Asiana Club: 4 Jahre Star Alliance GOLD Status mit nur 40.000 Statusmeilen erfliegen

gültig

Wem die Anforderungen für den Senator Status bei Miles&More zu hoch sind, der greift häufig zu einem Trick: Man erfliegt sich das goldene Kärtchen deutlich einfacher bei einer Star Alliance Partnerairline und genießt dann dank allianzweiter Abkommen (fast) die gleichen Vorteile. Die beliebtesten Programme dafür sind Miles&Smiles von Turkish Airlines, Miles+Bonus von Aegean und MileagePlus von United Airlines. Eine gute Alternative die bisher nur wenig Beachtung gefunden hat, ist der Asiana Club von Asiana Airlines. Mit nur 40.000 erflogenen Meilen erhaltet ihr dort im Idealfall bis zu 48 Monate (= 4 Jahre) den Star Alliance Gold Status!

Asiana Club Diamond Karte
Der Asiana Club bietet einen schnellen Weg zum beliebten Star Alliance Gold Status

Der Asiana Club

Basics

Der Asiana Club ist das Vielfliegerprogramm der südkoreanischen Fluggesellschaft Asiana Airline, eine von weltweit nur elf Airlines die von Skytrax mit 5 Sternen bewertet worden ist. Das Programm verfügt über fünf verschiedene Statuslevel (Silver, Gold, Diamond, Diamond Plus und Platinum). Kurioserweise ist Silver das Einstiegslevel was man erhält ohne auch nur eine Meile erflogen zu haben und Gold entspricht somit Star Alliance Silver. Wenn ihr nicht vor habt hauptsächlich mit Asiana Airlines zu fliegen, ist vorallem der Diamond Status für euch interessan. Dieser entspricht gleichzeitig auch dem Star Alliance Gold Status.

Qualifizierung und Gültigkeit

Zur Qualifizierung benötigt ihr 40.000 Statusmeilen, welche entweder mit Asiana Airlines oder mit einer Star Alliance Partnerairline erflogen werden können. Dazu habt ihr im Gegensatz zu anderen Programmen nicht 12, sondern ganze 24 Monate Zeit. Der Qualifikationszeitraum läuft dabei unabhängig von Kalenderjahren und beginnt am Tag eurer Anmeldung. Nach exakt zwei Jahren wird der Zähler dann wieder auf Null gesetzt.

Habt ihr den Status einmal erflogen, gilt dieser ebenfalls für zwei Jahre. Besonders nett dabei ist folgendes: Die zwei Jahre fangen erst nach Ablauf des Qualifikationszeitraums an zu laufen. Das bedeutet, wenn ihr kürzer als zwei Jahre zur Qualifizierung benötigt, erhaltet ihr den Status entsprechend länger. Im Optimalfall, wenn ihr also Status bereits wenige Tage nach Registrierung erfliegt, erhaltet ihr somit für ganze 48 Monate den Star Alliance Gold Status (24 Monate Qualifzierungszeitraum + 24 Monate Statuslaufzeit).

Da der Qualifzierungszeitraum mit eurer Registrierung anfängt zu laufen, meldet ihr euch erst kurz vor dem ersten Flug an, um folglich den Status möglichst lange behalten zu können.

Meilenvergabe

Grundsätzlich ist der Asiana Club ein eher großzügiges Programm für Economy Class-Flieger – aber nur, wenn ihr mit den „richtigen“ Airlines fliegt. So erhaltet ihr bei Lufthansa in den günstigsten Klassen überhaupt keine Meilen, bei Swiss immerhin 25% und bei SAS, Air Canada und United Airlines sogar 50%. In der Premium Economy gibt es bei allen Airlines mindestens 100%. Knausriger ist man dagegen bei Flügen in der Business und First Class. So erhaltet ihr bei keiner Airline außer Asiana selber mehr als 125% der geflogenen Meilen in der Business Class und auch maximal 150% in der First Class.

Grundsätzlich ist es dadurch erst einmal schwieriger 40.000 Meilen zu erfliegen als bei anderen Programmen wo bis zu 300% der Entfernungsmeilen gutgeschrieben werden. Seid ihr viel in der First- & Business Class unterwegs, lohnt sich ein anderen Programm für euch vielleicht mehr.

Die Meilentabellen für alle Star Alliance Airlines findet ihr hier.

Requalifizierung und Lifetime-Status

Die Requalfizierung läuft identisch wie die erstmalige Qualifizierung ab, nur dass jetzt lediglich 30.000 Statusmeilen benötigt werden. Sobald euer Qualifzierungszeitraum von 24 Monaten abgelaufen ist, habt ihr wieder 24 Monate Zeit um die erforderlichen 30.000 Meilen zu erfliegen. In dieser Zeit ist der Status natürlich weiterhin gültig, erst danach läuft er ab.

Dem Programm langfristig treu bleiben bietet auch Vorteile: Erfliegt ihr insgesamt 500.000 Meilen erhaltet ihr den Diamond Plus Status auf Lebenszeit. Dieser ist ebenfalls ein Star Alliance Gold Status und beinhaltet noch ein paar mehr Vorteile als der Diamond Status, falls ihr mit Asiana unterwegs seid (z.b. First Class Lounge Zutritt bei Business Class Flügen). Die 500.000 Meilen können sowohl mit Asiana als auch mit anderen Star Alliance Mitgliedern erflogen werden und es gibt auch keine Zeitbeschränkung.

Günstige Wege zum Diamond Status

Folgend zeigen wir euch einige Beispiele wie ihr für möglich effektiv Statusmeilen beim Asiana Club sammeln könnt.

SAS Premium Economy

Für Flüge in der SAS Premium Economy erhaltet ihr sogar 125% der geflogenen Meilen. Für 827€ kommt ihr derzeit zum Beispiel von Mailand-Malpensa nach Tokio und zurück. Dafür erhaltet insgesamt 15.345 Statusmeilen. Damit kommt ihr auf einen Preis von 5,4 Cent pro Meile.

sas mxp nrt 827€ pe
Für 827€ in der Premium Economy von Mailand nach Tokio

Auch mit Abflug in Amsterdam hat SAS meist gute Tarife in der Premium Economy geladen. Ab Deutschland sind die Preise derzeit etwas höher, jedoch wirft auch hier SAS immer mal wieder gute Angebote auf den Markt. Es lohnt sich daher die Augen offen zu halten und fleißig Travel-Dealz zu lesen 😉

Lufthansa & Austrian Premium Economy

Nochmal Premium Economy, aber dieses mal mit anderen Airlines: Das aktuelle Premium Economy Angebot von Lufthansa und Tochter Austrian Airlines lassen euch zum Beispiel für 776€ von Wien nach Kapstadt fliegen. Dafür gibt’s 11.851 Meilen, was 6,5 Cent pro Meile entspricht.

https://travel-dealz.de/deal/lufthansa-premium-economy/

Mit United und Air Canada über den Atlantik

Sowohl bei United Airlines als auch bei Air Canada erhaltet ihr selbst in der günstigsten Economy Buchungsklasse 50% der geflogen Meilen. Ein Trip über den Atlantik kann also durchaus Sinn machen zum Meilen sammeln. So kommt ihr zum Beispiel schon für 282€ mit Air Canada von Frankfurt nach San Francisco. Dafür solltet ihr 6.305 Meilen erhalten. Das entspricht einem Preis von 4,5 Cent pro Meile und ist die derzeit günstigste, uns bekannte Methode.

ac fra sfo 282€
Mit Air Canada für 282€ nach San Francisco

Achtung: Beachtet dass die Flüge auch tatsächlich von Air Canada oder United durchgeführt werden. Manchmal handelt es sich um Codeshare-Flüge mit Lufthansa oder anderen Airlines. Auf diesen erhaltet entweder nur 25% oder gar keine Meilen. Für Flüge innerhalb Kanadas gibt es leider keine Meilen.

Mit Singapore Airlines von Singapur nach New York

SQ21/SQ22 von Singapur nach New York ist bekanntlich der längste Flug der Welt. Angeboten wird er lediglich in zwei Kabinenklassen: Premium Economy und Business Class. Erstere erhaltet ihr bereits für 1.027€ bei Abflug in Singapur. Die Entfernung zwischen beiden Städten entspricht 19.058 und da die Buchungsklasse R bei Asiana 100% der geflogenen Meilen ergibt, erhaltet ihr auch genauso viele Meilen. Das macht unterm Strich einen Preis von 5,4 Cent pro Meile.

Mehr dazu hier:

https://travel-dealz.de/deal/singapore-airlines-sq21/

Vorteile von Star Alliance Gold

Star Alliance Gold Logo

Hat man eine Karte mit dem Star-Alliance-Gold-Logo in der Tasche, kann man sich bei jedem Flug mit einer Star Alliance-Fluggesellschaft über diese Vorteile freuen:

  • Priority Check-in am Business- oder sogar First Class-Schalter
  • Zusätzliches Freigepäck + bevorzugte Gepäckbehandlung (tlw. nicht im Light-Tarif)
  • Fast Track durch die Sicherheitskontrolle (aktuell über 100 Flughäfen) & z.T. bei der Einreise (an 11 Flughäfen bisher)
  • Loungezugang zu über 1.000 Star Alliance Gold-Lounges inklusive einem Gast
  • Höhere Wartelisten-Priorität
  • Priority Boarding

Andere Wege zum Star Alliance Gold Status haben wir hier beschrieben:

Schreibe einen Kommentar

Kommentare (18)

  1. Ich habe einen Business Class Flug FRA-PEK-MEL (Hinflug) und SYD-PEK-FRA (Rückflug) mit AirChina gebucht. Stehe zurzeit zwischen der Entscheidung ob ich über Miles & More sammle, um dort Frequent Traveller zu werden, oder ob ich mich kurz vor Abflug im Asiana Club anmelde und dadurch dort Diamond Status und Star Alliance Gold erhalte. Was würdet ihr empfehlen lohnt sich mehr? Oder gibt es sogar noch eine bessere Möglichkeit? Danke!

    Antwort

    • Habe mich leider vertan 🙁 In den Meilenprogrammen wird ja mit Entfernungsmeilen gerechnet und nicht mit KM. Das bedeutet ich werde weder Frequent Traveller noch im Asiana Club Diamond Member.

      Antwort

  2. Vielen Dank für den tollen Beitrag! Da M&M ja im Mai ja wieder einmal „enhanced“ muss ich mir echt überlegen nächstes Jahr umzusteigen.

    Ohne den Umweg über eine United Ticketnummer gibt es bei Asiana dann ja meist mehr (Prämien-) Meilen für Swiss P als bei M&M selber. Und auch für Flüge mit QR liessen sich zumindest Prämienmeilen sammeln.

    Antwort

    • Auf QR lassen sich AUSSCHLIESSLICH auf der Strecke Doha – Seoul Meilen bei Asiana sammeln, siehe folgende Klausel: „Effective January 1, 2017, miles will only be earned with Qatar Airways for the Incheon-Doha and Doha-Incheon routes.“

      Ich empfehle jedem, der denkt, Asiana Club wäre ohne Haken, genau die Bedingungen zu studieren. Asiana Club ist ein tolles Programm, aber wirklich nicht für jeden!

      Antwort

  3. Eine kurze Frage sei aber noch erlaubt: wenn ich mit der Klasse P 100% bei Krisflyer erhalte, tauchen die Meilen dann dort auf (z.B. in der App). Ich sammle via M&M. Das ist schon alles recht kompliziert wie ich finde. Als Anfänger sehr unübersichtlich.

    Antwort

    • Die Frage verstehe ich nicht ganz. Wo sollen die Meilen auftauchen, wenn du bei Krisflyer sammelst?

      Antwort

  4. Diamond Plus gibt es in zwei Versionen: mit 24 Monaten Gültigkeit (100.000 Meilen in einem 24-monatigen Qualifikationszeitraum) und lebenslang gültig (500.000 Meilen seit Beitritt).

    Antwort

  5. Hallo zusammen, ich habe eine Frage bezüglich dem Asiana Status Programm.
    Ich fliege im April AMS – FRA – EZE und zurück in der LH Businessclass.
    Wenn ich mich bei dem Asiana Club anmelde, kann ich die erflogenen Statusmeilen für den Asiana – Club schon anrechnen lassen? Ich bin bei M&M bisher und ein paar anderen Programm, aber noch nicht bei Asiana – Club.
    Ein Feedback wäre super, ich bin mit dem System noch nicht so 100% versiert.
    Danke euch vorab!

    Antwort

  6. Das mit der 30K Meilen Requalifizierung halte ich fuer ein Geruecht. Es sind 40K (schon seit 2008).

    Antwort

  7. Servus! Für Etihad bekommt man wohl auch noch ganz passable Gutschriften von 130-180%.. würdet ihr da den Versuch auf StarAlliance gold status empfehlen? Starte bald Richtung Sydney mit Etihad in Buchungsklasse W (hin) und R (zurück). Danke , LG Daniel

    Antwort

    • Nein, denn: „Miles earned by boarding the flight of a partner are not counted for promotion and maintenance of Asiana Club Membership status.“ Das gilt für alle Nicht-Star Alliance Airlines und damit leider auch für Etihad: nur Prämienmeilen, keine Statusmeilen. Leider leider leider.

      Antwort

  8. Sehr schön zusammengefasst, doch möchte ich alle Deutschen hier vor einer kleinen Falle warnen: So gut wie kein Lufthansa Deal in der Business Class wird Meilen bei Asiana Club abwerfen, da Lufthansa günstige Business Tickets in Buchungsklasse P bucht. Diese gibt bei Asiana 0% Meilen. Bei der Swiss gibt es welche. Wer also gerne diese Tickets bucht, ist bei anderen Programmen besser aufgehoben. Wer wie ich auf privat gebuchten Tickets mit Premium Economy zufrieden ist, der ist mit Asiana Club gut bedient!

    Antwort

  9. Grande! Ich hab in den letzten paar Tagen noch gedacht, wie geil ein (aktueller) Beitrag zum Asiana Club wäre 🙂
    Vielen Dank hierfür!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Hinweis: Sollte dein Kommentar nicht umgehend auf der Seite erscheinen, muss es zuerst von einem Moderator freigegeben werden. Das ist insbesondere der Fall, wenn du zum ersten Mal bei uns kommentierst.