Rumänische Bahn: Nachtzug von Wien nach Bukarest & Cluj-Napoca ab 58€ je Richtung im Liegewagen

Bukarest

Die rumänische Bahngesellschaft CFR betreibt Nachtzüge von Wien über Brașov in die Hauptstadt Rumäniens, Bukarest sowie nach Cluj-Napoca im Nordwesten des Landes. Für die gesamte Strecke benötigt der Zug fast 19 Stunden.

Zurzeit könnt ihr euch dafür preiswerte Tickets sichern: Mit Start von Österreich beginnen die Preise nach Bukarest bei 270 RON (~54 €) je Richtung im Sitzwagen, interessanter ist aber im Vergleich der Liegewagen ab 323 RON (~65 €). Ein Platz im Schlafwagen ist mit 493 RON (~99 €) vergleichsweise teuer. Nach Cluj-Napoca geht es z.B. ab 288 RON (~58 €) im Liegewagen los.

Deutlich günstiger wird es mit Start von Hegyeshalom kurz hinter der ungarischen Grenze und rund 50 Minuten von Wien entfernt sowie von Ungarns Hauptstadt Budapest, die sich als Zwischenstopp durchaus anbietet. Von dort starten auch zwei weitere Nachtzüge Richtung Bukarest.

Info

Die günstigsten Tickets lassen sich weder umbuchen noch stornieren. Gegen geringen Aufpreis gibt es bei beiden Buchungsplattformen flexible Optionen.

Beispielpreise

Nachfolgend haben euch ein paar Beispielpreise (je Richtung) nach Bukarest herausgesucht:

Von Wien:

  • Sitzwagen ab 270 RON (~54 €)
  • Liegewagen ab 323 RON (~65 €)
  • Schlafwagen ab 493 RON (~99 €)

Von Hegyeshalom:

  • Sitzwagen ab 215 RON (~43 €)
  • Liegewagen ab 268 RON (~54 €)
  • Schlafwagen ab 73€

Von Budapest:

  • Sitzwagen ab 188 RON (~38 €)
  • Liegewagen ab 240 RON (~48 €)
  • Schlafwagen ab 72€
Mit dem Nachtzug von Wien nach Bukarest ab 323 RON (~65 €) je Richtung im Liegewagen

Tickets von beispielsweise Wien nach Hegyeshalom lassen sich ab 9€ oder nach Budapest ab 13€ bei der ungarischen Bahn MAV buchen.

Im Liegewagen nach Cluj-Napoca gibt es zudem Tickets ab 288 RON (~58 €) von Wien, ab 233 RON (~47 €) von Hegyeshalom und ab 206 RON (~41 €) von Budapest.

Bitte beachtet, dass sich die Ticketpreise je nach Buchungsplattform unterscheiden. Für die meisten Fälle ist die rumänische Bahn am günstigsten (in Währung RON angegeben). Für Schlafwagenplätze mit Start von Ungarn ist hingegen die ungarische Bahn in Regel etwas preiswerter (in € angegeben). Es lohnt sich also, die Preise zu vergleichen. Die ÖBB ist im Vergleich übrigens deutlich teurer.

Details zur Verbindung

Beide Nachtzüge verkehren täglich in beide Richtungen. Das Zugpaar nach Cluj-Napoca führt keine Schlafwagen. Der „Dacia“ war für seinen Speisewagen bekannt, der nach aktuellem Stand (April 2024) aber nicht mitgeführt wird. Stattdessen gibt es nur eine Bar mit Getränken & Snacks.

Die Reise startet kurz nach 19:40 Uhr in Wien, gegen 20:30 Uhr in Hegyeshalom oder kurz nach 23 Uhr in Budapest. In der Nacht passiert der Zug die Grenze zu Rumänien, wo vmtl. Grenzkontrollen erfolgen. In der Kleinstadt Simeria trennen sich die Zugpaare, eines fährt nach Cluj-Napoca, das gegen 10:45 Uhr erreicht wird. Der „Dacia“ setzt seine Reise durch das Gebirge Karpaten fort und hält u.a. in Brașov gegen 12:30 Uhr, bevor Bukarest angesteuert wird mit einer Ankunftszeit kurz nach 15 Uhr.

In der Gegenrichtung geht es 14:40 Uhr in Bukarest los, gegen 17:10 Uhr in Brașov und für das andere Zugpaar gegen 18:40 Uhr in Cluj-Napoca. Nachts findet vmtl. wieder eine Grenzkontrolle statt, bevor Budapest gegen 6 Uhr erreicht wird. Hegyeshalom ist 7:30 Uhr an der Reihe und Wien schlussendlich um 8:20 Uhr.

Durch Laden der Karte akzeptierst du die OpenStreetMap Datenschutzerklärung. Karte laden Auswahl speichern & immer OpenStreetMaps laden

Komfort & Reiseklassen

Bei den Nachtzügen wird Wagenmaterial der rumänischen Bahn eingesetzt:

Im Sitzwagen gibt es zum einen Abteile mit insgesamt je 6 Plätzen. Leider lassen sich diese Sitze nicht zu einer Fläche zusammenschieben, wie es in alten ÖBB Nightjets möglich ist. Zum anderen gibt es aber auch einen Großraumwagen (aus der ursprünglich 1. Klasse) mit zumindest Einzelsitzen auf einer Seite.

Im Liegewagen gibt es je nach gewählter Wagenkategorie entweder 6 oder 4 Liegen im Abteil. Bettzeug wird bereitgestellt, das Bett müsst ihr aber selbst beziehen.

Im Schlafwagen ist je nach Abteil Platz für bis zu 3 Personen. Ein Waschbecken ist vorhanden, Toilette und Dusche findet ihr am Gang. Zudem gibt es Abteile mit privatem WC & Dusche.

Weitere Informationen findet ihr z.B. auf vagoweb, wo es u.a. Sitzpläne und Fotos zum Zug gibt.

Suchen & Buchen

Suchen und buchen lassen sich die Nachtzug-Tickets zum einen auf der Seite der rumänischen Bahn für internationale Verbindungen. Wie bei den Beispielpreisen erwähnt, sind manche Schlafwagentickets jedoch bei der ungarischen Bahn günstiger. Vergleichen ist da auf jeden Fall empfehlenswert.

Derzeit sind Fahrten bis Ende Juli 2024 buchbar. Der Nachtzug ist in der Regel ca. 90 Tage im Voraus buchbar, weitere Daten werden dann entsprechend freigeschaltet.

An weiteren Bahndeals interessiert?

Dir gefällt der Artikel? Hier gibt es täglich mehr davon:

100% kostenlos und jederzeit kündbar!

Titelbild: © Augustin Lazaroiu - stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (3)

  1. Franyo V sagt:

    Als ehemaliger Zugbegleiter auf den Strecken Wien-Hegyeshalom auf dem Dacia möchte ich dort nichtmal kostenlos als Passagier mitfahren.
    Die Sitze waren so dermaßen versifft. Als hätten mehrere Lebewesen dort den Nachwuchs auf die Welt gebracht. Vielleicht ist der Liegewagen besser.

  2. Andreas sagt:

    Bin im Oktober mit dem Dacia gefahren. Der Schlafwagen ist bei mindestens 19h Fahrzeit unbedingt zu empfehlen. Bis Budapest ist ein Speisewagen der ungarischen MAV mit dabei.

    Die Grenzkontrolle mitten in der Nacht stört etwas den Schlaf, aber man hat danach ja immer noch 10h Fahrzeit zum ausschlafen.

    Frühstück sollte man sich mitnehmen, der rumänische Barwagen hat ein eher übersichtliches Angebot.

  3. Matt sagt:

    Ist eine Fahrradmitnahme möglich?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen