Sweet Spots in der Economy Class für Membership Rewards Punkte

Kreditkarte Reisepass

Analog zu den Business Class Sweet Spots haben wir uns auch einmal die Economy Class Sweet Spots für Membership Rewards Punkte angeschaut. Durch Aktionen wie aktuell 75.000 Punkte Willkommensbonus für die Platinum Card lässt sich schnell eine beachtliche Anzahl an Punkten sammeln. Ist euch die Business Class nicht so wichtig, und ihr wollt mit euren Punkten lieber mehr fliegen, dann könnt ihr euch einmal die folgenden Sweet Spots anschauen. Ein Kurztrip nach London? Rundreise in Japan? Urlaub auf den Inseln im Pazifischen Ozean? Für all das und noch vieles mehr gibt es super Einlösemöglichkeiten in der Economy Class.

Info

Aktuell habt ihr die Chance auf einen Schlag 75.000 Membership Rewards Punkte = 60.000 Airline-Meilen abzustauben. Dafür müsst ihr bis zum 7. Oktober die American Express Platinum Card beantragen und innerhalb von 6 Monaten 6.000€ Umsatz erzielen.

Selbstständige & Unternehmer können sich mit der Business Platinum sogar über 100.000 Punkte = 80.000 Airline-Meilen freuen. Hier ist ein Umsatz von 15.000€ innerhalb 3 Monate die Voraussetzung.

Wichtig als Kriterium für eine sinnvolle Einlösung für Economy-Class-Flüge ist, dass sich die zusätzlich zu zahlenden Steuern & Gebühren in Grenzen halten sollten. Ansonsten können die Steuern & Gebühren nämlich schnell den Rahmen sprengen und machen das Ganze dann uninteressant.

Membership Rewards Punkte übertragen

Ihr könnt eure Membership Rewards Punkte zu etlichen Programmen übertragen. American Express bietet hier Möglichkeiten wie kaum ein anderes Programm. Und deswegen sind die Rewards Punkte auch so wertvoll, denn sie geben euch extrem viel Flexibilität.

Achtung

Habt ihr eure Punkte einmal zu einem Programm übertragen, dann gibt es kein Zurück mehr! Ihr solltet also nur Punkte übertragen, wenn ihr euch wirklich sicher seid, dass ihr auch buchen werdet.

Alles, was ihr zu Membership Rewards Punkten wissen müsst, erfahrt ihr hier:

Info

Wir haben die Sweet Spots vor der Coronakrise recherchiert. Aktuell werden nicht alle Strecken geflogen und es gibt leider auch keine Garantie, dass alle Strecken nach der Krise wieder bedient werden. Trotzdem ist es eine gute Möglichkeit sich ein Ziel zu setzen und durch tägliche Ausgaben und Aktionen die benötigten Punkte langfristig anzustreben.

Ab Europa

British Airways nach London

Einer der bekanntesten Sweet Spots im Programm von British Airways: Flüge innerhalb der Zone 1 des Executive Clubs werden pauschal mit 4.000/4.500 Avios (Neben-/Hauptsaison) (= 5.000/5.625 Membership Rewards Punkte) und Steuern & Gebühren von 21€ berechnet. Der Roundtrip kostet euch demnach 8.000/9.000 Avios + 42€. Deutschland und die Schweiz befinden sich noch vollständig in Zone 1, Österreich leider nicht mehr (außer Salzburg-London (Gatwick), aber dafür waren keine Verfügbarkeiten zu finden).

SAS nach Spitzbergen

Einmal Eisbären in der Wildnis sehen? Das geht mit einem Urlaub in Spitzbergen! Prämienflüge nach Svalbard gibt es mit SAS von Deutschland aus bereits ab 20.000 Eurobonus-Punkten (= 25.000 Membership Rewards Punkte) und 87€ Steuern & Gebühren im SAS-eigenen Programm EuroBonus. Die Verfügbarkeiten sind außerdem relativ gut.

Es gibt zwar auch regelmäßig Flüge für ca. 280€, aber immerhin gibt euch hier eine Einlösung einen Gegenwert von ca. 1 Eurocent/Meile, was für Economy-Class-Prämienflüge kein schlechter Wert ist.

SK Y TXL LYR 20.000PEUR87
Spitzbergen
Spitzbergen, Norwegen (© Incredible Arctic – Fotolia.com)

Langstreckenflüge mit SAS in der Premium Economy

Zugegebenermaßen sind die Einlösungen auf der Langstrecke in der Economy Class meistens nicht lohnenswert. Eine Ausnahme bildet hier die Premium Economy Class bei SAS. Zum einen gibt es sehr gute Verfügbarkeiten für die Prämienflüge, zum anderen sind die Steuern & Gebühren auch relativ niedrig. Dadurch kann es sich hier durchaus auch einmal lohnen, zu vergleichen. Unter Umständen erzielt ihr Werte von 1 Eurocent/Meile oder mehr – vor allem in der Hochsaison.

Los geht’s ab 80.000 Eurobonus-Punkten (= 100.000 Membership Rewards Punkte) und ca. 117€ Steuern & Gebühren für den Hin- und Rückflug.

SK PE TXL PVG 80.000PEUR117

Folgende Ziele fliegt SAS in der Langstrecke an:

Mit Aer Lingus von Dublin nach Boston

Und noch eine tolle Einlösemöglichkeit im Executive Club von British Airways: Und zwar könnt ihr mit Aer Lingus von Dublin nach Boston für 10.000 Avios (= 12.500 Membership Rewards Punkte) und 40-50€ Steuern & Gebühren pro Strecke fliegen. Dabei nutzen wir Zone 4 in der Einlösetabelle vom Executive Club aus, bei der die Entfernung zum Ziel weniger als 3.000 Meilen betragen muss. Das gilt theoretisch auch für einige weitere Städte wie Montreal, Quebec City und Halifax, allerdings werden diese momentan von Aer Lingus nicht angeflogen. New York und Ottawa sind leider über 3.000 Meilen entfernt und demnach in Zone 5 des Executive-Club-Award-Charts. Außerdem wird Ottawa momentan ebenfalls nicht von Aer Lingus angeflogen.

Am besten sucht ihr euch Verfügbarkeiten über das United-Tool und ruft für die Buchung dann telefonisch beim Executive Club an (denn viele Verfügbarkeiten werden in der Suche vom Executive Club nicht abgebildet).

Boston, USA

Mit Finnair in „Nordeuropa“ fliegen

Das Programm von Finnair hat einen tollen Sweet Spot: Und zwar kann man mit Finnair Plus in der Economy Class Roundtrips in der Zone Nordeuropa für 15.000 Meilen (= 18.750 Membership Rewards Punkte) und ca. 100€ Steuern & Gebühren buchen. Das Interessante daran ist, dass die Zone Nordeuropa einige unübliche Ziele beinhaltet. Highlights sind hier sicher Moskau, St. Petersburg und Reykjavik. Im Folgenden alle Flughäfen der Zone Nordeuropa:

  • Finnland
  • Billund
  • Kopenhagen
  • Göteborg
  • Danzig
  • Krakau
  • Minsk
  • Moskau
  • Oslo
  • Stockholm
  • St. Petersburg
  • Reykjavik
  • Riga
  • Tallinn
  • Tartu
  • Tromso
  • Visby
  • Vilnius
  • Warschau

Starten müsst ihr natürlich auch von einem Airport, der zu Nordeuropa zählt. Ein wirklicher Sweet Spot wird es, wenn ihr in der Nähe einer der Flughäfen wohnt (z.B. Kopenhagen). Aber sonst könntet ihr z.B. auch einen Städtebesuch mit in eure Reise einplanen und dann von dort aus weiter zum eigentlichen Ziel fliegen.

Alle Ziele in der Zone Nordeuropa (außer Tartu, Visby und einige finnländische Flughäfen):

Ab Asien

Singapore Airlines Flüge innerhalb Südostasiens

Häufig gibt es sehr attraktive Sales von Deutschland und Europa nach Asien mit den Airlines der Lufthansa Group. Besonders günstig sind oftmals die beliebten Ziele wie Bangkok oder Singapur. Wollte ihr nun weiter innerhalb Asiens, dann könnt ihr z.B. Prämienflüge mit Singapore Airlines dazu buchen (aber bitte mit genug Puffer!). Das geht relativ günstig mit KrisFlyer, Singapore Airlines‘ eigenem Vielfliegerprogramm.

Die Einlösungen starten Oneway ab 7.500 Meilen (= 11.250 Membership Rewards Punkte) und 41,50 SGD (~29,26 €) für Flüge von Singapur nach Malaysia, Indonesien und Brunei (und umgekehrt). Zum Beispiel bieten sich Weiterflüge nach Bali an (ca. 3 Stunden Flugdauer).

Interessant sind außerdem Flüge von Zone 3 nach Zone 1 oder 2 (und umgekehrt) für 12.500 Meilen (= 18.750 Membership Rewards Punkte) und ca. 880 ฿ (~24 €). Hier bietet sich zum Beispiel ein Flug von Bangkok nach Jakarta (über Singapur) an.

KrisFlyer SaverAward Chart

Inlandsflüge in Japan mit JAL

Ein weiterer toller Sweet Spot des British Airways Programms (und somit indirekt auch der Amex Membership Rewards) sind Inlandsflüge in Japan mit Japan Airlines. Die Steuern & Gebühren sind fast vernachlässigbar und belaufen sich in den allermeisten Fällen auf unter 5€ pro Oneway-Flug. Außerdem werden nur 6.000 Avios (= 7.500 Membership Rewards Punkte) fällig.

Beispielsweise gibt es sehr günstige Flüge nach Osaka und Sapporo. Bei unseren Recherchen gab es bei einigen Zielen exorbitant hohe Steuern & Gebühren (400€ und mehr). Wir gehen allerdings davon aus, dass es sich hierbei um einen Bug handelt, der bald gefixt sein sollte.

Executive Club JAL Y HND CTS 6000 AviosEUR4.65

Cathay Pacific innerhalb Asiens

Neben günstigen Flügen der Lufthansa Group Airlines nach Südostasien, gibt es häufig auch günstige Angebote nach Hong Kong. Möchte man von dort aus weiter fliegen, dann kann man sich die günstigen Einlösemöglichkeiten von Asia Miles, dem Vielfliegerprogramm von Cathay Pacific, zunutze machen.

Asia Miles Standard Award Chart

Der Award-Chart bietet wirklich tolle Möglichkeiten für Einlösungen. In der Zone Ultra-Short liegen zum Beispiel Hanoi, Da Nang, Manila, Taipeh, Kaohsiung und sehr viele chinesische Städte. Hier beginnen die Preise ab 7,500 Meilen (= 9.375 Membership Rewards Punkte) und 260 HK$ (~32 €).

Die Zone Short-Distance mit einer Einlösung von 10,000 Meilen (= 12.500 Membership Rewards Punkte) und 260 HK$ (~32 €) deckt einen Großteil Asiens ab, zum Beispiel Indien, Sri Lanka, China, Korea, Japan, Thailand, Kambodscha, Vietnam, Singapur, Malaysia, Indonesien und viele mehr!

Great Circle Mapper Short Distance Zone Asia Miles
Die Zone Short-Distance bei Asia Miles (© Great Circle Mapper)

Ab Nordamerika

Flüge von der West Coast nach Hawaii

Ihr kommt über Einlösungen mit dem British Airways Executive Club von Los Angeles oder Phoenix per Direktflug mit American Airlines sehr günstig nach Honolulu, Hawaii. Und zwar kostet ein Flug pro Richtung 13.000 Avios (= 16.250 Membership Rewards Punkte) + ca. 5€ Steuern & Gebühren. Umsteigeverbindungen sind leider sehr viel teurer und lohnen sich nicht in den allermeisten Fällen (außer ihr entscheidet euch spontan vom US-Festland nach Hawaii zu fliegen, dann könntet ihr günstiger weg kommen als mit gekauften Flügen).

AA Y LAX HNL 13000 AviosEUR5

Flüge von Miami in die Karibik

Flüge in Preisband 1 des Executive Clubs (< 650 Meilen) kosten mit Partner-Airlines normalerweise 6.000 Avios + Steuern & Gebühren. Für US-Inlandsflüge gibt es allerdings leicht erhöhte Avios-Werte i.H.v. 7.500 Avios (= 9.375 Membership Rewards Punkte). Nun gibt es von Miami aus einige sehr nette Ziele mit American Airlines, z.B. die Bahamas, Kaimaninseln, Cancún, Jamaika, Kuba und noch viele weitere! Hier gibt es viel Sparpotential, da diese Flüge teilweise teuer werden können, vor allem, wenn ihr mit Gepäck reist.

Ab Südamerika

Inlandsflüge in Brasilien mit GOL

Inlandsflüge mit GOL sind besonders günstig über Etihad Guest, dem Vielfliegerprogramm von Etihad. Insbesondere, wenn die Entfernung weniger als 500 Meilen beträgt. Denn dann kosten euch die Flüge nur 3.000 Meilen (= 3.750 Membership Rewards Punkte) pro Richtung. Ein echter Sweet Spot ist auf jeden Fall ein Flug von Recife auf die brasilianische Inseln Fernando de Noronha. Dieser Flug ist normalerweise sehr teuer und es lässt sich hier wirklich viel Geld sparen. Leider lässt sich die Reservierung nur telefonisch bei Etihad Guest durchführen, daher sind uns in diesem Fall auch die Steuern & Gebühren nicht bekannt.

Fernando de Noronha Brasilien
Fernando de Noronha, Brasilien (© by cassiodiniz from Pixabay)

Ab Ozeanien

Mit Virgin Australia zu pazifischen Inseln fliegen

Über Etihad Guest lassen sich günstig Flüge bei Virgin Australia buchen. Vor allem Flüge von Australien oder Neuseeland auf einige pazifische Inseln können hier lohnenswert sein. Zum Beispiel kosten Flüge von Auckland nach Tonga oder Brisbane nach Vanatu nur 6.900 Meilen (= 8.625 Membership Rewards Punkte). Ein Nachteil ist, dass die Flüge nur telefonisch bei Etihad Guest reserviert werden können. Daher können wir euch auch keine Steuern & Gebühren nennen. Allerdings dürften sie sich im Rahmen halten.

Muri Lagoon, Rarotonga, Cook Islands
Cookinseln, Pazifik (© Rafael Ben-Ari)

Fazit

Die American Express Membership Rewards Punkte sind wirklich sehr wertvoll. Ihr könnt im Prinzip alle Sweet Spots der Partnerprogramme ausnutzen und seid immer flexibel. Dadurch steigert sich meiner Meinung nach der Wert der Punkte um ein Vielfaches im Vergleich zu Meilen in einem einzelnen Vielfliegerprogramm.

Habt ihr noch keine American Express Karte? Dann schaut euch gerne unsere aktuellen Artikel an oder nutzt unseren Kreditkartenvergleich:

Titelbild: © pic3d - Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Kommentar (1)

  1. Ben sagt:

    Aer Lingus von Dublin nach Boston kostet glaube ich mittlerweile schon mind. 13.000 Avios statt 10.000 Avios

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen