Kreditkarten mit Priority Pass & Lounge Zugang im Vergleich

Mit Kreditkarten kann man nicht nur bargeldlos bezahlen, Banken bieten ihren Kunden auch viele zusätzliche Vorteile an. Das können Reiseversicherungen sein, aber auch der Zugang zu Lounges am Flughafen ist ein beliebtes Feature.

Die meistens Kreditkarten die Loungezugang inklusive haben, arbeiten mit Priority Pass zusammen. Ein Priority Pass bringt euch weltweit in über 1.200 Lounges und in einigen Flughafen-Restaurant erhaltet ihr ein Guthaben was ausgeben könnt.

Priority Pass Lounges Karte
Priority Pass Lounges weltweit

Allerdings gibt es vom Priority Pass verschiedene Varianten: Standard, Standard Plus und Prestige. Nur in der Prestige-Variante könnt ihr unbegrenzt Lounges besuchen ohne Eintritt zu bezahlen.

Folgende Kreditkarten bieten einen Loungezugang ohne Zusatzkosten für den Inhaber an:

American Express Platinum

Die wohl beste Kreditkarte in Deutschland, zumindest was der Umfang der Leistungen angeht, ist die American Express Platinum Card. Für 660€ Jahresgebühr (700€ in der Business-Variante), genießt ihr Zugang zu über 1.200 Priority Pass Lounges an Flughäfen weltweit. Sowohl der Haupt- als auch der Zusatzkarteninhaber erhalten jeweils einen Priority Pass in der Prestige-Variante mit unbegrenzt Loungezugang. Normalpreis 2 x 399€ = 800€!

  • 2 x Priority Pass Prestige
  • Jeweils ein Gast kostenlos
  • Zugang zu einigen Lufthansa Lounges
  • Weltweit

Jetzt beantragen und 30.000 Membership Rewards Punkte als Willkommensbonus abstauben:

Mehr Informationen

Normalerweise erhält auch nur der Inhaber eines Priority Pass Prestige selber kostenlosen Zugang zur Lounge. Bei der American Express Platinum Card darf man sogar jeweils einen Gast mit in die Lounge nehmen. Das heißt, zusammen mit dem Zusatzkarteninhaber könnt ihr zu viert eine Lounge ohne Zusatzkosten besuchen. Allerdings sind bei American Express die Priority Pass-Restaurants ausgenommen. Trotzdem überwiegen hier die positiven Aspekte eines kostenlosen Gastes.

American Express Platinum Card Metall Titelbild

Außerdem betreibt American Express mit den Centurion Lounges eigene Lounges an 16 Flughäfen weltweit und bietet zusammen mit Kooperationspartnern u.a. Lufthansa und Delta Airlines Zugang zu weiteren Lounges an:

Allerdings taugt die Platinum Card als Reisekreditkarte nur bedingt. Für Zahlungen in Fremdwährungen werden 2% Auslandseinsatzgebühr fällig. Alle Vor- und Nachteile der American Express Platinum Card findet ihr hier für Euch zusammengefasst:

Sparda Bank Hessen Mastercard Platinum

Die Sparda Bank in Hessen gibt eine Mastercard Platinum zusammen mit einem Priority Pass in der Prestige-Variante aus. Für eine Jahresgebühr von nur 99€ erhaltet ihr also unbegrenzt Loungezugang weltweit. Einen Gast könnt ihr aber leider nicht kostenlos mitnehmen.

  • Priority Pass Prestige
  • Nur 99€ Jahresgebühr
  • Gute Reisekreditkarte
  • Reiseversicherungen

Deutsche Bank Platin

Die Deutsche Bank vergibt eine Mastercard Platin mit einem Priority Pass ebenfalls in der Prestige-Variante mit unbegrenzt Loungezugang weltweit. Allerdings ist die Beantragung online nicht möglich. Ihr müsst zwingend einen Termin in einer Filiale ausmachen.

  • Priority Pass Prestige
  • 200€ Jahresgebühr
  • Reiseversicherungen

Als Reisekreditkarte taugt die Platin nur bedingt. Vor allem weil 1,75% aber mindestens 1,50€ pro Zahlung Auslandseinsatzgebühr anfallen. Dafür kann man weltweit Bargeld bei vielen Kooperationsbanken auch ohne Fremdgebühr abheben und hat Reiseversicherungen ohne Selbstbehalt inklusive. Außerdem kostet die Platin Mastercard als Zweitkarte (wenn ihr bereits eine anderen Kreditkarte der Deutschen Bank besitzt) bereits für 120€ pro Jahr.

Hypovereinsbank Visa Infinite

Die Hypovereinsbank bietet ihren Kunden für 600€ pro Jahr, eine Visa Infinite Card an. Neben vielen Reiseversicherungen ist auch einen Priority Pass in der Prestige-Variante inklusive. Ab 20.000€ Jahresumsatz, reduziert sich die Jahresgebühr auf 300€ (nicht bei Firmenkunden). Eine Partnerkarte gibt es für 400€ pro Jahr.

  • Priority Pass Prestige
  • Reiseversicherungen

Für Zahlungen im Fremdwährungen werden 1,50% Auslandseinsatzgebühr fällig. Bargeldabhebungen sind aber ohne zusätzliche Gebühr auch im Ausland möglich. Zudem ist ein Versicherungspaket ohne Selbstbeteiligung im Schadensfall inklusive.

Weitere Kreditkarten mit Loungezugang

Es gibt noch weitere Kreditkarten mit Loungezugang. Allerdings bieten diese meistens nur einen Priority Pass in der Standard-Variante, bei der man für jeden Eintritt zusätzlich bezahlen muss oder es wird ein Mindestumsatz vorausgesetzt.

Hier einige Karten die trotzdem einen Blick wert sind:

  • Revolut Metal für 168€ pro Jahr: Ein kostenloser LoungeKey-Pass
  • Diners Club Vintage Card für 140€ pro Jahr: Bis zu 24 Loungebesuche pro Jahr wenn man einen Mindestumsatz von 3.600€ innerhalb der letzen 365 Tage erreicht hat.

Häufig gestellte Fragen

Was kostet eine Kreditkarte mit Loungezugang?

Eine Kreditkarte die weltweit ohne Zusatzkosten Loungezugang bietet, gibt es ab 99€ pro Jahr. Mehr dazu hier.

Hat eine Platinum Card immer Loungezugang?

Leider nicht. Zwar ist bei vielen Platinum Card ein Priority Pass inklusive, meistens aber nur in der Standard-Variante. Dann muss man pro Besuch trotzdem noch 28€ bezahlen. Nur wenige Platinum Cards bieten einen Priority Pass in der Prestige-Variante mit unbegrenzt Loungezugang weltweit z.B. American Express, Deutsche Bank oder die Sparda Bank Hessen.

Kann ich mit der Lufthansa Miles&More Kreditkarte in die Lounge?

Nein, die Miles&More Kreditkarte beinhaltet weder in der Blue- noch Gold-Variante Loungezugang. Nur ein Status bei Miles&More z.B. der FTL oder Senator bringt euch Loungezugang. Die Kreditkarte hat darauf aber keinen Einfluss.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (13)

  1. Hallo Zusammen,
    ich hätte gerne gewusst, ob mit der Priority Pass Kreditkarte der Deutschen Bank 2 Reisende auch den schnellen Ein- und Ausgang bei der Immigration nutzen können, die bei Business Flügen gegeben ist. Ich finde das nämlich interessanter wie den Zugang zu den Lounges.
    Danke und liebe Grüße
    B. Jankowski

    Antwort

  2. Hallo. Danke für die gute Übersicht. Ich suche gerade eine gute Lösung für die Loungezugänge meiner Mitarbeiter.

    Antwort

  3. Die Diners Club Vintage wird nicht erwähnt, weil ihr dafür keine Provision bekommt, was?

    Antwort

    • Scroll mal nach unten…

      Das Diners-Paket ist mit max. 24 Loungebesuchen + Mindestumsatz schlicht nicht attraktiv genug, um ihm einen prominenten Platz im Vergleich einzuräumen. Eine Provision bekommen wir von Sparda, DB und Hypovereinsbank übrigens ebenso wenig wie von Diners.

      Antwort

  4. Für die Diners Club Vintage Card gibt es immer wieder Promo-Aktionen, bei denen sie im 1. Jahr kostenlos ist – notfalls auch einfach bei Diners bzw der ausgebenden Bank nachfragen. Leider sind neuerdings 3600 Umsatz erforderlich, bevor der Zugang gewährt wird. Und Umsatz mit Diners ist eher schwierig.

    Das Lounge-Netzwerk entspricht nicht dem von Priority Pass. In Deutschland ist es teilweise frustrierend – oft liegt die Lounge immer ausgerechnet in einem anderen Terminal. In Asien, speziell Japan, ist das Netzwerk aber ausgezeichnet. Es kann sich also lohnen, vor allem da die Vintage Card letztlich immer billiger ist als der Priority Pass Prestige.

    Antwort

  5. Ihr lobt die Amexkarte als die tolle Kreditkarte und schreibt bei der DB Mastercard Platin, dass sie als Reisekarte aber nicht taugt, weil 1,75% Gebühr. Da ist die Amex mit 2% nicht wirklich besser, oder? Außerdem hat die Amex Selbstbehalte bei den Eeiseversicherungen. Das gibt es bei der DB nicht. Die Selbstbehalte bei Amex sind soundso eine Frechheit. Bei meiner Amex Gold habe ich keine Selbstbehalte, bei Platin hätte ich sie. Das ist nicht wirklich clever von der Produktgestaltung!

    Antwort

    • Hallo Martin,

      was mich an der Deutschen Bank Platin besonders stört sind die 1,50€ Mindestgebühr pro Zahlung in Fremdwährung. Das disqualifiziert sie meiner Meinung nach als echte Reisekreditkarte. Du hast aber recht, dass wir die Eignung als Reisekreditkarte auch bei der Amex Platinum in Frage stellen sollen. Ich habe den Text da noch einmal angepasst. Details gibt es jeweils in den Artikeln zu den Kreditkarten.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.