MSC Preziosa: 2 Nächte Oslo → Hamburg Kreuzfahrt ab 104€ p.P. (Last Minute)

Kreuzfahrt Alesund mit MSC Preziosa & Sky Princess

Mit der MSC Preziosa geht es am 13. Mai 2024 ab 104€ pro Person in der Innenkabine von Oslo nach Hamburg ohne Zwischenstopp. Die Außenkabinen beginnen bei Doppelbelegung ab 148€ pro Person. Für die Balkonkabine müsst ihr mindestens 198€ pro Person ausgeben. Für Alleinreisende gilt das Angebot nicht. Die Preise beinhalten Trinkgelder und Verpflegung.

5ycjh

Route

Das Schiff fährt am 13. Mai 2024 um 20 Uhr von Oslo ab und kommt laut Fahrplan nach einem Seetag am 15. Mai 2024 um 8 Uhr in Hamburg an. Üblicherweise legen die Schiffe allerdings schon um ca. 6 Uhr im Hamburger Hafen an. Die schöne Fahrt durch die Elbmündung wird deshalb nur nachts zu genießen sein.

TagDatumZielAnkunftAbfahrt
113. Mai 24Oslo, Norwegen20:00
214. Mai 24Seetag 🌊
315. Mai 24Hamburg, Deutschland08:00

Schiff und Leistungen

Die MSC Preziosa (Fantasia-Klasse) wurde in der Werft Chantiers de l’Atlantique gebaut, 2013 in Dienst gestellt und 2016 renoviert. Sie ist 38 Meter breit, 333 Meter lang, hat 18 Decks und bietet knapp 3.500 Passagieren und 1.400 Besatzungsmitgliedern Platz.

Sie verfügt über 2 Hauptrestaurants & ein Buffetrestaurant. Als aufpreispflichtiges Restaurant ist das »Galaxy« mit interessanter asiatischer Fusionsküche sehr zu empfehlen, denn hier habt ihr nicht nur einen fantastischen Blick über das Schiff und die jeweilige Umgebung, sondern ebenfalls gutes Essen. Hinzu kommen 12 Bars bzw. Lounges. Dort könnt ihr Bier, Wein und Cocktails, aber natürlich auch Softdrinks genießen.

Neben dem Spa und Fitnessbereich sowie allerhand Kultur- und Freizeitangeboten gibt es auch eine Wasserrutsche (120 Meter lang).

Casino, Kino, Basketballplatz, Tennisplatz, Jogging-Parcours im Freien und eine Bowlingbahn sowie vier Pools (einer überdacht) bieten vielfältige Freizeitbeschäftigungen.

Die Bordsprache ist Englisch (auf Routen mit vielen deutschen Gästen sind deutschsprachige Mitarbeiter an Bord, die an einer deutschen Flagge am Namensschild erkennbar sind), die Währung auf dem Schiff ist der Euro. Ursprünglich wurde das Schiff übrigens von der libyschen Regierung bestellt, dann aber an MSC verkauft.

Die Kabinen sind mindestens 16 Quadratmeter groß und unter anderem mit Safe, Klimaanlage, Telefon, Fernseher sowie Minibar ausgestattet:

Ein kleiner Einblick:

An- & Abreise

Je nach euren Vorlieben könnt ihr nach Oslo mit Flug oder Schiff anreisen. Es gibt auch Zugverbindungen von Deutschland nach Oslo, allerdings müsst ihr dann mindestens zweimal umsteigen und seid 14 (oder mehr) Stunden unterwegs.

Wenn euch nur das Leben an Bord, und nicht die Stadt, interessiert, könnt ihr z.B. mit der ColorLine von Kiel (fast) täglich nach Oslo reisen.

Mit dem Flugzeug gibt es Verbindungen aus Deutschland ab ca. 60€.

In Hamburg kommt MSC üblicherweise am Kreuzfahrtterminal in Steinwerder auf der Südseite der Elbe an. Das ist nicht so bequem zu erreichen wie Altona oder die Hafencity. Wenn ihr auf den Shuttlebus von MSC und ein Taxi verzichten möchtet, empfiehlt sich ein Spaziergang zur Fährhaltestelle Argentinienbrücke. Der Weg dorthin ist nicht schön, aber dauert nur 15 Minuten. Von dort könnt ihr mit der Linie 73 der HaDaG (Teil des ÖPNV) direkt zu den Landungsbrücken fahren. Der Weg ist asphaltiert.

Doch nicht die richtige Kreuzfahrt für euch? Dann schaut mal hier:

Unsere Ratgeber zum Thema Kreuzfahrten:

Ihr haltet noch nach der richtigen Reisekreditkarte Ausschau? Wir haben eine Vielzahl von Anbietern miteinander verglichen:

Dir gefällt der Artikel? Hier gibt es täglich mehr davon:

100% kostenlos und jederzeit kündbar!

Titelbild: Nico Scharfe

Abreise von
Ziele
Reedereien:

Nico

Wasser begeistert mich seit frühster Zeit. Ob Wasserfälle, Wellen oder Flüsse. Deshalb zieht es meine Frau und mich immer wieder auf Inseln, ob im Nordatlantik, in der Karibik oder im fernen Asien. Inselhopping ist deshalb oft angesagt, aber am bequemsten ist eine Kreuzfahrt, wo das Hotel stets in einer anderen Stadt steht und wir nur auszusteigen brauchen, um Neues zu entdecken. Die andere Leidenschaft ist Architektur, sowohl alte Gebäude wie Burgen und Tempel als auch die klassische Moderne wie von Oscar Niemeyer gebaut, müssen wann immer möglich unter die Lupe genommen werden.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Kommentar (1)

  1. Jörn sagt:

    Kann man machen, muss man aber nicht! Wir sind gerade auf dem Schiff unterwegs von Rio nach Hamburg. Nachdem wir die vielen negativen Kritiken gelesen hatten, waren unsere Erwartungen niedrig – sie wurden aber von der Realität noch unterboten. Das Essen ist qualitativ auf KantinenNiveau, im Buffetrestaurant im besten Fall lauwarm. Das hier gelobte Galaxyrestaurant bietet u.E. keine Fusiongerichte, sondern typische japanische Küche. Zudem teilt es sich den Raum hälftig mit einem Tanzstudio, sodass i.d.R. an ein romantisches Candlelight Dinner hier nicht zu denken ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen