z.B. im Ausland oder Bargeldabhebungen, können weiterhin bei jeder Kreditkarte Kosten anfallen.

Loading…

Kleine Abstriche

Dafür muss man meistens Abstriche bei den Versicherungen oder beim Meilensammeln machen. Rechnet man sich aber den Selbstbehalt im Schadensfall aus oder den Wert der Meilen, sind diese eh uninteressant.

Worauf soll man achten?

Das kostenlos bezieht sich bei Kreditkarten nur auf die Jahresgebühr. Geld das man mit einer Kreditkarte ausgibt, wird zwar nicht direkt von eurem Girokonto abgebucht aber spätestens nach einem Monat flattert eine Rechnung über die Ausgaben ins Haus. Auch sollte man sich über weitere Kosten der Karte genau informieren. Hier die wichtigsten Punkte als Checkliste:

  • Dauerhaft kostenlos ohne Bedingungen? Wichtig ist zu verifizieren, dass dauerhaft keine Jahresgebühr erhoben wird und dafür auch keine Bedingungen wie z.B. ein Mindestumsatz erfüllt werden muss. Alle Kreditkarten die hier vorgestellt sind, sind dauerhaft ohne Jahresgebühr!
  • Auslandseinsatzgebühr? Innerhalb der Eurozone dürfen keine grundsätzlich zusätzlichen Gebühren für Zahlungen mit Kreditkarten durch die Bank erhoben werden. Anders sieht es aus, wenn man außerhalb der Eurozone mit der Kreditkarte in Fremdwährungen bezahlen möchte.
    Dann wird häufig eine Auslandseinsatzgebühr, häufig auch Fremdwährungsgebühr genannt, erhoben. Diese ist gesetzlich auf maximal 2% des Zahlungsbetrages gedeckelt. Damit deckt die Bank einesteils ihre Kosten für den Tausch der Währungen und anderseits ist diese Gebühr auch eine Einnahmemöglichkeit für die Bank. Es gibt aber trotzdem einige kostenlose Kreditkarten, die komplett auf eine Auslandseinsatzgebühr verzichten! Wenn ihr viel im Ausland unterwegs seid, solltet ihr unbedingt darauf achten.
    Beispiel: Ihr bezahlt mit einer Kreditkarte die 2% Auslandseinsatzgebühren verlangt, umgerechnet 100€. Dann werden euch zusätzlich 2€ Auslandseinsatzgebühr berechnet.
  • Gebühren für Abheben von Bargeld? Die meisten Kreditkarten verlangen saftige Gebühren für das Abheben von Bargeld. Meistens wird ein Mindestgebühr von bis zu 6€ fällig und man zahlt bis zu 4%, wenn man mit der prozentualen Gebühr die Mindestgebühr überschreitet.
    Einige Kreditkarten verzichten aber komplett auf Bargeldabhebungsgebühren oder man kann an ausgewählten Geldautomaten z.B. der eigenen Bank, kostenlos Bargeld mit der Kreditkarte abheben.
  • Sollzinsen bei der Teilzahlung? Eine Einnahmequelle der gratis Kreditkarten sind die Sollzinsen, die aber nur anfallen, wenn man die Rechnung nicht pünktlich bezahlt oder von der Teilzahlung gebraucht man. Überweißt man das Geld pünktlich oder lässt es sich von seinem Konto abbuchen, können keine weiteren Kosten anfallen.
  • Vollständiger Ausgleich oder Teilzahlung? Bei einigen kostenlosen Kreditkarten ist die Teilzahlung automatisch voreingestellt. Das heißt, pro Monat wird der Rechnungsbetrag nicht komplett abgebucht sondern ihr müsst nur einen Mindestbetrag bezahlen. Für den restlichen Saldo müsst ihr aber ordentlich Zinsen bezahlen. Je nach Karte bis zu 20% pro Jahr!
    Deswegen sollte man immer den vollständigen Ausgleich des Kreditkartenkontos anstreben. Entweder indem die Bank per Lastschrift den vollständigen monatlichen Saldo von eurem Girokonto einzieht oder ihr ihn monatlich per Überweisung komplett ausgleicht.

Erklärungen

Erstattung von Fremdgebühren

Einige Geldautomaten-Betreiber berechnen beim Abheben von Bargeld eine zusätzliche Gebühr. Darauf habe die Banken keinen Einfluss.

In welchem Land/Stadt/Ort diese Gebühren häufig erhoben werden, erfahrt ihr hier:

Prämien

Zu der Kontoeröffnung bieten einigen Banken einen Prämie an. Diese liegt meistens zwischen 50€ und 100€ und wird einmalig an Neukunden gezahlt.

Zum Teil müssen auch bestimmte Bedingungen (Geldeingang, …) erfolgen, bevor die Prämie ausgezahlt wird.