Miles&More Kulanzregelung: Teilweise Statusverlängerung + neues Programm ab 2022

RLG MUC Flugzeug Header 1

Miles&More hat in den letzten Wochen immer wieder faire Kulanzregelungen aufgrund der Coronakrise versprochen. Nun gibt es endlich Neuigkeiten. Vereinzelt haben Mitglieder bereits Emails mit den Kulanzregelungen erhalten.

Miles&More hat sich die folgenden Regelungen überlegt:

  • Der Frequent Traveller, Senator und HON Status von Mitgliedern, deren Status zu Ende Februar 2021 ausgelaufen wäre, wird um 1 Jahr verlängert
  • E-Voucher, die in 2020 verfallen würden, werden bis Ende 2021 verlängert
  • Der Start der Miles&More-Programmänderungen wird auf den 1. Januar 2022 verschoben

Aktuell ist es nicht geplant, die Statushürden für 2020 abzusenken. Miles&More geht also nicht so weit wie bspw. United MileagePlus. Dort verlängerte man nicht nur jeden bestehenden Status um ein Jahr, sondern hat auch die Status-Anforderungen für das laufende Jahr halbiert.

Sehr enttäuschend ist die Tatsache, dass nur Status verlängert werden, die Ende Februar 2021 ausgelaufen wären. Somit werden eben alle restlichen Statusmitglieder benachteiligt, die ihren Status in 2020 ebenfalls nicht wirklich nutzen konnten. Fair wäre es gewesen, den Status aller Statusmitglieder einfach um ein Jahr zu verlängern und eventuell die Hürden für dieses Jahr zumindest um 25% (= 3/12 Monaten) zu reduzieren.

Nachdem bereits fast alle Vielfliegerprogramme ihren Mitgliedern mit sehr kulanten Regelungen entgegen gekommen sind, trifft Miles&More hier Entscheidungen, die kaum nachvollziehbar sind. Ob sich da Miles&More kein Eigentor schießt? Ich jedenfalls werde mir nun noch einmal etwas genauer die Vielfliegerprogramm-Konkurrenz anschauen.

Quellen: Vielfliegertreff & Reisetopia – Danke!

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (28)

  1. Rene sagt:

    Unterdessen hat mich LH angemailt.
    Da ich den Status bereits 2019 erflogen habe und dieses Jahr das „Tote Jahr“ ist, ändert sich für mich nichts. Verlängerung um 2 Jahre ab Feb.’21 bis Feb.’23. Getreu dem Motto: 0b mit oder ohne Corona muss ich dieses Jahr nichts fliegen, ob freiwillig oder wegen Corona zwangsweise kommt auf’s selbe raus!

  2. Christian sagt:

    Soeben habe ich eine Update email zum SEN Status bekommen… Auszug (bei dem es insbesondere die Jahreszahl 2019 zu beachten gilt) :
    […]
    Die Kulanzregelungen für Sie im Überblick:
    ▪ Wir verlängern Ihren Status um ein Jahr bis Februar 2022, wenn Sie Ihre Statusverlängerung 2019 oder 2020 nicht erreichen. Sollten Sie Ihre Statusverlängerung bis Ende 2020 erreichen, erhalten Sie natürlich eine reguläre Verlängerung bis Februar 2023.[…]

    Denkt bei M&M überhaupt mal jemand nach?

    Finde die Regelung übrigens nicht fair! Habe 2019 den SEN bekommen, gültig somit bis Feb2022.
    Habe somit effektiv nichts davon, wie viele andere auch, die auf Grund der Situation in 2020 nicht verlängern können.

  3. Martin F sagt:

    Fast alle Fluggesellschaften haben schon vor Wochen ordentliche Regeln veröffentlicht. Ob es um Statuserlangung in 2020 geht oder kulante Umbuchungsregelungen. Lufthansa veröffentlicht nun als letzte Gesellschaft ihre Regeln. Es ist ein Trauerspiel was sich der Vorstand aktuell erlaubt! Schlechte, kundenunfreundliche Regelungen und Kundengelder werden auch nicht erstattet. Jeden Tag verstößt Lufthansa hundertfach gegen geltendes Recht. Und passiert etwas? Wird der Vorstand zur Rechenschaft gezogen?

    Wenn dieser Vorstand mit der Bundesregierung um ein Hilfspaket verhandelt und sich dabei so verhält wie gegenüber seinen Kunden, dann können wir jetzt schon für einen Grabstein sammeln!

    Ich freue mich schon auf die nächste Aktionärsversammlung!

  4. Markus sagt:

    Kulant, dass bestimmte Personen eine gratis Verlängerung kriegen, andere wiederum nicht. Was man bisher in 2020 an Statusmeilen gesammelt hat ist irgendwie auch weniger wert. Das kann es echt nicht sein.

  5. Rene sagt:

    Mein SEN-Status läuft bis 02/21. Die Verlängerung um 2 Jahre erflog ich bereits 2019 — bin also dieses Jahr im ominösen “ Toten Jahr“.
    =============================
    OHNE Corona : Neu gültig bis 02/23.
    MIT Corona: Nur gültig bis 02/22
    =============================
    Wo liegt mein Rechenfehler ? ? . . . . . oder wird dies von M & M so als Kulanz verkauft ?

    • Dennis Schäfer sagt:

      Ich denke, dadurch dass dein Status regulär 02/23 ausgelaufen wäre, wird sich bei dir nichts ändern.

      • R J K sagt:

        Der Knackpunkt der M&M Kalkulation ist, dass M&M eines der wenigen Programme ist welche den Status 2 Jahre verleihen!
        (bis die neuen Regeln kommen)
        Einem Statuskunden – der 2020 die Verlängerung nicht schafft – 1 Jahr on top zu geben, ist also fair – damit er wieder in 2 „normalen Jahren“ die Chance hat den Status zu erfliegen (er hat den Status 2018 erhalten und hatte dann 2019 für die Requalifikation und bekommt statt 2020 noch 2021 dazu)
        Das Selbe gilt daher auch für die 2019-er … damit sie wiederum 2 „normale“ Jahre lang Zeit haben Ihren Status zu erneuern (s.o.)

        Wieso ich mit Ablaufdatum Feb 2022 ohne ein „Entgegenkommen“ ausgehe … leuchtet mir leider nicht ein, denn …
        Ich habe den Status 2019 erflogen, 2020 weniger Zeit um den Status zu erneuern, und dann nur noch 1 Jahre Zeit = 2021 (statt 2 Jahren) für eine Requalifikation.
        DAS ist weder fair, noch logisch … denn so habe ich NULL Anreiz in diesem Jahr nochmals Star Alliance zu fliegen, und kann mich meinem Elie Plus Status bei Skyteam widmen … oder mit einem Status bei OneWorld beginnen 😉 dann machen wir halt den Airline-Status-Triple

  6. Martin sagt:

    Ich finde es mal wieder eine Frechheit und Ungleichbehandlung. Wieder ein Grund mehr auf Lufthansa zu verzichten.
    Eine 2 Klassen Gesellschaft zwischen Leuten deren Status 2021 und jenen deren Status 2022 ausläuft. Die vollen 2 Jahre zur Requalifizierung hat jeder immer. Es ist unklar, wieso jetzt Leute mit Ablauf 02/2021 anders behandelt werden als andere. Zu dem wird den Vielfliegern in den Arsch getreten, die bis Mitte März noch viel geflogen sind und durch den ausgedünnten Flugplan schlicht weniger Möglichkeiten zur Erreichung des Ziels in 2020 haben.
    Wieder mal danke für nichts, Lufthansa.

  7. Michael sagt:

    Wäre 2020 nicht eh für alle ein „totes Jahr“, die den Status erstmalig 2019 erflogen haben? Denn die Re-Quali wäre doch dann eh nur sinnvoll im Jahre 2021. Oder täusche ich mich?

    • Peer sagt:

      Wenn du ihn erstmalig 2019 erflogen hast, könnte man ihn meines Wissens 2020 um weitere 2 Jahre verlängern. Das tote Jahr wäre dann 2021.

  8. Tom sagt:

    Ich habe meinen Status 2018 bis 02/22 verlängert. Wollte heuer wieder verlängern bis 02/24…..das ist fur mich nicht mehr möglich heuer, und mein Status wird nicht verlängert….zumindest kann ich ihn 2021 bis 02/24 verlängern, nachdem das neue System erst 2022 jetzt kommt. Ganz fair ist es trotzdem nicht, nur gewisse Stati verlängert werden. 🤔

    • Markus Eugster sagt:

      @ Tom

      Sei erlaubt zu fragen, was du mit „Stati“ meinst? Dieses Wort konnte ich nicht zuordnen und auch im Duden nicht finden.

      Zur Verlängerung. Mein Status ist gültig bis 02/2021 und bereits verlängert bis 02/23. Nun besteht nächstes Jahr die Möglichkeit, nochmals 30 Segmente zu machen und dadurch dann die letzte Verlängerung um zwei Jahre auf 02/2025 zu tätigen. Alles klar?

  9. Jan sagt:

    Dennis, ich denke so ist das für jeden ein Verbesserung. Und dann bräuchten wir alle in 2021 oder JAN / FEB 2022 eine Möglichkeit den Status wieder schnell zu erfliegen.

    • Dennis Schäfer sagt:

      Ich finde es nicht fair, dass einzelne Mitglieder ein Jahr Verlängerung bekommen und andere nicht. KEIN Statusmitglied konnte die Statusvorteile in 2020 nutzen, also hätten es auch alle Statusmitglieder verdient, ein Jahr Verlängerung zu bekommen.

  10. Philipp sagt:

    Hallo,

    Also so ganz Verstehe ich das mit dem Bauteil für 2019er Verlängerung nicht.

    Ich hatte keinen Status bis 02/2021. in 2019 hab ich diesen wieder erreicht und somit bis 02/2023. nach meinem Verständnis wie der nun um 1 Jahr verlängert also bis 02/2024.

    Oder liege ich da jetzt total falsch?

    Liebe Grüße

  11. Ingo sagt:

    Naja, für alle wird es nicht gut sein, aber wenn ich es richtig verstehe…

    Ich habe in 2019 meine Status (gültig bis FEB. 21) verlängern können (jetzt bis FEB. 23). Mit dieser neuen Regelung (neues System gültig ab 2022). Kann ich doch in 2021 nach altem Muster (100.000 Meilen) um weiter 2 Jahre verlängern, dann also bis FEB. 25.

    Ist da so?

    Wenn ja, bräuchte ich dann gute Tips wie ich dieses schnell (wenig Flüge) und kostengünstig machen kann;)

    Danke

    • Peter sagt:

      wenn alles gut läuft, wäre dies so richtig gedacht plus vielleicht die 1jährige Kulanzverlängerung käme man jetzt auf FEB. 24 oder in Deinem Fall auf FEB. 26
      Bei Aegean Miles+Bonus hat man die 6Monate Verlängerung an sein bereits regulär erflogenes Verlängerungsjahr einfach drangehängt bekommen.

    • Markus Eugster sagt:

      @ Ingo

      Ja, ist so, habe ich mir durch die „nette Dame an der Hotline“ heute so bestätigen lassen.

  12. Ralf sagt:

    Den Satz verstehe ich nicht: „ Denn wer sich 2019 einen Status erflogen hat, geht hierbei leer aus.“ Dazu dient doch die Verlängerung um ein Jahr, statt Auslaufen im Februar 2021?
    Ich würde bedauern, dass das Erreichen eines Status in diesem Jahr 2020 nicht erleichtert werden soll.

    • Peer sagt:

      Wenn der Status 2019 verlängert wurde, ist er bereits jetzt bis Januar 2022 gültig. Von der Verlängerung wäre er also nicht betroffen.

      • Ralf sagt:

        Also ich hab den FTL 2020 vor der Krise erfliegen (nicht: verlängern) können, und der ist – und bleibt also? – bis 2022 gültig. Also haben doch die 2020er nix von der „Kulanz“? Wo liegt mein Denkfehler?

        • Peer sagt:

          Ja, bei dir ändert sich nichts. Hättest du ihn 2018 erflogen, würde er jetzt hingegen ein Jahr verlängert.

    • Tom sagt:

      Klingt für mich so, als würdest du den FTL/SEN/HON dann zumindest in 2021 um weitere 2 Jahre verlängern können (im nun verzögert eingeführten neuen Punktesystem wäre das nur für 1 Jahr möglich). Auch wenn Artikel-Autor Dennis das als „große Enttäuschung“ beschreibt, finde ich das eigentlich ganz okay.

      • Dennis Schäfer sagt:

        Tom, du findest es ok, dass Menschen, die ihren Status in 2018 erhalten haben, ein Jahr Verlängerung bekommen und Menschen, die ihren Status in 2019 erhalten haben, kein Jahr Verlängerung bekommen? Wir konnten doch alle das Jahr 2020 nicht als Jahr zum Fliegen nutzen und unsere Statusvorteile ausnutzen. Fair wäre es gewesen, einfach den Status ALLER Statusmitglieder um ein Jahr zu verlängern. Aber vielleicht ist das auch zu einfach gedacht?

  13. Alex sagt:

    Für mich wäre das auch genau Perfekt 🙂

  14. Florian sagt:

    Das fänd ich klasse! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen