Austrian Flightpass: 10 Oneways von/nach Wien ab 45€ pro Flug

Austrian Airlines Airbus A320

Austrian Airlines testet derzeit, ähnlich wie Schwester SWISS, ein Flugpass-Angbeot („10er-Karte“). Ihr zahlt einmalig einen Pauschalpreis – und erhaltet insgesamt 10 Oneway-Flügen (bzw. 5 Hin- und Rückflüge) zu Europazielen, wobei Start oder Ziel in Wien liegen muss. Ähnliche Angebote gab es bereits von Lufthansa und Eurowings, diese wurden aber wieder eingestampft.

Info

Bitte nachrechnen: Wer etwas flexibel ist, kommt mit der Billigkonkurrenz von Wizzair und Laudamotion meist günstiger weg – auch einzelne Buchungen mit Austrian sind teilweise günstiger als der Flightpass. Mehr dazu im Fazit.

Angeboten werden insgesamt vier verschiedene Pässe:

  • Europe Pass: Ingesamt 10 Flüge (5 Round Trips) zu über 60 beliebig wählbaren Europazielen, allerdings maximal 2 Reisen zur gleichen Destination. Preis gesamt ab 799€
  • City Pass: Insgesamt 10 Flüge (5 Round Trips) von/zu einer bestimmten Europadestination. Preis abhängig je nach Destination, gesamt ab 449€
Austrian Flightpass
Das Passangebot von Austrian beginnt preislich ab 45€ pro Flug (90€ Round Trip)

Reiseziele

Der großer Teil der Ziele, die von Wien aus angeflogenen werden, lassen sich im Rahmen des Passangebots buchen:

Austrian Flightpass Ziele
Die Passangebote funktionieren zu deutlich über 60 Zielen!

Leider merkt man beim City-Pass recht deutlich, dass die Preise stark von den Wettbewerbern beeinflusst werden. Viele Strecken bekommt ihr bei Wizzair ebenfalls günstig, und da ist schon fast schwer, mehr als 80€ für den Round Trip auszugeben. Für die gewohnte Austrian-Qualität aber dennoch interessante Preise.

Folgende City-Pass-Strecken gibt es für unter 60€ pro Flug:

  • Amsterdam, Niederlande
  • Barcelona, Spanien
  • Basel, Schweiz
  • Berlin, Deutschland
  • Bukarest, Rumänien (45€!)
  • Kiew, Ukraine (45€!)
  • Krakau, Polen
  • Lyon, Frankreich
  • Mailand, Italien
  • Nizza, Frankreich
  • Paris, Frankreich
  • Warschau, Polen (45€!)

Konditionen

Der Preis schwankt leider stark je nachdem, welche Anforderungen ihr an den Pass habt. Die oben genannten Preise erhaltet ihr nur, wenn ihr euren Flug mindestens 60 Tage im voraus fest macht und nicht zur Hauptreisezeit (Weihnachts – und Osterferien) fliegen wollt.

Den Europe Pass gibt es beispielsweise für 799€, wenn ihr euren Flug mindestens 30 Tage vorher fest macht und außerhalb der Hauptsaison reist. Wollt ihr flexibel sein und erst 7 Tage vor Abflug den Flug buchen, zahlt ihr bereits 1.399€. Kommt auch noch dazu, dass ihr in den Weihnachts- (2019/2020 und 2020/2021) oder Osterferien (2020) reisen wollt, werden insgesamt 1.799€ fällig.

Nachdem ihr euren Pass gekauft habt, habt ihr 12 Monate Zeit, den Pass einzulösen, sprich die „finalen Buchungen“ zu tätigen. Wann die Flüge dann konkret stattfinden, scheint nicht relevant zu sein. Die Flüge könnt ihr im Kundenbereich auf der Flightpass-Website final „buchen“ – und das muss je nach gewählter Option mindestens 7 Tage und bis zu 60 Tage vor Abflug erfolgen. Grundsätzlich scheint die Verfügbarkeit der Flüge übrigens sehr gut zu sein – so ziemlich jeder Flug, den es für eine bestimmte Strecke gibt, scheint buchbar zu sein. Die Verfügbarkeit könnt ihr übrigens schon vorab weiter unten auf der Seite testen – ihr kauft also nicht die Katze im Sack.

Laut FAQ gibt es für die Tickets nur Prämienmeilen bei Miles&More, aber keine Statusmeilen oder Segmente.

Eure Tickets werden im Light-Tarif ohne Aufgabegepäck ausgestellt. Einen großen Handgepäcktrolley dürft ihr bei Austrian aber, anders als bei der Billigkonkurrenz, noch mitnehmen.

Fazit

Auf jeden Fall solltet ihr Nachrechnen! Wer zeitlich flexibel ist, regelmäßig Flugpreise checkt und bereits genaue Ziele im Kopf hat, der dürfte in aller Regel mit normalen Flugbuchungen günstiger dran sein. Insbesondere solltet ihr prüfen, was die Konkurrenz von Wizzair und Laudamotion so macht.

Durch die Konkurrenz hat aber auch Austrian die Einstiegspreise auf vielen Strecken deutlich nach unten gesenkt. Ein Blick in die Lufthansa-Bestpreissuche ist daher auf jeden Fall lohnenswert, bevor ihr blind zuschlagt.

Interessant könnt das Angebot zum Beispiel für Geschäftsreisende sein. Voraussetzung: Die Reise steht zwar schon länger im Voraus fest, ihr seid jedoch wenig flexibel mit dem Reisezeitraum. Über das Angebot lassen sich so eigentlich sehr teure Flüge zum pauschalen und relativ günstigen Preis buchen.

Beispiel: Flüge nach Nizza könnt ihr mit Austrian schon ab 88€ bekommen, mit Wizzair (nur kleines Handgepäck inklusive) mit Glück schon für 25€. Geschäftsreisende müssen aber gut und gerne auch mal über 200€ hinblättern, wenn sie auf bestimmte Termine angewiesen sind. Mit dem City Pass seid ihr pauschal mit 112€ für den Round Trip dabei und könnt jeden Flug nehmen, egal wie teuer er eigentlich wäre. Außerdem genießt ihr eine gewisse Preisstabilität: Zieht sich Wizzair beispielsweise aus dem Markt zurück, wäre eine deutliche Preissteigerung zu erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (4)

  1. Philipp sagt:

    Kann man als Vielflieger Segmente sammeln?
    Und z.B. wenn man einen FTL Status bei der Lufthansa hat, kann man damit auch die Lounge mit dem Austrian Flightpass besuchen?
    Überlege mir den CityPass von BER nach VIE zu holen.

  2. Keitaro sagt:

    Schade, dass Basel Mulhouse Freiburg nicht bei den City Pass Destinations dabei ist.

    Bitte hier aus der Liste nehmen, denn Austrian Airlines bietet es laut eigener Website nicht an.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen