Trenitalia: Nachtzug Mailand ↔ Sizilien ab 74€ pro Richtung im Einzelabteil

Intercity Notte aussen

Für einen Kurztrip von Deutschland nach Sizilien führt kaum ein Weg am Flugzeug vorbei. Wer aber etwas mehr Zeit hat, der sollte auch mal einen Blick auf die Nachtzüge der italienischen Bahn Trenitalia werfen. Ihr steigt dabei nachmittags in Mailand (oder Bologna, Florenz, …) ein und seid am nächsten Mittag schon auf der größten Mittelmeer-Insel.

Auch preislich ist das Ganze ziemlich attraktiv: Ein privates Einzelabteil im Schlafwagen gibt es schon ab 73,90€ bei Alleinbelegung. Wer zu zweit unterwegs ist, kann das Ganze sogar für nur 67,90€ pro Person buchen. Das „Zimmer“ ist dann das gleiche, nur dass noch ein Bett an der Wand heruntergeklappt wird. Buchbar ist das Ganze direkt auf Trenitalia.com:

Das beste: Ihr müsst nicht einmal umsteigen. Der Zug wird in Villa San Giovanni kurzerhand auf die Fähre geladen und erreicht dann nach der Überfahrt Messina auf Sizilien. Dann geht es auf Wunsch noch weiter bis Palermo, Catania oder z.B. Syrakus.

Info

Zur Buchung müsst ihr die Ortsnamen in Italienisch verwenden, also z.B. Milano für Mailand oder Siracusa für Syrakus.

Ferner ist zu beachten, dass die günstigsten Tickets standardmäßig nicht stornierbar sind. Es kann aber für nur 2€ die Flex-Option dazu gebucht werden. Dann könnt ihr bis 2 Tage vor Abfahrt stornieren und erhaltet immerhin 90% des Ticketpreises erstattet.

Wer sich etwas mehr gönnen will, kann auch ein Excelsior-Abteil mit eigenem Klo und Dusche für ein paar Euro mehr buchen. Alternativ gibt es Liegewagen, die ihr euch dann aber mit Fremden teilen müsst.

Zur Buchung könnt ihr dann auch gerne folgendes Formular verwenden. Dieses leitet euch direkt zur Buchung auf lefrecce.it (der offiziellen Website von Trenitalia) weiter. Aktuell sind Tickets bis Ende März 2024 buchbar. In der Regel sind langfristige Buchungen dabei etwas günstiger:

Abteiltypen und Preise

Insgesamt gibt es drei Arten von Liegen- bzw. Schlafwagen. Nachfolgend eine Übersicht:

Liegewagen (Comfort):

Trenitalia Cuccetta Comfort
© Trenitalia
  • Ab-Preise:
    • 53,90€ – geteilter 4er
    • 47,80€ p.P. – privates 3er Abteil
    • 46,20€ p.P. – privates 4er Abteil
  • Inklusivleistungen:
    • Liege (190 x 70 cm)
    • einfache Bettwäsche
    • 125 ml Wasser
    • Saft, Kaffee, Snack
  • Weitere Infos bei Trenitalia (IT)

Schlafwagen (Deluxe):

Trenitalia Letto Deluxe
© Trenitalia
  • Ab-Preise:
    • 73,90€ bei Einzelbelegung
    • 67,90€ p.P. bei 2er-Belegung
    • 61,90€ p.P. bei 3er-Belegung
  • Inklusivleistungen:
    • Bett (190 x 70 cm)
    • „echte“ Bettwäsche
    • Amenity Kit
    • 625 ml Wasser
    • Saft, Kaffee, Snack, Keks
  • weitere Infos bei Trenitalia (IT)

Schlafwagen (Excelsior):

Trenitalia Cabine Excelsior
© Trenitalia
  • Ab-Preise:
    • 99,90€ bei Einzelbelegung
    • 84,90€ p.P. bei 2er-Belegung
    • kein 3er Abteil verfügbar
  • Inklusivleistungen:
    • Bett (vmtl. 190 x 70 cm)
    • „echte“ Bettwäsche
    • Amenity Kit
    • Eigene Toilette mit Dusche
    • Welcome Drink
    • Amenity Kit
    • 625 ml Wasser
    • Saft, Kaffee, Snack, Keks
  • Verfügbar nur nach Syrakus, nicht nach Palermo
  • weitere Infos bei Trenitalia (IT)

Es gibt (ab Rom) auch reguläre 2.-Klasse-Sitzwagen ab 19,90€ pro Richtung bzw. 15,90€ von Neapel.

Hier eine Übersetzungshilfe für die Buchung auf der Trenitalia-Seite:

Übersetzungshilfe Italienisch – Deutsch
  • Cuccetta Comfort 4 posti – Promiscuo = geteilter Liegewagen, gemischte Geschlechter
  • Cuccetta Comfort 4 posti – Donna = geteilter Liegewagen, nur Frauen
  • Cucetta Comfort Doppla – Uso esclusivo = 2er Liegewagen, ganze Kabine
  • Cucetta Comfort Tripla – Uso esclusivo = 3er Liegewagen, ganze Kabine
  • Vagone Letto Deluxe Uso Singolo – Cabina Intera = Einzelkabine im Schlafwagen, ganze Kabine
  • Vagone Letto Deluxe – Doppla Cabina Intera = 2er-Kabine im Schlafwagen, ganze Kabine
  • Vagone Letto Deluxe – Tripla Cabina Intera = 3er-Kabine im Schlafwagen, ganze Kabine
  • Excelsior Uso Singolo – Cabine Intera = Einzelkabine im Schlafwagen, ganze Kabine
  • Excelsior Doppla – Cabine Intera = 2er-Kabine im Schlafwagen, ganze Kabine

Strecke und Fähr-Überfahrt

Es gibt täglich (mindestens) zwei Intercity Notte (Nacht-InterCity) von und nach Sizilien. Einer startet erst in Rom, der andere bereits in Mailand. Aufgrund der einfacheren Anreise ab D-A-CH haben wir uns in diesem Beitrag auf die Züge ab Mailand fokussiert.

Abfahrt in Mailand ist gegen 20 Uhr. Der Zug stoppt dann zunächst in u.a. Bologna und Florenz, um weitere Passagiere aufzunehmen. Aussteigen könnt ihr dann frühestens in Salerno, oder z.B. in Lamezia Terme.

Spannender wird es ab Villa San Giovanni am Südzipfel des italienischen Festlandes. Die Wagen werden hier voneinander getrennt und auf einer eigenen Fähre verladen. Dort könnt ihr entweder im Bett liegen bleiben oder für ein paar Minuten das Schiff erkunden. Das erste Ziel auf Sizilien ist dann Messina gegen 12:40 Uhr. Dort wird der Zug in zwei Teilen neu zusammengestellt: Einer fährt weiter über Catania bis nach Syrakus, die übrigen Wagen westwärts nach Palermo. Ankunft dort ist:

  • 14:35 Uhr in Catania (Zugteil 1)
  • 15:50 Uhr in Syracus (Zugteil 1)
  • 17:00 Uhr in Palermo (Zugteil 2)

Auf dem Rückweg startet die Fahrt gegen 13 Uhr (Palermo) bzw. 15 Uhr (Catania), sofern ihr die Direktverbindung vorzieht. Ihr könnt auch abends losfahren, müsst dann aber einmal in Rom umsteigen (und es wird durch den Umstieg teurer).

Hier seht ihr die Strecke von/nach Mailand mitsamt aller Stopps veranschaulicht:

Durch Laden der Karte akzeptierst du die OpenStreetMap Datenschutzerklärung. Karte laden Auswahl speichern & immer OpenStreetMaps laden

Falls ihr lieber von Rom startet: Abfahrt dort ist um 20:30 und Catania wird bereits um 07:40 Uhr erreicht. Alternativ gibt es dort auch tagsüber einen InterCity mit ähnlich langer Fahrtzeit.

Meine Erfahrungen im Deluxe-Abteil

Ich hatte im Sommer 2021 eine Fahrt von Rom nach Catania im Deluxe-Wagen (Einzelabteil) unternommen. Damals waren die renovierten Abteile noch etwas ziemlich Neues, mittlerweile sollten aber (fast?) alle Wagen umgerüstet sein.

Vor allem, wenn man das Abteil für sich alleine hat, ist das Platzangebot (für Nachtzug-Verhältnisse) ziemlich ordentlich. Ich habe problemlos den Koffer unter dem Bett verstaut bekommen und hatte dann trotzdem noch genug Bewegungsfreiheit zum Umziehen o.ä..

Im Schlafwagen ist auch bereits das Bett bezogen und die Bettwäsche halbwegs bequem.

Leider habe ich trotzdem die ganze Nacht über kein Auge zubekommen und dann erst morgens ein 20-minütiges Nickerchen machen können. Insgesamt war die Fahrt also für mich keinesfalls erholsam. Das ist allerdings keine direkte Kritik am Bordprodukt ist. Mein Körper liegt offenbar nicht gerne quer zur Fahrtrichtung, und so kann ich selbst im Sitzen besser schlafen als quer im Liegen. Wer mit anderen Nachtzügen klarkommt, der hat bei Trenitalia sicher keine Probleme. In Europa gibt es kaum Besseres als den InterCity Notte.

Tagsüber kann das Bett übrigens in eine Sitzbank umgeklappt werden. Der Tisch ist leider etwas klein zum Arbeiten, aber davon ab war der Sitzkomfort gut bis sehr gut.

Sehr spannend ist der Moment, indem der Wagen auf die Fähre verladen wird. Der InterCity Notte ist zudem die letzte Verbindung (in Europa) dieser Art, seit der Zug Berlin – Malmö nicht mehr über die Fähre ab Sassnitz verkehrt. Das Abteil kann von innen abgeschlossen werden, aber leider nicht von außen. Auf der Fähre habe ich die Wertsachen daher sicherheitshalber mitgenommen.

Intercity Notte Faehre

Klima

Derzeit ist Winter auf Sizilien und offenbar sind die Tickets deshalb etwas günstiger als im Sommer. Von Januar bis März könnt ihr mit Temperaturen zwischen ca. 5°C und 20° C rechnen

Klimadiagramm für Catania (Quelle: WMO World Weather Information Service)

Auf Sizilien ist es euch zu kalt? Ihr könnt von dort aus auch per Fähre weiter nach Malta fahren. Die Fahrt dauert knapp 2 Stunden und startet in Pozzallo im äußersten Süden der Insel. Tickets gibt es ab 43€ pro Richtung.

Mit der Bahn von Deutschland nach Mailand ab 44€

Früher gab es einmal täglich einen direkten EuroCity Express (ECE) von Frankfurt nach Mailand. Aktuell verkehrt dieser allerdings nicht mehr, vermutlich aufgrund der Sperrung des Gotthard-Basistunnels. Durchgehende Tickets nach Mailand verkauft die DB derzeit gar nicht mehr, bzw. nur auf getrennten Tickets über die internationale Seite.

Attraktiver ist es da, zunächst ein Ticket bis nach Chiasso im Süden der Schweiz zu buchen. Das gibt es ab 38€, z.B. ab Stuttgart:

Von dort aus gelangt ihr mit den Regionalzügen von Trenord für nur 6€ nach Milano Centrale. Insgesamt kommt ihr so auf Preise ab 44€ für die gesamte Strecke. Wer früh genug losfährt, kann so am Morgen in Deutschland los und am Abend in den Nachtzug nach Sizilien steigen. Aber es empfiehlt sich wohl eher ein etwas längerer Zwischenstopp in Mailand.

Verwendet für die Buchung der Fahrt nach Chiasso gerne folgendes Formular:

Titelbild: Peer Linder

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (4)

  1. Bettina sagt:

    Wenn wir zu viert fahren, werden wir dann automatisch zu viert in ein Abteil gebucht?

  2. Simone Engelhard sagt:

    Wie schaut es für einen Erwachsenen ( Handicap,Mit B und Blind) aus,ist der Nachtzug nach Sizilien für die Begleitperson frei,wenn man das Ticket ab Grenze Deutschland/Schweiz Bucht? Simone

  3. Karoline Hofer sagt:

    Wir suchen einen Autoreisezug von Salzburg nach Neapel?
    Kann mir da jemand helfen ***

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen