18
Jan

8 Tipps für New York City

New York, USA

New York ist groß, faszinierend und selbst nach meinem 3. Besuch habe ich immer noch das Gefühl, ich habe erst 10% von der Metropole gesehen. Trotzdem hier sind sieben acht Tipps für die erste oder nächste Reise nach New York:

1. Subway fahren

Die Subway ist mit Abstand das schnellste Verkehrsmittel in New York. Auf eine passende Bahn muss man meisten nur wenige Minuten warten und umgeht alle Staus in den Schluchten von Manhattan.

Mit der Subway kommt man schnell durch New York

Mit der Subway kommt man schnell durch New York

Falls ihr länger als 1 – 2 Tage in New York verweilt, kommt ihr am günstigsten mit einem 7 Tages Pass weg. Ab 12 Fahrten hat man den Preis raus. Dieser kostet 30$ (+ 1$ für eine neue MetroCard).

Ihr erhaltet den 7-Day Unlimited Pass an den Fahrkartenautomaten in den Stationen.

 John F. Kennedy Flughafen: Fahrt mit dem AirTrain

Leider ist der Pass aber nicht für den JFK AirTrain gültig. Für eine Fahrt von und zu den Subway-Stationen Jamaica und Howard Beach vom John F. Kennedy Flughafen, zahlt ihr 5$ (+ 1$ für eine neue MetroCard).

Extrem warm und sehr kalt

Vor allem im Sommer sind die Stationen extrem warm. Eine Klimaanlage gibt es dort nicht. Dafür aber in den Wagons. Da schwitzt man erst beim Warten und erfriert im Wagon. Deswegen am besten immer ein Pollover mitnehmen.

2. Außerhalb Manhattan’s übernachten

Skyline Manhattan

Skyline von Manhattan von Williamsburg aus

Die Hotelpreise in Manhattan sind extrem. Unter 150$ ist nicht einmal ein einfaches Hotel zu bekommen.

Etwas günstiger wird es, wenn ihr euch eine Unterkunft außerhalb Manhattans z.B. in Brooklyn oder Queens sucht. Dort ist die Anbindung an das Subway-Netz extrem gut und spätestens ab dem zweiten Tag, fahrt ihr eh überall mit der Subway hin.

Private Unterkünfte

Besonders in New York kann ich euch eine private Unterkunft (Airbnb, Wimdu, 9flats) empfehlen. Zwar ist es im Staate New York verboten, Wohnungen für unter 30 Tage zu vermieten aber das Angebot ist sehr umfangreich.

Ich war zum Beispiel in Williamsburg und hatte ein echt cooles Apartment mit zwei Hochbetten und einer einzigartigen Dachterrasse:

https://www.facebook.com/TravelDealz/posts/821877224490492

3. Aussichtspunkte auf die Skyline

Rockefeller statt Empire State

Blick auf Downtown mit Empire State Building

Blick nach Lower Manhattan mit Empire State Building

Alle wollen aufs Empire State Building. Doch ist die Skyline fast langweilig ohne das Empire State Building selber. Außerdem steht man meistens ewig an. Selbst im Winter habe ich mir über zwei Stunden die Füße abgestanden.

Deswegen kann ich nur das Rockefeller Center empfehlen. Dort könnt ihr entweder vorab Online oder direkt an der Kasse, Tickets für eine bestimmte Uhrzeit kaufen. Auch wenn der Andrang etwas größer ist, kommt man sehr zügig hoch.

Pro Person werden 30$ fällig. Im Vergleich zum Empire State Building zwar nicht günstiger dafür ohne große Wartezeit. Wollt ihr den Ausblick bei Tag und Nacht genießen, reserviert euch für ca. eine Stunde vor Sonnenuntegang, Karten.

In dem New York Pass (15% Gutschein)ist übrigens das Empire State Building und das Rockefeller Center inklusive!

Die Aussicht ist umwerfend mit Blick auf die Skyline inklusive Empire State Building und Central Park. Die Aussichtsplatform erstreckt sich über drei Etagen. Auf der Obersten gibt es keine Scheiben. Perfekt zum Fotografieren!

Mehr dazu hier: New York: Top of the Rock Aussichtsplattform

Brooklyn Bridge Park

Skyline mit Brooklyn Bridge

Skyline mit Brooklyn Bridge

Die Skyline von Lower Manhatten und die Brooklyn Bridge in einem Bild. Einfach mit der Subway bis zur High Street (A, C) oder York Street (F) Station fahren und Richtung Wasser zum Brooklyn Bridge Park laufen.

Etwas weiter hat man von der Washington Street Ecke Water Street den berühmten Blick auf die Manhattan Bridge und das Empire State Building.

Einfach Imposant: die Manhattan Bridge und das Empire State Building

Einfach Imposant: die Manhattan Bridge und das Empire State Building

4. Freiheitsstatur kostenlos aus der Nähe sehen

Mit der Staten Island Ferry an der Freiheitsstatur vorbei

Mit der Staten Island Ferry an der Freiheitsstatur vorbei

Wer sich die 18$ für eine Bootsfahrt zu der Freiheitsstatur sparen will, der kann auch einfach mit der Staten Island Ferry einmal nach Staten Island und direkt wieder zurück fahren. Kostenlos!

Die Fahrt lohnt sich auf jeden Fall. Man fährt wirklich nah an der Freiheitsstatur vorbei und hat einen super Blick auf Lower Manhattan.

Wie kommt man in die Krone?

Für die 18$ kommt man sonst nur auf den Sockel der Statur. Wer umbedingt die 162 Stufen zu der Krone erklimmen möchte, muss mindestens eine Woche vorher Tickets reservieren und zahlt noch einmal 3$ extra.

5. Shoppen

SoHo

SoHo

Wer schon einmal in den USA war, weiß dass Klamotten dort so günstig sie sonst nirgendwo sind und New York ist die Metropole Nr. 1 dafür.

Die meisten Geschäfte findet ihr in Midtown. Dort findet ihr auch Macy’s, mit fast 200.000 Quadratmeter auf 10 Etagen, das größte Warenhaus der Welt.

Outlets in Manhattan

Neben Macys, 5th Avn oder SoHo gibt es auch noch Outlets die mit besonders günstigen Preisen locken. Ohne Manhatten zu verlassen bietet sich nur Century 21 an. Dort gibt es sehr viele Markeprodukte.

Allerdings sollte man dort nicht auf der Suche nach etwas bestimmten sein. Oft gibt es nur Einzelstücke z.B. bei Ray Ban Sonnenbrillen. Diese kosten dort zwar nur 70$ aber jedes Modell ist ein Einzelstück. Die bekannten Pilotenbrillen findet man dort, auf jeden Fall nicht.

6. Reiseführer

Eigentlich kaufe ich mir nicht für jedes Ziel den passenden Reiseführer. Doch für New York kann ich den ADAC Reiseführer New York wärmstens empfehlen.

Statt zwei Worte zu jeder Attraktion zu schreiben, gibt es zu jedem Stadtteil ausführliches Hintergrundwissen mit vielen Bildern und guter Karte. Einfach bei einer Pause vom Laufen den Reiseführer aufschlagen und man vergisst schnell überhaupt noch weiterzugehen.

7. Essen

Fast Food gibt es in New York an jeder Ecke. Vor allem über die Ess-Stände mit Hot Dogs fällt man an jeder Kreuzung. Wer aber mehr will als nur Würstchen, Senf und Ketchup, sollte Gray’s Papaya einen Besuch abstatten:

Gray’s Papaya

Bei Gray’s Papaya (Subway 1,2,3 bis 72 Street) bekommt ihr dagegen sehr leckere Hot Dogs mit Sauerkraut, Röstzwiebeln und gegen Aufpreis auch mit Chili und/oder Relish (Würzsauce aus Obst oder Gemüse). Für 5$ gibt es zwei Hot Dogs + Getränk. Sehr faire Preise.

Gray’s Papaya ist auch aus diversen Filmen und Serien bekannt. Zum Beispiel stoppen Ted und Robin in der Silvesterfolge The Limo bei How I Met Your Mother, bei Gray’s Papaya um ihren Hunger zu stillen.

Delis

In Delis (wird Delli ausgesprochen) bekommt ihr leckere Gerichte (meistens) zum Mitnehmen. Sie sind vor allem für die Sandwiches bekannt.

Sie werden vor den Augen der Kunden zubereitet und bieten unzählige Möglichkeiten der Variation. Ein gutes Training für euer Englisch ;).

McDonald’s, Burger King …

Natürlich gibt es auch die großen Burgerketten. Allerdings finde ich, ist die Qualität zum Teil viel schlechter als in Deutschland.

8. Eine gute Kreditkarte

USA Kreditkarte

Die USA ist das Land der Kreditkarte. Mit einer EC-Karte kommt ihr nicht weit. Also besorgt euch vor dem Abflug eine gute Kreditkarte!

Drauf sollte man achten:

  1. keine Auslandseinsatzgebühr (sonst häufig zwischen 1% – 2%)
  2. keine Bargeldabhebungsgebühr (häufig 1% – 5% und mindestens 3€ – 6€)
  3. Rückerstattung von Fremdgebühren (wird leider in New York sehr sehr häufig erhoben)

Hier gibt es zwei Kreditkarten, die fast perfekt sind: Kreditkarte für die USA.

Weitere Tipps?

Habt ihr noch mehr Tipps für New York? Hinterlasst einfach ein Kommentar!

Dir gefällt der Artikel? Hier gibt es täglich mehr davon:

Täglicher Travel-Dealz Newsletter + Eilmeldungen. 100% kostenlos und jederzeit kündbar.

Bild zu 8. Eine gute Kreditkarte: © olganik – Fotolia.com

Destinations: ,
Kategorie: Tipps
Avatar
Über

Ich habe 2010 Travel-Dealz gegründet und schreibe seit dem täglich über die neusten Reiseschnäppchen. Seit dem ich 17 bin, suche ich nach Wegen so günstig wie möglich zu fliegen. Mit meinem Wissen versuche ich Dir genau das selbe zu ermöglichen. Wenn du eine Frage hast kannst du dich jederzeit an mich wenden! Schreib mir einfach eine Email an: Johannes@Travel-Dealz.de Bitte aber nicht mit einem Reisebüro verwechseln.

11 Kommentare bei “8 Tipps für New York City
  1. RobertRobert sagt:

    Be very careful with your credit card. Mine was scanned / cloned somewhere and a few weeks after my trip to NY there were $700 of purchases that I didn’t make. Luckily my bank refunded me the money without a problem. Take particularly care with „contactless“ RFID cards.

  2. MarkusMarkus sagt:

    zu Tipp 1. – Subway: Ich konnte eine bereits vorhandene MetroCard problemlos mit dem 7-Tages-Pass aufladen. Auch eine neue Karte mit dem Pass drauf kann man direkt am Automaten kaufen!

    zu 6. – Essen: Wenn man in Manhattan günstig und etwas gesünder essen möchte, kann ich Morton Williams Fresh Market empfehlen – ein Supermarkt mit warmem und kaltem Buffet und Sitzgelegenheitem im Obergeschoss, wo man alles gekaufte essen kann. Es gibt einen gleich neben der Carnegie Hall. http://www.mortonwilliams.com/

  3. GerritGerrit sagt:

    Ich war vor zwei Wochen in NYC und habe noch einen weiteren Tipp für euch:

    Die Staten Island Ferry ist eine kostenlose Fähre, die zwischen Manhattan und Staten Island pendelt. Die Insel selbst ist nicht unbedingt die größte Attraktion, allerdings fahren die Boote direkt an der Freiheitsstatue vorbei und bieten hinter einem einen fantastischen Blick auf die Skyline. Mit etwas Glück bekommt man sogar eine Fähre mit Außendeck. Der Spaß ist – wie gesagt – völlig for free.

    @Johannes, du hast geschrieben, dass man die MetroCard nur am Schalter kaufen kann. Wir konnten sie auch am Automaten ziehen. Bezahlung entweder Cash oder mit Kreditkarte. 😉

  4. FlorianFlorian sagt:

    ich war Anfang Oktober in New York und hab auch das Empire State Building besucht und hab keine 5 Minuten gebraucht bis ich oben war – hatte mich noch gewundert warum es so leer ist, hatte wohl einfach Glück

  5. MarcelMarcel sagt:

    Hallo Johannes,

    Vielen Dank. Weitere Informationen sind immer gut. Was sind denn gute Preise für einen Flug nach NYC?

    Vg
    Marcel

  6. LuluLulu sagt:

    Wer nach New York will, sollte sich UNBEDINGT schon Wochen vorher Tickets für die Crown der Statue of Liberty reservieren. Fahre gleich mit dem Zug nach NYC und habe es vergessen… nachdem sie bei meinem letzten Besuch geschlossen war (wegen Sturm Sandy), kann ich nun schon wieder nicht drauf. Muss ich halt noch ein drittes Mal nach New York 🙂

  7. peter6622peter6622 sagt:

    …dem kann ich mich nur anschliessen Johannes.
    macht lust auf new York:-)
    P.S. und falls du in nächster zeit noch über ein passendes flugschnäppchen nach NYC stolperst (ab MUC, STR, FRA wäre ideal) und evtl. sogar noch in den ferien (ende mai-anfang Juni) würde ich schonmal die koffer packen:-)

  8. BalthasarBalthasar sagt:

    Sehr schöner Bericht, Johannes!

    Danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du hast einen Fehler im Artikel gefunden? Fehler melden.

*