Air China Business Class nach Bangkok für 475€ von Oslo

Pho Temple Bangkok, Thailand

Air China verkauft mit Abflug von Oslo aktuell sehr sehr günstige Flüge in der Business Class nach Bangkok. Den Hin- und Rückflug gibt es bereits für 475€:

Update

Der Tarif ist leider nicht mehr buchbar! Verpasst? Abonniert unseren Newsletter mit Eilmeldungen!

Allen die erfolgreich buchen konnten, empfehlen wir nun, mindestens zwei Wochen mit Folgebuchungen von z.B. Zubringerflügen und (nicht stornierbaren) Hotels zu warten.

Achtung

Wir können nicht ausschließen, dass es sich hierbei um einen Error Fare handelt. Bitte nach der Buchung die Füße stillhalten und abwarten. Die Tickets können in den nächsten Tagen/Wochen noch storniert werden. Sondermahlzeiten oder Sitzplätze gerne Online reservieren aber auf keinen Fall telefonisch. Sie schützen aber nicht vor einer Stornierung!

Mehr dazu hier: Anleitung: Wie man einen ERROR FARE richtig bucht!

Von Oslo geht es zuerst mit SAS nach Stockholm und von dort aus fliegt ihr via Peking mit Air China nach Bangkok.

Hin- und Rückflug in der Business Class nach Bangkok für 475€ mit Air China

Suchen & Buchen

Die Flüge sind direkt auf airchina.de buchbar. Aktuell lassen sich Termine bis Ende August 2020 buchen. Der Mindestaufenthalt beträgt 6 Nächte und maximal 3 Monate.

In Peking könnt ihr kostenlos einen Stopover einlegen und so die 144 Stunden (6 Tage) visumfreien Aufenthalt ausnutzen.

Meilen

Die Flüge mit Air Chaina werden in der Buchungsklasse R eingebucht. Bei SAS fliegt ihr in J. Damit ergibt sich für Oslo – Stockholm – Peking – Bangkok folgende Meilengutschriften für den Hin- und Rückflug:

  • 25.980 bei Air China PhoenixMiles
  • 17.940 bei Aegean Miles+Bonus
  • 17.040 bei Turkish Airlines Miles&Smiles
  • 17.040 bei South African Voyager
  • 16.540 bei Ethiopian ShebaMiles
  • 16.260 bei EgyptAir Plus
  • 16.140 bei Thai Royal Orchid Plus
  • 16.140 bei EVA Infinity MileageLands
  • 16.140 bei United MileagePlus
  • 16.140 bei Singapore KrisFlyer
  • 16.020 bei ANA Mileage Club
  • 15.540 bei Asia Miles
  • 15.170 bei Copa ConnectMiles
  • 15.170 bei SAS EuroBonus
  • 15.170 bei Avianca LifeMiles
  • 14.420 bei Asiana Club
  • 14.300 bei Air Canada Aeroplan
  • 13.930 bei Miles & More
  • 2.000 bei Virgin Atlantic Flying Club
  • 950 bei Air India Flying Returns
  • 950 bei TAP Miles & Go
  • 710 bei Etihad Guest
Daten bereitgestellt von wheretocredit.com. Ohne Garantie auf Richtigkeit.

Danke geht an Guido, der uns diesen Deal via Deal melden gemeldet hat!

Cover Picture: © underworld - stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (92)

  1. marc sagt:

    Bin von FRA nach Hamburg geflogen und nicht bis zum Ende nach Oslo. Ich habe trotzdem bei mm die meilen bis osl und nach ham bekommen.😀

  2. Marc sagt:

    Hallo
    Es wurden alle Segmente abgeflogen. Der Service ist eher mangelhaft. Die Aussage von den Flugbegleitern ist der Corona Virus schuld. Essen wie in der Eco. Es sind auch viele Sicherheitsbeamte an Board. Sie verlangen das du den ganzen Flug die Maske trägst. :-(. Aber die lounge in Peking ist wie leergefegt.

  3. marc sagt:

    Es gab Änderungen an diesem Flug. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte telefonisch an Air China oder an die Direktvertretungen von Air China. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die wir verursacht haben. Alle Flüge wurden storniert.Umbuchung nur mündlich,vor 3 Tagen.:-(

  4. Michi sagt:

    Bei mir wurde auch beim Hinflug (24.03.) das Segment PEK-BKK von 13:40 Uhr auf 19:55 Uhr Ortszeit verschoben.
    Da ich während der Zeit in Bangkok auch einen Abstecher nach Singapur machen möchte, ist es doch aus aktuellem Anlass (Corona & Einreiseverbot in Singapur) schwierig, wenn man offiziell in China einreist, oder? Falls ich im Transitbereich des Flughafens in PEK bleiben sollte, bekomme ich ja keinen Einreisestempel im Pass und kann dann also nach Singapur einreisen, oder?

    • Peer sagt:

      Wollte Ende Februar ebenfalls von BKK nach SIN weiterfliegen und hatte mich daher beim Ministry of Health erkundigt: Stand jetzt zählt ein Transit in China nicht als Einreise, sollte also keine Probleme geben.

      • thesurface sagt:

        @Peer, wir hatten tatsächlich eine Annulierung unseres connecting flights von Peking nach BKK und wurde auf einen 7 Stunden späteren Flug umgebucht. Weißt du vll. wo man auf der Webseite die Entschädigung nach EU261 Regelung beantragen kann? Liebe Grüße

        • Peer sagt:

          Das wird vermutlich ein längerer Prozess. Kannst es natürlich per E-mail an Air China versuchen, aber ich denke mal ohne Anwalt wird es schwer.

    • kai sagt:

      Hallo Michi, bisher war es immer so, dass du bei der Einreise durch das „transitvisum“ von 72 Stunden keinen Stempel in den Pass bekommen hast.

      Also sollte es kein Problem sein.

  5. Jens Kassner sagt:

    tja..nun hat mir der Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der gebuchte Flug am 03.02. von Oslo nach Peking findet statt, aber der Anschlußflug nach Bangkok wurde gestrichen. Aktuell wäre dann noch ein Abendflug von Peking nach Bangkok verfügbar, aber 10 Stunden Aufenthalt in der jetzigen Situatuion ist es mir dann doch nicht wert. Auch ist bei der aktuellen Situation nicht absehbar, ob Bangkok Flüge aus China weiter zuläßt. Na und dann ist da ja auch noch der Rückflug via Peking in 7 Tagen… nun habe ich also den Flug storniert und sogleich für 1000 Euro ein Eco-Ticket Txl-Fra-Bkk gebucht, werden halt die E-Voucher und Meilen verbraten, sofern ich noch den Sprung von der Warteliste schaffe…

    • Peer sagt:

      Bei mir nun das gleiche. PEK-BKK für Ende Februar storniert und daher planmäßig 10h statt 4h Aufenthalt in PEK. Bei dir könnten immerhin 600€ EU-Kompensation bei rausspringen, bei mir erfolgte die Ankündigung leider rechtzeitig.

      Unser Redakteur Dennis ist übrigens auf den gleichen Flug OSL-ARN-BKK gebucht wie du morgen. Gibt dann ein Review, sollte alles halbwegs klappen.

      • Kai sagt:

        Also auch 10 Stunden Aufenthalt geht doch, man muss ja nicht 10 Stunden in die Lounge, sondern kann sich das Crown Plaza Hotel am Flughafen buchen lassen. Hotel und Transfer zum Hotel sind doch als Business Class Passagier mit mehr als 5 Stunden Aufenthalt kostenlos.

        • Peer sagt:

          Dazu müsste ich dann aber nach China einreisen und würde wiederum eine Woche später nicht mehr in Singapur einreisen können. Von daher bleiben wohl höchstens die Nap Cabins in der Lounge falls verfügbar.

  6. Ron sagt:

    ich bin erst am 19.04 dran – aber derzeit alles ebenfalls im grünen Bereich. Habe sogar schon zwei Zeitenänderungen bekommen (je 5min) was aus dem Typen Change B737 auf A330 herrührt denke ich ….

  7. Roland sagt:

    Wer ist den Deal schon abgeflogen und kann kurz berichten? Irgendwelche Probleme?

  8. Andi sagt:

    Ich fliege übernächste Woche, hat irgendjemand noch etwas gehört? Sollte alles klappen! Ich berichte dann.

  9. Andi Weber sagt:

    Wie ist eure Einschätzung, ab jetzt müsste das Ganze doch ziemlich safe sein, oder?

  10. thesurface sagt:

    Wie es scheint, hat heute jemand den Hinflug erfolgreich absolviert. Ich weiß jetzt nicht, ob ich den Namen des Forums hier erwähnen darf. Jedenfalls hat der jenige über die SAS App das Segment OSL-ARN & ARN-PEK erfolgreich eingecheckt und Boardkarten online erhalten. Auf Papier hat er in ARN durch einen SAS Lounge Mitarbeiter die phyischen Boardkarten ausgedruckt bekommen. Das Segment PEK-BKK checkte er über den den normalen CA Counter ein.

    @Johannes: Falls es nicht gegen irgendwelche Regeln hier verstößt, kann ich gerne die Quelle nachreichen.

  11. Andi sagt:

    Liebe Admins,
    es wäre klasse, wenn ihr hier kurz kommentieren könntet, sobald ihr erfahrt, dass die ersten geflogen sind. Würde dann auch die Zubringer buchen. Vielen Dank und weiter so, Jungs! Grüße, Andi

  12. Ingo C sagt:

    Hallo,

    wie hoch ist eigentlich die Chance, dass wenn man in Oslo ist, SAS die Ticketausstellung verweigert? Schließlich ist ja Air China der Vertragspartner… und SAS müsste die Tickets ohne Widerworte ausstellen. Sehe ich das richtig? Wie verhält man sich, wenn man am Schalter Probleme bekommt?
    Gab es eigentlich überhaupt schon einmal Fälle, wo Air China EFs storniert hat? Ein Storno passt irgendwie nicht in die chinesische Kultur, da man dann ja zugibt, dass jemand ein Fehler gemacht hat.

    Gruß
    Ingo

    • Peer sagt:

      Die Tickets sind ja schon ausgestellt, also hat SAS erstmal nichts mit am Hut. Sie sehen ja nur das bezahlte und ausgestellte Ticket. 🙂

      Stornos bei Air China sind mir bislang auch nicht bekannt. Die ersten Nutzer fliegen wohl schon diese Woche – wenn da alles gut geht, erwarte ich keine Probleme.

    • Johannes sagt:

      Hallo Ingo,

      denke nicht das SAS sich für den Preis und ob es ein Error Fare war oder nicht interessieren wird. Bisher gibts es zu Air China und Error Fare leider noch keine Erfahrungsberichte.

  13. Oleg sagt:

    Bei mir ist momentan auch noch alles im grünen Bereich. Hoffe, dass das so bleibt, da es mit Kenya Airways leider nicht durchgegangen ist.

  14. Nicolas sagt:

    Hat noch jemand was bezüglich stornierung gehört ?!?
    Bei mir ist noch alles richtig drinne.
    Meint ihr Ich kann Mitte nächster Woche mit der Buchung der Zubringer anfangen ?!?

  15. Andi sagt:

    Auch bis heute, 06.11.19, nix gehört, Etix gültig und Login Air China auch kein Problem. Hat jemand andere Neuigkeiten?

  16. Andi sagt:

    Update 30.10.19: Bis jetzt kein Storno erfolgt, Betrag abgebucht, Ticket ausgestellt. Hoffnung bleibt. 🙂

  17. Nico777 sagt:

    Moin,
    hat schon jemand eine Rückmeldung bzgl. Stornierungen etc.
    Ich hab mal vorsichtshalber bei Air China angerufen und der Mitarbeiter sagte: ,,Ohhh, hin und wieder haben wir so günstige Preisé, da wir ihnen eine ETIX Nummer ausgestellt haben, müssen wir sie auch befördern. Es freut mich für sie so ein schnäppchen gemacht zuhaben.´´ Natürlich habe ich dieses Gespräch aufgezeichnet.

    D.H. die Frage: Hat jemand Erfahrungen wie eine evtl. Stornierung abläuft ?

    • Peer sagt:

      Damit hast du schon mal gegen einen der wichtigen Error-Fare-Grundlagen verstoßen: Nicht bei der Airline anrufen.

      Bringt sowieso nichts, denn der 1st-Level-Support hat eh keine Ahnung (und eine Aufzeichnung würde auch im Fall eines Stornos nichts ändern).

      Also einfach weiter die Füße still halten und wenn sich etwas tun sollte in Richtung Storno, erfährst du es sowieso per Mail von CA oder hier in den Kommentaren.

  18. Ingo C. sagt:

    Hallo,

    mal eine Frage zum Transit in Peking. Ich habe auf dem Rückflug von BKK über PEK nur 90 Minuten Aufenthalt. Ich habe jetzt gelesen, dass man sein Gepäck ggf. nicht durchchecken kann und man immigrieren und dann wieder neu einchecken muss. Wenn das so ist, hat man doch mit 90 Minuten verloren. Dann sollte man doch den Zubringerflug von OSL nach Deutschland dann mit 2 Tagen Puffer buchen. Hat da jemand Erfahrung mit Air China / Peking?

    Ich habe auch gehört, dass es im Transit ziemlich krasse Sicherheitskontrollen geben soll. Wie sehen die aus? Muss man wirklich sein ganzes Gepäck auf das Rollband zum Durchleuchten legen?

    Gruß
    Ingo

    PS: Meine Air China Buchung ist in Amex immer noch vorgemerkt.

    • Markus sagt:

      Hallo Ingo,
      China ist schon recht eigen bzgl. Transit. In Shanghai war es mir auch nicht möglich im Transit zu bleiben, obwohl ich schon den Boarding Pass hatte (NH auf SQ), allerdings hatte ich zwei oneways und etwa drei Stunden Zeit. Immigration und Ausreise dauert schon etwas, besonders die Schlange nach dem Gepäckband hätte ich mir gerne erspart. Aber da du eine durchgehende Buchung auf einem Ticket hast, kann es dir eigentlich egal sein ob du den Anschluß schaffst oder nicht, müssen dich dann umbuchen.

      • Ingo C. sagt:

        Hallo Markus,

        vielen Dank für Deine Antwort. Mir macht es keine Sorgen, dass ich umgebucht werde. Sondern eher, dass ich den „teuer“ bezahlten Zubringerflug von Oslo nach Deutschland verpassen würde. Wie würden es die Profis machen?
        Ich habe mir überlegt, dass ich den Rückflug nach Deutschland +2 Tage nach Ankunft von Peking terminiere. Das Hotel würde ich mir Online direkt nach der Landung buchen. Ich gehe davon aus, dass es Hotels in Oslo mit kurzer Verfügbarkeit gibt. Sollte der Flug jetzt Verspätung haben, dann werde ich halt nur eine, statt 2 Nächte in Oslo verbringen.
        Was meint ihr? ist so etwas praktikabel?

        Gruß
        Ingo

        • Peer sagt:

          Gegen ein, zwei Tage Oslo gibt es ja sowieso nichts einzuwenden, klingt also nach einem guten Plan. Ich weiß jetzt nicht, ob Air China auch auf fremde Airlines umbucht, aber später als 24h solltest du bei verpasstem Anschluss so oder so nicht in Oslo ankommen.

  19. André sagt:

    Hallo Johannes, habe ein Ticket über Silvester bekommen. Habt ihr Air China schon einmal getestet bzw. eine Lounge in Peking?

  20. Florian sagt:

    Danke erstmal für die Meldung – habe für die Sommerferien gebucht. Habe auch keinen Stopover in PEK einbauen können. Kann man diesen nachträglich dazubuchen bzw. kostenfrei umbuchen?

    Gruß
    Florian

    • Peer sagt:

      Kann ich mir nicht vorstellen. Ging nur über die Multistopp-Suche zu buchen und war dann auch ein paar Euro teurer. Also lieber trotzdem freuen, wenn es durchgehen sollte. 🙂

    • Klaus sagt:

      @Florian: selbst wenn du umbuchen könntest, würdest du die differenz zum teuren ticket zahlen. aber du willst keinem airlinemitarbeiter dein günstiges ticket zeigen. versuche einfach die füße stillzuhalten und dich zu freuen FALLS es durchgeht.

  21. Marian sagt:

    Hallo,
    Erstens auch von mir vielen Dank für den Tip,
    hab leider nicht geschafft, den Flug mit Stopover in Peking zu buchen, (es hat mir einen viel höheren Preis angezeigt), aber ich konnte immerhin einen Flug ohne Stopover buchen.
    Weißt jemand von euch, wie groß die Wahrscheinlichkeit ist, dass die Flüge von der Fluggesellschaft storniert werden, nachdem die Tickets bereits ausgestellt sind?
    Oder anders gefragt, wie lange würdet ihr mit dem buchen der Zubringerflüge nach Oslo warten?

  22. Ingo C. sagt:

    Hallo Ingo-Sven,

    ist schon lustig, dass hier ein Namensvetter unterwegs ist… Wahrscheinlich auch ein 70er Baujahr… Das war ja mal kurze Zeit ein Modename. 🙂

    > Dann dürfen grundsätzlich keine Handys für Musik oder Video genutzt werden

    Laut diverser Berichte wurde das vor kurzem gelockert: http://german.cri.cn/3105/2018/01/22/1s274156.htm

    Ich bin wirklich mal gespannt ob es klappt. Habt ihr auch mehrere „China Itinerary Email“ bekommen? Da stand drin:

    „Vielen Dank, dass Sie sich für Air China Ltd. entschieden haben. Ihr Kauf ist jetzt abgeschlossen, und für Ihre Reservierung wurde ein elektronisches Ticket ausgestellt.“ Und es gab eine Buchungsbestätigung per PDF.

    Ich bin wirklich gespannt wie Air China ist… letztes Jahr bin ich noch mit SIA geflogen. Ich denke mal, dass das schon eine andere „Klasse“ sein wird. Dafür kostet das Ticket jetzt nur 1/4 von dem Preis, den ich letztes Jahr bezahlt habe.

    Was auch lustig ist, dass der reine Ticketpreis bei mir nur 79 Euro zzgl. Steuern gekostet hat. Also wenn man den Flug verfallen lassen würde, wäre das dann im Prinzip der einzige Verlust. Die Steuern kann man sich ja theoretisch erstatten lassen.

    Gruß
    Ingo (der Familienurlauber)

  23. Jens sagt:

    Danke wieder einmal für einen super Deal … Buchung / Sitze return Oslo – BKK für weniger als 475 € ist bestätigt… und dafür gibt es noch 125 % Meilen

  24. Jan Niklas sagt:

    Hallo eine Frage funktioniert der Deal noch und wenn ja wie kann ich den zu dem Preis buchen?
    Danke im Voraus

    • Peer sagt:

      Nein. Steht auch im Artikel

      • Ingo (Ingo-Sven) sagt:

        Vielleicht noch als Ergänzung zu meiner Erfahrung während des ersten Buchungsversuchs gegen 16 Uhr.
        Auffällig war, daß fast immer nur 3-4 Plätze verfügbar waren und ich, verzögert durch parallel Suche (soll ich auf den Rückflug über Stockholm oder Kopenhagen buchen, abhängig der verfügbaren Verbindungen/Preise nach FRA) die Buchung für den gewünschten Zeitraum beenden konnte.

        Ein neuer Start hatte mir dann auch einen wesentlich höheren Preis für das erste Wunschdatum angezeigt, aber auch noch viele Alternativen. Für diese standen aber auch wieder nur 3-4 Plätze zur Verfügung, also hatte ich jetzt etwas Gas gegeben (die Daten waren zum Glück noch im Cache). Damit hatte es auch geklappt und ich habe eine Buchungsbestätigung.

        Somit könnte vermutet werden, daß der Deal nicht beendet, sondern das Kontingent restlos verkauft wurde. Falls dem so ist, bestehen auch gute Hoffnungen, daß die Tickets gültig bleiben.
        Mein Flug ist über Ostern, somit habe ich noch viel Zeit und freue mich über jeden Erfahrungsbericht.

        • Ingo (Ingo-Sven) sagt:

          da fehlt noch ein „nicht“
          …die Buchung für den gewünschten Zeitraum beenden konnte….

        • Peer sagt:

          Ich vermute eher, dass es einfach nur wenige Plätze je Flieger in der günstigsten Buchungsklasse verfügbar waren. Kurz bevor der Tarif zurückgezogen wurde, gab es immer noch sehr gute Verfügbarkeiten mit der +/-3 Suche.

          Das ist aber m.E. eher etwas positives. Spricht dafür, dass die Flieger eben nicht leer gekauft worden, sondern es gar nicht so viele Buchungen gab wie man annehmen könnte.

  25. Ingo sagt:

    Ich habe auch meinen nächsten Familien-Sommerurlaub gebucht. Da bin ich mal gespannt. Tickets habe ich auch schon und konnte sogar die Sitzplätze reservieren.

    Eigentlich wäre Air China nicht meine erste Wahl gewesen, aber bei einem Preis unter Economy Level, ist es ein Versuch wert.

    • Ingo (Ingo-Sven) sagt:

      ein Hallo an den Namensvetter 🙂

      Um Verwechselungen auszuschließen schreibe ich zukünftig doch besser „Ingo-Sven“.
      Dann viel Spaß mit der Familie in Bangkok und hoffen wir, daß wir es uns in der Business bequem machen dürfen.

      Bzgl. ersten Wahl, in der Tat herrscht in der Kabine von Air China ein ungewöhnlich „rauer“ aber freundlicher Ton. Das fängt an mit der doch sehr eindeutigen Banddurchsage eines Air Marshals. Hier wurde eine extra tiefe Männerstimme gewählt und jeder hat sofort einen 2m Schrank vor Augen. Passagiere die im hinteren Bereich sehr eng sitzen dürfen nicht einfach in den freien mittleren Bereich wechseln. OK, hier könnte Weight and Balance eine Mitursache sein, aber so ganz fehlt mir der Glaube.
      Dann dürfen grundsätzlich keine Handys für Musik oder Video genutzt werden, MP3/4 Player sind OK. Deshalb vermeide ich Air China auch, insbesondere wenn andere mein Ticket bezahlen.

      Für alle die noch nie im Transit in China waren. Achtung, die Chinesen verstehen keinen Spaß bei Powerbanks, Streichhölzern oder Feuerzeuge im Aufgabegepäck. Falls so etwas enthalten ist, wird das Gepäck in Peking geöffnet und entnommen. Im Handgepäck sind keine Feuerzeuge oder Streichhölzer erlaubt, aber Powerbanks. Diese müssen aber zwingend einen Aufdruck mit der Kapazität haben. Fehlt dieser, wird, egal wie klein die Powerbank ist und rein technisch den maxi. zulässigen Wert überhaupt nicht überschreiten kann, eingezogen.
      Dafür ist die Security sehr nett, bisher (und ich bin 2-3 x pro Jahr in China) wurde ich fast immer von netten Frauen abgetastet 😉

  26. Max sagt:

    Ist zwar ein guter Preis, man Muss aber auch bedenken das es nicht nur sehr umwegig ist, sondern auch das man mit einem A330-300 in einer 2-2-2 Bestuhlung fliegt. Immerhin gibt es ein Flat Bed…

  27. ANW sagt:

    Lieber Johannes & Team!

    Vielen Dank für diesen und die vielen anderen wertvollen Tips!
    Konnte schon manches Schnäppchen buchen und viel Geld sparen.

    Der Deal hier aber scheint vorbei zu sein!

    Außerdem konnte ich vorhin – als er noch aktiv war – keine günstigen Multistop-Routings mit langem Aufenthalt in Peking finden. Wie hätte ich da vorgehen sollen?

    • Johannes sagt:

      Das ging über Mehrere Städte: https://www.airchina.de/DE/DE/flightsearch-multicity?mode=multi

      Haben es erfolgreich buchen können.

      • ANW sagt:

        Hallo Johannes,

        also ich sehe hier niemanden, darüber schreiben, dass er/sie erfolgreich über die Multi-City-Suche gebucht hätte. Dann vielleicht jemand aus Eurem Team?

        Jedenfalls wurde bei mir – selbst als es noch Verfügbarkeiten für Oslo-Peking-BKK für rund 475 Euro gab – bei der Multitstoppsuche ein Preis von rund 3000 Euro für die Verbindung berechnet.

        Da wir den Flug vor allem wg. der Stopover in Peking gebucht hätten, sieht es ganz danach aus, dass wir damit ohnehin nicht glücklich geworden wären. 🙂

        Vielen Dank trotzdem für all die nützlichen Infos!

        ANW

  28. Alex sagt:

    ist offenbar vorbei 🙁
    Bekomme nur mehr Preise jenseits der 1.000 angezeigt

  29. Andi sagt:

    Scheint vorbei zu sein

  30. Matthias sagt:

    Dürfte vergriffen sein – ich finde leider keine Verfügbarkeiten mehr zu dem Preis 🙁

  31. Chris sagt:

    Ist fixed….. Nicht mehr buchbar

  32. Jan sagt:

    gerade noch offen….. schon wieder vorbei…
    jetzt sind die Preise bei ca. 1000 pro Person für Business … schade.

  33. Lucas sagt:

    Gerade vorüber. Hab die Preise noch gesehen. Bei der Aktualisierung waren aber alle geändert 🙁 kein Glück heute !!

  34. Gibbon sagt:

    Habe zugeschlagen 2 tickets 🙂

  35. Jan sagt:

    Kleine Warnung bezgl. China-Stopover: Mir wurde im April die Einreise mit dem Stopover-Visum zunächst verwehrt – habe zu viele Türkeibesuche im Pass dokumentiert. Nach sechs Stunden (!)Diskussion mit der Grenzpolizei (und Verweis auf mein unglückliches mitreisendes Kind) ging es dann zum Glück doch noch und wir waren 3 Tage im Land. Bei der Rückreise ging es dann absolut nicht mehr – hatte da zum Glück nur eine Nacht Stopover eingeplant.

    Es besteht mit dem Stopover-Programm von Air China KEIN Anspruch auf Einreise. Notwendige Umbuchungsgebühren sind entsprechend hoch (man hat im Zweifel 24h Zeit den Flughafen in Richtung Ausland zu verlassen) und die Unterstützung von Air China ist chaotisch bis nicht vorhanden.

  36. Andi sagt:

    Bei mir hat es auch geklappt und die Abbuchung iHv. 475 Euro ist bei Amex schon vorgemerkt. Wisst ihr, wie lange die das Widerrufen können, falls es ein Error Fare ist?

  37. Henner sagt:

    Hat super geklappt, ich habe zwei Tickets im Februar 2020 gebucht, bezahlt und bestätigt bekommen. Kann Air China das noch rückgängig machen ? Wenn ja, gibt es eine Frist dafür ?

  38. Christian sagt:

    ich hab über Amex travel gebucht und die 200€ Reiseguthaben noch genutzt, hoffentlich geht das gut. weil hab noch keine e-ticketnummer erhalten, nur die mail von Amex das die Buchung durch ist.

  39. Ingo sagt:

    Aller guten Dinge sind heute zwei,
    Es hat geklappt :-)))))

    Vermutlich war ich zuvor zu langsam (parallele Suche nach Abkürzungen von Kopenhagen bzw. Stockholm).
    Beim erneuten Versuch war auch mein zuvor gewähltes Datum nicht mehr für 485 verfügbar.
    Den Trip um zwei Tage geschoben und die Buchung ging direkt durch.

    Danke für den Tip 🙂

  40. Kim sagt:

    Habt ihr nen Tipp welche Flüge man für nen Stopover kombinieren kann? Würde noch 2 Tage Peking einbauen!

  41. Marc sagt:

    Gebucht für 480 in R.
    🙂

  42. Ingo sagt:

    Vorbei.
    Die Buchung läßt sich ganz normal durchführen, aber nach der Dateneingabe kommt eine Meldung, daß der Tarif nicht mehr abgebildet werden kann und man möge doch seine Reiseplanung ändern.

  43. Nina sagt:

    uiuiui, die Buchung ist durchgekommen, habe bereits gezahlt und eticketNummern erhalten. Nun muss ich vermutlich die nächsten Tage abwarten, ob da noch was nachkommt, oder? Ach ich bin so aufgeregt 🙂

  44. Christian sagt:

    hab auch gebucht Mitte April, hoffentlich geht es durch, wäre echt genial.

  45. Oleg sagt:

    Habe gebucht für Ende April 2020, bin mal sehr gespannt obs durchgeht, nachdem der letzte ERROR Fare mit Kenya Airways zumindest bei mir storniert wurde.

  46. Angela sagt:

    Ich bekomme beim Stopover nicht mehr als 9 Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen