Island: Nonstop mit Lufthansa ab 188€ (238€ mit Gepäck)

island schaf straße

Die Lufthansa bietet derzeit Nonstop-Flüge von Frankfurt nach Island für 188€ an. Reisen könnt ihr zu diesem Preis bei Verfügbarkeiten bis März 2021.

Für 25€ Aufpreis je Richtung gibt es den Tarif Economy Classic. Dieser beinhaltet dann ein Stück Freigepäck bis 23 kg, sowie Sitzplatzreservierung.

Info

Die Einreise ist erlaubt, es gilt aber folgende Regelung: „Seit 1. Dezember 2020 bis 31. Januar 2021 ist der PCR-Test bei Einreise kostenlos. Nach der Einreise müssen sich alle Reisenden für fünf bis sechs Tage in häusliche Quarantäne begeben und sich dann einem zweiten (kostenfreien) PCR-Test unterziehen. Erst nach Erhalt eines negativen Testergebnisses darf die Quarantäne beendet werden, im Falle eines positiven Testergebnisses wird eine Isolation angeordnet.“

188

Hin- und Rückflug erfolgen im Airbus A320neo. Der Sitzabstand beträgt dabei etwa 74cm.

Suchen & Buchen

Die Verfügbarkeiten gibt es bis März 2021. Ein Ablaufdatum hat der Tarif nicht. Der Mindestaufenthalt beträgt eine Nacht, maximal darf man theoretisch 12 Monate am Ziel bleiben.

Verfügbarkeiten findet ihr am besten über die Lufthansa-Bestpreissuche oder mit Hilfe von Google Flights (Anleitung). Buchen könnt ihr dann direkt bei der Lufthansa.

23kg Gepäck kann für 25€ pro Strecke während oder nach der Buchung hinzugefügt werden. Bucht ihr direkt auf der Lufthansa-Website könnt ihr für den gleichen Aufpreis auch den Classic-Tarif wählen, welcher neben dem Gepäck auch noch eine kostenlose Sitzplatzreservierung (ausgenommen Notausgang) beinhaltet.

Meilen

Die Buchungsklasse lautet K. Ihr erhalt also folgende Gutschriften:

  • 1.120 bei ANA Mileage Club
  • 930 bei United MileagePlus
  • 500 bei SAS EuroBonus
  • 500 bei Miles & More
Daten bereitgestellt von wheretocredit.com. Ohne Garantie auf Richtigkeit.

Aktivitäten & Hotels in Island

Island liegt genau auf der Grenze zwischen der eurasischen und der nordamerikanischen Erdplatte und hat dadurch einzigartige Landschaften zu bieten. Von Fjorden über kilometerlange Gletscher, Krater und Geothermalgebiete ist für jeden etwas dabei und auch die Hauptstadt Reykjavik ist durchaus ansehnlich.

haifoss island
Wasserfall „Haifoss“ im Süden Islands

Eine Fahrt durch den Golden Circle kann schon an einem Tag erledigt werden, für die Südküste solltet ihr mindestens eine Woche einplanen. Eine komplette Umrundung der Insel ist in zwei Wochen gut machbar, kann aber auch problemlos einen Monat füllen.

Info

Das Wetter auf Island ist im Winter ziemlich unberechenbar und möglicherweise sind nicht alle Sehenswürdigkeiten gut erreichbar.

Hotels und Gasthäuser sind insbesondere an der Ringstraße einige vorhanden, in der Hauptsaison aber alle recht teuer. Es kann sich daher durchaus lohnen, z. B. erst im September zu reisen und ggf. etwas schlechteres Wetter in Kauf zu nehmen.

Mit folgenden Hotelgutscheinen könnt ihr vielleicht noch ein paar Euro sparen:

Peers hat seine Island-Erfahrungen vom Oktober 2016 in einem Reisebericht niedergeschrieben:

Mietwagen auf Island

Um den Aufenthalt auf Island flexibel gestalten zu können, empfiehlt sich die Buchung eines Mietwagens. Die Preise starten im Herbst bei etwa 30€ je Tag. Angebote findet ihr bei Happycar oder Billiger-Mietwagen.de.

Achtet aber auf die Selbstbeteiligung! Eine Buchung ohne Selbstbeteiligung kostet etwas mehr, kann euch im Schadensfall aber viel Geld sparen. Auf Island solltet ihr zudem sicherstellen dass Reifen- und Glasschäden mitversichert sind. Für Sand- und Ascheschäden bedarf es einer weiteren Zusatzversicherung.

Generell lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte, auch was das Befahren von unbefestigten Straßen angeht. Zwar ist die Ringstraße mittlerweile bis auf wenige Kilometer durchgehend asphaltiert, ihr werdet aber ziemlich sicher auch auf Schotterpisten stoßen.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (14)

  1. shakingstevens sagt:

    Wir treten morgen unseren Island-Trip auf Basis des Vor-Angebots von vor einem Monat an. Zwar wurden unsere Flüge in der Zwischenzeit zwei (!) Mal gecancelt, aber dies ließ sich immer recht leicht umbuchen in der Hotline von LH. Man sollte nur als Reisender 1-2 Tage flexibel seine Reisezeiten haben – und möglichst keine nicht stornierbaren Leistungen auf Island vorab buchen…

  2. Michel sagt:

    Klar ist der Corona-Test sinnvoll und notwendig. Aber dann ists ja leider ein Dealbreaker…?

    • Johannes sagt:

      Ich denke das werden wir für viele Reiseziele noch sehen. Dafür muss man sich Island halt nur mit sehr wenigen Touristen teilen.

  3. pat sagt:

    klar gehts billiger. am 4.april für 13 euro ab krakau bis in die hauptstadt. aber nur am 4.april 🙂

  4. RedVision81 sagt:

    Da hat icelandair aber die besseren Preise jedenfalls ab München oft schon für ca. 350€ hin und zurück. Mietwagen bucht man am besten bei Blue Car Rental, haben die besten Bedingungen und auch alle Versicherungen im Vergleich zu einigen anderen, zudem auch preiswert.

    • Valentin sagt:

      Inwiefern ist Icelandair für 350€ ein besserer Preis als Lufthansa für 240€ ab München? Der Kabinenservice macht sicher nicht den Unterschied aus 😉

      • RedVision81 sagt:

        Hatte übersehen das es nicht nur one way ist, sorry. Auf den link für München kommt allerdings direkt: Flüge von München nach Reykjavik ab 346 €. Danach war ich direkt raus 😀

        Warum gibt’s hier eigentlich keine Benachrichtigung auf Kommentare?

  5. Bernhard sagt:

    Danke für den Deal! Habt ihr Erfahrungswerte, ob’s da für den Herbst noch bessere Preise geben wird?

    Hab Festivaltickets in Island für Anfang November, für den Zeitraum gäb’s jetzt Flüge ab VIE für 174€. Schon mal nicht schlecht, aber vielleicht geht da noch was?

    • Bernhard sagt:

      Ich krieg den Preis jetzt auch gar nicht wirklich gebucht, also denke ich ist abwarten vorerst mal die bessere Idee.

    • Peer sagt:

      Günstiger als 200€ geht es selten. Mit etwas Glück waren die letzten Jahre Nonstop-Flüge mit Icelandair zu ähnlichen Konditionen buchbar. Angebote für Herbst wird es sicher noch geben, nur wie es dann preislich aussieht, lässt sich schwer vorhersagen.

  6. Tuareg sagt:

    „Auf Island solltet ihr zudem sicherstellen dass Reifen- und Glasschäden mitversichert sind.“
    Zusätzlich auch mindestens der Unterboden da es außerhalb der Ringstraße und Städte an sich nur Schotterpisten gibt die häufig auch eine hohe Ansammlung von Schotter zwischen den Achsen hat. Aus diesem Grund (unbefestigter Untergrund) kann es selbst bei Unachtsamkeit während dem geradeaus fahren zum schleudern und zu einem Überschlag kommen, also empfehle ich auch noch Dachschäden mitzuversichern.
    Darauf achten dass bei der Unterbodenversicherung nicht die Ölwanne ausgeschlossen ist!

  7. Joho sagt:

    Da kennt die Lufthansa wieder die besten Monate im Jahr für einen Ausflug mach Island. Da halte ich mich lieber an euren Vorschlag und fokusiere den September 🙂

    • Peer sagt:

      Für die Nordlichter ist November / Dezember natürlich nicht schlecht. 🙂 Für die Landschaft ist September sicher die bessere Wahl, wenn auch teurer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen