19
Mrz

Tipp: Günstig First Class in China fliegen + Bewertung

Shanghai, China

Wer in China schon einmal einen Inlandsflug zurückgelegt hat weiß, dass man für wenig Geld viel erwarten kann. So ist die Standardstrecke Beijing – Shanghai fast immer billiger im Flugzeug als auf der Schiene. Zusätzlich bekommt man, je nach Uhrzeit, ein warmes Mittag- oder Abendessen, selbst in der Economy.

Es gibt auch immer wieder sehr günstige Angebote für die First Class einiger Airlines, die dann fast gleich viel kostet wie die Economy. Genau wie in den USA, ist die First Class auf Flügen innerhalb Chinas eher eine Business Class. Trotzdem kann sich der Aufpreis lohnen:

First Class Special Offers buchen

Ich benutze für innerchinesische Flüge immer eLong oder Ctrip, bei beiden Portalen werden während der Suche alle vergünstigten Tarife der Airlines angezeigt, auch die First Class Special Offers.

Finden kann man diese First Class Special Offers, wie auch die anderen stark reduzierten Economy Tickets, ab 4 Wochen vor dem Abflug, es lohnt sich also zu warten. Während die reduzierten Economy Tickets selbst auf den gefragten Routen Chinas angeboten werden, finden sich die First Class Tickets eher auf wenig frequentierten Routen.

First Class China

Gerade einmal umgerechnet 11€ Aufpreis für die First Class

Bewertung: China Eastern / Shanghai Airlines First Class

Mein First Class Special Offer führte mich im März 2013 für den Economy Preis vom Shanghaier Hongqiao Airport nach Zhengzhou. Ich hatte damals nicht nach einem First Class Special Offer gesucht, sondern musste zufällig genau an diesem Tag nach Zhengzhou.

Check In

Da ich schon mehrfach in Shanghai Hongqiao eingecheckt habe, fand ich relativ schnell die Shanghai Airlines Schalter und konnte direkt zum mit rotem Teppich ausgelegten Priority-Schalter. Eine sehr freundliche Mitarbeiterin nahm ohne Zögern meinen Rucksack in Empfang, normalerweise hatte ich bei den Economy Flügen immer Probleme wegen den Bändeln, und fragte mich, wo ich sitzen möchte. Da sowieso noch die ganze First Class frei war, ich war extra vier Stunden früher gekommen, um es mir noch in der Lounge gemütlich zu machen, wählte ich 6A, also relativ mittig links.

Die Priority Lane hat sich an dem Tag echt gelohnt! Während der normale Security Check überfüllt war, konnte ich einfach durch die Sicherheitskontrolle durchlaufen.

Lounge

Mein persönliches Highlight des Flugs war die SkyTeam Lounge in Terminal 2. Der Eintritt gestaltete sich sehr komfortabel mit dem Boarding Pass und beim zweiten Mal, mein Flug hatte ganz spontan Verspätung, erkannte mich die Dame am Empfang sogar. Die Auswahl an Essen und Trinken war sehr gut und ich habe mich die verbliebenen drei Stunden erfolgreich durchs gesamte Buffet gefuttert.

Boarding

Da sowieso nur wenige Gäste auf diesem Flug unterwegs waren, verzichtete China Eastern auf Boarding-Gruppen und es durften alle gleichzeitig einsteigen. Für die First Class wurde jedoch eine eigene Schlange eröffnet und man konnte sehr zügig boarden.

Komfort

Leider habe ich vom Flug keine Bilder gemacht, dafür war damals die Aufregung zu groß und der Flug zu kurz. Alles in allem war der Komfort aber echt gut. Der Airbus war mit gemütlichen Recline Seats ausgestattet und man hatte genug Beinfreiheit (96cm Seat-Pitch). Der Sitz selbst war ausgestattet mit einem kleinen Tablett für Getränke und einem großen, ausklappbaren, fürs Essen.

Service

Für die drei Gäste der First Class standen zwei Stewardessen bereit, die auch unmittelbar nachdem man saß, ein Tablett mit Sekt, Sekt Orange und Orangensaft durch den Gang trugen. Ich entschied mich für einen Orangensaft aus einem gläsernen Sektglas. Jede der Stewardessen kümmerte sich um eine Gangseite und da auf meiner Seite sonst niemand saß, wurde ich exklusiv bedient. Man bemühte sich wirklich und mir wurde jeder Wunsch praktisch von den Augen abgelesen. Nachdem man von der Toilette kam, wartete da auch schon eine Stewardess und reichte einem ein feuchtes Handtuch, wie auch zu Beginn des Flugs, vor und nach dem Essen und vor der Landung.

Zum Essen konnte man von einer Karte wählen, wobei die Stewardess mich wohl nicht richtig verstanden hatte und so bekam ich „nur“ den Nachtisch, bestehend aus einem Stück Passionsfruchttorte in einem Mus aus Beeren. Schön dekoriert auf einem normalen Porzellanteller. Dieser gut schmeckende Nachtisch hat für mich nach dem Buffet in der Lounge auch gereicht, für den Hungrigen hätte es aber auch verschiedene warme Mahlzeiten gegeben.

Fazit

China Eastern / Shanghai Airlines First Class
  • Check-in & Boarding
  • Lounge
  • Komfort
  • Essen
  • Service

Kurzfassung

Im Gesamtpaket ist ein First Class Special Offer in China meiner Meinung nach sehr empfehlenswert, vor allem dann, wenn es preislich sowieso nicht viel ausmacht. Auch für den Fall, dass man zum Beispiel  in Shanghai vom Interkontinentalflug umsteigen muss, empfiehlt sich die First Class, da man dann auch in der Lounge entspannen und duschen kann.

Flug und Essen waren fast perfekt, einzig die Tatsache, dass man in der Lounge nicht über die Verspätung informiert wurde, ist ein Kritikpunkt.

4.8
User Rating 3.4 (5 votes)
Sending
Comments Rating 0 (0 reviews)

Danke geht an Flo!

Ein großes Dankeschön geht an den Flo, für diesen Tipp und seinen Erfahrungen. Mehr von Flo’s Reisen nach Asien gibt es auf seinem Blog: Nǐhǎo YunTai shān! Das große Abenteuer im Land der Traditionen.

Titelbild: Shanghai, China © chungking – Fotolia.com

Destinations:
Themen: ,
Kategorie: Bewertungen, Tipps
Avatar
Über

Flo studiert Mechatronik an der Uni Stuttgart und nutzt jede freie Woche in den Semesterferien zum Reisen. Er hat sich selber das Ziel gesetzt, alles sehenswerte in China zu sehen und hat über seine Reisen nach Asien 2013, 2014 und 2015 einen Blog flo2013.auslandsblog.de geschrieben. Grund für seine Reisen sind zum einen die Sehenswürdigkeiten, hauptsächlich aber die verschiedenen Kulturen auf dieser Welt.

10 Kommentare bei “Tipp: Günstig First Class in China fliegen + Bewertung
  1. Christian RomanowskiChristian Romanowski sagt:

    Die Bahn ist toll in China!
    Allerdings muss man sich das System einmal erklären lassen …

    • SchaffnerSchaffner sagt:

      Jetzt warten bestimmt alle auf deine Erklärung. BITTE!

    • SteffenSteffen sagt:

      Haha. Im Grunde nicht so schwer. Die Bahntickets online bei z.B. Ctrip.com buchen. Mit der Ticketnummer an irgendeinen Bahnhof gehen (denn es gibt keine ausdruckbaren Bahntickets), dort an den Schalter und sich das original Ticket geben lassen.

      Wichtig!! Die Bahn ist SUPER pünktlich, also rechtzeitig am Bahnhof sich einfinden und dann zu dem jeweiligen Gate gehen.

      Daran denken das man ein gültiges Visum hat um die Stadt zu verlassen, also nicht mit 72h Visum abhauen 🙂

  2. RogerRoger sagt:

    Das kann ich nur bestätigen. Bin 2 mal mit CZ von CAN nach BKK in First geflogen. Super Sky Team Lounge, tolles Essen und ein eigener minivan der uns vom Gate zum Flieger auf dem Rollfeld gefahren hat

  3. heikoheiko sagt:

    Wie seltsam – ich habe bis vor kurzem fast 5 Jahre in Shanghai gelebt und bin sehr viel geflogen und kann fast nichts von der Erfahrung oben bestätigen. Ja, es gibt manchmal günstige First Class Angebote, ABER die First Class ist den Namen nicht wert – es handelt sich eher um eine sehr abgenutzte Business Class im alten Stil. 95% der Lounges sind ein absoluter Witz – Rumpelkammern mit Cup-Noodles. Da kann man völlig drauf verzichten…. Das Essen (vor allem in der Economy) würde in Europa durch keine Kontrolle kommen….

    • FlorianFlorian sagt:

      Hey Heiko,

      das ist tatsächlich interessant. Ich bin in den 4 Monaten, die ich durch China gereist bin, 18 Mal geflogen, wovon ich nur zwei Mal wirklich verspätet war: beim bewerteten Flug und von Beijing Nanyuan nach Datong (in Nanyuan ist die Verspätung aber auch garantiert!).

      Auf den restlichen 16 Flügen hatte ich fast immer guten Service, immer eine gute warme Mahlzeit und war grundsätzlich zufrieden.

      Aber da kann ich natürlich auch einfach Glück gehabt haben.

    • Christian RomanowskiChristian Romanowski sagt:

      ich finde die Mahlzeiten auf den Inland Flügen in China in der Regel zwischen akzeptabel bis lecker. Nur einmal hatte ich Pech (von vielleicht 10 Flügen).
      und ich bin fuzzy!
      Schlecht ist das Essen bei British Airways in allen Klassen!

  4. SteffenSteffen sagt:

    Es gibt Gründe die Schiene vorzuziehen und zwar in allen Fällen in denen man einen Zeitplan einhalten muss denn Flüge in China sind oft verspätet oder werden gar gestrichen. Hintergrund ist, dass das chinesisches Militär den Luftraum priorisiert nutzt und die zivile Luftfahrt hinten anstehen muss, dass ist auch einer der Grunde wieso die Chinesen selbst, mit großer Beliebtheit die Bahn vorziehen, insbesondere die Highspeed Train.
    Von Beijing nach Shanghai oder andersrum, fährt man in ca. 4h, dass sind immerhin 1300 km und ohne, dass man 2h vorher zum einchecken dort sein muss und ohne Gefahr der Verspätung.

    Ich war selbst im Dezember für ca. 4 Wochen in China und muss sagen, die Bahn machts 🙂 Dagegen hatten die 2 Flugreisen die ich buchte, immer Verspätung 😀

    Wer allerdings Zeit hat, kann natürlich auch fliegen.

    • KarlKarl sagt:

      Also für mich war die Bahnfahrt wegen der permanenten Geräuschkulisse eine echte Belastung und deshalb würde ich immer das Flugzeug bevorzugen.
      Zum Glück hatte ich Ohrstöpsel dabei, denn die dudelnden Fernseher und die dauerquatschenden Passagiere kann mein NC-Kopfhörer leider nicht wegfiltern.
      Oder hatte ich nur Pech und es gibt auch Ruhe-Waggons wie bei unseren ICE?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du hast einen Fehler im Artikel gefunden? Fehler melden.

*

Sending