Vor- & Nachteile der Amazon Visa Kreditkarte: 40€ Startguthaben + 3% Cashback

Amazon Kreditkarten

Kauft ihr häufiger auf Amazon ein, dann solltet ihr euch die Amazon Visa Kreditkarte (Herausgeber: Landesbank Berlin) auf jeden Fall einmal genauer anschauen. Für Einkäufe sammelt ihr Bonuspunkte, die ihr für zukünftige Amazon-Käufe einsetzen könnt (1 Bonuspunkt = 1 Eurocent). Seid ihr Amazon-Prime-Mitglieder, dann habt ihr gewisse Vorteile bezüglich der Kartenbedingungen gegenüber Nicht-Prime-Mitgliedern. Für Prime-Mitglieder gibt es derzeit für Neukunden der Kreditkarte einen Bonus von 40€. Lest weiter und findet heraus, ob sich die Karte auch für euch lohnt!

Vorteile

  • Keine bzw. geringe Jahresgebühr: Dauerhaft kostenlos für Prime-Mitglieder. Das 1. Jahr ist auch für Nicht-Prime-Mitglieder kostenlos (danach 19,99€/Jahr)
  • 40€ Startguthaben: Voraussetzung ist, dass man die Amazon Kreditkarte noch nie besessen hat.
  • 2-3% Cashback auf Amazon-Käufe: Als Prime-Mitglied sammelt ihr 3 Bonuspunkte pro ausgegebenem Euro auf Amazon. Als Nicht-Prime-Mitglied sammelt ihr 2 Bonuspunkte pro Euro. Ein Bonuspunkt ist dabei 1 Eurocent wert = 3% Cashback als Prime-Mitglied und sonst 2%.
  • 0,5% Cashback auf Nicht-Amazon-Käufe: Ihr sammelt pro 2 Euro Umsatz 1 Bonuspunkt, den ihr wiederum für Amazon-Käufe einsetzen könnt (1 Bonuspunkt = 1 Eurocent).
  • Echte Kreditkarte: Möchtet ihr Mietwagen mit der Kreditkarte buchen, dann ist dies möglich, da es sich hier um eine echte Kreditkarte mit Verfügungsrahmen handelt und der Anbieter einen bestimmten Betrag auf der Karte blockieren kann.
  • Unabhängig vom Girokonto: Die Kreditkarte kann unabhängig von einem Konto bei der Landesbank Berlin (dem Herausgeber der Amazon-Kreditkarte) geführt werden. Habt ihr also schon euer Girokonto der Wahl gefunden, dann ist das sicherlich ein Vorteil.
  • Karte kann im Guthaben geführt werden: Überweist ihr Geld auf die Kreditkarte, könnt ihr so euren Verfügungsrahmen erhöhen. Eventuell bevorzugt ihr auch, die Karte im Guthaben zu führen? Das ist hiermit möglich.
  • Bargeldauszahlung aus Guthaben ohne Gebühr: Hebt ihr mit der Kreditkarte Bargeld ab, zahlt ihr eine recht hohe Gebühr (3% aber mindestens 5-7,50€ pro Vorgang). Nicht aber, wenn ihr Guthaben auf eurer Karte habt. Dann fallen dafür keine Gebühren an! Ihr solltet aber vor dem Abheben immer überprüfen, ob ihr noch oberhalb eures Verfügungsrahmens seid, sonst wird es teuer. Bei Fremdwährungen zahlt ihr zusätzlich die 1,75% Fremdwährungsgebühr.
  • Ordentlicher Verfügungsrahmen: Wie hoch euer persönlicher Verfügungsrahmen ausfällt, ist von den Angaben bei Antrag und eurer Schufa-Auskunft abhängig. Amazon bzw. die LBB verspricht aber mindestens 1.500€. Nicht schlecht für den Anfang.
  • Bankverbindung im europäischen Raum möglich: Habt ihr euer Girokonto im EU-Ausland, und eure Bank nimmt am SEPA-Verfahren teil, dann habt ihr keine Probleme zu befürchten und könnt die Karte problemlos beantragen. Viele andere Banken setzen ein deutsches Girokonto voraus. Ihr benötigt aber trotzdem einen Wohnsitz in Deutschland.

Nachteile

  • Keine Erstattung von Fremdgebühren: Leider werden euch beim Abheben von Bargeld nicht die Gebühren des Automatenbetreibers erstattet. Momentan gibt es in Deutschland keinen Kreditkarten-Anbieter, der dies ermöglicht (außer beim Commerzbank PremiumKonto, aber dort wird dies nicht offiziell beworben)
  • Deutscher Wohnsitz notwendig: Die Beantragung ist nur mit deutschem Wohnsitz möglich. Auch die Schweiz und Österreich sind ausgeschlossen.
  • Hohe Fremdwährungsgebühren: Mit 1,75% Gebühren für Zahlungen in Fremdwährungen (Dollar, Pfund, Kronen…), kann es im Ausland schnell teuer werden. Gebt ihr umgerechnet 1.000€ aus, zahlt ihr dafür 17,50€ Gebühren.
  • Bargeldauszahlung teilweise teuer: Bei Bargeldauszahlungen aus dem Verfügungsrahmen fallen hohe Entgelte an. Im Inland sind das 3%, aber mindestens 7,50€. Im Ausland sind es 3%, aber mindestens 5€. Bei Abhebungen im Ausland werden zusätzlich noch die Fremdwährungsgebühren fällig, wenn ihr eine andere Währung außer dem Euro abhebt.
  • Teilweise niedrige Bargeld-Auszahlungsgrenzen: Wenn ihr Bargeld aus dem Verfügungsrahmen abholt, dann sind die Auszahlungsrenzen sehr niedrig. Im Inland sind es 1.000€ für Vollzahler und 200€ für Teilzahler, die ihr innerhalb von 30 Tagen abholen dürft. Im Ausland sind es maximal 2.000€ für Vollzahler und 1.000€ für Teilzahler pro 30 Tage. Habt ihr Guthaben auf der Karte, könnt ihr das gesamte Guthaben abholen.
  • Kein Apple Pay & Google Pay: Mittlerweile können fast alle Karten auf dem Markt Apple Pay und Google Pay. Die Amazon-Kreditkarte bietet diese Funktionen leider nicht.

Fazit

Shoppt ihr häufig bei Amazon und seid Prime-Mitglied, dann solltet ihr euch die Karte unbedingt anschauen. Man könnte sich die Karte zum Beispiel exklusiv für Amazon-Käufe holen. Für Reisen außerhalb des Euro-Raums ist die Karte aufgrund der Fremdwährungsgebühren und Kosten für die Bargeld-Abhebungen leider nur bedingt bzw. gar nicht geeignet. Auch als Alternative für eure alltäglichen Käufe kann die Amazon-Kreditkarte eine gute Option sein. Dann zum Beispiel, wenn American Express Karten nicht akzeptiert werden.

Seid ihr kein Prime-Mitglied, solltet ihr auch nachrechnen, ob euch die 19,99€ pro Jahr nicht zu teuer für die Leistungen sind. Ihr müsst 1.000€ Umsatz bei Amazon bzw. 4.000€ außerhalb machen, damit ihr die Jahresgebühr wieder drin habt.

Alternativen zur Amazon Visa

Geht es euch um möglichst viel Cashback, dann können wir euch auch die American Express Payback-Kreditkarte oder alle anderen Amex-Karten empfehlen (vor allem mit aktiviertem Turbo!).

Eher auf der Suche nach einer Reisekreditkarte?

Die Amazon-Kreditkarte eignet sich leider nicht als Reisekreditkarte. Seid ihr allerdings auf der Suche nach einer kostengünstigen bzw. kostenlosen Reisekreditkarte, mit der ihr kostenlos Geld abheben könnt und keine Freumdwährungsgebühren zahlt, dann haben wir zwei Empfehlungen für euch.

Die erste Empfehlung ist definitiv die Barclaycard Visa, mit der ihr momentan sogar 50€ Startguthaben bekommt:

Als zweite Alternative können wir die Hanseatic GenialCard empfehlen:

Häufig gestellte Fragen

Wie schnell kann man die VISA-Karte nach dem Antrag nutzen?

Laut Aussage Amazons werden die meisten Anträge innerhalb weniger Sekunden bearbeitet. Wird eure Anfrage bestätigt, dann könnt ihr die Karte gleich virtuell für eure nächsten Eiunkäufe nutzen (zunächst mit einem 210€ Limit)

Wie hoch ist das Kreditkarten-Limit?

Das Limit ist zunächst auf 210€ angesetzt. Nach der vollständigen Antragsbearbeitung wird das Limit allerdings gemäß euren Angaben angepasst und beträgt mindestens 1.500€.

Cover Picture: @ Background image by ulieitner from Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.

Suchen