Bukarest für 90€ mit TAROM von Wien (inkl. Gepäck & Verpflegung)

Bukarest

Aktuell duellieren sich Wizzair, Lauda, Austrian und das rumänische SkyTeam-Mitglied TAROM auf der Verbindung Wien Bukarest – Wien. Auf den ersten Blick ist meist Tarom die teuerste Wahl. Schaut man genau hin, dürfte es gleichzeitig für die meisten dennoch das attraktivste Angebot sein, denn bei Tarom sind Handgepäck, Aufgabegepäck und Verpflegung inklusive. Verfügbarkeiten gibt es durchweg von Juli 2020 – Mai 2021.

90

Eingesetzt werden Maschinen des Typs Boeing 737. Der Sitzabstand beträgt dabei etwa 76cm.

TAROM ist vollintegrierter SkyTeam- und FlyingBlue-Partner, so könnt ihr mit entsprechendem Status auch Lounges benutzen bzw. von euren Vielfliegerprivilegien profitieren.

Suchen & Buchen

Günstige Flüge findet ihr über Google Flights oder auf der TAROM-Website. Während TAROM die Tickets ab 97€ verkauft, erhaltet ihr über die Travel-Dealz-Flugsuche sogar Tickets ab 90€. Ihr solltet aber darauf achten, dass die Preise oft nur bei Zahlung mit Giropay oder Sofortüberweisung gelten. Ist das nicht eure präferierte Zahlungsmethode, bucht am besten direkt bei der Airline.

Der Mindestaufenthalt beträgt zwei Tage oder einen Samstag/Sonntag. Nicht ersichtlich ist, wie lange das Angebot Gültigkeit besitzt.

Meilen

Die Tickets werden in der Buchungsklasse W ausgestellt. Meilen scheint es dafür keine zu geben.

Hotels in Bukarest

Gute Kettenhotels gibt es in Bukarest für rund 100€ pro Nacht:

Außerdem könnt ihr mit diesen Gutscheinen einen weiteren Rabatt erhalten:

Cover Picture: © Augustin Lazaroiu - stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (3)

  1. Fabian sagt:

    Wie schon oben erwähnt gibt es nurnoch Nonstop-Flüge. SBZ-MUC wurde aufgegeben und wird nurnoch von LH bedient.

  2. Fabian sagt:

    Es werden nur noch Direktflüge angeboten. Den Stopp in Sibiu gibt es schon länger nicht mehr.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen