Schweiz: 1 Jahr mit Bus, Zug & Co durch die Nacht für 99 CHF / 105€ (für alle bis 24 Jahre)

SBB IC2000

Seit einiger Zeit gibt es in der Schweiz ein sehr interessantes Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene bis einschließlich 24 Jahre. Für nur 99 CHF (~101 €) im Jahr können diese täglich von 19 bis 5 Uhr (fast) alle öffentlichen Verkehrsmittel im Land nutzen. Am Wochenende sowie an Feiertagen gilt das Abo sogar bis 7 Uhr morgens.

Das Angebot nennt sich GA Night und kann nur vor dem 25. Geburtstag abgeschlossen werden. Es löst das seven25-Abo ab, das bislang 390 CHF (~398 €) kostete. Kaufen könnt ihr es zum Beispiel bei der SBB:

Wie das Generalabonnement gilt das GA Night auf allen GA-Bereichsstrecken in der gesamten Schweiz. Es sind also fast alle Bahnen, Busse, Straßenbahnen, usw. abgedeckt, die nach 19 Uhr verkehren. Auch ein paar Schiffe verkehren noch nach 19 Uhr. Vereinzelt gibt es im Schweizer öV Nachtzuschläge, die zusätzlich zu entrichten sind.

Konditionen des Angebots

  • Kauf des GA Night Abonnements ist für 99 CHF (~101 €) pro Jahr für alle unter 25 möglich.
  • Das Ticket ist gültig für Ankünfte bis 05:00 Uhr morgens, an Wochenenden und Feiertagen bis 07:00 Uhr.
  • Dieses Angebot gilt nur für die 2. Wagenklasse.
  • Ein evtl. Nachtzuschlag ist nicht inbegriffen und muss zusätzlich erworben werden, falls dies für den entsprechenden Zug erforderlich ist.
  • Das Abonnement verlängert sich nach einem Jahr nicht automatisch.
  • Das Ticket wird auf dem SwissPass zur Verfügung gestellt. Falls ihr noch nicht über einen SwissPass verfügt, kann dieser im gleichen Zuge (kostenlos) beantragt werden – dafür wird dann ein aktuelles Passfoto benötigt.
  • Personen, die innerhalb der Geltungsdauer 25 Jahre alt werden, können das Ticket noch bis zum Ende des aktuellen Gültigkeitszeitraums nutzen.

Entscheidend bei der Gültigkeit ab 19 und bis 5 / 7 Uhr ist die planmäßige Abfahrts- bzw. Ankunftszeit am Zwischenhalt. Wer vorher einsteigt, muss ein zusätzliches Ticket für die entsprechenden Stationen lösen. In folgendem Beispiel benötigt ihr also ein Zusatzticket für die Strecke Basel – Liestal:

Geltungsbereich und Beispiele

Bis auf den verkürzten Geltungsbereich ist das GA Night dem Generalabo gleichgestellt – obwohl letzteres (als GA Jugend bis 25 Jahre) stolze 2.650 CHF (~2.705 €) jährlich kostet.

Den Geltungsbereich könnt ihr hier auf einer Karte einsehen. Dabei ist zu beachten, dass viele Strecken (z.B. Schiffe) erst dann angezeigt werden, wenn ihr etwas reinzoomt.

Nachfolgend ein paar Beispiele, was ihr nach 19 Uhr noch alles unternehmen könnt:

Mit der Bahn durchs ganze Land

Auf den Hauptverkehrsstrecken der Schweiz gibt es in der Regel bis mindestens Mitternacht ein Angebot an (Fern-)zügen. Ihr könnt zum Beispiel um 19:03 Uhr in Basel einsteigen und seid dann kurz vor 22 Uhr in Lugano im Süden des Landes:

Dank des Schweizer Taktfahrplans fahren zahlreiche Züge um Kurz nach 19 Uhr ab und lassen sich somit mit dem GA Night nutzen. So kommt ihr auch problemlos von Zürich nach Genf:

Eine Schifffahrt zum Sonnenuntergang

Die Vergnügungsschiffe sind zwar meist tagsüber unterwegs, aber es gibt auch hier vereinzelt Abfahrten nach 19 Uhr. Wer den Sonnenuntergang vom Wasser aus erleben will, kann auf dem Thunersee sogar das Dampfschiff nehmen – die Strecken sind allesamt vom (Night)-GA abgedeckt:

rhdr
Sonnenuntergang über dem Thunersee (hier aber vom Land, nicht vom Wasser aus)

Nahverkehr

Natürlich könnt ihr mit dem Nacht-GA auch die zahlreichen Trams, Busse usw. in der Schweiz nutzen. Dort solltet ihr aber unbedingt vorher den Fahrplan prüfen, denn im ländlichen Bereich verkehren nach 19 Uhr teilweise keine Postautos mehr.

Im Nahverkehr fallen dann vereinzelt Nachtzuschläge (i.d.R. für Fahrten nach Mitternacht) an. In Zürich wurden diese Zuschläge zum Glück vor drei Jahren abgeschafft. Es gibt allerdings auch Fälle (z.B. Uri), wo das GA nachts gar nicht anerkannt wird. Das ist zum Glück die Ausnahme.

Titelbild: © SBB

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (5)

  1. Numinex sagt:

    wenn ich im juni buche und im juli 24 werde kann 8ch das noch bis zum ende der Laufzeit nutzen obwohl 8ch 24 dann bin ?

  2. Michael Wirz sagt:

    Also, wenn dies so kluge Idee ist, lohnt sich dies leider nur für Anwohner der Städte, aber aufm Land, lohnt sich dies teilweise schon gar nicht, ausser man radelt freiwillig mit dem Fahrrad um Mitternacht über den gotthardpass.. bis es wirklich aller verstehen würden, dass so gewisse Optionen seitens ÖV noch wünschen übrig wären.

    • Peer sagt:

      Das kommt definitiv drauf an, wo man wohnt, ja. Ich bin bspw. des Öfteren in Sigriswil, BE (ca. 2.000 Einwohner) und dort fährt zumindest bis 23:30 ein Bus hin. Im Nachbardorf dann aber nur noch bis 20 Uhr und wenn man ganz abgelegen wohnt, ist 18 Uhr schon Schluss.

      Dennoch finde ich das Angebot für das Gebotene unglaublich günstig. Es ist ja nicht nur der Bus vor Ort inklusive, sondern auch eine spontane Fahrt durchs ganze Land.

    • Tobias sagt:

      Das Angebot gibt es eigentlich schon lange. Nannte sich früher Gleis7. Damit bin ich vor 15 Jahren sogar von einem Aargauer Kuhdorf (1600 Einwohner) nach St. Gallen ins Nachtleben. Alles problemlos machbar.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.


Suchen