Qatar Airways Privilege Club Status Match (bis Oneworld Emerald)

An Reisen, wie wir es noch vor wenigen Wochen gewohnt waren, ist aktuell ja noch nicht wirklich zu denken. Aber das Angebot, einen bestehenden Status matchen lassen kann, schlägt man natürlich auch in Zeiten wie diesen nicht aus. Vor allem, wenn es sich dabei um den Status bei einer renommierten Airline und gleichzeitig bei einer der drei großen Allianzen handelt. Die Möglichkeit dazu bietet aktuell Qatar Airways Privilege Club, wo ihr unter Umständen ohne viel Aufwand zum Vielflieger werden könnt.

Update

Für die Gültigkeitsdauer dieses Status Match hat Qatar anscheinend eine eigenwillige Lösung gefunden. Die Airline verlängert den Deal nämlich einfach alle paar Tage wieder – diesmal bis zum 27. Mai. Glück für all jene, die bisher noch keine Gelegenheit hatten, an der Aktion teilzunehmen.

Neben dem zeitlichen Aspekt gibt es auch noch einen weiteren Punkt, der den Match für manche unserer Leser sogar gänzlich uninteressant machen könnte: die Auswahl an Programmen, die Qatar Airways in den Teilnahmebedingungen auflistet. Leider klappt es mit dem Matchen nämlich nur dann, wenn ihr einen Status bei Emirates, Etihad, Turkish Airlines Singapore Airlines oder South African Airways innehabt. Beim ersten Match war noch Virgin Australia mit dabei.

Ob wirklich jeder Status, den man bei einer der genannten Airlines hält, gematched wird und vor allem, welche Stufe man damit beim Privilege Club erreicht, ist leider nicht bekannt. Qatar Airways selbst spricht in diesem Zusammenhang nur von top tier members – also von Mitgliedern der höchsten Statusstufe(n). Da man im Zuge der Aktion den Silber-Status von Qatar bekommen kann, ist aber davon auszugehen, dass auch niedrigere Stufen bei anderen Programmen für den Match infrage kommen.

Fakt ist jedenfalls, dass im Falle eines Match der neue Status für 12 Monate seine Gültigkeit behält. Wer die Vorteile danach für weitere 12 Monate genießen möchte, für den gelten sogar gelockerte Bedingungen für die Re-Qualifizierung:

Qatar Status Match

Durchführung

Benötigte Zeit: 15 Minuten.

Zwar gibt es die beiden bereits erwähnten Einschränkungen, die Beantragung des Status Match selbst sollte aber recht einfach sein. Wir zeigen euch hier, wie ihr vorgehen müsst.

  1. Beim Qatar Airways Privilege Club anmelden

    Unbedingt notwendig für einen erfolgreichen Match ist natürlich eure Mitgliedschaft im Bonusprogramm von Qatar Airways. Wer noch nicht im Privilege Club angemeldet ist, sollte dies erstmal nachholen. Dafür einfach auf der Website der Airline registrieren.

  2. Notwendige Unterlagen vorbereiten

    Die meisten werden es von ähnlichen Angeboten kennen: Airlines glauben euch natürlich nicht einfach so, dass ihr bereits einen Status bei der Konkurrenz habt. Also heißt es erstmal, „Beweise“ zu sammeln. Im konkreten Fall will Qatar eine Kopie eurer Mitgliedschaftskarte sowie einen Auszug aus eurem Account sehen, auf dem die Aktivitäten der letzten 2 Monate ersichtlich sind.

  3. E-Mail schreiben und Match beantragen

    Nun beantragt ihr den Match. Sendet dafür eine E-Mail an statusmatch@qmiles.com und bittet darin um eine Anpassung eures Privilege Club Status. In der Mail müssen eure Mitgliedsnummer im Privilege Club sowie die beiden bereits vorbereiteten Scans enthalten sein. Der Betreff der Mail sollte Privilege Club Status Match lauten.

  4. Auf Rückmeldung warten

    Jetzt heißt es, zurücklehnen und abwarten. Laut Qatar Airways solltet ihr innerhalb von 20 Tagen eine Rückmeldung erhalten.

Info

Ihr habt bereits bei Qatar Airways angefragt und eine Rückmeldung bekommen? Dann würden wir uns über einen Kommentar freuen!

Vorteile

Wenn es bei euch mit dem Match geklappt hat, könnt ihr euch über folgende Vorteile bei Qatar Airways und Oneworld-Mitgliedern freuen:

Privilege Club Silber

  • Oneworld Ruby: Business Class Check-In, Bevorzugte Sitze und Wartelistenpriorität auf allen Oneworld-Flügen
  • 25% Meilenbonus
  • Priority Check-in und Priority Boarding
  • 10 kg zusätzliches Freigepäck
  • Loungezugang für Mitglied
  • 2 kostenlose Gästepässe für einen Lounge-Besuch am Hamad International Airport
  • Auswahl eines bevorzugten Sitzplatzes

Privilege Club Gold

  • Oneworld Sapphire: Alle Vorteile des Ruby Status, sowie Loungezugang und Priority-Boarding auf allen Oneworld-Flügen
  • 75% Meilenbonus
  • Priority Check-in und Priority Boarding
  • Loungezugang für Mitglied plus Begleitperson
  • 15 kg oder 1 Stück zusätzliches Freigepäck
  • 4 kostenlose Gästepässe für einen Lounge-Besuch am Hamad International Airport
  • Al Maha Service am Hamad International Airport für Mitglied und Begleitperson
  • Garantierter Sitzplatz in der Economy Class
  • Auswahl eines bevorzugten Sitzplatzes

Privilege Club Platinum

  • Oneworld Emerald
  • 100% Meilenbonus
  • Priority Check-in und Priority Boarding
  • First Class Loungzugang mit zwei Begleitpersonen auf Flügen mit Qatar (nur eine Person auf Flügen mit Oneworld Partnern)
  • 20 kg oder 1 Stück zusätzliches Freigepäck
  • 5 kostenlose Gästepässe für einen Lounge-Besuch am Hamad International Airport
  • Al Maha Service am Hamad International Airport für Mitglied und 2 Begleitpersonen
  • Garantierter Sitzplatz in der Economy Class
  • Auswahl eines bevorzugten Sitzplatzes

Fazit

Der Zeitraum, in dem der Match beantragt werden kann, ist sehr kurz und auch die Liste der Bonusprogramme, die zum Match zugelassen sind, wirkt etwas willkürlich gewählt. Dazu kommt der Auszug aus dem Account, der die Flugaktivitäten der letzten zwei Monate zeigen soll, obwohl vermutlich nur ganz wenig Menschen während den letzten Wochen ein Flugzeug von innen gesehen haben.

Ganz ausgereift wirkt die Aktion von Qatar Airways also nicht. Macht aber auch nichts, denn es handelt sich hierbei endlich wieder mal um einen reinen Match und nicht um eine Challenge, wie wir sie in letzter Zeit häufiger gesehen haben. Das heißt, man kann für 12 Monate einen Oneworld-Status abstauben, ohne zusätzliche Kriterien erfüllen zu müssen. Und das ergibt auf jeden Fall einen guten Deal.

Quelle: YHBU – Danke!

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (25)

  1. Helmut sagt:

    wie bekomme ich den von meinem TK Account ein anständiges Milage Statement? Das PDF welches man downloaden kann enthält weder Namen noch Nummer.

    • Valentin sagt:

      Gute Frage. Ich habe einen Screenshot von meinem Account mit den letzten Aktivitäten gemacht. Habe aber bisher noch keine Antwort erhalten.

  2. Rolf sagt:

    Die benefits für silver sind so nicht korrekt. Die benefits hat man bei Qatar selbst, das ist richtig. Aber als Oneworld Ruby hat man nur eine kleine Auswahl dieser benefits bei Partnergesellschaften (Lounge und Extragepäck z.B. nicht).

  3. Leander sagt:

    Habe es mit einem gematchten TK Status (Elite) probiert, konnte auch Segmente mit TK nachweisen, (nicht jedoch in den letzten 2 Monaten 😅) bisher kam noch keine Rückmeldung.

  4. Michi sagt:

    Moin, hat hier noch einer den Match erhalten? Ich habe weder eine E-Mail dass meine Anfrage eigegangen ist, noch einen Match bisher erhalten.

  5. Tobias Lubasch sagt:

    Mein TK Gold Status wurde zu QR Gold. Alles gut gelaufen, konnte so meinen Gold Status retten, TK wäre in den kommenden Monaten ausgelaufen.. Habe keine Bestätigungsmail, allerdings kann man bereits sehen, dass es in der App auf Gold umgestellt wurde. Habe aus Spass gefragt, ob auch ein SG Silber Status von einem Freund gematcht wird, allerdings wurde abgelehnt.

  6. Martin sagt:

    Habe gerade den Statusmatch beantragt. Sobald ich Rückinfo aus Doha habe gebe ich hier bescheid. Bin gespannt ob es klappt.

  7. fgw sagt:

    bin da eher skeptisch nach den erfahrungen mit QR bisher!

    einer der das mail geschickt hat, hatte als antwort bekommen:

    hello xxxx, we’re not offering a status match currently …

    https://www.flyertalk.com/forum/32385114-post8.html

    lassen wir uns überraschen ob tatsächlich jemand eine positive antwort bekommt – wenn überhaupt!

  8. Micha sagt:

    Gibt es einen Match im Moment auch irgendwo umgekehrt? Weil Qatar Privilege Club Gold hab ich ( schon) …..

  9. marc sagt:

    Hi
    ist die email aktuell?

    statusmatch@qmiles.com

    This message was created automatically by mail delivery software.

    A message that you sent could not be delivered to one or more of
    its recipients. This is a permanent error. The following address(es)
    failed:

    statusmatch@qmiles.com:
    Message size exceeds capabilities of MX responsible for the recipient

    von qmiles

    This is to confirm that you have updated your OTP settings from Only during my transactions to Only during my transactions

    To change this at any time, login to your account, select “My Profile” from the menu, click on “Personal Details” tab and click on the “Change my OTP settings” link

    We look forward to welcoming you on board soon.

    Sincerely,

    ???

  10. Max sagt:

    Grade beworben. Wenn das klappt wäre das natürlich genial. Dann hätte ich Fuer knapp 500 euro mir den KrisFlyer Gold erfolgen , diesen um 1 Jahr verlängert bekommen wegen Corona UND jetzt noch Oneworld kostenlos on Top.

    Mehr geht nicht 🤭😀

  11. michael sagt:

    Naja,

    was heisst willkürlich gewählt.

    Das zielt augenscheinlich auf die Hauptkonkurrenten in der Golfregion bzw alles was da so drumherum liegt an grossen Carriern.

    Normalerweise würdest du jetzt die American-Express-Krisis-Flyer-Promotion machen, dir dadurch den Krisis-Status und Star Alliance Gold holen und diesen zu OneWorld matchen.

    Wäre schick.

    Müsste man nur fliegen können grad…

    • Patrick sagt:

      Hi Michael, danke für deine Rückmeldung! Rund um die Golfregion liegen Australien oder Südafrika ja nicht gerade😉 Und Konkurrenten hätte Qatar auf den meisten Strecken auch mehrere. Deswegen ist es nicht ganz offensichtlich, weshalb gerade die 6 Programme ausgewählt wurden.

      • Torsten sagt:

        Was Michael meint und ja auch offensichtlich ist: Die vier großen asiatischen Hub-Airlines und die zwei Insolvenzkandidaten. Eigentlich gehört noch Thai mit rein, aber da ist es halt noch nicht spruchreif.

    • André sagt:

      Genau so sehe ich das auch. Und South African it quasi pleite. Da kann man nun reisefreudige Kunden abwerben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen