Victoriafälle: Eurowings Discover plant neue Langstrecke ab Frankfurt

Victoriafaelle Luftaufnahme

Der neue Luthansa-Ferienflieger Eurowings Discover ist weiter auf Expansionskurs. Bereits vor einem Monat hat der neue Billig-Ableger der Lufthansa insgesamt sieben „neue“ Strecken nach unter anderem Salt Lake City, Cancún und Kilimanjaro angekündigt. Nun kommt voraussichtlich eine weitere Destination in Afrika dazu.

Wie unter anderem das afrikanische Internetportal TourismUpdate.co.za berichtet, wird der Flug von Frankfurt nach Windhoek bis nach Simbabwe verlängert. Der Victoria Falls International Airport soll dann ab 30. März 2022 jeden Mittwoch, Freitag und Sonntag angeflogen werden.

Frankfurt – Victoria Falls in 14 Stunden

Wie erwähnt handelt es sich bei den Flügen zu den Victoriafällen um eine Verlängerung der Windhoek-Verbindung. Sowohl der Hin-, als auch der Rückflug erfolgen demnach über Windhoek, Namibia. Insgesamt sind fünf wöchentliche Verbindungen von Frankfurt nach Windhoek geplant, drei davon werden weiter bis nach Victoria Falls geführt.

Der Flugplan wird voraussichtlich wie folgt aussehen:

  • Frankfurt – Victoria Falls (4Y 132):
    • FRA - WDH: 21:50 – 08:20 Uhr
    • WDH - VFA: 09:15 – 11:45 Uhr
  • Victoria Falls – Frankfurt (4Y 133):
    • VFA - WDH: 15:05 – 17:45 Uhr
    • WDH - FRA: 18:45 – 05:35 Uhr

Nach aktuellem Stand ist der Eurowings-Flug die einzige Direktverbindung von Europa zu den Victoriafällen. Die Zeitersparnis ist durch den Umweg via Windhoek allerdings überschaubar. Mit Umstieg in Addis Abeba oder Johannesburg lässt sich die Strecke in rund 14 bis 17 Stunden zurücklegen (Beispiel-Verbindung).

Vom Flughafen sind es dann nur noch rund 20 Kilometer bis zur Stadt Victoria Falls an den gleichnamigen Wasserfällen. Dort befinden sich eine große Auswahl an Hotels und Touren-Anbietern. Eine Kombinierte Eisenbahn- und Straßenbrücke führt über die Grenze nach Sambia und zur dortigen Großstadt Livingstone.

Fazit

Eurowings Discover plant eine sehr interessante Langstrecken-Verbindung nach Simbabwe. Informationen zum Bordprodukt gibt es allerdings immer noch nicht und auch das Luftverkehrsbetreiberzeugnis (AOC) wurde bislang nicht erteilt. Losgehen soll es dann voraussichtlich im Juli 2021.

Quelle: TourismUpdate | Danke globetrotter11

Titelbild: Gudkov.Andrey.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (2)

  1. HansFux sagt:

    „recht langer Aufenthalt“? Ich finde jetzt bei nem Tag-on eine Stunde vollkommen in Ordnung! Vor allem lässt sich dann auf der Langstrecke besser schlafen, als erst 6 und dann nochmal 4 Stunden mit ET und knapp über 2h in ADD am frühen Morgen… für die Meilen würde ich aber auch eher ET wählen….

    • Peer sagt:

      Stimmt, ich habe das „recht lange“ rausgenommen. So lang ist er ja wirklich nicht.

      Um die Dauer des Schlafs zu optimieren, ist das Routing via JNB vermutlich attraktiver als über ADD. Aber der EW-Direktflug bietet natürlich (trotz Stopp in Namibia) auch seine Vorteile.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen