British Airways Executive Club: Ab 2025 einheitliches Qualifizierungsjahr für alle Mitglieder

British Airways Airbus A350 1000

Der British Airways Executive Club gilt als eines der besten Vielfliegerprogramme der Oneworld-Allianz. Das gilt insbesondere, wenn es darum geht, möglichst schnell einen Status zu erfliegen. Denn durch das System mit Tier Points reicht (bei optimiertem Routing) schon eine Reise für den Sapphire-Status mit mindestens einem Jahr Gültigkeit.

Diese Woche hat British Airways Änderungen bei der Status-Erlangung verkündet. Das wichtigste zuerst: Es ändert sich (vorerst) nichts am aktuellen System der Tier Points oder an den Statushürden. Lediglich das Sammeljahr, das aktuell von Mitglied zu Mitglied abweicht, wird ab 2025 vereinheitlicht.

Neues, einheitliches Qualifizierungsjahr von April bis März

Mitglieder im Executive Club haben immer 12 Monate Zeit, die nötigen Tier Points einzufliegen. Aktuell richtet sich das Jahr danach, wann der Nutzer dem Programm beigetreten ist. Mein Jahr läuft aktuell z.B. vom 9. April 2023 bis 8. April 2024, bei anderen Mitgliedern kann es aber auch August bis August (oder einer der 10 anderen Monate sein).

Das Datum hier unterscheidet sich je nach Account

Damit ist künftig Schluss. British Airways hat verkündet, dass das Qualifizierungsjahr künftig immer vom 1. April bis 31. März eines Jahres läuft. Diese Vereinheitlichung tritt ab 1. April 2025 in kraft. Für bereits getätigte Buchungen ändert sich also zunächst nichts. Allerdings wird es eine Übergangsphase geben, die Dinge etwas komplizierter macht. Die gleicht den Übergang vom alten zum neuen System aus.

Je nach Reiseverhalten kann sich die Änderung positiv oder negativ für euch auswirken. Wer z.B. als Familie verreist, muss aktuell aufpassen: Bei gleichem Flugverhalten kann es sein, dass eine der Personen (A) einen Silver-Status erreicht, die andere (B) aber nicht. Das ist einerseits schlecht (falls B sonst gar keinen Status erfliegt), kann aber auch gut sein (Status von B gilt ggf. noch dann, wenn der von A abgelaufen ist).

Die Änderung hat noch weitere Auswirkungen:

  • Wer sich neu im Executive Club anmeldet, hat es künftig schwerer, einen Elite-Status zu erlangen. Denn die 300/600/1.500 Tier Points braucht es dann ggf. innerhalb weniger Monate statt innerhalb der nächsten 12
  • Für neue Mitglieder ist es zudem nicht mehr so einfach möglich, direkt den Status für 24 Monate zu erfliegen. Bislang war das möglich, indem erst kurz vor dem Flug der Account erstellt wird
  • Aktuell gab es eine fast 2-monatige Gnadenfrist, in der ein Status trotz Verfehlen der Hürden noch gültig ist. Künftig wird diese auf einen Monat gekürzt

Übergangsregelung

Wenn wir beispielhaft ein Qualifizierungsjahr bis 8. August annehmen, so ergibt sich folgender Zeitstrahl:

  • 9. Juli 2023 bis 8. August 2024: Reguläre Status-Qualifikation wie bisher möglich (Gültigkeit bis Sept. 2025)
  • 1. April 2024 bis 31. März 2025: Qualifikation mit der Übergangsrelegung möglich (Gültigkeit bis 30. April 2026)
  • 1. April 2025 bis 31. März 2026: Qualifikation gemäß neuer Regelung (Gültigkeit bis April 2027)

In diesem Fall zählen Tier Points, die zwischen 8. August 2024 und 31. März 2025 erflogen werden zweimal. Wer in diesem Zeitraum schon auf die nötigen 300/600/1.500 Tier Points kommt, könnte sich über eine Statusgültigkeit bis März 2026 (statt regulär September 2025) freuen.

Hier eine Beispiel-Erklärung von der BA-Website

Auf der FAQ-Seite erläutert British Airways dieses und weitere Details. Ein bereits erflogener Status wird demnach durch die Änderungen nicht verkürzt. Allerdings gibt es noch Unklarheiten, was das Soft Landing angeht. Schafft es ein Silver-Mitglied aktuell nicht, den Status zu verlängern, würde er ein Jahr lang „nur“ auf Bronze zurückfallen. Denkbar wäre, dass dies nun um einige Monate verkürzt wird.

Fazit

Die Änderung an sich ist nichts Schlechtes und führt dazu, dass der Executive Club ähnlich funktioniert wie bspw. auch Miles&More. Es gibt ein paar große Gewinner und Verlierer, aber im Großen und Ganzen ändert sich nicht viel.

Spekuliert wird aber bereits darüber, ob British Airways langfristig eine komplette Umstellung des Tier-Point-Systems plant. Der Oneworld-Partner Finnair macht es dieses Jahr bereits vor und vergibt Statuspunkte auf Basis des Ticketpreises. Ob BA die Kunden ebenfalls derart vergraulen möchte, wird sich in den nächsten Jahren zeigen.

Quellen: British Airways, Head for Points & Flyertalk

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (6)

  1. André sagt:

    Ich hoffe ich hab es richtig verstanden:

    Aus den BA FAQ trifft für mich folgendes zu:

    Ihr Tier Point Collection Year wird am 9. Februar 2024 verlängert und bleibt bis zum 8. Februar 2025 normal
    Die folgende Sammelperiode ist der 9. Februar – 31. März 2025
    Tierpunktanpassung: Wir fügen alle Tierpunkte, die Sie am 1. April 2024 – 8. Februar 2025 verdienen, hinzu, um Ihren Tierstatus auszuarbeiten
    Jeder Tierstatus, den Sie während der Übergangszeit erhalten, endet am 30. April 2026

    Meine Sammelperiode wird quasi um gut 1,5 Monate verlängert, statt bis zum 8.2.2025 geht sie bis zum Ende März 2025.
    Im Oktober 24 werde ich BA Silver haben, somit von Oktober 24 bis März 25 Silber aus dem aktuellen Sammeljahr (02/24-02/25)+ Anpassung (1,5 Monate), und der erworbene Silver geht dann weiter bis Ende April 2026. Soweit korrekt?

    Danke!

    • Peer sagt:

      Das mit der Verlängerung um 1,5 Monate verstehe ich nicht ganz. Du hast durch die Umstellung zwei verschiedene Sammelperioden:
      #1: 9. Februar 2024 bis 8. Februar 2025
      #2: 1. April 2024 bis 31. März 2025

      Wenn du in Periode #1 600 TP erreichst, wird der Silver bis 31. März 2026 verlängert. Erreichst du in Periode #2 600 TP, gilt der Status bis 30. April 2026.

      Es wird also für dich wahrscheinlich darauf hinauslaufen, dass dein Status bis Ende April statt wie geplant Ende März 2026 gültig ist. Dafür kommt es aber auch darauf an, wann genau die Flüge stattfinden.

      • André sagt:

        Die 1,5 Monate waren bezogen auf den Überhang. Altes Ende wäre ja 02/25, durch den neuen Rythmus wäre es ja dann Ende März 25 + Plus der eine Monate länger. Also Ende April, wie angenommen.

        Periode 1 wäre es dann.
        Die Flüge finden alle im Oktober 24 statt, und nach der Rückkehr im Oktober 24 habe ich Silver geschafft. DUB-USA-MAD Deal 😉

  2. DoThingsAndFly sagt:

    Hallo Peer, natürlich wird es leider so kommen und die Verschlechterung bei British Airways analog Finnair ist nur eine Frage der Zeit. Ich persönlich „jage“ keinem Status mehr hinterher. Die Airlines wollen doch lieber Vielzahlerprogramme statt Vielfliegerprogramm. Dann wird eben gebucht, was am günstigsten ist, egal ob bei Economy oder Business. Die goldenen Zeiten für uns Enthusiasten ist leider unwiderruflich vorbei und Loyalität ist nicht mehr gefragt. Dank euch, brauche ich zum Glück nie viel suchen und es findet sich immer etwas, egal welche Reiseklasse. Diese Meilen, die dabei abfallen, werden mitgenommen. Günstige Tickets buchen spart am Ende noch Geld als irgendwelche Sinnlos Prämien Tickets mit Hunderten Euros Zuzahlung für den Oneway Flug und Endlos Suche nach Verfügbarkeit.
    Allzeit Happy Fly! Kommt eigentlich noch ein Roadtrip Bericht deiner Falkland Islands Tour?
    Beste Grüße DoThingsAndFly

    • Peer sagt:

      Meines Erachtens ist das kontraproduktiv. Gerade Wenigflieger kann man mit einem Programm wie BAEC bisher recht gut an die Airline bzw. Allianz binden. Wenn man das Programm (so wie Finnair) killt, haben Privatpersonen gar keinen Anreiz mehr, mit der Airline zu fliegen.

      Aber schauen wir mal, wie es weitergeht. Ich befürchte auch, dass BA ein umsatzbasiertes System plant. Allerdings wäre man dann im Vergleich zu Flying Blue oder M&M gar nicht mehr konkurrenzfähig.

      Zu den Falklandinseln: Roadtrip hatte ich dort (noch) nicht. Du findest aber zu beiden Reisen (2019 per Flugzeug, 2023 per Kreuzfahrt) Berichte auf meinem privaten Blog kreuzundpeer.de 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen