Flixtrain: Hamburg ↔ Kiel und weitere neue Strecken ab 3€ je Richtung

Flixtrain

Seit Mitte Mai rollen wieder grüne Flixtrain-Züge durch Deutschland. Das Streckennetz wurde sogar noch um drei neue Linien auf zwei Strecken erweitert. Neu geht es unter anderem von Hamburg über Berlin nach Leipzig und über Nacht weiter nach München. Ebenfalls neu ist eine Verbindung zwischen München und Frankfurt.

Derzeit gibt es bei Flixtrain sehr nette Preise für die Verbindungen. Ihr könnt beispielsweise für 5€ von Hamburg nach Berlin fahren oder für 10€ von Berlin nach München. Buchen lassen sich diese einfach über die Flixtrain-Website:

Dreimal täglich von Hamburg nach Berlin für 5€ (und nur 20min langsamer als der ICE)
Tipp

Ihr könnt bei Flixtrain einfach einen freien Nebensitz dazu buchen. Der Preis dafür beträgt (am Beispiel München – Berlin) nur 6,50€ (4€ für die Platzreservierung + 2,50€ für den Nebensitz).

Wir haben uns mal auf die Suche nach günstigen Verbindungen gemacht. Hier ein paar Beispiele mit Preisen je Richtung:

  • Hamburg ↔ Bremen für 3€
  • Hamburg ↔ Kiel für 3€
  • Aachen ↔ Köln für 3€
  • Jena ↔ Saalfeld für 3€
  • Frankfurt ↔ Stuttgart für 5€
  • Hamburg ↔ Berlin für 5€
  • Berlin ↔ Leipzig für 5€
  • Berlin ↔ Kiel für 10€
  • Berlin ↔ Nürnberg für 10€1

1 – über Nacht im Sitzplatz (Liegewagen wird nicht angeboten)

Die Preise gelten jeweils in beiden Richtungen. Für eine Hin- und Rückfahrt könnt ihr also den doppelten Preis ansetzen.

Flixtrain-Strecken

Folgende Strecken bietet Flixtrain an:

  • Hamburg – Bremen – Essen – Düsseldorf – Köln
  • Berlin – Hannover – Dortmund – Essen – Düsseldorf – Köln – Aachen
  • Kiel – Hamburg – Berlin
  • Berlin – Leipzig – Nürnberg – München (über Nacht)
  • München – Augsburg – Würzburg – Aschaffenburg – Hanau – Frankfurt
  • Berlin – Erfurt – Frankfurt – Stuttgart

Über FlixTrain

FlixTrain will der Deutschen Bahn Konkurrenz machen und bietet günstige Tickets sechs Strecken durch Deutschland an. Die Ticketpreise starten theoretisch ab 4,99€, wobei kurze Strecken wie Hamburg – Bremen noch günstiger sein können. Üblicher sind aber Preise in der Spanne von 10€ bis 30€. Damit sind die Tickets ähnlich preiswert, wie die (Super-)Sparpreise bei der Deutschen Bahn, jedoch ist die Verfügbarkeit günstiger Tickets wesentlich besser.

Bei Flixtrain sind ein Stück Handgepäck, ein Koffer, WLAN und Steckdosen inbegriffen. Flixtrain außerdem (im Gegensatz zur DB) jedem Passagier einen Sitzplatz. Die Vorab-Reservierung kostet allerdings extra. Flixbus hat kürzlich das Wagenmaterial renoviert, sodass die ausrangierten Sitze der Deutschen Bahn der Vergangenheit angehören.

Hier das Streckennetz für 2021:

Streckennetz Flixtrain 2021
Das Flixtrain-Netz im Sommer 2021

Wir empfehlen euch, vor der Buchung Preise zu vergleichen. Nicht immer ist FlixTrain günstiger. Dafür könnt ihr die neue Bestpreissuche auf Bahn.de oder den DB Sparpreisfinder zurate ziehen.

Titelbild: © Flixbus

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (12)

  1. Timo Lanz sagt:

    Hamburg ↔ Bremen für 3€ ist wohl eine einmalige Ausnahme. Oft werden Fahrten (Oneway) für unglaubliche 25 Euro angeboten. Wenn man nicht alles ganz genau liest, ist man danach überrascht, wenn die Reise schon Hamburg-Harburg, also weit vor und da sind zudem alle öffentlichen Verkehrsmittel sowohl in Bremen als auch in Hamburg inkl.

  2. TheM sagt:

    EIN ERFAHRUNGSBERICHT MIT FLIXTRAIN:

    Als DB „Vielfahrer“ dachte ich mir mal ich teste den Flixtrain. Der Preis war der Hammer: 4,99€ für eine Strecke, die bei der DB (ohne Bahncard) knapp 22€ kostet.

    Ich fahre pünktlich zum Bahnhof, in der App wird Zug bis 10 Minuten vor Abfahrt als pünktlich angezeigt. Zum eigentlichen Abfahrtszeitpunkt steht dann in der App immer noch Pünktlich. Die DB Anzeige spricht aber mittlerweile von +5 Minuten.
    Ende von der Geschichte: der Zug kam 30 Minuten zu spät – und das ohne jegliche Kommunikation/Information seitens Flixtrain.

    Dem Personal war es scheinbar auch nicht sehr wichtig pünktlich zu sein oder Verspätung aufzuholen.. am Bahnsteig qualmte man in Ruhe eine Zigarette und der Lokführer hielt noch ein Pläuschen aus dem Fenster seiner SIEMENS Vectron Lokomotive.

    Der Zug war Dreckig, extrem Laut, die Bestuhlung enger als im Regionalzug, WC Defekt.

    Als DB Comfort Kunde bin ich ja so einiges (Von Verspätung bis schlecht gereinigte Züge, etc) von der DB gewohnt, aber Flixtrain hat das ganze nochmal deutlich unterboten und fliegt für mich aus dem Programm.

    UND: Bei der DB habe ich die Chance, wenn mein Zug verspätet ist einen beliebigen anderen zu nehmen. Auf den Hauptverkehrsstrecken kommen bei mir mehrere ICEs/ICs und REs pro Stunde, die mich zum Ziel bringen. Bei FLIXTRAIN wird es aber schwierig mit der Alternativbeförderung, denn der nächste Zug kommt erst am nächsten Tag.

    • Peer sagt:

      Danke für deine Erfahrungen. Klingt ja nicht so überzeugend, vor allem das mit dem Sitzabstand. Ich finde ja die 2. Klasse im ICE 4 und IC 2 schon sehr grenzwertig. 🙁

  3. Konrad Fischer sagt:

    Könnt ihr mir verraten wie ich den Deal buchen kann? Ich finde diesen Preis nicht.

  4. Andre sagt:

    Leutchen, euer Artikel ist unvollständig. Auch ab Leipzig ist Flixtrain über Berlin buchbar.

  5. J. sagt:

    Wir hatten letztes Jahr im Hochsommer Heidelberg -Berlin gebucht … Einmal u. nie wieder, dachten wir.
    Bei der Hitze ohne Klimaanlage, ein heftiges Unterfangen. Dazu ein schmuddeliger Zug… Bäh.
    Dieses Jahr wurde die Strecke Köln – Berlin aufgelegt, wir waren unter den ersten, die das fuhren.
    Der Preis war unschlagbar, Sitzplatzreservierung hat geklappt, wenn wir auch einige Jungspunde mit gefühlt dem halben Hausstand dabei von „unseren“ Sitzen verscheuchen mussten, die sich da häuslich niedergelassen haben.
    Der Waggon war deutlich neuer und sauberer, die Toilette auch sauber und alles deutlich besser als die von uns zuvor gefahrene Strecke.
    Fazit : Warum nicht, wenn man Zeit hat und der Preis stimmt.

  6. Michael sagt:

    Nicht mal für 5 Euro würde ich mir den dreckigen, übrrfüllten Schrottzug antun.

  7. Alexander sagt:

    Schade, leider wurde die Verbindung über Wolfsburg gewählt. Meiner Meinung nach wäre die Strecke über Potsdam und Magdeburg besser gewesen, da diese vom Fernverkehr der Bahn praktisch aufgegeben wurde.
    Aber die Route über Wolfsburg ist halt die schnellere.

  8. Michael sagt:

    Sorry, aber der Hype um Flixtrain ist überzogen. Einmal Flixtrain, nie mehr Flixtrain. Gut war nur der Preis und der Zug war pünktlich – letzteres sollte eigentlich selbstverstänlich sein. Ansonsten auf der Strecke Stuttgart – Berlin: Platzreservierungen sind gar nicht möglich, Zug extrem voll und man bekam nur noch mit viel Glück einen Sitzplatz. Die Wagen sind uralte IR-Wagen die man einmal umlackiert hat, der Charme der frühen 80er Jahre somit, Die angepriesene Klimaanlage exisitiert gar nicht, und das im Jahre 2018 – eine Schande. der Zug schmuddelig, die Toiletten nur teilweise nutzbar. Eine rollende, schmuddelige, überbelegte Studenten-WG-. Nein, danke.

  9. Matthias sagt:

    Kann man da auch irgendwie das Auto preisgünstig dazubuchen, denn Hamburg-Lörrach wird als Autozug betrieben oder verkauft Flixtrain nur die reinen Sitzplatz kontingente in dem Autozug?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen