Mietwagen richtig buchen und versichern – Travel-Dealz Podcast #46

Titelbild Podcast 46 Mietwagen

Hertz, Sixt, Europcar hier, Loss Damage Waiver da: Adrian aus dem Travel-Dealz-Team nimmt euch im 46. Podcast mit in die komplexe Welt der Mietwagenbuchungen. Zu Gast ist diesmal Leihauto-Experte Sven-Sebastian Sajak – und der hat zahlreiche Tipps, wo ihr euren Wagen günstig bekommt und worauf ihr bei Versicherungen & Co. achten müsst.

Der Podcast dauert gut 36 Minuten. Hört euch den Podcast in Ruhe an! Es geht bei unserem Podcast nicht darum, möglichst viele Informationen in möglichst kurzer Zeit zu vermitteln, sondern um eigene Erfahrungen und Geschichten.

Komfort & Sicherheit oder der beste Preis?

Eine wesentliche Frage im Podcast ist, wo ihr den Mietwagen am besten reserviert: Bucht ihr direkt bei Anbietern wie Sixt, Hertz oder Europcar seid ihr in Sachen Versicherung, Komfort und Kundenservice in der Regel etwas besser aufgestellt, als wenn ein „Urlaubswagen“-Vermittler wie Sunnycars zwischen euch und der Autovermietung steht. Letztere setzen häufig auf lokale Autovermietungen und können oft einen wesentlich besseren Preis liefern.

Ein Blick auf einen Preisvergleich wie Billiger-Mietwagen.de lohnt sich fast immer. Ein interessanter Sonderfall ist sicherlich die ADAC-Autovermietung, die für Clubmitglieder nicht nur besondere Raten ausgehandelt hat, sondern auch oft guten Konditionen bereit hält, wie Vollkasko ohne Selbstbeteiligung oder Entfall der Jungfahrergebühr.

Versicherungen und Konditionen beachten

Experte Sven erklärt die verschiedenen Begriffe und sagt euch, worauf ihr im Kleingedruckten achten müsst und welche Versicherungen ihr tatsächlich braucht. Denn: Viele Kreditkarten wie die American Express Platinum oder die Miles&More Kreditkarte Gold verfügen bereits über eine Mietwagenversicherung.

Abonnieren!

Ihr findet den Podcast ab bei Apple Podcasts und bei Spotify! Ihr könnt den Podcast abonnieren und verpasst so keine Folge mehr:

Anhören auf Apple Podcasts
Listen on Spotify

Alternativ könnt ihr einfach diese URL in den Podcatcher eurer Wahl kopieren:

https://travel-dealz.de/feed/podcast

Falls euch diese Folge des Travel-Dealz-Podcast gefallen hat, würden wir uns über eine Bewertung bei Apple Podcasts freuen. Natürlich könnt ihr uns auch gerne hier ein Kommentar hinterlassen!

Titelbild: Fotomontage / © hedgehog94 - stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (20)

  1. Alaskakid sagt:

    Eigenständige Versicherungen um Selbstbehalte bei Mietfahrzeugen bzw. Carsharing abzusichern:

    http://www.riversidemalta.com.mt
    http://www.worldwideinsure.com

    • Jimmy sagt:

      Danke Alaskakid

      Malta okay aber die zweite Website ist wieder in UK und die dürfen dort nach Brexit keine Versicherungen mehr mit Europäern machen. Ich hatte mich an AIG Deutschland gewendet und die dortigen Rechtsanwälte hatten bestätigt, das die 2020 noch abgeschlossenen Versiucherungen gültig sind wie abgeschlossen, aber keine neuen mehr akzpetiert werden, die in UK beschlossen werden für Wohnsitzbürger EU.

      Originaltext: So wie ich die Email der Swinton verstanden habe, ist das Ganze eine regulatorische Vorgabe von UK, dass das Risiko unter der Konstellation nicht mehr versichert werden kann. Eventuell können Sie versuchen, das Risiko über einen Broker in der EU zu versichern.

      Wer gerne unnötig Geld investiert sollte das ruhig machen, ich bin da lieber vorsichtig!

  2. Maxim sagt:

    Kleine Anmerkung zum ADAC weil das mMn etwas falsch rüber kam. Die Leistungen wie Versicherung, 2. Fahrer, unbegrenzt Kilometer etc sind immer dabei, egal, ob man Mitglied ist oder nicht. Die Tarife sind für Nicht-Mitglieder lediglich etwas teurer, allerdings auch nicht viel. Kann ich eigentlich sehr empfehlen.
    Ansonsten interessanter Podcast!

  3. Peter Kunze sagt:

    Wenn man etwas Zeit hat, kann man auch economycarrentals.com nutzen. Haben Vollkasko inklusive. Oft sehr gute Preise. Man muss allerdings warten bis ein Vermieter das Angebot angenommen hat. Habt ihr gleiche Erfahrungen gemacht. Habe die früher oft genutzt. Die Fahrzeugqualität kann aber sehr unterschiedlich sein.

    • Jimmy sagt:

      die Griechen (economycarrentals) sind suboptimal, weil die nicht anzeigen, welcher Vermieter und ausserdem bezahlt man die Jungs als Vermittler und dann vor Ort den Rest. Dieses vor Ort bezahlen, macht es für mich intransparent, denn dann drücken die dem unbedarften Mieter noch zig extras rein bzw. steht das dann auf der Rechnung und wird erst bei Rückgabe „gutgeschrieben“ und weitere Tricks.

      Übrigens: die „Schwester“ Seite von oben ist https://www.carflexi.com/ und dort sieht man mindestens welche Vermieter vor Ort es werden wird.

  4. Alaskakid sagt:

    Vor dem Brexit gab es eine gute Auswahl an UK-Versicherern die Zusatzversicherungen u. a. für Europäer zu vernünftigen Bedingungen anboten. Mit dem Brexit war Schluss damit.
    Mittlerweile hat zumindest ein UK-Versicherer (Questor) eine EU-Tochter, die auch ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat (z. B. Jahrespolice weltweit für Mehrfachanmietungen für ca. 80 €) und auch von Europäern abgeschlossen werden kann (riversidemalta.com).
    Wir haben solche Versicherungen schon seit mindestens 10 Jahren und hatten nie Probleme im Schadenfall. Man kann potenziellen Ärger mit dem Vermieter auf den Versicherer abladen und der Versicherungsumfang ist meistens besser als beim Vermittler bzw. Vermieter.

    • jimmy sagt:

      Danke, weltweit hatte ich auch immer als man noch nach Thailand reisen konnte (für USA braust du keine, weil dort die meisten Vermieter ohne SB haben, also z.B. supercover Hertz immer incl. Autos entsprechend runtergerockt)

      riversidemalta.com geht nicht?

  5. Angela sagt:

    PS
    Ja das stimmt, aber man hat null Ärger und muss sich hinterher um nichts kümmern. Auch nicht um Rückforderungen bei Versicherungen. Dazu ist die Gleichsetzung von dem miserablen online Anbieter Car del Mar mit Sunny Cars nicht angemessen. Den Hinweis und Nennung der Beiden in einem Satz finde ich nicht richtig. Dazu hat sunny Cars eine Notfall immer, die funktioniert und ich habe schon auf allen Kontinenten dort angemietet. Und sie kümmern sich auch nachträglich in Deutschland um Ärger der doch evtl mit falscher Abbuchung von imaginären Schäden passieren kann, weil einfach von Mietwagen Firmen abgebucht.
    You get what you pay for! Nicht immer ist billig wirklich günstig.
    Anders als bei Flugzeugsitzen, sind hier die Rahmenbedingungen bei jedem Anbieter sehr different und die schwarzen Schafe sind häufig. So schon bei genannten namhaften Anbietern erlebt.

    • Jimmy sagt:

      Car del Mar gibt’s nicht mehr (Expedia)!

      Natürlich kannst du sagen später kein Ärger, dafür bezahlst du aber bei den 10 Anmietungen im Jahr immer doppelt soviel wie wir mir der externen Versicherung, wo der Aufwand aber nur dann kommt, wenn du auch einen Schaden hast.

      Noch weniger Stress ist die „super covers“ der Vermieter zu nutzen! Dann kannst du das Auto hinstellen und keiner frage nach Schaden! Kostet halt oft 15+20€+Ust. pro Tag!

  6. Angela sagt:

    Ich sehe das komplett anders. Seit Jahren buche ich bei sunny Cars und bin dort komplett abgesicherte. Die „lokalen“ Anbieter sind bisher immer sehr gut gewesen und übrigens die namhaften wie Hertz etc sind meist auch nur Franchise Unternehmen der großen Firmen. Besser waren die oft nicht, im Gegenteil oft hatte ich Ärger gerade mit denen.
    Auch hat sunny cars diese auch im Programm aber immer mit einer Top Absicherung. Dort kann man immer genau aussuchen, was man abgesicherte haben möchte. Selbst die Mindestabsicherung ist meist überdurchschnittlich. Dort ist die übliche Masche der Abzocke durch die Mietwagenanbieter nicht möglich, wenn man nicht vor Ort zusätzlich etwas abschließt, das man gar nicht braucht.

  7. Jimmy sagt:

    wo gibt’s die Zusatzversicherung denn noch? UK scheidet aus, wegen Bexit. Preis war früher eher 40-50€/Jahr für die SB Versicherung

    • Stefan sagt:

      Ich habe sie bei Carassure

      • Jimmy sagt:

        Danke, ist okay – in UK waren das bisher immer 40-50€, jetzt halt 89€ –

        ich hatte die letzten Jahre auch einen Parnertarif, da waren 2 Personen versichert (also nicht Fahrer, sondern 2 Personen, die unabhängig voneinander ein Auto mieten können und versichert sind)

        Wenn man viele Mietwagen bucht, sind 89€ auch okay, ggf. auch 2×89€. Wer nur einmal im Jahr für 14 Tage bucht, kauft besser die Broker Versicherungen für 1,5-3€/Tag (im Hintergrund das gleiche)

  8. Raphael sagt:

    Car del Mar (im Begleittext) gibt es doch gar nicht mehr und auch euer Affiliate-Link führt ins Leere – so gern ich deren Angebote immer genutzt habe.

  9. Timo sagt:

    Hi, cooler Podcast!
    wie sieht es denn aus wenn man einen Status hat. Bekommt man ein automatisches upgrade wenn man nicht direkt bei der Autovermietung bucht?

    • Adrian sagt:

      Ich würde sagen, das kommt darauf an: Wenn dein Vertragspartner direkt die Autovermietung ist, dann ja. Ist noch ein „Vermittler“ dazwischen geschaltet, dann höchstens auf Kulanz vermutlich.

  10. Stefan sagt:

    Also ich habe eine private Zusatzversicherung für 100€ im Jahr. Dadurch kann ich immer die Basic Versicherung nehmen. Meine Zusatzversicherung würde die Selbstbeteiligung bei Schäden übernehmen (auch Reifen und Scheiben)…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen