USA: British Airways First Class von London ab 1.934€

British Airways First Class Sitz Boeing 787

Das Oneworld-Mitglied British Airways bietet derzeit wieder reduzierte First-Class-Tickets in die USA an. Ab London (nonstop), Manchester, Edinburgh und weiteren Flughäfen Großbritanniens geht es z. B. ab 1.934€ nach Atlanta im Bundesstaat Georgia.

Mit Abflug von der Kanalinsel Jersey könnt ihr sogar nochmals fast 200€ sparen und Tickets ab 1.733€ buchen. Allerdings bedeutet das zumindest auf dem Hinweg stets einen selbst zu bezahlenden Airport-Wechsel von Gatwick nach Heathrow. Die Direktflüge zur Anreise ab Deutschland / Zürich nach Jersey werden außerdem nur im Sommer angeboten.

Die First Class von British Airways ist keinesfalls das Top-Produkt der Branche und wird teilweise als beste Business Class der Welt belächelt. Dennoch gibt es einen sehr komfortablen Sitz, 3x 32 kg Gepäck, gutes Catering und mit dem Concorde Room in London ein exklusives Produkt am Boden (sofern er dann wieder geöffnet hat).

Info

Derzeit herrscht eine Einreisesperre für die USA. Wann die Grenze wieder für Touristen geöffnet werden, ist leider noch nicht absehbar.

Immerhin gibt es von British Airways aber kulante Umbuchungsregeln. Ihr könnt die Reise ohne Umbuchungsgebühr beliebig umbuchen, die Tarifdifferenz fällt dann aber an. Alternativ könnt ihr die Buchung auch ohne Angabe von Gründen stornieren und erhaltet dann einen Gutschein in Höhe des Ticketpreises. Dieser kann dann für Flüge bis April 2023 verwendet werden.

Nachfolgend die Preise ab London sowie zum Vergleich ab Jersey:

1 – Mit zusätzlichem Umstieg in den USA

Über unseren Kalender könnt ihr einfach die gewünschten Daten auswählen und euch dann zur Buchung direkt bei British Airways weiterleiten lassen. Beachtet dabei, dass der Tarif nur von November 2021 bis Mai 2022 gültig ist:


Anreise nach London

Bis auf die Antarktis gibt es keinen Kontinent weltweit, den ihr nicht direkt ab London erreichen könnt. Ähnlich vielfältig ist das Flugangebot im europäischen Raum: Kaum eine europäische Hauptstadt ist so gut angebunden wie London. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Stadt mit Heathrow, Gatwick, Stansted, Luton, City und „London“-Southend gleich über sechs internationale Flughäfen verfügt.

Durch das umfangreiche Angebot von Billigfliegern wie Ryanair, Easyjet oder Eurowings sind Tickets ab 20€ je Richtung keine Seltenheit. Darüber hinaus gibt es natürlich auch Flüge mit z.B. British Airways und der Lufthansa. Eine Übersicht aller Verbindungen je Flughafen findet ihr in der englischsprachigen Wiki oder bei Flightradar24. (Links führen nach Heathrow). Buchen könnt ihr dann über die Travel-Dealz-Flugsuche.

Bei der Buchung solltet ihr aber genau aufpassen, an welchem Flughafen ihr ankommt und von wo aus der Anschlussflug startet. Der Transfer zwischen den Flughäfen ist meist aufwendig und teuer.

Wir empfehlen euch, idealerweise schon am Vortag in London zu sein. Unwetter, Streiks und technische Mängel auf dem Zubringerflug können leicht dazu führen, dass ihr euren Anschluss verpasst. Und hey: London ist eine tolle Stadt und immer einen Besuch wert.

→ Alle Dealz mit Abflug von London

British Airways setzt sowohl Boeing 777 und Boeing 787 als auch Airbus A380 auf den Strecken in die USA ein. Alternativ könnt ihr auf einigen Strecken auch die American Airlines First Class an Bord der Boeing 777 wählen.

Inneramerikanische Segmente erfolgen also immer in der Domestic First Class. Diese bietet breite Ledersessel, ist aber im Komfort keinesfalls mit der First Class auf Langstrecke vergleichbar.

Suchen & Buchen

Laut Fare Rules gilt das Angebot noch bis 31. Juli 2021. Allerdings muss das nicht bedeuten, dass der Tarif wirklich solange gültig ist.

Verfügbarkeiten gibt es von November 2021 bis Mai 2022. Der Mindestaufenthalt beträgt 7 Tage, eine Begrenzung nach oben hin gibt es nicht.

Eine Übersicht über die günstigen Reisetermine und mögliche Ziele erhaltet ihr über unseren Kalender oben oder mithilfe von Google Flights (Anleitung). Zur Buchung empfehlen wir euch die Website von British Airways, da ihr hier den besten Service habt, sollte es zu Unregelmäßigkeiten (Storno, Umbuchung etc.) kommen.

Die First Class von British Airways

Die British Airways First Class gilt als eines der schwächsten FIrst-Class-Produkte am Himmel. Dafür kostet sie regelmäßig nicht viel mehr als ein Business-Ticket. Alle Tickets beinhalten 3x 32 kg Freigepäck, Zugang zu First-Class-Lounges (wo verfügbar) und exquisites Catering.

British Airways First Class Kabine Boeing 787 dunkel
First-Class-Kabine in den Boeing 787-9 von BA

Die Sitze sind 1,98m lang und auch geräumiger als die der neuen Business Class Club Suite. Türen gibt es allerdings nur im neuesten Produkt an Bord weniger Boeing 777. Die Kabine besteht je nach Flugzeugtyp aus 8 bis 14 First-Class-Sitzen.

Passende Bewertungen findet ihr nachfolgend:

Meilen

Die Langstreckensegmente in der First Class erfolgen in Buchungsklasse A. Die British Airways-Meilentabelle ist ausschlaggebend für die Meilengutschrift. Beim British Airways Executive Club werden euch 250% der Entfernung als Avios gutgeschrieben!

Außerdem gibt es 210 Tier Points pro Langstreckensegment. Für einen Hin- und Rückflug von London nach Atlanta erhaltet ihr so insgesamt 420 Tier Points. Das reicht immerhin schon für den Bronze-Status im Executive Club, der dem Oneworld Ruby entspricht.

Nachfolgend die möglichen Meilengutschriften für einen Roundtrip nach Atlanta als Nonstop-Flug:

  • 37.810 Prämienmeilen + 21.006 Statusmeilen bei Alaska Mileage Plan
  • 21.010 Avios bei Aer Lingus AerClub
  • 21.006 Avios + 420 TP bei British Airways Executive Club
  • 21.006 Avios + 1.150 TP bei Iberia Plus
  • 20.288 Punkte bei Finnair Plus
  • 12.606 Meilen bei SriLankan FlySmiles
  • 12.606 Meilen bei S7 Airlines Priority Club
  • 12.606 Meilen bei Japan Airlines Mileage Bank
  • 12.606 Meilen bei Malaysia Airlines Enrich
  • 12.606 Meilen bei LATAM Pass
  • 12.606 Meilen bei Royal Jordanian Royal Club
  • 12.604 Qmiles + 100 Qpoints bei Qatar Privilege Club
  • 12.604 Prämienmeilen + 140 Statusmeilen bei Asia Miles
  • 12.604 Prämienmeilen + 16.804 EQMs bei American AAdvantage
Daten bereitgestellt von wheretocredit.com. Ohne Garantie auf Richtigkeit.

Hinsichtlich der Meilengutschrift noch interessanter sind Umsteigeverbindungen. Jeder Zubringer innerhalb Großbritanniens und jeder Anschlussflug innerhalb der USA bringt euch nochmal weitere 40 Tier Points ein.

Quelle: Luxury Flight Club

Titelbild: © British Airways

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (14)

  1. Stefan sagt:

    Hab eine Frage dazu: im text steht ja Zubringer ist Buchungsklasse J bei BA. Aber den Zubringer muss ich doch extra und selbstständig buchen? Oder wird mir ein Zubringer nach z.B London von Deustchland gestellt wenn ich das Angebot buche. Wenn ich auf der BA Seite nämlich z.b. für den Zeitraum MUC-London- San Fransico eingebe bin ichs chnell bei 10.000 Euro. Frage also gibt es da ein Menü eine Einstellung für den Zubringer dazuzubuchen die ich nicht sehe, oder ist es (wie ich dachte sonst auch) so normal, dass ich mich um den Zubringer selbst kümmern muss. Sry bin da nur etwas verwirrt gerade. Danke schonmal für die Antwort

    • Peer sagt:

      Zubringer in J meint in diesem Fall nur etwaige Inlandsflüge mit BA, also bspw. von Inverness nach London. Den Flug nach Großbritannien musst du natürlich selbst buchen.

  2. Eric sagt:

    Toller Deal, habe gerade meinen Gutschein vom April 20 genutzt und für April 21 nun einen First Class Flug gebucht nach SFO . Dann drücken wir mal die Daumen das die USA dann auch schon wieder „offen“ ist und die Corona Situation sich entspannt hat.

  3. Stefan sagt:

    Wenn man den Spaß (Bsp. Nach SCO)bei AlaskaMP Gutschreiben lässt *inkl. Zubringer aus DE nach Inverness z.b. hat man ja schon wieder ein C Ticket bei BA von Europa nach Nordamerika drin durch Meilen oder hab ich da einen Fehler drin? Gruß an die tolle TDZ Crew

  4. tortellini sagt:

    ist es ausgeschossen diese fair zu dem preis auf AA zu buchen? habe unmengen an credits im wallet bei aa…. ich suche und suche, finde aber auf aa nur fuer ca. 3k

  5. Kross sagt:

    „wird teilweise als beste Business Class der Welt belächelt“ hahaha, ja das trifft den Nagel auf den Kopf. Wobei, wenn man die Qatar C mit einschließt, eigentlich noch nicht mal die beste. Wurde mal von BA C auf F upgegradet und musste erst mal überlegen, ob das jetzt wirklich F ist. Es ist nicht so dass sie schlecht ist, aber einfach nichts extrem besonderes, auch nicht der Service. Würde dafür jedenfalls keinen größeren Aufpreis zu C zahlen.

  6. Luka sagt:

    Da finde ich die Q-Suite von Qatar aber besser, haben die letzte Woche für 3 Personen im Herbst für 4700€ von Stockholm nach Tokio gebucht.

    Ich finde das Problem an fast allen europäischen Airlines ist, dass diese nicht Up to date sind, da sind die Arabarer einfach mehrere Schritte vorraus

  7. Adrian sagt:

    naja BA first class ist mieser als united polaris business^^

  8. Stefan sagt:

    Aber Achtung: BA checkt Gepäck nicht durch – Dh abholen und wieder aufgeben

  9. Oliver sagt:

    SUPER. Habe gerade für meine Familie und mich (2 Erw, 1 Jug, 1 Kind) in den Osterferien LHR – ATL in F für alle zusammen 8,5 k gebucht. Ging Outbound auch an einem Samstag… Danke für den tollen Tip!

    • Oliver sagt:

      Kommentiere mich jetzt selber: dank COVID-19 ist der Traum geplatzt. Da Flüge gecancelt sind, habe ich nur ein paar Euro wegen Wechselkursschwankungen verloren. BA Kundenhotline in Deutschland war extrem freundlich und kooperativ. Hoffe nun auf bessere Zeiten und eine neue Chance…. Bleibt alle gesund!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen