Leserfrage: Lohnt sich die Reise-Rückvergütung bei Kreditkarten?

Aegypten Giza Pyramiden

Viele Banken bieten 5 % Reise-Rückvergütung von ihrem Reisebüro-Partner als Vorteil für die Inhaber ihrer Kreditkarten an. Daniel hat uns per Email gefragt, ob sich das lohnt:

Sagt mal so als Anregung, würde mich freuen mal einen Beitrag über diese ganzen Buchungs/Urlaubs-Services/Portale von Banken und Kredikarten zu lesen. Die werben alle immer so mit ein paar Prozent Rückvergütung, z.B. auf Pauschalreisen und sowas, Buchung meist telefonisch. Dazu gibts ggf sogar noch Preisgarantien, z.B. VW Bank.
Irgendwie trau ich diesen Geschichten aber nicht und glaube irgendwo steckt da ein Haken bzw. der Preis ist über andere Möglichkeiten immer noch besser. Keine Ahnung wie das läuft, hätte getippt das ist sone Affiliate-Geschichte wo die Portale den Vermittlern ne Provision geben (die natürlich über der Rückvergütung liegen muss).

Grundsätzlich gibt es an dem Angebot erst einmal keinen großen Haken. Beschäftigt man sich mit dem Kleingedruckten, bezieht sich die Rückvergütung aber immer nur auf Pauschalreisen, Eigenanreise (Hotels aus Veranstalterkontingenten ohne Flug) und Kreuzfahrten. Linienflüge oder normale Hotels werden erst gar nicht angeboten oder sind im Kleingedruckten ausgenommen.

barclaycard reiseverguetung

Grund dafür ist, dass die Rückvergütung aus den Provisionen der Reiseveranstalter finanziert wird. Für Flüge erhalten die Reisebüros nur noch sehr selten eine Provision und bei Hotelbuchungen variiert die Höhe sehr stark (Hotelketten zahlen z. B. deutlich weniger, vermutlich wenige Prozentpunkte, als unabhängige kleine Hotels).

Meistens liegt die Provison bei Pauschalreisen & Kreuzfahrten an die Reisebüros auch deutlich über 5%. Den Rest teilt sich das Reisebüro vermutlich mit eurer Bank. Je nach Bank und Kreditkarte variiert die Höhe der Rückvergütung auch. Bei hochwertigeren Kreditkarten sind auch 7% keine Seltenheit.

Bekannte Anbieter sind dabei die Urlaubsplus GmbH oder die PTG Professional Travel GmbH. Um eine Buchung durchzuführen muss man entweder mit der teilnehmenden Kreditkarte online oder telefonisch buchen. Die Rückvergütung erfolgt meistens erst 6 Wochen nach der Abreise. Das hat den Grund, dass die Reisebüros auch erst nach der Abreise die Provision sicher in der Tasche haben.

Kreditkarten mit Rückvergütung

Hier einige Kreditkarten, die eine Rückvergütung anbieten und gleichzeitig gute Reisekreditkarten sind:

Fazit

Auch wenn gerne von Rückvergütung auf Reisen gesprochen wird, handelt es sich doch hauptsächlich um klassische Pauschalreisen. Individualreisende die Flug & Hotel getrennt buchen möchte, profitieren hingenen kaum von der angepriesenen Rückvergütung.

Wir bei Travel-Dealz sehen die Rückvergütung nicht als Vor- aber auch nicht als Nachteil einer Kreditkarte an. Fast jede Bank hat so eine Kooperation und finanziert damit eher die Leistungen der Kreditkarte gegen als einen echten Mehrwert für den Kunden zu bieten. Schaden tut es dem Kunden aber auch nicht.

Eine Alternative zu der Rückvergütung sind Gutscheine auf Pauschalreisen. Diverse Portale bieten bis zu 10% als Cashback an. Das heißt, die Portale erstatten nach der Abreise euch den Gutscheinwert auf euer Konto oder als Scheck zurück:

Habt ihr auch eine Frage, die sich nicht in mit Hilfe von Google beantworten lässt? Dann schreibt uns eine Email an info@travel-dealz.de!

Titelbild: © WitR - stock.adobe.com
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (9)

  1. NACHTRAG

    Sorry,
    mein Kommentar bezog sich ausschließlich auf die Ausführungen von Peter G.,
    nicht auf die von Klaus Becker.

    Antwort

  2. @ Klaus Becker
    Sehr geehrter Herr Becker,
    wer als Unternehmer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
    Der Einzelhandel oder wie Sie schreiben (…“die machen uns den Markt kaputt“…) muss langsam mal raus aus seiner Komfortzone
    und die Schuld der Umsatz-/Gewinnrückgänge nicht nur bei Amazon, Vergleichs-/oder Infoportalen wie Travel-Dealz und auch KK-Anbietern und deren Leistungsspektrum suchen.
    Das Internet und damit die Chance in Sekunden
    vergleichbare (Dienst)leistungen gegenüberzustellen
    ist nunmal da, nicht mehr wegzudiskutieren und der Verbraucher ist mündig und autark.
    Dem potentiellen Kunden vorzuschreiben, wo er was mit welcher Beratung oder auch nicht wie
    zu kaufen bzw. zu bezahlen hat, ist vermessen.
    Die Zeiten der Alleinstellung -auch eines Kreuzfahrtanbieters- sind vorbei.
    Wenn beispielsweise Ihr Haus Karten meines KK-Portfolios nicht annehmen möchte,
    ist das Ihre kaufmännische Entscheidung und das zu recht.
    Das gleiche Recht nehme ich aber für mich ebenso wahr,
    dort einzukaufen, wo ich es für richtig halte.
    Da ist der Preis sekundär, primär zählt der Servicegedanke, mögliches Kulanzverhalten und natürlich die Auswahl – das Gesamtpaket muss stimmen.
    Zu Ihrem Post kann ich nur sagen:
    Man kann auch nicht die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.

    Antwort

  3. Die Landesbank Berlin bietet mit seinem Kartendoppel Gold eine Karte mit 7% Rückvergütung bei Buchungen über Urlaubsplus an. Zusätzlichen werden Kosten für Sitzplatzreservierungen übernommen. Zusätzlich winkt ein Tankrabatt von 3%
    Für mich ein absolut rundes Angebot, auch wenn die Karte 99 EUR p.A. kostet.

    Antwort

  4. Hallo Johannes
    Es obliegt immer der jeweiligen Bank welches leistungsportfolio angeboten werden soll. Im Falle von advanzia sind diese Leistungen nicht gewünscht. Bei vielen anderen kartenportfolios ist dies jedoch anders.

    Antwort

  5. Hallo Johannes,
    deine Bewertung und Ausführungen kann ich nicht nachvollziehen. Als Inhaber der Hanseatic Kreditkarte ruft man telefonisch das angeschlossene Reisebüro an, gibt seinen Buchungswunsch durch und bekommt bei jeder Pauschalreise, Kreuzfahrt oder auch einer Nur-Hotel-Buchung 5% des Reisepreises nach ca. 5-6 Wochen als Cashback aufs Konto überwiesen. Hat immer anstandslos geklappt. Ich brauchte noch nie zu reklamieren. Also eine sehr, sehr vorteilhafte Geschichte. Auch schon den Rabatt bekommen, ohne die KK zu benutzen. Konnte auch den Reisepreis überweisen. Es reicht eigentlich, wenn man die Hanseatic – Kreditkarte besitzt. Und man bezahlt dann immer nur 95% des Reisepreises! Wenn man bedenkt, dass diese Kreditkarte kostenlos ist (eigentlich noch besser als kostenlos: man bekommt bei Neuabschluß sogar eine Geldprämie), finde ich den Urlaubsrabatt geradezu genial. OK, ich recherchiere selbst online und suche mir das günstigste Angebot selbst online raus, nehme somit auch keinerlei Beratungsleistungen in Anspruch.
    Fazit: Die Leserfrage muss in meinen Augen mit „Ja klar“ beantwortet werden. Es ist doch immer besser, 95 statt 100% des Reisepreises zu bezahlen. Viele Zeitgenossen wissen doch genau, was sie buchen wollen oder können selbst recherchieren und wollen einfach nur den besten Preis bekommen!

    Antwort

  6. Diese Rückvergütungspolitik hat auch auch eine Schattenseite, die Ihr in diesem Zusammenhang zumindest zur Kenntnis nehmen solltet: Unternehmen wie Urlaubplus oder die zur Volksbanken-Raiffeisen gehörende Gruppe entziehen mit dieser Rückvergütung wettbewerbsverzerrend den stationären Reisebüros die Kundschaft.

    So kann ich es mir als spezialisiertes Kreuzfahrt-Reisebüro an sich nicht leisten, von meinen durchschnittlich 8 – 10 % Provisionsvergütung 5-7% an meinen Kunden rückzuvergüten. Für was eigentlich? Wir leisten eine qualifizierte Beratung und sollen dann – am Beispiel 3.000 EUR Umsatz pro Kunde – praktisch die Hälfte bis 2/3 unserer Vermittlungprovision an den Kunden abgeben? Dann bleiben mir noch im Extremfall 90 EUR brutto für Beratung und Buchung! Vor Steuern!

    Sorry, aber ich schicke diese Kunden höflich aus meinem Büro, wenn Sie mir vor Buchungsabschluss diese Kreditkarten vorlegen und auf diesen „Rabatt“ bestehen, welchen nicht die Reederein, sondern wir zu zahlen hätten. Gottseidank gibt es einsichtige Kunden, die unsere Leistung zu schätzen wissen. Aber die anderen machen uns leider den Markt kaputt.

    Immerhin hat AIDA das Problem an der Wurzel gepackt:
    https://www.schiffe-und-kreuzfahrten.de/news/aida-schmeisst-rueckvergueter-raus-diverse-banken-koennen-keine-aida-reisen-mehr-verkaufen/173837/

    Bleibt zu hoffen, dass auch andere noch mitziehen.

    Antwort

  7. Als Inhaber einer Gold Kreditkarte meiner Volksbank muss ich der Meinung von johannes leider widersprechen. Bei Buchung meines letzten Urlaubs in einer all inclusive Clubanlage habe ich über 300 Euro gespart. Auch bei einer Kreuzfahrt Buchung für meine Eltern standen nach reiserückkehr über 400 Euro auf meinem Konto. Das beste daran ist, dass ich auch bei alltäglichen Hotelbuchungen über Booking.com ebenfalls 7 Prozent spare – mein nächster Urlaub mit Secret escapes ist ebenfalls gebucht- und auch hier freue ich mich auf meine 7 Prozent Rückvergütung. Ja auf Flüge gibt es keine Rückvergütung aber die buche ich ohnehin über andere Portale.

    Antwort

  8. Deine etwas oberflächliche Antwort stimmt leider nur zum Teil da schlecht recherchiert. Selbstverständlich erhalten unsere Kunden auf alle Reiseleistungen bis zu 7 Prozent Rückvergütung- z.b. Millionen Goldcard Kunden der Volks- und Raiffeisenbanken. http://WWW.vr.meinereise.de
    Die Karte kostet im Durchschnitt zw. 60 und 80 Euro. Hättest du dich richtig mit der Materie auseinander gesetzt wäre dir aufgefallen dass es auch 7 Prozent auf reguläre Preise von Millionen Hotels bei Booking.com gibt- aber auch zusätzliche 7prozent auf die von euch so hochgelobten Secret escapes produkte. Natürlich auch auf Mietwagen bei sunnycars oder Kreuzfahrten aller Art. Bei einer Kreuzfahrt Buchung mit Durchschnittlich 6000 Euro buchungswert kommt der Kunde dann auf 420 Euro Ersparnis bei 7 Prozent rv. Bei kostenlosen Kreditkarten wie der Advanzia spart der Kunde bei jeder Buchung – also Pauschalreisen, Hotels, Secret escapes oder Kreuzfahrten 5prozent ohne irgendeinen Cent dafür zu bezahlen plus zusätzlicher Card Leistungen. Hör also bitte auf solchen Schwachsinn zu erzählen und zu sagen es gibt Werder vor noch Nachteile bzw. Unwahrheiten zu verbreiten der Service gelte nur für Pauschalreisen. Ihr mögt ja gut bei Flügen recherchieren aber bei diesem Thema habt ihr null Ahnung.

    Antwort

    • Hallo Günther,

      ich lasse mich gerne eines Besseren belehren aber es wäre auch schön wenn ihr als Urlaubsplus GmbH dabei sachlich bleibt. Ich habe mir euer Portal als Advanzia-Kreditkarteninhaber für die Recherche angeschaut: https://urlaubsplus.de/advanzia/ Da finde ich keinen Hinweis auf Booking.com oder Secret Escapes. Dort lassen sich ausschließlich Hotels von Reiseveranstaltern buchen.

      Auf http://www.vr-meinereise.de habe ich nach deinem Hinweis tatsächlich Hinweise auf Booking.com und Secret Escapes gefunden aber trotzdem stellt sich die Frage warum diese nur für VR-Kunden zur Verfügung stehen und warum nicht für Kunden der Advanzia.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.