Reisebericht Los Angeles

Hollywood Los Angeles, USA

Nach den paar Tagen in San Francisco und dem Road Trip den Highway 1 runter hatten wir noch zwei Tage Los Angeles vor uns. Ganz LA-typisch, haben wir alles mit dem Auto gemacht. Was in dieser Stadt auch kaum anders möglich ist.

Am Abend fuhren wir zum Long Beach, um dort den Sonnenuntergang zu genießen. Am nächsten Tag ging es zuerst durch Downtown und anschließend nach Hollywood den Walk of Fame ablaufen. Natürlich durfte ein Bild des berühmten Schriftzuges nicht fehlen.

Nach einen Zwischenstop in einem Shopping Center in Beverly Hills, fuhren wir am Abend zum Venice Beach. Dort hat es mir in ganz LA, am besten gefallen. Da merkt man richtig die kalifornische Gelassenheit.

Kleine Anekdote: Wir mussten in San Francisco für den Mietwagen eine Tankfüllung kaufen. Wir spotteten schon nach den ersten Kilometern herum: Wir schieben den Mietwagen leer in Los Angeles auf den Hof! Und so ähnlich kam es dann auch!
Die letzten Kilometer zwischen Venice und dem Airport haben einige Nerven gekostet. Kurz nachdem wir los gefahren sind, verloren wir unseren vorletzten Tankstrich. Wenige Minuten später, mitten auf dem Highway, war auch der letzte Weg. Wir malten uns schon alle möglichen Szenerien aus und beteten einfach, dass wir noch die letztem Kilometer noch schaffen. So nahmen wir die nächste Abfahrt und ließen den Wagen so viel wie möglich ausrollen.
Zum Glück ging es die letzten Meter bergab und wir erreichten mit dem letzten Tropfen Benzin die Abgabestation. So viel Nervenkitzel wäre echt nicht nötig gewesen aber wir haben so zumindest keinen Tropfen verschenkt!

Tipps für Los Angeles

Hier ein paar Tipps für eure Zeit in LA:

Auto

Ohne Auto geht nichts in Los Angeles. Die Entfernungen zwischen den Sehenswürdigkeiten sind sehr groß und sich nur auf Öffentliche Verkehrsmittel zu verlassen, kostet euch sehr viel Zeit.

Zeit

Da ich keine Promis abgöttisch verehre, haben mir die zwei Tage locker gereicht. Wer sich mehr für Film und Musik interessiert, kann hier locker eine Woche verweilen.

Kreditkarte

Sogar die Parkuhr muss (nicht kann!) man mit Kreditkarte bezahlen. Deswegen sollte man sich rechtzeitig vor einer Reise in die USA, um eine gute Kreditkarte kümmern. Eine gute Kreditkarte muss kein Geld kosten sondern kann auch kostenlos sein: Kreditkarte für die USA

Hotel

Wir haben die eine Nacht im Ramada Los Angeles Convention Center verbracht. Der Grund war vor allem die kostenlose Garage in der wir unseren Mietwagen abstellen konnten und die Lage.

Leider war das versprochene kostenlose WiFi in unserem Zimmer nicht nutzbar. In der Lobby ging es aber ohne Probleme. Sonst hat das Hotel aber den Erwartungen entsprochen.

Preise für das Ramada Los Angeles Convention Center findet ihr in unserem Hotelpreisvergleich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.