Startseite Allgemein Reiseversicherungen: Welche sind sinnvoll und worauf muss man achten?

Reiseversicherungen: Welche sind sinnvoll und worauf muss man achten?

Flughafen

Ihr habt eine heftige Erkältung und könnt nicht in den Urlaub fahren? Ihr verletzt euch im Ausland und sollt die Krankenhaus-Rechnung selbst zahlen? Wegen einem Todesfall in der Familie müsst ihr vorzeitig nach Hause fliegen? All diese Szenarien wollen wir uns gar nicht vorstellen. Wenn sie aber passieren, dann wird es schnell ziemlich teuer. Damit ihr nicht auf den Kosten sitzen bleibt, bieten viele Anbieter recht preiswerte Reiseversicherungen an, die in solchen Fällen für die Kosten aufkommen.

Vorteile einer Reiseversicherung

Je nach Anbieter sind in den Jahresversicherungspaketen unterschiedliche Versicherungsleistungen enthalten. Die Konditionen sind natürlich von Versicherer zu Versicher unterschiedlich – deswegen solltet ihr das Kleingedruckte bzw. die Police genau lesen. Hier ein Überblick über typische Versicherungsleistungen:

Reiserücktrittsversicherung & Reiseabbruchversicherung

Wenn ihr eure Reise aus gesundheitlichen oder anderen Gründen (bei manchen Versicherungen ist z.B. enthalten: Arbeitsplatzwechsel, Schwangerschaft, Schaden am Eigentum, Wiederholung von Prüfungen an Schule/Uni, Gerichtstermin) vor Reisebeginn stornieren müsst, schützt euch die Reiserücktrittsversicherung vor anfallenden Stornokosten. Ihr bleibt also nicht auf den Kosten für die Reise sitzen, wenn ihr sie nicht antreten könnt. Besonders interessant sind Tarife, bei denen euch die Mehrkosten erstattet werden, wenn ihr die Reise aus genannten Gründen oder oder wegen einer Verspätung von öffentlichen Verkehrsmitteln verspätet antretet.

Darauf solltet ihr achten:

  • Höhe der Selbstbeteiligung: Nach Möglichkeit sollte man eine Versicherung ohne Selbstbeteiligung wählen und sich sonst genau über dessen Höhe informieren. Die meisten Reiseversicherungen mit Selbstbeteiligung haben einen Mindestbetrag im Schadensfall z.T. von bis zu 100€. Das machen die Versicherungen bei kleinen Reisen schnell unbrauchbar.
  • Versicherungssumme hoch genug? Im Schadensfall werden immer nur der Reisepreis bis zu einem bestimmten Höhe übernommen. Für Reisen zwischen 500€ – 1.500€ sind die Beiträge meistens recht gering. Will man aber Reisen über 3.000€ versichern, zahlt man schnell mehrere hundert Euro.
  • Wer ist versichert? Die Versicherungen können nur für Reiseteilnehmer gelten wenn man sie gezielt für eine bestimmte Reise bucht, für eine Person z.B. bei Jahresversicherungen oder auch für Mitreisende oder Familienangehörige. Darüber sollte man sich umbedingt im Klaren sein.
  • Ausschlüsse beachten: Große Unterschiede gibt es bei dem Punkt, wann die Reiserücktrittsversicherung greift: Wie schwer muss die Krankheit sein? Sind auch Reisen im Inland gestattet? Bekomme ich die Stornokosten auch erstatten, wenn ich z. B. zu einen unvorhersehbaren Gerichtstermin oder einer Prüfung erscheinen muss? Viele Versicherungsunternehmen schließen in ihren Policen ihre Haftung aus, wenn der Schaden zum Beispiel durch einen Terroranschlag verursacht wurde oder es sich um eine Reise im Inland handelt.
  • Ombudsmann? Kommt es zu Streitigkeiten zwischen Euch und dem Versicherer, kann euch der Ombudsmann für Versicherungen viel Ärger und ggf. Klagen vor Gericht ersparen. Allerdings muss der Versicherer sich dem Versicherungsombudsmann angeschlossen haben. Die Mitglieder könnt ihr hier einsehen.
    Hat sich ein Versicherer nicht dem Ombudsmann angeschlossen, wird er dafür seine Gründe haben und man sollte sich lieber einen anderen Versicherer aussuchen!

Ähnlich der Reiserücktrittsversicherung ist die Reiseabbruchversicherung. Der Unterschied: Ihr befindet euch schon auf eurer Reise und müsst dringend nach Hause. Die Kosten für die Stornierung eurer bisherigen Reise (z. B. nicht in Anspruch genommene Leistungen) und den Rücktransport übernimmt die Versicherung. Die Versicherung zahlt, wenn ihr schwer krank werdet und bei manche Anbieter auch dann, wenn es z. B. einen Todesfall in eurer Familie gegeben hat oder bei euch zuhause ein Feuer ausgebrochen ist.

Kosten: Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung werden meist im Paket verkauft. Für eine einwöchige Reise beginnen die Preise bei etwa 20€. Jahrespakete gibt es ab rund 30€. Personen über 50 Jahre müssen meist etwas tiefer in die Tasche greifen.

Auslandsreisekrankenversicherung

Als gesetzlich Krankenversicherter könnt ihr euch bei Unfall oder Krankheit in ganz Europa kostenfrei medizinisch behandeln lassen. Anders sieht es aus, wenn ihr außerhalb der EU krank werdet. Hier müsst ihr für Arzt- und Krankenhauskosten selbst aufkommen – und das kann richtig teuer werden. Die Lösung nennt sich Auslandsreisekrankenversicherung. Sie zahlt Kosten für notwendige medizinische Behandlung im Reiseland und meist auch der Krankenrücktransport.

Darauf solltet ihr achten:

  • Höhe der Selbstbeteiligung: Bei manchen Versicherungen wird eine Selbstbeteiligung fällig. Diese müsst ihr zahlen, wenn ihr krank werdet und die Leistungen der Versicherers in Anspruch nehmen wollt.
  • Reisedauer: Bei Jahresversicherungspaketen solltet ihr darauf achten, wie lange ihr eigentlich verreisen dürft. Meist sind das zwischen 40 und 60 Tage pro Reise. Für lange Auslandsaufenthalte z.B. im Rahmen eines Auslandssemesters gibt es spezielle Krankenversicherungen.
  • Versicherungssumme: Bei manchen Anbietern werden Leistungen nur bis zu einer bestimmten Höhe übernommen. Krankenhausleistungen und Rückstransport können sehr kostspielig werden, darum sollte die Summe auf jeden Fall über 100.000€ liegen!  
  • Verischerungsleistungen: Immer enthalten sind die ambulante (beim Arzt) und stationäre (im Krankenhaus) Behandlung im Krankheitsfall. Nicht immer enthalten sind Zahnbehandlungen oder die Abdeckung von Geschäftsreisen. Auch solltet ihr darauf achten, ob euer Reiseland nicht ausgenommen ist. Such-, Rettungs- und Bergungskosten sowie die Anreise von Angehörigen werden von guten Versicherungen übernommen!
  • Rücktransport: Bessere Versicherungen zahlen den Krankenrücktransport, wenn dieser medizinisch sinnvoll ist. Besonders billige Anbieter nur dann, wenn er medizinisch unbedingt notwendig ist.
  • Ombudsmann? Genau wie bei den Reiserücktrittsversicherungen sollte man auch hier überprüfen ob sich der Versicherer dem Versicherungsombudsmann angeschlossen hat.

Kosten: Auslandsreisekrankenversicherungen sind recht preiswert – Jahrespakete ohne Selbstbeteiligung gibt es schon ab rund 10€. Wer den Versicherungsschutz nur für einen bestmmten Zeitraum buchen möchte, zahlt das gleiche. Personen über 50 Jahre müssen meist etwas tiefer in die Tasche greifen.

Reisegepäckversicherung

Wenn euer Koffer nach einem Flug nicht auf dem Gepäckband landet, haftet in der Regel die Fluggesellschaft bis rund 1.400€ (1.131 Sonderziehungsrechte). Eine Abwicklung über die Versicherung ist nicht immer nötig – außer der Schaden ist recht hoch. Wird euch der Koffer geklaut (hier kann die Haftung der Fluggesellschaft auch höher liegen) oder bei z. B. bei einem Unfall zerstört, greifen Reisegepäckversicherungen. Erstattet wird euch in der Regel der Zeitwert des Koffers samt Inhalt. Besonders gute Versicherer erstatten den Neuwert.

Wirklich sinnvoll ist eine Reisegepäckversicherung in den meisten Fällen nicht – finde ich zumindest. Wie erwähnt kommen im Luftverkehr in der Regel die Airlines auf. Zudem ist die Liste der Haftungs-Einschränkungen häufig sehr umfassend. So zahlen Versicherungen meist nicht, wenn Bargeld, Kreditkarten oder Tickets verschwinden. Bei Wertsachen wie Laptops oder Kameras zahlen die Versicherungen meist nur bis zu einem bestimmen Betrag. Wer über eine Hausratversicherung (Versicherung der eigenen Wertsachen gegen Diebstahl, Feuer usw.) verfügt, genießt in der Regel auch einen Schutz für sein Urlaubs-Reisegepäck!

Kosten: Die Reisegepäckversicherung ist zumeist in anderen Reiseversicherungspaketen enthalten. Achtet bei der Buchung unbedingt auf die Selbstbeteiligung. Teilweise beträgt diese über 100€ – und das lohnt sich wirklich kaum! Tarife, in denen neben Reisekranken-, Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung auch die Reisegepäckversicherung ohne Selbstbeteiligung enthalten ist, gibt es ab 40€ pro Jahr. Reine Reisegepäckversicherungen gibt es für etwa 10€ für eine einwöchige Reise.

Reiseversicherungen im Vergleich

Die Versicherungs-Leistungen lassen sich einzeln, im Paket oder direkt bei der Reisebuchung abschließen. Auch gibt es die Möglichkeit, Jahresreiseversicherungen abzuschließen. Diese lohnen sich meist ab zwei Reisen im Jahr.

Reiseversicherung bei der Buchung abschließen

Viele Buchungsportale, Reiseveranstalter und Flugesellschaften bieten im Rahmen ihres Online-Buchungsprozesses an, dass man die Versicherung direkt mitbucht. Eine komfortable Lösung, die meist sogar günstiger ist, als die seperate Versichreung einer Reise:

  • Opodo.de: Opodo bietet für eine einwöchige New York-Reise eine Reiserücktritts-, Reisekranken- (Deckung nur bis 10.500€), Gepäck- und Verspätungsversicherung für 38€ an. Die Selbstbeteiligung beträgt für die Reiserücktrittsversicherung 10%, für die Krankenversicherung 50€ und für die Gepäckversicherung 45€
  • Flugladen.de: Fast identische Leistungen wie bei Opodo bekomme ich auch bei Flugladen geboten. Hier soll ich allerdings gleich 48€ auf den Tisch legen. Zudem sind die Selbstbeteilgungssummen höher. Für den Reiserücktritt soll ich 20% bezahlen, für die Gepäckversicherung will man im Schadensfall 50€ von mir. Dafür zahlt die Krankenversicherung bis zu 2 Millionen Euro!

Eine Rundum-Versicherung für eine Woche USA kostet bei Abschluss direkt bei den Versicherungen über 60€. Wer nur 1 – 2 Reisen pro Jahr unternimmt, für den kann sich also durchaus lohnen, die Versicherung direkt bei der Buchung abzuschließen. Ansonsten sollte man sich lieber nach einer Jahresreiseversicherung umsehen. Auch solltet ihr immer die Versicherungsbedingungen genauestens durchlesen. Die Höhe der Selbstbeteiligung wird z.B. meistens nur im Kleingedruckten erwähnt.

Einzelne Reisen versichern

Bei Anbietern wie TravelSecure kann man meist wählen, ob man eine einzelne Reise versichern oder den Versicherungsschutz gleich für ein ganzes Jahr haben möchte. Meist lohnt es sich schon bei zwei Reisen im Jahr, den Jahresversicherungsschutz zu wählen. Außerdem kann es bei einzelnen sehr teuren Reisen Sinn ergeben, eine seperate Versicherung für die jeweilige Reise abzuschließen. Entscheidend für die Höhe der Prämie ist nämlich stets der Wert der Reise bzw. bei einer Jahresversicherung der Wert der teuersten Reise des Jahres.

Beispiel: Angenommen, ihr macht im Jahr fünf Wochenendtrips, die jeweils die Kosten von 500€ nicht übersteigen und eine Pauschalreise zum Preis von 1.500€. Hier kann es sinnvoll sein, für die Kurztrips eine Jahresreiseversicherung mit einem Reisewert von 500€ abzuschließen sowie für die Pauschalreise eine zusätzliche Versicherung für die Einzelreise.

Jahresreiseversicherungen

Wer mehrfach pro Jahr verreist, für den lohnt sich schnell eine Jahresversicherung statt jede Reise einzeln zu versichern. Einfache Reiserücktrittsversicherung beginnen bereits bei rund 40€ mit Selbstbeteiligung oder bei 60€ ohne Selbstbeteiligung.

Stiftung Warentest Finanztest hat in seiner Ausgabe von Juli 2017 verschiedene Jahresreiseversicherungspakete vergleichen. TravelSecure landete mit seinem Basispaket ohne Selbstbeteiligung sowohl bei Familien-, als auch bei Einzelangeboten auf dem ersten Platz und ist damit Testsieger.

Empfehlung: Der Testsieger

Ab zwei Reisen im Jahr lohnt sich beim Anbieter TravelSecure (Würzburger Versicherungs AG) meist die Jahresreiseversicherung. Die Jahresreisekarte Basis und auch der Tarif Topschutz ohne Selbstbeteiligung hat bei Stiftung Warentest Finanztest mit der Note 1,7 als Testsieger abgeschnitten:

Zum Deal ›

Natürlich ist die Würzburger Versicherungs AG auch Mitglied beim Versicherungsombudsmann e.V.!

TravelSecure Reiseversicherung Testsieger

TravelSecure war Testsieger im Finanztest

Die Versicherung schützt euch vor fast allem, was euch rund um eure Reisen passieren kann:

  • Basispaket ab 39€: Reiserücktrittsversicherung, Reiseabbruchversicherung
  • Komfortpaket ab 77€: Auslandsreisekrankenversicherung, Reiserücktrittsversicherung, Reiseabbruchversicherung, Reisegepäckversicherung

Die Höhe der Kosten richtet sich nach euren persönlichen Bedürfnissen. Beim Tarifrechner müsst ihr zunächst euren Reisepreis angeben. Damit ist der ungefähre Preis der teuersten Reise des Jahres (Gesamtpreis für alle zu versichernden Personen) gemeint. Anschließend könnt ihr auswählen, ob ihr euch alleine oder die gesamte Familie versichern. Der Aufpreis für den Familienschutz ist recht gering. Allerdings greift er nur dann, wenn ihr gemeinsam verreist! Anschließend müsst ihr auswählen, ob ihr das Basis- oder Komfortpaket (+ Kranken- & Gepäckversicherung) buchen möchtet.

Außerdem steht zur Wahl, ob ihr es mit oder ohne Selbstbeteiligung buchen möchtet. Im Versicherungsfall müsst ihr einen Selbstbehalt von 25€ je versicherter Person bezahlen (Reiserücktritts-, Reiseabbruch und Reisegepäckversicherung). Wird der Versicherungsfall durch Krankheit ausgelöst, trägt die versicherte Person 20% vom erstattungsfähigen Schaden, mindestens 25€ je Person. (Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung). Bei der Krankenversicherung werden 100€ Selbstbehalt pro Person und Versichungsfall fällig.

Folgende Tarife werden zum Beispiel angeboten:

  • Basis-Paket mit SB
    • Teuerste Reise des Jahres: 800€
    • Personen: Ein Erwachsener unter 64 Jahre
    • Selbstbeteiligung: Ja
    • Prämie: 39€ für 12 Monate (ohne SB nur 57€)
  • Komfort-Paket mit SB
    • Teuerste Reise des Jahres: 2.000€
    • Personen: Eine unter 64 Jahre
    • Selbstbeteiligung: Ja (20%, mind. 25€)
    • Prämie: 95€ für 12 Monate (ohne SB nur 87€)
  • Basis-Paket für Familien ohne SB
    • Teuerste Reise des Jahres: 2500€
    • Personen: Vier Erwachsene/Kinder unter 64
    • Selbstbeteiligung: Keine
    • Prämie: 117€ für 12 Monate
  • Komfort-Paket für Familien ohne SB
    • Teuerste Reise des Jahres: 4.000€
    • Personen: Vier Erwachsene/Kinder unter 64
    • Selbstbeteiligung: Keine
    • Prämie: 205€ für 12 Monate

Kreditkarten mit inkludierter Reiseversicherung

Wer sich die Prämie für eine seperat abgeschlossene Versicherung sparen möchte, kann sich auch eine Kreditkarte zulegen, bei denen die Reiseversicherung schon enthalten ist. Teilweise sind diese sogar kostenlos! Ihr seid allerdings nur versichert, wenn ihr die gesamte Reise auch über die Kreditkarte bezahlt! Es gibt aber Ausnahmen, so gilt der Versicherungsschutz bei der Barclaycard Platinum Double auch unabhängig vom Karteneinsatz bei der Reiserücktritts- und Abbruchversicherung.

Bei Reiseversicherungen über Kreditkarten muss man mit einer hohen Selbstbeteiligung im Schadensfall rechnen. 20% und mindestens 100€ sind keine Seltenheit. Dafür ist die Versicherungssumme im Vergleich zur Jahresgebühr meistens sehr hoch. Zum Teil beträgt dieser über 5.000€ z.B. bei der American Express Gold oder sogar bis zu 10.300€ für die gesamte Familie bei der Barclaycard Platinum. Bei einer Jahresreiseversicherung muss man dafür schnell mehrere hundert Euro Versicherungsprämie bezahlen.

Hier einige Beispiele:

  • Advanzia MasterCard Gold
    • Jahresgebühr: 0€ dauerhaft
    • Reiseversicherungen: Reiserücktritts-, Reiseabbruch-, Reisegepäck-, Flugverspätungs-, Gepäckverspätungs-Versicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung
    • Bedingung: Komplette Reise muss mit der Kreditkarte bezahlt werden.
    • Selbstbehalt: Bei den meisten Versicherungen 20%, mindestens 100€.
    • Mehr Infos ›
  • Barclaycard Platinum Double
    • Jahresgebühr: 1. Jahr 0€, ab dem 2. Jahr 95€
    • Reiseversicherungen: Reiserücktritts-, Reiseabbruch-, Auslandsreisekrankenversicherung und Mietwagen-Vollkasko-Versicherung mit einem Selbstbehalt
    • Bedingung: Reiserücktritts- & Reiseabbruchversicherung sind unabhängig vom Karteneinsatz!
    • Selbstbehalt: Bei den meisten Versicherungen 20%, mindestens 100€.
    • Mehr Infos ›
  • American Express Gold
    • Jahresgebühr: 1. Jahr 0€, ab dem 2. Jahr 140€
    • Reiseversicherungen: Reiserücktritts-, Reiseabbruch-, Reisegepäck-, Flugverspätungs-, Gepäckverspätungs-Versicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung mit einem
    • Bedingung: Komplette Reise muss mit der Kreditkarte bezahlt werden.
    • Selbstbeteiligung: Bei den meisten Versicherungen 10%, mindestens 100€.
    • Mehr Infos ›
  • Miles&More Kreditkarte
    • Jahresgebühr: ab 70€ im Jahr
      Reiseversicherungen: In den World Plus– und World Business-Varianten sind Reiserücktritts-, Reiseabbruch-, Auslandsreisekrankenversicherung und Mietwagen-Vollkasko-Versicherung inkludiert.
    • Bedingung: Reiserücktrittsversicherung: Komplette Reise muss mit der Kreditkarte bezahlt werden. Mietwagen-Vollkaskoversicherung: Nur der Mietwagen. Auslandsreisekrankenversicherung: Unabhängig vom Karteneinsatz.
    • Selbstbeteiligung: Bei der Auslandsreisekrankenversicherung 230€ und bei der Reiserücktritts-, Reiseabbruchversicherung 100€.
    • Mehr Infos ›

Titelbild: © Pixabay-Nutzer stevepb

Adrian

Eigentlich von Beruf Radioredakteur. Seit ein paar Jahren regelmäßig in der Luft und auf der Schiene unterwegs. Seither durchforste ich täglich das Netz nach den besten Reiseschnäppchen. Ein Spezialgebiet von mir: Bahnreisen. Seit Juni 2017 bin ich im Team von Travel-Dealz. Ich freu mich über Mails an adrian@travel-dealz.de
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (12)

  1. Für die Auslandsreisekrankenversicherung bei der Miles & More Credit Card Gold World Plus gilt laut schriftlicher Auskunft der axa-assistance dass man bei der Auslandsreisekrankenversicherung nur im Besitz einer gültigen Kreditkarte sein muss, dabei spielt es keine Rolle, ob die Reise mit der Kreditkarte bezahlt wurde.

    Antwort

  2. Die Deutsche Bank hat noch eine interessante Kreditkarte im Angebot, die MasterCard Travel. Versicherung ist wie bei der Platin. Einzige Vorraussetzung ist, dass die Reise mit dieser bezahlt wird.
    Jahresgebühr 94€ – preislich hört sich das sogar besser an als das Angebot von TravelSecure.

    Antwort

  3. Ein wichtiger Grund wurde leider vergessen, eine Reiseverlängerung
    aufgrund Krankheit. Wir waren im März 2017 auf Gran Canaria, als
    meine Frau nach dem Einchecken für den Rückflug, aber vor der
    Sicherheitskontrolle erkrankte. Der Flughafenarzt riet dringend von
    dem Rückflug ab und organisierte den Krankentransport mit Blaulicht
    ins Hospital. Nach gründlicher Untersuchung wurde Entwarnung gegeben,
    aber die Kosten für eine zusätzliche Übernachtung und neue Tickets
    mußten wir tragen. Der Linienflug über Wien nach Frankfurt am Folgetag war mit € 310 nur halb so teuer wie der nächste freie Sitz
    bei einem Charterflieger 3 Tage später. Und für den Charterflug
    wurden von einem Reiseprofi alle Verbindungen nach Deutschland, auch von den Nachbarinseln Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote geprüft!

    Antwort

  4. In der sehr guten Auflistung fehlt die meines Wissens einzige Kreditkarte ohne Selbstbeteiligung.
    Deutsche Bank Platin.
    Dort sind 5k Euro versichert in der Reise Rücktritt.
    Die Mastercard kostet 200€ im Jahr.
    Sehr gute Versicherungsbedingungen.

    Antwort

    • Guter Tipp! Die Karte muss ich mir noch einmal im Detail anschauen. Hast du die Karte selber?

      Antwort

      • Ja, habe sie selbst.
        Man muss online einen Termin vereinbaren und dann zum Berater in die Bank.
        Online abschließen geht nicht.
        3 Lohnnachweise mitnehmen. Fertig.
        Sein Abrechnungskonto kann man bei seiner Hausbank behalten.
        Bei mir lief es problemlos. Hatte vorher noch nie mit der DB zu tun.
        Habe gleich noch die Partnerkarte für 120 Euro mitgenommen.
        Dann gibt’s 2 der begehrten Pässe…

        Antwort

        • Ok dann muss ich das noch einmal versuchen. Vor ein paar Jahren war die Voraussetzung, dass man mindestens zwei Jahre ein Girokonto bei der Deutschen Bank besessen hat.

          Antwort

  5. Hallo Johannes, weisst Du eine günstige spezielle auslandskrankenversicherung für Südostasien, Reisezeit immer 4 bis 5 Monate am Stück. Habe die Advanzia Mastercard
    Gold, versichert allerdings nur 90 Tage Selbstbeteiligung € 100,-. Zusätzlich bin
    ich noch bei Ergo Direkt krankenversichert. 60 Tage € 19,90 ohne Selbstbeteiligung.
    Ich bin mir nicht sicher, was im Versicherungsfall passiert, da beide Versicherungen unabhängig voneinander geschlossen sind, keine weiss von der anderen. Ergo Direkt
    für die ersten beiden Monate. Advanzia gilt für die nächsten 90 Tage. Vielleicht
    hast Du noch den einen oder anderen aTyp.
    MfG
    Hans Juergen Becker

    Antwort

    • Allgemein gibt es spezielle Auslandskrankenversicherungen. Allerdings sind diese meistens deutlich teurer als normale Auslandskrankenversicherungen. Ich würde auch genau die Bedingungen lesen. Kann gut sein, dass der Versicherungsschutz erlischt, wenn die komplette Reise länger als die angebenden Tage ist.

      Ansonsten schau mal bei TravelSecure. Dort gibt es Auslandskrankenversicherungen für bis zu 365 Tage. Kostet aber ab 1,85€ pro Tag (weltweit, ohne USA/Kanada).

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.