Die ITA Matrix lebt! Version 5 Beta mit komplett neuer Benutzeroberfläche

ITA Matrix v5 Choose your flights Time Bars

Die ITA Matrix ist trotz der Konkurrenz aus dem eigenen Haus in Form von Google Flights, immer noch ein sehr beliebtes Tool für anspruchsvolle Flugsuchen. In den vergangenen Jahren hatten wir oft die Angst, dass Google eines Tages einfach den Stecker ziehen wird, wie sie das bei vielen anderen Diensten tun. Bisher ist es zum Glück nicht dazu gekommen und für uns sehr überraschend steht die Matrix Airfare Search jetzt in Version 5.0 zum Testen bereit.

Neu ist die Benutzeroberfläche, welches mit dem JavaScript-Framework Angular gebaut worden ist. Serverseitig soll weiterhin dasselbe System, welches wohl auch Google Flights nutzt, verwendet werden.

Von der alten Benutzeroberfläche wurden größtenteils alle bekannten Funktionen übernommen. So kann man auch weiterhin in einem Kalender die Verfügbarkeit der nächsten 30 Tage sehen, Routing- und Extension-Codes eingeben und von/zu mehreren Abflugsorten bzw. Zielen suchen.

Es gibt aber tatsächlich auch einige neue Feature:

  • Flughäfen in der Nähe des aktuellen Standorts auswählen (Standortfreigabe im Browser notwendig)
  • Dark Mode (funktioniert anscheinend aktuell nicht richtig)
  • Ergebnis als JSON kopieren (um es weiterzuverwenden z.B. in unserem Go2-Tool, hoffentlich bald)
  • Die neue Version soll schneller sein
  • Responsive Webdesign zur besseren Bedienbarkeit z.B. am Smartphone (funktioniert aber noch nicht an allen Ecken)

Da sich die neue Version aktuell noch im Beta-Stadium befindet, können Fehler auftreten, aber man kann auch direkt über Send Feedback diese melden oder Anregungen einreichen.

Ganz freiwillig ist die Weiterentwicklung durch Google aber nicht. Im FlyerTalk hat der Nutzer ITA Hacker, der wohl auch gleichzeitig einer der Entwickler hinter der ITA Matrix ist, die Version 5 vorgestellt und auch einen kleinen Einblick hinter die Kulissen gegeben:

Hi All,

For many years, we have maintained Matrix as an informal demonstration platform for the advanced features of our flight search technology – the same technology that underlies Google Flights and many airline websites. Unfortunately, the current Matrix website implementation relies on an internally deprecated web platform slated for retirement.

As a result, a band of dedicated Google “20% time” volunteers has been working to rewrite Matrix using newer web technologies like Angular, while aiming to preserve most of the existing functionality. […]

Nutzer ITA Hacker im FlyerTalk-Forum

Demnach dürfen Google Mitarbeiter 20% ihrer Zeit (oder jeden 5. Tag) frei an Projekten arbeiten, die erst einmal keine Gewinnabsicht haben müssen. Mehrere Mitarbeiter haben sich demnach zusammengeschlossen, um die Matrix auf neue Beine zu stellen und so hoffentlich dem Ausmustern durch Google zuvorzukommen.

Wie findet ihr das neue Gewand der ITA Matrix? Hinterlasst gerne ein Kommentar, aber gebt den Entwicklern am besten auch direkt eine Rückmeldung über Send Feedback (oben rechts.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (12)

  1. zabadac sagt:

    ps: was doof ist: geht man auf „modify search“ startet stattdessen eine kpl neue suche = alles nochmal eintippen aber nobody ist perfect

  2. zabadac sagt:

    dank für den tip, nun endlich relativ günstige C nach Sgn gefunden, 1.000 € billiger als bei momondo und google fligths und 14 std kürzer : mit TK, die fliegen erst ab 1.1. wieder und matrix kalender war da vorbildlich. das zu „verraten“..

  3. Peter sagt:

    Ernstgemeinte Frage: was kann das Tool besser als Google Flights?

  4. Peer sagt:

    Mir gefällt die neue Optik.

    Es können mehrere Flughäfen ( Abflug & Ankunft) in einem Land ausgewählt werden.

    Leider nicht die Variante, die sich die meisten zurückwünschen. Zumindest gibt es dafür Google Flights.

  5. Frans sagt:

    Leider ist die Engine an einem ganz wesentlichen Punkt weiter, naja, impotent, weil im Start- und/oder im Zielfeld Flughäfen verschiedener Länder nicht gleichzeitig eingegeben werden können. Fehlermeldung: „Error: Mixing origins from distinct countries is not allowed!“ Das konnte die Matrix früher einwandfrei und deswegen ist mir der andauernde Status quo absolut unverständlich. Besonders für Menschen, die in Grenzregionen wohnen und denen es bspw. egal ist, ob sie von DUS, BRU oder AMS fliegen bedeutet das eine riesige Einschränkung der Funktionalität, welche die Matrix ziemlich unattraktiv macht. Da bringt leider auch eine neue Oberfläche herzlich wenig.

    • Silke sagt:

      Wenn nicht wie früher mit endlos Flughäfen- Eingabe in nur einer Suche, weiß ich nicht, wo der Vorteil liegt🤔 Kann das bitte jemand (bitte nicht mit Programmier- Begrifflichkeiten🙈) kurz erläutern?🙏

  6. Sebastian sagt:

    Super Nachrichten und kommt wirklich überraschend. Hatte mich auch schon oft gefragt, warum Google die Matrix Suche so stiefmütterlich behandelt, aber trotzdem noch weiter betreibt.

  7. Silke sagt:

    Kann man jetzt wieder von mehreren Abflughäfen bzw. Destinations gleichzeitig suchen?🤩

  8. Rainer Haeßner sagt:

    Und noch einmal. 🙂
    JSON ist natürlich klasse. Das müsste sich eigentlich schön automatisieren lassen, wobei ich natürlich befürchte, dass Google das nach bestem Wissen und Gewissen erschweren wird.

  9. Rainer Haeßner sagt:

    Hello again.

    Die gute alte Matrix im modernen Gewand. Jetzt auch responsiv, wenn auch mit Schönheitsfehlern (kein Padding left/right). Man findet sich sofort zurecht.

    Jetzt bleibt die Frage der Datenbasis. Laut der Aussage des Chefs eines Reisebüros für Flugreisen und gleichzeitig Betreibers eines ähnlichen Blogs, kann man sich schon seit Jahren nicht wirklich auf die Datenbasis verlassen. Prüfen kann ich das nicht.

  10. Rainer Haeßner sagt:

    Das sind ja wirklich gute Nachrichten. Trotz ihres altbackenen Designs fand ich die Suche epr Matrix deutlich einfacher als per Google Flights. Das kann natürlich mit keinem nicht mehr ganz taufrischem Alter zusammenhängen.

    Aber wie auch immer, ich bin gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen