Vergleich: Hanseatic GenialCard vs. Barclays Visa

Genialcard vs Barclaycard NewNew

Die zwei Hamburger Banken Barclays (früher Barclaycard) und Hanseatic bieten beide eine der besten kostenlosen (ohne Jahresgebühr) Reisekreditkarten an. Die Barclays Visa (früher Barclaycard Visa) und Hanseatic GenialCard sind in vielen Punkten sehr ähnlich, aber es gibt trotzdem Unterschiede. Welche für Euch persönlich die bessere ist, müsst Ihr selber entscheiden. Wir können Euch aber dabei helfen!

Gemeinsame Vor- & Nachteile

Identisch sind die beiden Kreditkarten in folgenden Punkten:

  • Dauerhaft 0€ Jahresgebühr ohne Bedingungen
  • 0% Fremdwährungsgebühr für Zahlungen z.B. in Dollar, Pfund, Kronen…
  • 0€ Bargeldabhebungsgebühr weltweit
  • Vollzahlung per Lastschrift möglich, aber Teilzahlung voreingestellt
  • Echte Visa-Kreditkarte, weil sie beide über ein Verfügungsrahmen verfügen = keine Probleme bei der Anmietung von Mietwagen, Hotels…
  • Kontaktlos bezahlen, bis 50€ sogar ohne PIN
  • Mobiles Bezahlen per Apple Pay oder Google Pay
  • Unabhängig vom Girokonto, d.h. als Abrechnungskonto könnt ihr jedes beliebige deutsche Girokonto hinterlegen
  • App zur Verwaltung der Karte & Übersicht
  • Online-Antrag inkl. Video-Ident
  • Hohe Sollzinsen, wenn man die Teilzahlung nutzt
  • Voreingestellte Teilzahlung. Damit keine Zinsen anfallen, müsst ihr selber nach Ausstellung der Karte im Online Banking/App auf Vollzahlung umstellen
  • Keine Erstattung von Fremdgebühren von Geldautomatenbetreibern (je nach Land 2-7€ üblich)
  • Maximal 500€ Bargeld pro Tag abheben
  • Wohnsitz & Girokonto in Deutschland notwendig
  • Keine Reiseversicherungen

Die Vor- und Nachteile haben wir im Detail jeweils hier beschrieben:

Folgende Unterschiede gibt es zwischen beiden Karten:

Startguthaben

Aktuell bietet weder die Hanseatic noch Barclays Bank ein Startguthaben für die Karten an.

Bargeld abheben

Bei der Barclays könnt ihr in Euro erst ab 50€ Bargeld aus dem Geldautomaten ziehen. Unterhalb von 50€ wird die Abhebung abgelehnt. In Fremdwährungen z.B. Dollar, Pfund, Kronen… gilt das Limit aber nicht. Bei der Hanseatic Bank gibt es bei der Höhe (noch) keine Einschränkungen. Ihr könnt also theoretisch auch nur 5€ am Automaten abheben.

Bei beiden Banken könnt ihr allerdings maximal 500€ pro Tag abheben.

Im Guthaben führen

Bei der Barclays könnt ihr auf euer Kreditkartenkonto auch Guthaben von eurem Girokonto überweisen und so den Verfügungsrahmen erhöhen. Bei der Hanseatic Bank ist das Führen im Guthaben nicht möglich aber ihr könnt jederzeit euren Saldo ausgleichen und so den Verfügungsrahmen wieder anheben. Beträge, die den Verfügungsrahmen übersteigen, werden automatisch zurücküberwiesen.

Verfügungsrahmen

Die Hanseatic GenialCard vergibt je nach Bonität einen Verfügungsrahmen von bis zu 2.500€ zum Start. Später kann man ihn, abhängig von der Bonität, auf bis zu 10.000€ erhöhen lassen. Leser Berichten von 500€ – 2.000€ zum Start.

Barclays macht keine genauen Angaben zum Verfügungsrahmen. Leser berichten hier von 500€ – 4.000€ zum Start und dass nachträglich eine Erhöhung auf deutlich über 10.000€ möglich ist.

Wenn ihr eine der beiden Kreditkarten beantragt habt, teilt gerne eure Erfahrungen in den Kommentaren.

Ablehnungsquote

Anhand unserer eigenen Provisions-Daten (keine Angabe der jeweiligen Bank), sehen wir, dass die Barclays Bank mehr Kunden ablehnt als die Hanseatic Bank. Bei der Hanseatic Bank werden rund 94% der Anträge genehmigt, bei der Barclaycard nur rund 70%. Wir haben allerdings keinen Einblick in die genauen Gründe und es gibt noch weitere Faktoren, die neben der Ablehnung des Antrags zu einer Ablehnung unserer Provision führen kann.

PIN

Bei der Barclays Visa könnt ihr die PIN eurer Kreditkarte an vielen Geldautomaten ändern und die Karte verfügt auch über einen Offline PIN d. h. es sind Zahlungen ohne Internetverbindung möglich. Es gibt zwar nicht mehr viele Einsatzzwecke aber z. B. im Flugzeug oder im Zug kann das von Vorteil sein.

(Wert)Gutscheine

Die Hanseatic Bank bietet ihren Kunden an Wertgutscheine für diverse Marken & Shops mit Rabatt zu kaufen. Das kann sich lohnen, man sollte aber genau die Bedingungen studieren und ein paar Tage für die Ausstellung des Gutscheins einrechnen.

Ratenkauf

Die Barclays Bank bietet für alle Zahlungen über 95€ einen Ratenkauf an. Bei einer Laufzeit von 3 Monaten fallen dafür unter 500€ keine Zinsen an. Für längere Laufzeiten oder höhere Beträge werden aber Zinsen fällig. Den Ratenkauf muss man aber für jede Zahlung einzeln beantragen. Zahlt ihr eure Rechnung nicht pünktlich, werden dafür sehr hohe Sollzinsen fällig.

Partnerkarte

Die Hanseatic Bank stellt seit Ende 2020 keine Partnerkarten mehr aus und hat alle bestehenden Partnerkarte zum Jahresende gekündigt. Bei der Barclays Visa sind dafür sogar bis zu 3 Partnerkarten für Partner/in, Eltern, Kinder… inklusive. Definitiv ein großer Vorteil der Barclays Visa.

Kundenservice

Beide Banken haben jeweils eine Hotline, die werktags tagsüber besetzt ist und über eine Festnetznummer erreichbar ist. Für Notfälle wie Kartenverlust/Diebstahl, gibt es von beiden Banken 24×7 Hotline. Beide bieten auch ein Kontaktformular im Online-Banking/App an.

Von Barclays gab es in letzter Zeit (Stand November 2021, Erfahrungsberichte #1, #2, #3, #4) aber vermehrt Beschwerden über den Kundenservice. So war an der Hotline nur nach sehr langen Wartezeiten jemand zu erreichen und das Problem konnte oft nicht telefonisch gelöst werden. Auf Antworten per Email wartet man sehr lange und muss oft nachhaken.

Von der Hanseatic Bank haben wir bisher nichts schlechtes zum Kundenservice gehört.

Fazit

Die Unterschiede zwischen der Barclays Visa und Hanseatic GenialCard sind wirklich gering. Pluspunkte für die Barclays Visa ist die Partnerkarten und die Möglichkeit Guthaben aufzuladen.

Für die Hanseatic Bank sprechen die (Wert)Gutscheine, wenn man sie nutzt, die geringere Ablehnungsquote, der Kundenservice, und auch die Möglichkeit, kleinere Summen Bargeld in Euro abheben zu können.

Entscheidet selbst!

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (39)

  1. Katrin Maxein sagt:

    Guten Morgen,

    es wird bei allen Karten immer von einem sehr niedrigen Verfügungsrahmen gesprochen.

    Wie kann man eine Reise mit Karte bezahlen, die über diesem Rahmen liegt ohne vorher eine Karte `aufzuladen`?
    Um mir diesen Weg zu sparen, könnte ich die Reise auch direkt per Überweisung an den Veranstalter bezahlen (oder Denkfehler?). Ich würde aber hier den Sinn einer Karte nutzen (ggf. Vorteile von Versicherungen,usw.) und mit dieser umfänglich bezahlen wollen.

    Danke und Grüße

    Katrin

    • Johannes sagt:

      Hallo Katrin,

      ohne die Karte vorher aufgeladen zu haben, kannst du den Verfügungsrahmen nicht überschreiten. Du kannst natürlich die Reise einfach per Überweisung/Lastschrift bezahlen, Reiseversicherungen sind bei den Karten eh nicht inklusive. Einzige ein Chargeback ist so dann nicht möglich.

      • Katrin sagt:

        Danke für die schnelle Antwort.

        Heißst also, auch bei Karten mit den entsprechenden Serviceleistungen kann ich keinen höheren Verfügungsrahmen erwarten um direkt mit Karte auszugleichen.?

        Grüße
        Katrin

        • Johannes sagt:

          Der Verfügungsrahmen häng eigentlich immer von der Bonität ab und weniger von den Leistungen der Karte. Du kannst aber immer bei der Bank nach einem höheren Verfügungsrahmen fragen. Machen sie aber i.d.R. erst wenn du einige Monate die Karte genutzt hast.

  2. David sagt:

    Hallo Johannes,
    die 25€ startguthaben sollten eigentlich als Gemeinsamkeit geführt werden. Die Genialcard wird nämlich vom Partner DZ-Media Verlag als Awa7 vertrieben, die je 100€ Umsatz einen Baum pflanzt. Wenn man die Awa7 bei WeCanHelp.de/awa7-new beantragt, spendet man zusätzlich zu den Bäumen noch 0,23% des Umsatzes an eine selbst ausgewählte Hilfsorganisation und bekommt 25€ Startguthaben analog zur Barclays.
    VG David
    PS top Seite betreibt ihr. Mit rewire.com/send-money-abroad-from-germany gibt es übrigens neben Bitwala/Nuri noch ein weiteres Startup, das als Nebenprodukt ein bedingungsloses gratis Konto inkl Mastercard Debit anbietet.

  3. Alex Hahl sagt:

    Ich habe die Barclaycard zehn Jahre gehabt und kontinuierlich Theater mit der Service Abteilung. Du meldest deine Reisen an und stehst dann in den USA vor einer nicht funktionierenden Kreditkarte um Geld abzuheben. Das ist nicht nur einmal – sondern mehrfach passiert. Rufst du dann beim Service an ist die angemeldete Reise vom Kollegen nicht eingepflegt worden. Mit der Barclay Card und insbesondere dem Service hatte ich nur Ärger und habe die Karte zurückgegeben. Ich bin weiterhin zufriedener Kunde der Hanseatic Karte

  4. Julian sagt:

    Ist es denn wirklich so, dass bei der Hanseatic kein Guthaben auf der Karte erlaubt ist? Auf anderen Webseiten steht, dass dies möglich sein soll. Hat das mal jemand getestet?

    • Hydro sagt:

      War vor zwei Wochen in Kanada und habe auf meine Hanseatic Genitalcard vorab ein nicht unerheblichen Guthaben überwiesen, hat einwandfrei funktioniert!

  5. Marc sagt:

    Ich habe die Barclay Card online beantragt und mich online identifiziert. Ging alles super. Nach ca. 1-2 Wochen war die Karte mit dem Schreiben zum Kreditrahmen (2/3 vom Bruttogehalt) da. Onlinebanking gestern eingerichtet und Abbuchung auf 100% gestellt; Standard ist 3,5%, dann muss man natürlich Zinsen zahlen. Dann habe ich auch noch den Kontoauszug von Papier auf Online umgestellt. Das spart jeweils auch nochmal 1 €.

    Bis jetzt bin ich sehr zufrieden und freue mich auf den ersten Urlaub/Einsatz.

  6. Chris sagt:

    Barclay gehen doch nur 500€ am Tag Bargeld? Die Infos es würde da mehr gehen als bei Hanseatic ist nach meiner Erfahrung daher falsch

  7. Ines sagt:

    Vielen Dank Johannes für prompte AW. Schau mir die zwei Visa verschiedenen Kreditkarten an und teile Dir später mit, für welche ich mich entschieden habe und welche Erfahrungen ich erleben werde.
    Bleib gesund. Gruß Ines

  8. Roland sagt:

    Mich würde interessieren, welche Reisekreditkarte für einen Wohnsitz in der Schweiz zu empfehlen ist. Hanseatic, DKB oder Barclays gehen alle nicht. Neben Revolut sehe ich wenig Alternativen. Hilton scheint noch zu gehen wer am Status interessiert ist.

  9. Thorsten F sagt:

    Ich hatte sowohl Genialcard als auch Barclaycard Double Platinum. Geblieben bin ich dann bei Barclay’s. Vielleicht habe ich GenialCard da Unrecht getan, aber einmal wurden mir bei einer Bargeldabhebung 12€ Gebühr abgezogen und keiner will’s gewesen sein (weder GC noch die Bank hinter dem Geldautomaten). Hatte ich sonst nie, daher habe ich GC in „Sippenhaft“ genommen – auch wenn die vielleicht gar nichts dafür konnten.

    Mit Barclay’s war ich immer zufrieden, ohne große Vorkommnisse. Nur einmal habe ich mich etwas über die (fehlende) Kommunikation geärgert. Meine Karte war nach einer verdächtigen (aber von mir initiierten) Internettransaktion gesperrt worden. Leider aber ohne Worte, ohne Mail und ohne weitere Erklärungen. Somit konnte ich das erst nach 3 abgewiesenen Supermarkt-Zahlversuchen und 2 Anrufen bei BC aufklären und die Karte wieder entsperren lassen. Auch die Meldungen an den Supermarkt-Terminals waren absichtlich verschleiernd gewesen („Ihre Transaktion kann im aktuellen Kontext nicht autorisiert werden“ oder sowas).

  10. Thomas Walter sagt:

    Achtung bei BarclayCard.
    Bin schon seit Jahren bei denen. Dann habe ich eine böse Überraschung erlebt.

    Mir ist ein sehr großzügiger Verfügungsrahmen eingeräumt worden (>10k)
    Als ich die Ergebnisse meiner Schufa Abfrage dann bekam sah ich, dass Barclaycard mir ein relativ schlechtes Rating <97% gegeben hat.
    Von allen andere Banken und Kreditkarten habe ich ein Top Rating.

    Was ist die Konsequenz? Ich dadurch erst nach einigem hin und her einen besseren Zinssatz für ein Baudarlehen bekommen. Ich möchte jetzt nicht unterstellen, dass das ein Geschäftsprinzip ist damit ich bei BarclayCard meinen Kredit aufnehme und für andere Banken unattraktiver werden.

    • Johannes sagt:

      Also eigentlich kann dir Barclaycard keinen schlechten Score bei der Schufa geben und ich denke auch nicht, dass nur Barclaycard dafür verantwortlich ist.

  11. Elk Apone sagt:

    Gibt es eigentlich noch irgend ein Grund , der für die „alte“ silberne Barclaycard spricht?

    und

    kann man an der Hotline schnell und unkompliziert auf die „schwarze“ wechseln?

  12. Klaus sagt:

    An welchen Geldautomaten ist den die PIN-Änderung der Barclaycard möglich?
    Mir ist (EU-weit) noch keiner begegnet, an dem das ging.

  13. Sebastian sagt:

    Toller Vergleich! Darauf habe ich schon gewartet, weil sie nach dem Aus der Santander die zwei besten Reisekreditkarten sind und ich mich für eine von beiden entscheiden wollte.

  14. Andreas Schnarr sagt:

    Vorsicht vor Barclaycard! Ich habe meine Kreditkarte gesperrt, trotzdem wurden noch Beträge betrügerisch nach der Sperrung abgebucht. Auf telefonische und schriftliche Nachfrage wird nur abgewimmelt. Finger weg von Barclaycard, es gibt bessere Alternativen.

  15. Ancel sagt:

    Auch Barclaycard hat einen guten Kundenservice. Den neuen Vorteil von Barclaycard, dass Umsätze ab 95 € und die Gesamtrechnung ab 95€, sofern für mindestens einen der Umsätze auf der Abrechnung noch keine Teilzahlung besteht, zinsfrei in drei Monatsraten beglichen werden können, lässt du unerwähnt.

    Als Beispiel: Die Abrechnung kommt immer am 7. des Monats. Man kauft am 7.08. etwas ein – das landet erst am 7.09. auf der Rechnung. Abgebucht würde planmäßig zum 5.10. Den Ratenkauf könnte man am 30.09. einrichten. Die erste Rate würde erst am 05.10. abgebucht (also knapp 2 Monate nach Kauf), die zweite Rate am 5.11. und die Schlussrate am 5.12.
    Effektiv kann man also bis zu 4 Monate zinsfrei erhalten.

    Der große Vorteil der Hanseatic, dass eben auch nur 5€ aus dem Automaten gezogen werden können, hättest du ruhig etwas prominenter schmücken können. Denn allen 5 Leuten, denen ich diese Karte bis jetzt vermittelt habe, ist das der größte Vorteile. Alle 5 sind im Inland berufstätig und für die ist das Wichtigste, dass sie mit dieser Karte nahezu überall Bargeld abheben können. Für einen Studenten z.B., der gerne mal feiern geht und da nicht direkt 50 € abheben will, ist diese Lösung perfekt. Aber man ist flexibel, auch viel mehr abzuheben. Bei Revolut & Co. kann man zwar auch „nur“ 5€ abheben, aber eben nur max. 200 pro Monat, und danach zahlt man 2% Gebühren.

    Der große Nachteil von Hanseatic sind zweifelsfrei die extrem niedrigen Kreditlimits. Die Millionärsgattin (Privatière) bekam 750 €, Studenten kriegen allesamt 500 €.
    Bei Barclaycard kriegen Studenten mit der Studenten-VISA bis zu 1000, mit der normalen VISA kriegen sie mehr als 1000.
    Im Vielfliegertreff beklagen sich einige über fehlende Offline-PIN bei Hanseatic.

  16. Peter Kallenberg sagt:

    Im Guthaben führen
    Bei der Barclaycard könnt ihr auf euer Kreditkartenkonto auch Guthaben von eurem Girokonto überweisen und so den Verfügungsrahmen erhöhen.
    Das bedeutet ich könnte die karte wie eine Prepad Karte nutzen . Kann ich auch von Fremdkonten sagen wir mal von Freunden auf das Barclaycard Konto überweisen ??

    • Johannes sagt:

      Soweit ich weiß, erhält bei der Barclaycard jeder Kunde eine eigene IBAN. Das sollte also klappen.

      • Peter Kallenberg sagt:

        Danke für die schnelle Antwort dann werde ich es mal versuchen .

        • Peter Kallenberg sagt:

          Leider wurde mein Antrag abgelehnt.
          Nach sorgfältiger Prüfung müssen wir Ihren Antrag leider ablehnen. Grund dafür sind unsere internen Kreditrichtlinien.

          Ein neuer Antrag innerhalb der nächsten 6 Monate würde ebenfalls zu einer Ablehnung führen. Deshalb bitten wir Sie, in diesem Zeitraum von einer erneuten Beantragung abzusehen
          Keine Ahnung was das für Kreditrichtlinien sein sollen schade echt schade . Vielleicht weil ich selbstständig schon seit über 30 Jahren bin . Das wäre die einzigste Erklärung die ich habe

  17. Lars sagt:

    Ich habe vor sechs Monaten die Hanseatic Genial Card beantragt gehabt und bin jetzt auf die Barclaycard umgestiegen.
    Ich habe entsprechend den direkten Vergleich, habe mich auch mit jeweils den gleichen Gehalts- und Personaldaten dort angemeldet gehabt.

    Bei der Genialcard hat mich von Anfang an gestört, dass mein Verfügungsrahmen lediglich 750€ ist (vermutlich eine Corona-Maßnahme). Entsprechend überrascht war ich, dass mir Barclaycard sofort ab Start 4.100€ zugestanden hat! Bei beiden Banken gab es auf Nachfrage die Auskunft, nach 6 Monaten verdoppeln zu können, was mir aber bei der Hanseatic immer noch zu wenig ist, um einen geplanten USA-Urlaub mit Mietwagen zu bestreiten…
    Mit den 750€ bin ich gerade so drei Tage in Prag ausgekommen (bevor Prag wieder Risikogebiet wurde… ^^).

    Am meisten gestört hat mich aber bei der Hanseatic, dass es erst mit Mühe und Not möglich war, geblockte Beträge angezeigt zu bekommen…erst wenn die Summe gebucht wurde, wurde es angezeigt, was teilweise 3 Tage später geschah. So wurde immer noch der volle Verfügungsrahmen angezeigt, obwohl dieser bereits ausgereizt war. Dies hat dann allerdings nach einem netten Gespräch mit dem Kundenservice irgendwann wieder funktioniert.

    Von den beiden Apps bin ich angetan, habe hier keinen Favoriten.

    Wirklich der einzige Unterschied zwischen beiden Karten ist, dass ich nicht unter 50€ bei Barclaycard abheben kann. Ansonsten gut.

  18. Lutz sagt:

    Der für mich entscheidende Nachteil bei der GenialCard ist, dass die voreingestellte PIN am Geldautomaten nicht geändert werden kann. Dies ist bei der Barclaycard problemlos möglich.

  19. Holz sagt:

    Habe bei der Hanseatic Bank nur 750 € kreditlimit erhalten obwohl mein nettolohn monatlich 2500 bis 3000 € beträgt. Bei anderen Kreditkarten sind sofort bis 4000 € möglich und noch mehr

  20. Christian Romanowski sagt:

    Die Hanseatic Bank hat einen guten und kompetenten Kundendienst, der bequem per email erreichbar ist. Die rufen zwar zurück, aber sind ausgesprochen hilfreich.
    Ich wurde zuerst wegen schlechtem Schufa scoring abgelehnt. Als ich ihnen nachweisen konnte, dass ich null Schulden habe und pünktlich zahle, haben sie mir gerne die Karte gegeben.
    Auch bei einem späteren Problem waren sie sehr hilfreich.

    Ich kenne keine andere Bank die einen so guten Kundenservice hat!

  21. Ich sagt:

    Hallo, mich interessiert bei so einen Vergleich, wie die jeweilige App dazu ist. Bin bei der Openbank…. Grauenhaft. DKB Bank super, man kann Easy Karte sperren oder Länder auswählen

  22. Johannes sagt:

    Ich habe kürzlich die Barclay Card beantragt. Habe im Anchluss eine etwas unspezifische Info erhalten, dass der Antrag geprüft wird und ich bei positivem Ergebnis ich Post bekommen werde. Danach Antrag unterschreiben, identifizieren dann bei der Post oder Online.
    Mit dem Video Ident und digitalem Unterschreiben hat wohl bei mir nicht geklappt.
    Bin gespannt, wie schnell Barclay ist.
    Die Digitalisierung ist jedenfalls noch nicht abgeschlossen.

  23. Barclaycarduser sagt:

    Bei der Barclaycard kann man auch nur maximal 500€ pro Tag abheben soweit ich weiß

  24. Lange Arnold sagt:

    Meine neu ausgestellte Deutschland Kreditkarte hat einen anfänglichen Verfügungsrahmen von 750€. Damit kann ich leider nicht wirklich was anfangen, da der Verfügungsrahmen erst wieder bei tatsächlichem Einzug der Monatsrechnung und nicht nach der Rechnungsstellung freigegeben wird, d. h. nach der Monatsrechnung muss man abwarten bis das Geld bei der Hanseatic Bank eingegangen ist, bis man wieder seinen vollen Verfügungsrahmen zur Verfügung hat. In der Zwischenzeit ist die Karte praktisch nicht nutzbar. ;( Aktuell, in der Corona Zeit, erhöht die Hanseatic Bank die Verfügungsrahmen leider nicht. (Was auch immer damit zu tun haben soll, weiß ich nicht. Bonität ist gut.)

    • Johannes sagt:

      Du kannst auch jederzeit Geld auf dein Kreditkartenkonto überweisen. Guthaben darfst du wohl nicht aufbauen aber so kannst du trotzdem weiterhin die Karte nutzen. Ist halt nur etwas nervig. Sonst probier Barclaycard noch einmal aus.

      • Leon S. sagt:

        Im Telefongespräch Ende letzten Jahres fragte ich bei der Hanseatic Bank nach einer Limiterhöhung, denn auch ich habe nur einige wenige Euronen bei der Eröffnung bekommen. Da ich jedoch erst einige Wochen dort Kunde war, sagte man mir, dass sich das Limit telefonisch erst nach 6 Monaten anpassen ließe. Das am Rande.
        Ich fragte die nette Dame, was ich machen sollte, wenn ich verreise oder eine Reise über die Karte buchen möchte. Da kommt man mit einem dreistelligen Betrag nicht sehr weit. Sie sagte mir, man könnte Guthaben aufladen, jedoch muss dies vorher beim Kundensupport angemeldet werden. Tut man das nicht, würde einem der überwiesene Betrag zurücküberwiesen werden. Es ist also doch möglich, seinen Verfügungsrahmen zu erhöhen Auf der Website wird das zwar ausgeschlossen, es scheint aber trotzdem möglich zu sein.

        Ich hoffe, ich konnte helfen.

        VG Leon

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen