Hamburg – Stuttgart: FlixTrain startet neue Strecke ab 2020

Flixtrain
gültig

Ab Frühjahr 2020 will FlixBus sein Bahnprodukt FlixTrain auch auf der Strecke zwischen Hamburg und Stuttgart einsetzen. Wie üblich sind Tickets ab 9,99€ Oneway geplant – somit soll der Deutschen Bahn kräftig eingeheizt werden! Buchbar sind die Tickets für die neue Strecke jedoch noch nicht, nur für das bestehende Streckennetz.

Neue Verbindung zwischen Hamburg und Stuttgart

Die neue Strecke soll im Frühjahr 2020 aufgenommen werden. Ein genaues Datum steht noch nicht fest. Wie das Handelsblatt berichtet, werden die Züge über Hannover, Göttingen, Kassel-Wilhelmshöhe, Fulda, Frankfurt, Darmstadt und Heidelberg geleitet. Das Angebot soll sukzessive ausgebaut werden, bis Sommer werden bis zu drei Abfahrten pro Tag und Richtung angeboten, heißt es in einer Pressemitteilung. Noch sind die Tickets für die neue Route nicht buchbar.

Gleichzeitig plant Flixtrain, die bestehende Strecke Köln – Berlin zu verlängern. Der Zug fährt dann bereits ab Dezember von Aachen nach Leipzig.

Weitere Änderungen ab Dezember

Darüber hinaus kündigten die Verantwortlichen an, bereits ab Dezember neue Halte auf der Linie zwischen Berlin und Stuttgart anzubieten. Die Züge sollen ab dem Fahrplanwechsel auch in Halle, Erfurt, Eisenach und Gotha halten. Für die Strecke Hamburg – Köln ist zudem ein Expresszug geplant, der die Strecke nonstop in drei statt bislang vier Stunden zurücklegen soll.

Über FlixTrain

FlixTrain will der Deutschen Bahn Konkurrenz machen und bietet günstige Tickets auf den Strecken Hamburg-Hannover-Frankfurt-Stuttgart, Aachen-Köln-Essen-Hamburg-Leipzig und Berlin-Hannover-Köln an. Die Ticketpreise starten bei theoretisch 9,99€ pro Strecke, wobei mittlerweile 19,99 bis 29,99€ eher die Regel sind. Damit sind die Tickets ähnlich preiswert, wie die (Super-)Sparpreise bei der Deutschen Bahn, jedoch ist die Verfügbarkeit günstiger Tickets wesentlich besser.

WLAN, Steckdosen und – anders als bei der DB – auch Sitzplatzreservierungen sind im Fahrpreis inbegriffen. Die Züge dafür sind schon etwas in die Jahre gekommen, es wird in der Regel ausrangiertes Wagenmaterial der Deutschen Bahn benutzt.

Das Streckennetz von FlixTrain
Streckennetz von Flixtrain © Flixbus

Seit April 2018 werden über die FlixTrain-Website auch Liegewagen-Tickets für den BTE Autoreisezug zwischen Hamburg und Lörrach unter der Marke FlixTrain verkauft. Die Tickets liegen teils deutlich unter dem offiziellen BTE-Preis und trotzdem ist eine eigene Liege inklusive.

Wir empfehlen euch, vor der Buchung Preise zu vergleichen. Nicht immer ist FlixTrain günstiger. Nehmt euch den DB Sparpreisfinder zur Hilfe.

Titelbild: © Flixbus
Schreibe einen Kommentar

Kommentare (7)

  1. Leutchen, euer Artikel ist unvollständig. Auch ab Leipzig ist Flixtrain über Berlin buchbar.

    Antwort

  2. Wir hatten letztes Jahr im Hochsommer Heidelberg -Berlin gebucht … Einmal u. nie wieder, dachten wir.
    Bei der Hitze ohne Klimaanlage, ein heftiges Unterfangen. Dazu ein schmuddeliger Zug… Bäh.
    Dieses Jahr wurde die Strecke Köln – Berlin aufgelegt, wir waren unter den ersten, die das fuhren.
    Der Preis war unschlagbar, Sitzplatzreservierung hat geklappt, wenn wir auch einige Jungspunde mit gefühlt dem halben Hausstand dabei von „unseren“ Sitzen verscheuchen mussten, die sich da häuslich niedergelassen haben.
    Der Waggon war deutlich neuer und sauberer, die Toilette auch sauber und alles deutlich besser als die von uns zuvor gefahrene Strecke.
    Fazit : Warum nicht, wenn man Zeit hat und der Preis stimmt.

    Antwort

  3. Schade, leider wurde die Verbindung über Wolfsburg gewählt. Meiner Meinung nach wäre die Strecke über Potsdam und Magdeburg besser gewesen, da diese vom Fernverkehr der Bahn praktisch aufgegeben wurde.
    Aber die Route über Wolfsburg ist halt die schnellere.

    Antwort

  4. Sorry, aber der Hype um Flixtrain ist überzogen. Einmal Flixtrain, nie mehr Flixtrain. Gut war nur der Preis und der Zug war pünktlich – letzteres sollte eigentlich selbstverstänlich sein. Ansonsten auf der Strecke Stuttgart – Berlin: Platzreservierungen sind gar nicht möglich, Zug extrem voll und man bekam nur noch mit viel Glück einen Sitzplatz. Die Wagen sind uralte IR-Wagen die man einmal umlackiert hat, der Charme der frühen 80er Jahre somit, Die angepriesene Klimaanlage exisitiert gar nicht, und das im Jahre 2018 – eine Schande. der Zug schmuddelig, die Toiletten nur teilweise nutzbar. Eine rollende, schmuddelige, überbelegte Studenten-WG-. Nein, danke.

    Antwort

  5. Kann man da auch irgendwie das Auto preisgünstig dazubuchen, denn Hamburg-Lörrach wird als Autozug betrieben oder verkauft Flixtrain nur die reinen Sitzplatz kontingente in dem Autozug?

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.