Sparda Bank Hessen Platinum inkl. Priority Pass Prestige für 99€/Jahr

gültig

Es gibt leider nicht besonders viele Kreditkarten mit einem Priority Pass in der Prestige-Variante = unbegrenzt Loungebesuche ohne Zuzahlung. Eine „kleine“ Bank in Hessen hat aber eine Platinum Card mit Priority Pass-Prestige im Portfolio, die jetzt noch einmal günstiger geworden ist!

Wer bereit ist, ein dauerhaft kostenloses Girokonto bei der Sparda Bank Hessen zu eröffnen, kann anschließend über das Online Banking für 99€ im Jahr (vorher 195€) die SpardaMasterCard Platinum Card beantragen. Inklusive Priority Pass mit Zugang zu über 1.200 Lounges weltweit. Normalerweise zahlt man für die Prestige-Variante mit unbegrenzt kostenfreien Besuchen, satte 399€ pro Jahr!

Update

Zum 1. August 2019 hat die Sparda Hessen die Jahresgebühr von 195€ auf 99€ pro Jahr gesenkt. Allerdings fällt zeitgleich die Beitragsrückerstattung ab 7.500€ weg. Trotzdem ein extrem guter Preis für den Priority Pass! Ein Wohnsitz in Hessen wird laut Peter und Simon nicht mehr benötigt!

Laut Preisaushang zählt zu den Leistungen der SpardaMasterCard Platinum ein Priority Pass der euch als Karteninhaber kostenfrei in die Lounges bringt:

Sparda Bank Hessen Platinum Card

Um die SpardaMasterCard Platinum zu erhalten, müsst ihr über ein Konto bei der Sparda Bank Hessen verfügen bzw. eins eröffnen. Ihr müsst es nicht zwangsläufig als Gehaltskonto nutzen. Die Platinum Card könnt ihr anschließend im Online Banking:

Benötigte Zeit: 3 Tage.

So eröffnet ihr ein Girokonto bei der Sparda Bank Hessen und anschließend die Platinum Card:

  1. Girokonto eröffnen

    Eröffnet bei der Sparda Bank Hessen ein dauerhaft kostenloses SpardaGiro. Der Antrag ist komplett digital und die Identifikation wird per Video-Ident durchgeführt.
    Das Girokonto kann anschließend direkt genutzt werden. Auf die Bankcard (EC-Karte) + PIN müsst ihr nicht warten.

  2. Geld überweisen

    Um die Jahresgebühr der Platinum Card bezahlen zu können, solltet ihr mindestens 99€ auf euer neu eröffnetes Girokonto überweisen. Am besten etwas mehr, weil es der Platinum Card auch als Abrechnungskonto dient.

  3. Platinum Card beantragen

    Im Online Banking könnt ihr direkt die Platinum Card beantragen. Per Email wird anschließend am nächsten Werktag meistens noch nach den drei letzten Gehaltsabrechnungen gefragt. Checkt ggf. auch euren Spam-Ordner. Anschließend wird euch die Platinum Card bewilligt oder ggf. abgelehnt.

Nicht zu verachten sind die Reiseversicherungen der SpardaMasterCard Platinum. Es gibt eine Reiserücktrittsversicherung ohne Selbstbeteiligung und gebührenfreie Barabhebungen weltweit sind auch inklusive!

Sparda Bank Hessen Platinum Priority Pass
Sparda Bank Hessen Platinum Card + Priority Pass

Die anderen Sparda-Banken haben zwar auch eine ähnliche Kreditkarte im Angebot, allerdings muss man für jeden Eintritt in eine Priority Pass Lounge 24€ und mehr bezahlen…

Alternativen mit Priority Pass

Wer viel Wert auf weitere Leistungen legt, ist mir der American Express Platinum Card gut versorgt:

Eine weitere Alternative bietet auch die Deutsche Bank an:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (49)

  1. Hallo,

    Ich habe ein Problem. Jedes mal beim Versuch über den Link ein Konto zu eröffnen, schlägt dies fehl. Dann wird mir gesagt ich solle einen Termin in der Filiale machen. Komme leider aus Berlin und somit ist dies für mich nicht möglich.
    Hat jemand eine Idee?

    Antwort

  2. Hallo,
    Die Mastercard Platinum von der Sparda-Bank Hessen ist derzeit mit Sicherheit eines der besten Produkte auf dem Markt mit einem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis. Mal abgesehen vom Priority Pass mit den kostenlosen Eintritten in die Lounge für den Karteninhaber ist dies endlich einmal wieder eine vernünftige „Zahlkarte“ ohne anderweitige Einschränkungen.
    Es werden keine Auslandsentgelte für Fremdwährungen fällig und ebenso keine Gebühren für das Abheben von Bargeld weltweit (außer die Gebühr vom Geldautomaten selbst – wo sie verlangt wird!)
    Ich selbst gehe gerne nur mit einer Karte in der Hosentasche vor die Türe und dank dieser hier kann ich das auch.

    Sonst besitze ich noch eine Amex, sowie die 1st Visa von Santander und die kostenlose Visa von Barclaycard. Die Letzteren beiden sind wegen gravierender Nachteile bzw. (schon fast) Mängel in der Praxis wirklich nur als 2. Karten geeignet.
    Die MasterCard Platinum von der Sparda-Bank ist hingegen ein solides und zuverlässiges Produkt auf das 100% Verlass ist!
    Ein Tipp für alle Nicht-Arbeitnehmer: Auf einen Gehaltsnachweis wird bei der Beantragung im Sparda-Onlinebanking explizit hingewiesen. Man kann diesen aber umgehen, wenn man sich selbst 3 Monate lang immer zum selben Stichtag ein Gehalt überweist. In meinem Fall waren es 3500 € monatlich und herausgekommen sind 6000€ Limit auf der Kreditkarte (als Neukunde wirklich nicht schlecht!). Ich habe keinerlei Einkommensnachweise erbringen müssen.
    Wer also 3 Monate nach der Kontoeröffnung mit dem Antrag der Kreditkarte warten kann und brav das Konto mit Identischen Zahlungseingängen und ein paar Daueraufträgen nutzt, bekommt bei der Sparda-Bank keine Probleme.

    Antwort

  3. Standard
    Für den selten Reisenden

    €89
    Jahresgebühr
    €28 Kostenloser Aufenthalt für Mitglieder
    €28 Kostenloser Aufenthalt für Gäste
    Standard Plus
    Für den normal Reisenden

    €259
    Jahresgebühr
    10 GRATIS-Besuche, danach €28
    €28 Kostenloser Aufenthalt für Gäste
    Prestige<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
    Für den häufig Reisenden

    €399
    Jahresgebühr
    ALLE GRATIS Mitglieder-Aufenthalte<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
    €28 Kostenloser Aufenthalt für Gäste

    Danach müßte es sich doch um die Prestige und nicht Standard Karte handeln

    Antwort

  4. FALSCH: Bei dem Priority Pass der SpardaMastercard Platinum handelt es sich um die Standard-Ausführung. Allerdings hat der Karteninhaber trotzdem freien Eintritt in die VIP-Lounges der Flughäfen

    Antwort

  5. Erster Test im Feld: die Priority Pass-Karte genügt, um Zutritt in die Lounges zu erhalten. Die Mastercard musste ich bisher entgegen den Angaben von Sparda nirgends zusätzlich vorzeigen.

    Antwort

  6. Auch von mir mal ein kurzer Erfahrungsbericht.
    Vorher zu mir, wohnhaft und arbeitend in NRW, Azubi, Nettogehalt ca. 900€).
    Ich habe mir zuerst das Girokonto online eröffnet und kurze Zeit später über das Online-Banking die PP Platinum beantragt. Am nächsten Tag wurde ich nach den letzten drei Gehaltsnachweisen gefragt, welche ich auch umgehend per Mail zur Bank schickte.
    Leider gab es daraufhin keine Reaktion. Nach zwei Woche bat ich um Rückruf von der Mitarbeiterin, der ich meine Abrechnungen zu Händen habe zukommen lassen.
    Es stellte sich heraus, dass meine Mail im Sammelpostfach (kontakt@sparda-Hessen) untergegangen sei, woraufhin ich eine persönliche E-Mail-Adresse erhalten. Nach zwei Stunden wurde ich erneut angerufen und mir mitgeteilt, dass MasterCard und Priority Pass bestellt seien.
    Der Verfügungsrahmen beträgt mindestens 5.000€. Dieser wurde mir, zu meiner Verwunderung, auch gebilligt.
    Nach fünf Tagen lagen beide Karten im Briefkasten. Weitere zwei Wochen später wurden die 99€ dem Girokonto belastet.
    Mein Gehalt geht übrigens nicht auf das Girokonto bei der Sparda!

    Hat also alles sehr reibungslos geklappt!

    Antwort

  7. Versuche nach der Hilfe hier auf der Seite auch mal zu helfen:

    Nachdem ich zu der Karte im Vielfliegerforum (Link weiter unten) auch recherchiert habe, entschied ich mich für einen Antrag. Falls es wen zwecks Einordung interessiert:
    ich bin kein Hesse, kein Großverdiener, habe immer regelmäßig bediente Verbindlichkeiten in ca. der 8-fachen Höhe meines Monatsnettogehalts und sonst keine Einträge die die den Schufa-Score runterziehen dürften (z.B. mehrfache Handyverträge, viele Konten/Karten etc). Alles normal.

    Hier kurz der Verlauf bisher:

    – Am Dienstag beantragt und per Web-ID (etwas lange Wartezeiten) verifiziert.
    – Direkt danach 1000€ per Handyapp und OnlineBanking auf das Girokonto überwiesen (Konto voll nutzbar).
    – Am Abend nach Geldeingang im Onlinebanking die Platinumkarte beantragt.
    – Donnerstagsmittag Anforderung der letzten drei Gehaltsabrechnung für KK – abends per E-Mail gesendet.
    – Freitag Erhalt der PIN für „EC-Karte“
    – Freitag später Nachmittag Bewilligung des KK-Antrags mit ca. 3,5 fachem Nettogehalt als Verfügungsrahmen

    Heute (Montag) bin ich auf den Briefkasten gespannt :-).

    Bisher wurde keine Gehaltszahlung auf das Konto verlangt. Daher aber auch ein Dispo von 0 Euro. Den gibt es wohl erst auf Antrag bzw. als Gehaltskonto. Für mich passt das so sehr gut, da ich hier auch keinen Dispo nutzen möchte.

    Hoffe ich konnte helfen. Für mich als Flughafensitzer aus touristischen Gründen ein Top Angebot! Gehe davon aus, den PP-Pass im Jahr 10-20 mal nutzen zu können. Habe knapp 60 Tage „Urlaub“ ohne Wochenenden und reise viel und gerne!

    Antwort

  8. Hallo, Wohne in Hessen, habe Karte beantragt, musste dazu auch Girokonto eröffnen und Gehalt auf Girokonto einzahlen lassen. Habe ich alles gemacht, mir wurde dann die Kreditkarte und PP zugeschickt. Habe den PP auch schon in einigen Lounges probiert und hat ohne Probleme geklappt, ohne das ich was zahlen musste. Finde das ein super Angebot.

    Habe auch einmal einen Gast in eine Lounge mitgenommen vor ca 2 Monaten und bisher wurde mein Konto noch nicht mit der Gebühr für Gäste belastet habe also nichts bezahlt – haben andere ähnliche Erfahrungen?

    Antwort

  9. Hallo, verstehe ich es richtig? Ich muss dort erst ein Girokonto eröffnen, dann mein Gehalt dorthin überweisen lassen und erst dann kann ich einen Antrag auf die Kreditkarte stellen? Hat jemand Erfahrungen? Wurde der Kreditkartenantrag schon mal abgelehnt?

    Antwort

  10. Ich habe die Sparda Platinum beantragt und jetzt bekommen. Der Vorgang ist leicht aufwendiger als etwa der bei Amex, aber alles im vertretbaren Rahmen: schließlich muss zuerst ein Girokonto eröffnet werden (Sparda wirbt, dass dieses dauerhaft gebührenfrei bleiben soll) und anschließend kann aus dem Konto heraus die Karte beantragt werden. Dazu werden Einkommensnachweise gefordert. Nach ca 14 Tagen waren KK und PP da. Der Verfügungsrahmen ist dann allerdings sofort sehr gut – viele Anbieter nehmen Eigenschätzungen statt Nachweise entgegen und beginnen dann vorsichtig mit einem niedrigen Verfügungsrahmen, der später angepasst werden kann.

    Ein Blick in die Versicherungsleistungen lohnt sich auch. Diese gehen in einigen Bereichen über das hinaus, was es z.B. bei der Amex Gold gibt. So gibt es neben dem Vollkaskopaket bei Mietwagen auch eine Rechtsschutzversicherung, die bei Streitigkeiten rund um die Mietwagennutzung beisteht. Einige Leistungen sind unabhängig vom Karteneinsatz.

    Auch ich hatte nachgefragt, was für ein PP es sei. Antwort war, dass sie keine Aussagen über verschiedene PP treffen können, außer dass dieser hier den kostenfreien Loungebesuch für den Karteninhaber enthalte. Die ausgestellte PP-Karte ist schwarz – die Variante lässt sich nicht ablesen (auch nicht im Mitgliederkonto auf der PP-Website). Vorzeigen soll man laut Sparda immer beide: KK und PP. Ich kenne das noch von Diners Club, dass die Lounges direkt auf die KK buchen und dann einfach diese Leistung später nicht auf der KK-Abrechnung erscheint. Hat jemand Erfahrungen DAMIT?

    Antwort

  11. Leider ist die Karte mit 99€ nicht wirklich günstiger geworden, sondern jetzt muss ich den Preis ja zahlen. Vorher bei 195€ Jahresgebühr hat man diese ja immer am Ende wieder zurück bekommen. Und sorry wer keinen Mindestumsatz von 7500€ Umsatz mit einer Kreditkarte im Jahr macht, für dem ist die Platinum vielleicht nicht die richtige Karte.
    Natürlich bleib ich dabei, denn auch jetzt für die 99€ ist diese Karte ein Top Angebot im Markt.
    Übrigens fragt doch nicht so viel beim Kundenservice nach. Ich habe oft das Gefühl die Bank ist zu klein und die wenigsten Mitarbeiter wirklich gut informiert was dieses Produkt betrifft
    Fakten: der PriorityPass ist incl und der Inhaber kann damit beliebig oft eine Lounge besuchen. Bisher hat das überall geklappt wo der PriorityPass akzeptiert wird. Ob das nun Prestige oder Standard heißt ist dabei doch völlig egal.

    Antwort

  12. Hallo Kai,
    Deine Frage hatte ich bereits am 3.8 ebenfalls gestellt. Bisher auch keine Antworten erhalten. Schade…
    Was mich doch sehr stutzig macht ist die Sparda-Aussage: „Zutritt zu 450 VIP-Lounges an Flughäfen weltweit“
    PP hat aber über 1.200 Lounges unter Vertrag. Hat Sparde evtl. separate (eingeschränkte) Unterverträge mit PP?
    Ich habe jetzt erstmal Abstand von dieser KK genommen. Vielleicht gibt es bald wieder ein 75k MR-Amex Platinum Angebot wie im letzten Jahr. Dann greife ich dort zu.

    Antwort

  13. Hallo Zusammen,

    hat denn hier jemand schon mal die Platinum Kreditkarte bekommen und kann bestätigen, dass es ein Prestige Pass ist.

    Als ich bei SpardaBank angefragt habe, habe ich folgende Antwort erhalten:

    „Wir bieten den Priority Pass Standard in Verbindung der MasterCard Platinum (Kreditkarte) an. Als Karteninhaber haben Sie kostenlosen Zutritt zu VIP-Lounges auf Flughäfen. Der Zugang für Gäste kostet 28,00 Euro pro Gast.“

    Diese Aussage klingt doch eher, dass sie denn Standard Plus Pass anbieten als den Prestige.

    Kann hier jemand was genaueres dazu sagen?

    Antwort

    • Warum sollte die Aussage eher auf die Standard Plus-Variante hinweisen? „Als Karteninhaber haben Sie kostenlosen Zutritt zu VIP-Lounges auf Flughäfen.“ heißt doch eindeutig, dass man als Karteninhaber kostenlos in die Lounge darf. Gäste müssen immer, außer beim Priority Pass über Amex, extra bezahlt werden.

      Antwort

  14. Da ich in Hessen wohne habe ich ei Konto bei der Sparda Bank eröffnet. Leider wurde mir mitgeteilt, dass diese Kreditkarte an den Gehaltseingang gekoppelt ist.

    Antwort

  15. Trotz guter Schufa und hohem Einkommen wurde die Platinumkarte abgelehnt, weil ich das Spardabankkonto nicht als Gehaltskonto nutze. Das Ueberweisen meines Gehalts auf das Konto reicht laut Kundenberater nicht aus. Hat jemand aehnliche Erfahrungen gemacht? Hat jemand das Konto eroeffnet und umgehend die Karte erfolgreich beantragt?

    Antwort

  16. Ich hab mir die Preisliste angesehen. Das steht “ für den Inhaber 0 Euro, Gäste 28 Euro. Hab erstmal die Karte beantragt…. Dauert etwas länger da…

    Antwort

  17. Hallo,
    bin auch am überlegen, ob ich mir das Konto-wegen dem PP-Zugang- zulegen soll.

    ABER: gibt es schon jemand hier, der von der Sparda Hessen den PP hat u. in div. Lounge damit war?

    Bin etwas stutzig geworden, da „Peter“ hier am 15.7 die Antwort von der Sparda gepostet hat. Dort schreibt Sparda: …“Die Sparda bietet den PP-STANDARD an“.

    Und wenn ihr Euch die Homepage von PP anschaut (https://www.prioritypass.com/de), hat man mit Standard nur die MÖGLICHKEIT des Zuganges (aber kostenpflichtig).

    Das schreibt übrigens auch Sparda in seiner Beschreibung: „Priority Pass – weltweiter Zugang zu VIP-Lounges an Flughäfen“. Dort steht nichts von kostenfreien Zugang oder unbegrenzt kostenfrei…

    Nur der PP-Prestige macht Sinn, da jeder Loungebesuch kostenfrei ist. Selbst bei Standard Plus kostet es ab dem 10 Loungebesuch 28€.

    Also, gibt es einen Erfahrungsbericht? Oder hat jemand schon die PP-Karte von der Sparda Hessen?
    Irgendwie passen die Aussage von Sparda ja nicht. PP-Standard und kostenfreien Eintritt geht halt nicht.
    Zudem schreibt Sparda: „Zutritt 450 VIP-Lounges an Flughäfen weltweit“. Sind lt. PP wohl über 1.200 Lounges.

    Danke Euch für Eure Antworten. Bin doch sehr verunsichert.

    Antwort

    • Nutze den PP der Sparda Bank Hessen selbst und ist der Prestige ;). Also komplett kostenfrei, egal wie oft

      Antwort

  18. Hallo,
    Verstehe ich das richtig das ein Girokonto bei der Spardabank Pflicht ist um die Karte zu beantragen?

    Antwort

  19. Bei 24 bzw 28€ pro Besuch der Lounge ist das doch völlig uninteressant. Der Deal stimmt daher nicht.

    Antwort

    • Hallo Dirk,

      für den Karteninhaber ist der Eintritt laut Preisaushang kostenlos. Nur für Gäste muss man extra bezahlen.

      Antwort

  20. Ich habe vor kurzem online ein Konto bei der Sparda Bank Hessen eröffnet und wohne in Rheinland-Pfalz. Es war kein Problem. Ich hatte auch vorher schriftlich angefragt und man schrieb mir, dass nur ein Wohnsitz in Deutschland bestehen muss.

    Antwort

  21. EDIT:
    Habe eben die Rückmeldung der Bank, dass für die Kreditkarte das Girokonto benötigt wird und für das Konto wiederum KEIN Wohnsitz in Hessen sein muss.

    Antwort

  22. Im Vielfliegertreff wird von einer großen Mehrheit davon berichtet, dass seit 1-2 Jahren kein Wohnort / Arbeitsort in Hessen mehr benötigt wird.
    Werde es vermutlich bald selber mal versuchen – auch wenn es nun fix 99€ kostet statt ggf. 0 (wenn man über 7500€ Umsatz kam).

    Antwort

  23. Hallo liebes travel-dealz-Team,
    ist der Part mit dem benötigten Wohnsitz in Hessen noch aktuell?
    Ich habe schon häufiger gelesen, dass man auch als „Nicht-Hesse“ ein Konto und die Karte beantragen kann.
    Habt ihr hierzu eine Info?

    Viele Grüße
    Simon

    Antwort

    • Hallo Simon,

      wo hast du das denn gelesen? Meine Informationen sind, dass man zwingend einen Wohnsitz in Hessen braucht.

      Antwort

  24. Hier die erneute Rückmeldung der Spada Hessen:

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Die Sparda Bank Hessen eG bietet den Priority Pass Standard an. Der Inhaber dieses Passes hat freien Eintritt in die VIP-Lounge. Jeder Besucher zahlt eine Gebühr von 28,00 EUR.

    Für Fragen stehen wir Ihnen per E-Mail unter kontakt@sparda-hessen.de oder unter der Telefonnummer 069-75370 (montags bis freitags von 8:00 Uhr – 18:00 Uhr) gerne zur Verfügung.

    Freundliche Grüße

    Sparda-Bank Hessen eG
    Service-Team Onlinemedien
    Tel.: +49 69 7537- 0

    Antwort

  25. Hier auf erneute Anfrage die Antwort der Sparda Hessen:

    Guten Tag,

    vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Die Sparda Bank Hessen eG bietet den Priority Pass Standard an. Der Inhaber dieses Passes hat freien Eintritt in die VIP-Lounge. Jeder Besucher zahlt eine Gebühr von 28,00 EUR.

    Für Fragen stehen wir Ihnen per E-Mail unter kontakt@sparda-hessen.de oder unter der Telefonnummer 069-75370 (montags bis freitags von 8:00 Uhr – 18:00 Uhr) gerne zur Verfügung.

    Freundliche Grüße

    Sparda-Bank Hessen eG
    Service-Team Onlinemedien
    Tel.: +49 69 7537- 0

    Antwort

  26. Hallo Johannes,
    ich habe das auch gesehen, dass das im Preisaushang so vermerkt ist und habe noch mal eine neue Anfrage an die Sparda Hessen gestartet. mal abwarten… Ich werde nachberichten 🙂

    Antwort

  27. Hallo,
    ich habe jetzt mal schriftlich nachgefragt, um welchen Priority Pass es sich bei der Mastercard Platinum der Sparda Bank Hessen handelt, weil es hier ja unterschiedliche Meinungen gibt. Es ist nur der Standard Pass. Hier die Antwort der Sparda:

    Guten Tag,

    bei der Sparda Bank Hessen eG wird zu der SpardaMasterCard Platinum (Kreditkarte) der Priority Pass Standard ausgegeben. Dies ändert sich auch nach dem 01.08.2019 nicht.

    Für die Erstellung einer weiteren SpardaMasterCard (Kreditkarte) ist eine Vollmacht für die betreffende Person erforderlich. Die Kreditkarte umfasst die gleichen Gebühren und Bedingungen die Ihre SpardaMasterCard (Kreditkarte).

    Für Fragen stehen wir Ihnen per E-Mail unter kontakt@sparda-hessen.de oder unter der Telefonnummer 069-75370 (montags bis freitags von 8:00 Uhr – 18:00 Uhr) gerne zur Verfügung.

    Freundliche Grüße

    Sparda-Bank Hessen eG
    Service-Team Onlinemedien
    Tel.: +49 69 7537- 0

    Antwort

    • Hallo Peter,

      dann frag doch mal explizit nach was der Eintritt für den Karteinhaber in die Lounge kostet. Im Preisaushang ist da eindeutig „kostenfrei“ vermerkt.

      Antwort

  28. ACHTUNG !!!

    Anpassungen des Preis- und Leistungsverzeichnisses zum 01.08.2019

    Es gibt keine „umsatzabhängige Rückerstattung“ der Jahresgebühr mehr !

    Die Jahresgebühr verringert sich von 195,00 EUR auf 99,00 EUR.

    Der Preis für den PriorityPass-Zugang für einen Gast erhöht sich von 24,00 EUR auf 28,00 EUR.

    Antwort

  29. Und es ist der Priority Pass in der Prestige-Variante inbegriffen (andere Kommentare bezweifeln das ja).

    Antwort

  30. Mir wurde damals die Kontoeröffnung genehmigt, da ich meinen Arbeitsort in Hessen (Frankfurt) habe (wohne in RLP). Um die anderen Sparda-Banken nicht zu verärgern, wird da manchmal mehr oder weniger streng drauf geschaut.

    Antwort

  31. Woher hast du die Info mit dem Wohnsitz?
    Mit würde per Mail mitgeteilt, dass es nicht ein Wohnsitz in Hessen sein muss.

    Antwort

  32. Habe mir eine Platinum von der Sparda Hessen zugelegt. Dazu gab es den Priority Pass Prestige und ich musste nicht in Hessen wohnen (wohne in RLP). Gutes Angebot!

    Antwort

  33. Hallo, bin bei der Sparda-Bank München, dort gibt es auch nur den Standart Pass. Steht so in den Unterlagen zur Mastercard. Kann euch gerne das Leistungsverzeichnis zuschicken.

    Antwort

  34. Hallo Johannes,
    bei der Sparda-Bank Hessen gibt es die SpardaMasterCard Platinum die nur einen Priority Pass Standard und keine Prestige-Variante beinhaltet.

    Grüße

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.