Weltweit kostenlos Bargeld im Ausland abheben

Wer seinen Urlaub nur in der Eurozone verbringt, wird damit keine Probleme haben. Reist man hingegen in die USA, nach Asien oder nach Afrika, muss man sich mit dem Geldwechseln besch├Ąftigen!

Deutlich g├╝nstiger und flexibler, als das Geld vor Abreise bei seiner Hausbank zu tauschen, ist es mit der Kreditkarte einfach vor Ort Geld aus dem Automaten zu ziehen. Doch die meisten Kreditkarten verlangen daf├╝r eine Bargeldabhebungsgeb├╝hr in H├Âhe von mindestens 5ÔéČ pro Abhebung. Doch das geht auch kostenlos:

Vergleich Kreditkarten ohne Bargeldabhebungsgeb├╝hr

Es gibt eine ganze Reihe an Kreditkarten, die keine Gebühr für das Abheben von Bargeld im Ausland verlangen. Die meistens hier vorgestellte Visa- oder MasterCard-Kreditkarten sind sogar komplett ohne Jahresgebühr und bieten noch weitere Vorteile:

Loading…

Die Gewinner: Santander 1plus und DKB

Klarer Gewinner ist die Santander 1plus– und DKB-Kreditkarte. Keine Geb├╝hr f├╝r Bargeld im Ausland und sogar die Fremdgeb├╝hren werden zur├╝ckerstattet. Die DKB-Visa muss sich allerdings mit dem zweiten Platz begn├╝gen, da hier 1,75% Auslandseinsatzgeb├╝hren bei Fremdw├Ąhrungen f├Ąllig werden, wenn man kein Bargeld abhebt.

Das Girokonto inklusive MasterCard der Norisbank ist bedingungslos ohne Kontof├╝hrungsgeb├╝hr. Mit der dazugeh├Ârigen Kreditkarte kann man weltweit ohne Geb├╝hren Bargeld abheben. Allerdings fallen 1,75% Auslandseinsatzgeb├╝hr an und Fremdgeb├╝hren werden auch nicht erstattet. Deswegen nur Platz 6.

Geb├╝hrenfreie MasterCard Gold & PayVIP: Auf den letzten beiden Pl├Ątzen befinden sich zwei weitere Kreditkarten die sich nur vom Namen her unterscheiden. Beide werden von der Advanzia Bank ausgegeben und sind dauerhaft ohne Jahresgeb├╝hr und ohne Auslandseinsatzgeb├╝hr. Daf├╝r ist das Abheben von Bargeld leider nicht immer komplett kostenlos. F├╝r Auszahlung von Bargeld wird 22,9% p.a. Effektivzins (1,91% pro Monat) f├Ąllig. Das ist immer nicht deutlich g├╝nstiger als eine feste Bargeldabhebungsgeb├╝hr von meistens ├╝ber mindestens 5ÔéČ.

Weitere Geb├╝hren & Fallen

Auf folgende Geb├╝hren solltet ihr euch ebenfalls gefasst machen:

Fremdgeb├╝hren am Geldautomat

Mittlerweile ist es in einigen L├Ąndern kompliziert geworden, einen Geldautomat ohne Fremdgeb├╝hren zu finden. Dabei handelt es sich um eine Geb├╝hr in H├Âhe von 1ÔéČ bis 5ÔéČ, die nicht von euer Bank, sondern von dem Automatenbetreiber erhoben wird.

Geb├╝hr Geldautomaten
Fremdgeb├╝hr am Geldautomaten

Zwei Banken erstatten ihren Kunden sogar die Fremdgeb├╝hren. Dazu geh├Ârt die DKB und die Comdirect.

Mehr zu den Fremdgeb├╝hren und eine ├ťbersicht, in welchen L├Ąndern diese erhoben wird, findet ihr hier:

Indirekte Geb├╝hr durch den Wechselkurs

Ein weiterer Knackpunkt kann der von der Bank verwendeter Wechselkurs sein. Die meisten Kreditkarten verwenden den Wechselkurs von Mastercard oder Visa. Diese orientieren sich stark an dem offiziellen Wechselkurs.

Sollte die Bank einen eigenen Wechselkurs verwenden, kann dieser um einige Prozent vom offiziellen Wechselkurs abweichen. H├Ąufig wird auch der Wechselkurs vom Vortag genommen.

Achtung: Direkte Umrechnung immer ablehnen!

Diese Masche kann richtig viel Geld kosten: Egal ob Geldautomat, Hotel, Ticketautomat oder Mietwagenfirma, vor allem an touristischen Orten wie an Flugh├Ąfen, Bahnh├Âfen… au├čerhalb der Eurozone wird euch Angeboten, die Landesw├Ąhrung in die W├Ąhrung eurer Kreditkarte, also Euro, umzurechnen. Dabei wird meistens missverst├Ąndlich versprochen, dass „keine Geb├╝hren anfallen“.

Schaut man sich aber den angebotenen Wechselkurs genau an, weicht dieser meistens 5% – 10% von tagesaktuellen offiziellen Wechselkurs ab. Vertraut lieber euer Bank als einen fremden Geldautomaten.

Diese Masche wird besonders h├Ąufig in Gro├čbritannien, Schweiz, Hong Kong, China, Japan, S├╝dkorea, Malediven, Thailand, Taiwan und Australien angeboten.

Wer mehr dar├╝ber erfahren m├Âchte, sollte einen Blick in diesen Artikel bei Wikipedia werfen: Dynamic currency conversion (DCC)

Wie funktioniert das Abheben von Bargeld am Geldautomaten?

Will man im Ausland Bargeld abheben, l├Ąuft das etwas anders ab als in Deutschland. Ihr k├Ânnt mit euer Kreditkarte nicht nur bei euer Bank Geld abheben, sondern an bis zu 2 Millionen Automaten weltweit:

Automat finden: 2 Millionen Geldautomaten weltweit

Einen Geldautomaten an dem man Bargeld abheben kann, findet man im Ausland ohne Probleme. Fast alle Geldautomaten akzeptieren eine Visa oder MasterCard.

Laut offiziellen Zahlen findet ihr in 210 L├Ąndern rund 2 Millionen Geldautomaten, die eine MasterCard-Kreditkarte akzeptieren und rund 1,6 Millionen Automaten, die eine Visa-Kreditkarte akzeptieren.

Ob der Geldautomat eure Kreditkarte akzeptiert, k├Ânnt ihr am Logo von Visa oder MasterCard erkennen:

Visa Logo
MasterCard Logo

Geldautomat = ATM = ABM = Cash Machine …

Im Ausland m├╝sst ihr allerdings nicht nach Geldautomat suchen sondern nach einem ATM (Automatic Teller Machine) . Vor allem im englischsprachigen Raum, oder in Kanada, ist diese Bezeichnung ├╝blich.

Weitere Namen k├Ânnen Cash Machine, Cashpoint, Money Machine, Cashline oder GAB (Automaten Guichet Automatique Bancaire) in Frankreich bzw. ABM (Automated Banking Machine) in Kanada sein.

Geld abheben

  1. Automat ├╝berpr├╝fen: Habt ihr einen passenden Automaten gefunden, kontrolliert ihn zuerst auf Auff├Ąlligkeiten. Vor allem das Nummern-Pad und den Schlitz f├╝r die Kreditkarte, sollten nicht ungew├Âhnlich aussehen. Zur Not einfach mal dran ziehen ­čśë
  2. Kreditkarte einlesen lassen: Anschlie├čend f├╝hrt eure Kreditkarte in den daf├╝r vorgesehenen Schlitz ein und wartet bis der Automat eure Kreditkarte gelesen hat.
  3. Sprache ausw├Ąhlen: H├Ąufig ist die erste Frage, welche Sprache ihr nutzen wollt. Deutsch ist h├Ąufig, aber nicht immer, verf├╝gbar. Meistens m├╝sst ihr also English w├Ąhlen.
  4. PIN-Abfrage: Als n├Ąchstes fragt der Geldautomat euren PIN (Personal Identification Number) ab. Gebt sie verdeckt ├╝ber das Nummern-Pad ein und best├Ątigt diesen anschlie├čend mit der gr├╝nen Taste Confirm.
  5. Service ausw├Ąhlen: Jetzt soll man h├Ąufig ausw├Ąhlen, welchen Service man nutzen m├Âchte: Please select service required. Da wir Geld abheben wollen, w├Ąhlt man hier Cash oder Withdrawal f├╝r Abhebung.
  6. Konto w├Ąhlen: Als Konto m├╝sst ihr immer Credit Account ausw├Ąhlen. Vor allem in den USA wird nach dem Konto, von dem abgehoben werden soll, gefragt. Da wir weder ├╝ber ein amerikanisches Checking Account (Girokonto) oder Saving Account (Sparkonto) verf├╝gen, m├╝sst ihr Credit Account nehmen.
  7. Betrag eingeben: Anschlie├čend m├╝sst ihr den Betrag in der Landungsw├Ąhrung eingeben, den ihr abheben wollt.
  8. Quittung ausdrucken: Die letzte Frage lautet, ob man eine Quittung (Receipt) haben m├Âchtet: Would you like a Receipt? Beantwortet diese Frage mit Yes und hebt diese gut auf. Im Fall der F├Ąlle ist es euer Beweismittel, falls eine falsche Summe abgebucht wurde.
  9. Geld in der Hand halten: Jetzt solltet ihr zuerst eure Kreditkarte wiederbekommen und anschlie├čend sich das Geldfach ├Âffnen, wo ihr euer Bargeld entnehmen k├Ânnt. Fertig!

Limit beim Abheben von Bargeld

Wollt ihr mit euer Kreditkarten Bargeld an einem Geldautomaten abheben, solltet ihr ├╝ber das Limit Bescheid wissen. Dieses kann einmal ein t├Ągliches Limit oder euer Kreditrahmen sein. Erkundigt euch am besten vor der Reise bei euer Bank, wie viel Geld ihr maximal pro Tag oder pro Woche an Geldautomaten abheben k├Ânnt.

Titelbild: ┬ę Tabthipwatthana – Fotolia.com

Suchen